» »

Eingewachsener Zehennagel

I"ngPefaexra


Also ich fasse mal eure Tipps ein bisschen zusammen:

- die Watte-Methode (Watte in Tropfenform hinter den Nagel stopfen und das schlanke Ende seitlich um seine Kante wickeln, um die scharfe Kante vom Fleisch fernzuhalten)

- Kernseife-Bad

- viel Luft an die Zehen lassen

- als Präventivmaßnahme den Zehennagel nie zu kurz schneiden

- Schwedenbitter (und evtl. Ringeblumensalbe)

- Nebacetin (enthält Cortison)

- Zugsalbe aus der Apotheke (weicht die Haut ein und erleichtert Fremdkörpern den Austritt)

- die Nagelspange (vom Podologen, Wirkungsweise ähnlich wie bei der Watte-Methode)

I[nge7fhaexra


@ Punica85

Ich finde auch, dass man vieles am besten selbst in den Griff bekommt. Natürlich keine Blinddarm-OP, aber "kleinere Schnibblereien" durchaus ;-D

Allerdings kann ich mir vorstellen, dass die Methode, das Nagelstück abzuschneiden und rauszuziehen, vielen der Leidgeplagten hier nicht helfen wird, weil dann wieder eine scharfe Kante entsteht, die ins Fleisch schneidet.

Ich wünsch euch gute Besserung!

Lioan9a_


Kann mir mal bitte jemand erklären, warum sich alle scheinbar mit Händen und Füßen dagegen wehren, sich in fachliche Behandlung zu begeben ? ? ?

Die Erklärung, dass dann ja Geld kostet lasse ich nicht zu. Gerade wir Mädels geben für Kosmetika eine Mnege Geld aus. Na klar, dass ist für die Körperpartien, die man sieht. Und die Füße werden ja nur in den paar Sommermonaten gezeigt, an denen man offene Schuhe tragen kann.

Also, warum dockert ihr alle an Euch selbst rum?

sdyg


Gute Frage, Loana,

meine Antwort - für meinen eiternden Zeh - Ich habe Diabetes und um nichts auf der Welt lasse ich mir meinen Zehennagel entfernen bzw. mir eine so große Wunde zufügen.

Mich würde aber mal die Beantwortung folgener Frage interessieren: Wie bekommt eine Fußpflegerin z. B. die Watte um den Zehennagel? Ich kann z. B. nicht mal einen Strumpf am Zeh ertragen geschweige denn, dass jemand meinen Zeh berührt.

w-Ave2xGI


Hatte mal ne hübsche Nabgelbettentzündung nachdem ich mir den Zeh gebrochen hatte und der Nagel auch bisschen verschoben war.

Unser Hausarzt hat gesagt, wenns schlimmer wird OP, hat aber ne recht hohe Rückfallrate (stimmt das?) aber erstmal die Sommerferien über schauen das viel Luft ran kommt, evtl wenn man ans Meer fährt das die salzhaltige Luft auch helfen kann.

Und er hat gesagt wenn man Lust hat kann man auch mal ein Pflaster mit bisschen Honig draufmachen, er hätte gelesen das Honig antibiotisch wirkt.

Ka an was genau es jetzt lag, aber das ganze ist weggegangen.

I*ngefxaera


Ka an was genau es jetzt lag, aber das ganze ist weggegangen.

Na in den meisten Fällen geht so eine Verletzung auch von selbst weg.

Über den Honig habe ich auch einen Bericht gesehen, da haben sie aber behauptet, es müsse spezieller Honig sein, ich weiß nicht mehr genau, woher er sein sollte. Einen Versuch mit "gewöhnlichem" Honig ist es aber sicher wert.

w>Avex2GI


Ja, der Arzt hat eigentlich auch von "Heilhonig" erzählt, meinte dann aber das ein möglichst wenig verarbeiteter Biohonig vom Imker auch reichen würde.

S|aixx


Hallo zusammen.

Im habe auch einen eingewachsenen Zehennagel. Erstmal Danke an dieser Stelle für alle Tipps die es hier schon gab.

Ich habe angefangen mit Watte das ganze ein wenig zu polstern wie beschrieben.

An der Außenseite funktionierte das auch ganz gut, und das wilde Fleisch bildet sich zurück.

Auf der Innenseite allerdings fällt mir das ein wenig schwer, weil der da so eingewachsen ist das kaum Luft ist um da noch irgendwie Watte zwischen zu stopfen.

Nachdem ich monatelang immer daran rum geschnitten habe lies ich ihn jetzt aber raus wachsen.

Das kam ein wenig überraschend für mich auf einmal wieder den Nagel zu sehen.

Meine Haupt Sorge ist jetzt allerdings das Fleisch auf der Innenseite. Der Nagel ist, wenn auch raus gewachsen, immer noch (in meinen Augen) tief im Fleisch drin.

Das sieht so aus das da eine richtige "Beule" ist. Das sieht aus als ob der Nagel die Seite vom Zeh raus drückt. Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Kann sich der Zeh, wenn ich weiter mache mit Bädern und versuche da mit Watte zu arbeiten, wieder an den Nagel anpassen?

Oder müsste man das Stück da entfernen ???

sxyg


Hallo Saix,

ich bin auch fleißig am Polstern. Auch bei mir ist es nicht leicht bzw. unmöglich, an der entzündeten Stelle die Watter um den Nagen herumzuschieben. Ich stopfe sie also auf dem Stück nur drunter. Die Entzündung ist seit diesem Verfahren bei mir innerhalb kürzester Zeit fast ganz verheilt. Jetzt habe ich die Watte mal 2 Tage weggelassen und die Entzündung flammt neu auf. Ich habe mir darum einen Termin bei einem Podologen geholt. Denn dieses ewige selber Herumdoktorn ist - glaube ich - nicht so "gesund". Ich werde zu gegebener Zeit mal berichten. Mein Nagel war vor 3 Jahren schon mal ganz ab. Trotzdem ist er wieder schief gewachsen. Ich werde mir darum auf keinen Fall diese Tortur nochmal antun.

pket(ra[1[95~9


Ich habe mir darum einen Termin bei einem Podologen geholt.

Wenn der Nagel immer wieder einwächst, wurst du wahrscheinlich eine Nagelspange bekommen.

sxyg


@ petra.....

genau DIE will ich ja haben. Mein Hausarzt hält da leider gar nichts von. Aber für mich steht definitiv fest: NIE wieder lasse ich mir einen Nagel entnehmen!

Mein Problem ist die ländliche Umgebung hier. Habe mir erst über das Net und Hersteller von diesen Spangen Adressen besorgen können.

Hast Du zufällig Erfahrungen mit so einer Spange?

E7hemOaligger N<utze7r (#_325731x)


Das Problem der Emmert Plastik ist halt die rel. hohe Rückfallrate wenn es nicht gescheit gemacht wird. Bei mir lief es zum Glück an beiden Zehen top. Bin seitdem Beschwerdefrei und freue mich wie verrückt das ich wieder alle Schuhe tragen kann, eine Nagelspange ist aber sicher einen Versuch wert

s/yg


@ Mellimaus,

oh danke für Deine Antwort dazu. Man liest ja viel Werbung dazu. Aber ob die Erfahrungsberichte immer so realistisch sind oder nur Werbung für das Produkt sind, ist mir oft nicht ganz klar.

Mir ist auch egal, ob die Spange jetzt teuer ist oder nicht. Ich kann nämlich keinen Schuh mehr tragen, der vorn geschlossen ist.

Eahemali5ger fNutz0er (#325x731)


probier die Spange halt aus, ich weiß wie unangenehm es ist nur noch bestimmte Schuhe, wenn überhaupt, tragen zu können. ich bin so dankbar das ich das hinter mir habe

rDobbyInBio


*:) *:) *:)

hallo bin hier neu würde gerne mal meine Erfahrung Euch mitteilen die ich gemacht habe mit dem nervigen Problem

" eingewachsener Zehnagel dicker Zeh mit Eiterung und wildem Fleisch "

Habe bis her mir immer selber helfen können sprich, Zeh vorher einweichen dann Ecke aus Zehnagel heraus schneiden und dann wars gut. Aber jetzt hat nix mehr geholfen. Habe ca. 1 Monat selber experimentiert, leider sinnlos. Die Endzündung ging weg und kam wieder. Irgendwie war es eigenartig, sonst hat es doch immer geklappt, aber diesmal bekam ich auch dieses wilde Fleisch dazu, hm lecker :p>

Dann dachte ich mir ich gucke mal bei Goggle und fand diese Seite mit den Erfahrungsberichten.

Echt hilfreiche Seite :)^

Habe mich durch die Erfahrungberichte dazu entschieden, direkt zum Chirogen zu gehen und heute Morgen und das war gut bis jetzt.Habe beim Doc erfahren das ich noch lange Experementieren hätte können, es hätte nix genutzt, da man den Übeltäter so nicht beseitigen kann. Es gibt zwei Methoden die man anwenden kann. Die eine wäre auf die alte Art (mit dem Spachtel) das hat die Folge, das die Heilung mehrere Wochen dauern kann und die Wahrscheinlichkeit ca.60-70% ohne einen Rückfall sein könnte. Die andere Methode wäre es mit Läser zu machen, die Folge hier wäre eine schnellere Heilung (ca. 1 Woche) man spürt kaum was, es ist genauer, das heist ohne einen Rückfall von 95%. Der einzige Nachteil die Kasse zahlt die Kosten nicht. Die Kosten lagen bei mir bei 120€ . Für alle die davor Angst haben möchte ich sagen das dies unberechtigt ist und zwar aus folgenden Gründen:

1. wir leben im 21 Jahundert

2. kaum Smerzen, das heist man bekommt eine kleine Betäubung an zwei Stellen am Zeh (das sind eigentlich die einzigen Schmerzen die man spürt also die Einstiche das andere ist harmlos was der Doc dann macht

3. die Behanlung dauert noch nicht mal 10 min dann ist schon alles vorbei. (bei mir)

4.wenn man Glück hat wird es sofort gemacht wie bei mir ,

5.die heilung geht schneller da bei dieser Läsermethode kein (kaum) Blut fließt.

Die einzigen Schmerzen die kommen werden die ich auch gerade habe, ist wenn die Betäubung nach lässt

das soll aber nur Heute sein die wie ich denke jeder anders empfinden wird. Bei mir ist es noch gut auszuhalten

sollte es schlimmer werden dann kann man ja eine Schmerztablette nehmen.

Morgen soll ich noch mal wieder kommen zur Kontrolle und ab da soll ich mir jeden Tag einmal den Zeh im warmen Wasser Baden und dann mit einem großen Wattestäbchen die erste obere Schicht abkratzen, bin gespannt. Ich denke wenn alles in einer Woche wieder in Ordnung ist dann hat es sich sicherlich gelohnt

und für die die sehr oft mit diesem Zehproblem zu tun haben, ist es die Lösung.

Mann hat endlich wieder lust zu Joggen und man muss nicht immer Sandalen tragen und im Bett stört einem die Decke nicht mehr. Also nimmt Euch ein bisschen (wirklich nur ein bisschen) Mut zusammen und guckt ob es bei Euch auch schon ein Doc gibt, der diese Läsermethode anwendet und geht hin, ansonsten verschenkt Ihr wertvolle Zeit Eures Lebens mit wieder kehrenden Schmerzen und das muss Heute nicht mehr sein.

Natürlich werde ich Euch Schreiben wie es mir am Ende dieser Woche geht. *:)

Ich hätte vieleicht noch mehr ins Detail gehen können aber dann wird es zu viel .Kurz und bündich. Alles halb so schlimm. Alles Gute bei Euch ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH