» »

Warzen entfernen (Wartner)

oArtm%ann345


Hallo,

Ich hatte 4 Jahre lang Probleme mit Mosaikwarzen an den Füßen und teilw. Fingern.

Verrumal und WarzAb habe ich leider ohne größeren Erfolg ausprobiert.

Die Warzen haben sich in den 4 Jahren an den Füßen immer weiter ausgebreitet (allerdings nur an einem Fuß (an dem anderen hatte nur eine sehr kleine Stelle), was ein bisschen merkwürdig ist, der Arzt meine es würde wahrscheinlich an der schlechteren Durchblutung liegen).

Die Warzen waren so weit verbreitet, dass mein Hautarzt meinte er hätte solche Fälle nur 2-3 pro Jahr in der Praxis und war skeptisch ob noch irgendwas hilft außer evtl. WiRa-Lichttherapie. Die Warzen haben dann mit der Zeit auch einige Schmerzen beim Laufen verursacht.

Durch das abziehen der Haut mit den Fingern habe ich auch Warzen im Daumen- und Zeigefingernagelbereich bekommen. Für diese und die Fußwarzen hat mir der Arzt Acetocaustin verschrieben. Was meiner Meinung nach auch die einzige von den Tinkturen ist, die wirklich hilft und mit der man Haut effizient entfernen kann. An den Fingern hat das auch recht gut funktioniert, es kamen immer weniger Warzen nach und die Stellen wurden immer kleiner. Man kann das Zeug bloß nicht so gut dosieren, sodass auch die umliegende Haut abgeschält wird. An der Fingern hat Acetocaustin ganz gut geholfen, man muss aber einige Anwendungen machen um Resultate zu erzielen und recht schmerzhaft ist die Sache auch. Ein bisschen hinterhältig ist, dass die Tinktur erst nach 1-2 Tagen wirkt, also auf keinen Fall denken es passiert nichts und nochmal was auftragen. Man muss ein bisschen abwarten. Die Haut kann man nach einer Woche meist selbst mit einer Pinzette abziehen. Der Arzt hatte mir ein Messerchen dafür mitgegeben, aber damit schneidet man meist zuviel weg. Also lieber abwarten.

An den Füßen ging Acetocaustin garnicht, die Stellen waren so groß, dass ich ziemlich große Wunden hatte, wenn ich die Haut abgezogen bzw. abgeschält habe. Ziemlich blutig und schmerzhaft, zumal man ja die nächste Schicht Acetocaustin nicht auf die Wunden auftragen kann und erstmal warten muss.

Auf jeden Fall sollte man bei der Anwendung Gummihandschuhe und Desinfektionsmittel benutzen. Nicht an den Warzen mit den Fingern rumfummeln, mir haben die Ärzte früher nichts gesagt, dass das ansteckend sein kann. Deshalb hatte ich die Warzen dann später auch an den Fingern mit denen ich die Haut abgezogen habe. Außerdem empfehle ich die bwarzten Füße mit einem anderen Handtuch abzutrocknen als den Rest des Körpers.

Was wirklich geholfen hat am Ende war rote Tigersalbe

Tiger Balm [[http://de.wikipedia.org/wiki/Tiger_Balm de.wikipedia.org/wiki/Tiger_Balm]]

Ich hatte irgendwo mal im Internet gelesen, dass die gegen Warzen helfen soll, mir welche gekauft und sie eine Woche lang aufgetragen abends. Hat überhaupt nichts gebracht, als blieb das Zeug liegen.

Als ich dann Schmerzen an dem Fuß hatte wegen den Warzen dachte ich mir, dass die Salbe ja auch schmerzlindernd wirkt und habe sie auf die Warzen aufgetragen.

Mittelweile war ich ein bisschen schlauer und wusste, dass man auf verhornte Stellen diese Sachen am besten nach dem Duschen auftragen sollte, wenn die Haut weich ist.

Ich habe das also 2 Wochen lang gemacht und erstaunliche Resultate erzielt.

Nach jedem Duschen mit einem Gummihandschuh reichlich Salbe einmassiert auf die Warzenbereiche (die Salbe riecht sehr intensiv und brennt, wenn man sie in die Augen bekommt ... bin Kontaktlinsenträger und bei sowas sehr vorsichtig, außerdem verfärbt sich die die Haut rot).

Also habe ich die Tiger-Salbe jeden Tag 1-2x aufgetragen auf die abgetrockneten Füße nach dem Duschen. Am Anfang liessen erstmal die Schmerzen nach (ich laufe viel und deshalb hat mich das mit der Zeit natürlich ordentlich genervt mit diesen Warzen unter dem Fuß), dann wurden die Stellen geschmeidiger, die "Mosaike" sind ja sonst ziemlich hart und tun weh, wenn man z.B. auf eine Kante tritt ohne Schuhe. Am Anfang habe ich noch mit einer Hornhautreibe die Warzen ein bisschen abgetragen, aber nur an einer Stelle, wo sie am meisten gestört haben. Rückblickend muss ich sagen, dass es nicht nötig war. Die Haut fällt auch so mit der Zeit ab. Jedenfalls haben sich die Warzen durch die Bahandlung extrem zurückgezogen und sind fast weg. Ich benutze die Tigersalbe jetzt 2 Monate. Beim Hautarzt der so geschockt von dem Ausmaß der Warzen war, war ich bis jetzt noch nicht wieder, weil ich zur Zeit im Ausland arbeite. Deshalb habe ich die WiRa-Lichttherapie auch nicht ausprobieren können. Mal sehen, was er zum Resultat sagt.

Die Tigersalbe ist für mich auf jeden Fall die bisher angenehmste und erfolgreichste (bis auf den "Altersheimgeruch" ;-) ) Variante. Damit es nicht so stinkt ziehe ich mir nach dem Auftra

gen immer sofort dünne Socken an und tüte die Salbe, das Handtuch und die Handschuhe gut ein. Dann färbt die Salbe auch nicht auf die Bettwäsche ab beim schlafen.

Zuerst hatte ich Salbe aus der Apotheke die ziemlich teuer ist, eine kleine 15g Dose von KLosterfrau kostet über 10€. Dann habe ich die Salbe auch im Asialaden gefunden für 5,50€ als große 30g Packung. Einen Wirkungsunterschied konnte ich nicht feststellen.

Ich denke das die Warzen schlichtweg zurückgegangen sind, weil die Salbe die Durchbluting fördert, die das Problem in meinem Fall war und die Warzen so wuchern lassen hat. Könnte natürlich aus sein, dass die Warzen durch Spontanheilung zurückgegangen sind. Solche Fälle gibt es ja auch. Die Tigersalben-Variante sollte meiner Meinung nach aber jeder ausprobieren. 5,50€ und ein paar Gummihandschuhe sind den Versuch auf jeden Fall wert ;-D ... wenn man bedenkt das Wira-Sitzungen jedes Mal 10-15€ kosten. Jedenfalls für Kassenpatienten, die privaten sollen das angeblich übernehmen.

:)* Allen Betroffenen jedenfalls gute Besserung, ich hatte die Mosaikwarzen ganze 4 Jahre ... irgendwann kriegt man die Dinger schon weg!!!

B9ennTyb@erQlixn


Hallo,

ich habe einige sog. "Alterswarzen" und Altersflecken.

Da eine Hautärztin meinte, daß eine Laserentfernung so um die 120-150 Euro kosten würde, habe ich mir vor einer Woche entschlossen Wartner gegen Warzen zu kaufen.

Ich habe es also aufgetragen und ich muß sagen, daß das doch ganz schön schmerzt (obwohl ich nicht sonderlich empfindlich bin).

Da man das über einige Tage 2 x täglich machen soll, habe ich es also so gemacht.

Nun nach einigen Tagen stelle ich fest, daß ich mir total die Hände damit verbrannt habe, :|N es sind große Flecken und auch auf der umliegenden Haut. Die "Alterswarzen" sind immer noch da aber alles ist entzündet und hat einen roten Umlauf um die Wunde herum.

Ich würde es niemehr machen und rate jedem von der Behandlung ab. :(v

Trotz sorgfältiger Handhabung des Mittels, habe ich mir so weh getan wie jetzt. {:(

Also entweder so lassen oder wirklich von einem Hautarzt behandeln lassen.

Wobei mir eine Freundin erzählte, die sie weglasern ließ, daß hinterher lauter weiße Flecken anstelle davon waren und das auch nicht gerade sehr ansehnlich ist. :-(

LG

Bennyberlin

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH