» »

Steißbeinfistel - von der Operation bis zum Ende

D]ru|ffinxe


das medikament Contraneutral kann ich nirgends finden, weil mich interessiert was der wirkstoff ist. kannst du mir den sagen?

danke :-)

DQruffxine


hallo?

k oXnde[nqsst/reifen


31. Tag

Nachuntersuchung in de rHautklinik!

LEider wurde mir hier mitgeteilt, daß ich zuwenig dehne! und das obwohl ich jeden Tag zum Onkel Doktor renne und das da unter "fachmännischer" Anleitung machen lasse!!! Amen!

Naja .. aber der Heilverlauf scheint wohl soweit ganz gut zu sein!

Nur bei einer kleinen Vertiefung besteht derzeit die Gefahr, daß sich eine Tasche bildet und daraus dann eine Fistel oder eben Komplikationen! Das ist derzeitder Casus Knaktus...

k@ondeKnsst!reifxen


32. Tag

Ich habe die Frau Doktor über das Feedback aus der Klinik aufgeklärt!

Sie fühlte sich etwas in ihrer Ehre gekränkt ... aber immerhin habe ich den Eindruck, daß nun etwas ausgiebiger gedehnt wird und wahrscheinlich auch internsiver! Dooferweise seh ich ja nie was die da hinten machen!

Ich bin mal gespannt .. in eienr Woche bin ich wieder in der Klinik...

kNonde_nsstre#ifxen


33., 34. + 35. Tag

Der Pflegedient, der imemr am Wochenende kommt, dehnt nun auch etwas intensiver nachdem ich auch den Pflegedienst über das Klinikfeedback aufgeklärt habe!

Blut oder so kommt übrigesn kaum noch - die Wunde ist nur noch etwa so groß wie ein dicker Mittelfinger! Also ca. 5 cm lang und vielleicht noch einen cm tief!

Es geht auch lediglich noch eine Ko0mpresse in die Wunde ...

Wenn ich bedenke was mit zu Beginn der Prozedur da alles auf den Hintern gegeben wurde ist das schon Wahnsinn wie schnell das kleiner wird!!!

@Druffine

ich war paar Tage nicht online!

Guck heute abend mal nach und schreibs morgen, am dann 36. Tag, hinein!

k?onden9sstrxeifen


36., 37., 38. + 39. Tag

Es wird weiter fleißig gedehnt! und es blutet auch ganz gut obwohl es wirklich nur noch so groß wie ein finger ist!

Heute gibst dann auch Unguentolan Salbe die 4. Packung!

k\ondenssstreixfen


40., 41. + 42. Tag

Dehnen, duschen, rasieren ... alels super duper!

Es hat sich in Nähe der Wunde ein kleiner Pickel gebildet .. nach Aussage der Ärztin kommt das aber durch das Klebeband mit dem der Verband geklebt wird ... mal sehen ...

kTon]denUsstrexifen


43. Tag

Der Tag der Entscheidung!

Zweite Nachuntersuchung in der Klinik! *bammel*

Aber alles super gelaufen!

Die Krankneschwester meinte gleich es sieht super aus, der operierende Professor Hartschuh war auch super begeistert und der Professor der auch noch da war fand es auch klasse!

Man meinte nun nur, ich solle weiterhin kräftig dehnen und nun, da es nur noch so klein ist, nicht denken, daß ich nichts mehr machen müßte! Also werd ich wohl weiterhin morgens und abends neu verbinden und dehnen und ausduschen!

Ach ja der ominöse Pickel, den mein Hausarzt als Pickel aufgrund des Verbands diagnostiziert hat - laut übereinstimemnder Meinung ALLER Leute in der Hautklinik ist das ein Pickel, der aufgrund des Fetts der Salbe zustande kommt! Also nix Hautreizung! Sondern Fettpickel.

Ich muß nun nur darauf aufpassen, daß ich weniger Salbe verwende bzw. diese gezielter in die Wunde mache!

Da die Wunde nun auch so klein ist, werd ich nun mit Pflastern arbeite anstelle Verband ...

Morgen werd ich meiner Hausärztin berichten ... wird sie sicher froh sien und sagen "hab ich ja Ihnen auch gesagt" ... ;-)

In drei Wochen habe ich dann den letzten NachsorgeTermin in der Klinik! Und dann sollte das Projekt beendet sein ...

k\onde\nsstr:eifxen


44., 45. + 46. Tag

Ich geh eben weiter zum Art und laß dehnen ...

Mittlerweiel ist es aber so klein, das ich nur noch mit einer Kompressen verbinde und die auf den Hintern klebe dann!

R6inee2_1


Hallo Leidensgenossen!

Ich bin echt erstaunt, dass es doch so viele gibt, denen es genauso geht wie mir.

Aber mal eine Frage. Gibt es keine positiven Nachrichten?? Ich habe hier was von x OPs gelesen. Dann stehe ich ja erst am Anfang. Wird man diesen Mist denn im Leben noch mal los.

Ich beschreibe mal eben meinen Weg in Kurzform.

Ende April konnte ich vor Schmerzen weder liegen noch sitzen. Mein Hausarzt hat mich direkt ins Krankenhaus überwiesen, wo ich direkt am nächsten Morgen ambulant operiert wurde. Drei Tage später wurde ich dann stationär aufgenommen und unter Vollnakose operiert. Mit den entsprechenden Schmerzmitteln ließ sich der einwöchige Krankenhausaufenhalt auch gut aushalten.

Leider ist die Naht wieder aufgegangen, so dass es jetzt ganz langsam von unten her heilen musste.

Also folgte der tägliche Gang zum Hausarzt -spülen und verbinden-. Vor zwei Monaten wurde ich dann für "geheilt" erklärt.

Tja. Und vor zwei Wochen ging es dann wieder los. Schmerzen und Eiter. Wieder ins Krankenhaus und nächste ambulante OP. Man hat allerdings keine neuen Fistelgänge entdeckt, sondern nur einen Gang im Narbengewebe, der nicht zuheilen möchte.

Bin mittlerweile total verzweifelt, weil meine Ärztin schon wieder von einer großen OP spricht. Hört das denn nie auf??

Wenn das jetzt so weiter geht, kann ich kündigen. Ich stehe kurz vor der Abschlussprüfung für meine Ausbildung und in meinem Studium komme ich jetzt schon nicht mehr mit.

Hat jemand von euch Erfahrungen damit gemacht, dass ein Gang nicht zuwachsen will?? Muss man vermuten, dass sich darunter doch noch eine Fistel verbirgt??

Und meine wichtigste Frage: Bekommt man das einfach so? Ist das Veranlagung oder wie kommt man an eine Fistel?

Ich hoffe auf eure Antworten

D)ruff,inxe


trotzdem hast du vergessen das medikament aufzuschreiben :-)

k}ondlensstreTifein


@ druffine

das Medikament heißt noch immer Contranueral!

hier ein link:

[[http://www.netdoktor.de/medikamente/100004188.htm]]

kTondednssbtreiRfeZn


47., 48. + 49. Tag!

Alles bestens ...

nur Heute morgen hat man wohl eine kleine Abschürfung in der Wunde festgestellt, die sua weh tat beim dehnen. Kam wohl weil ich am WE zu viel auf einer Stelle saß oder lag ... scheint aber nur ne kleen Hautabschürfung zu sein ...

Morgen muß ich das mal wieder die Fr. Doktor angucken lassen...

Ja und heute gibst mal wieder neue Kompressen in der Apotheke ...

PQimpUre@neklle


Hallo Rine21,

mein Gang will auch seit 13 Monaten nicht zu wachsen, im Oktober laß' das Ganze auch noch mal ausschneiden, in der Hoffnung, daß es dann zu geht. Ich denke, es muß nicht unbedingt eine Fistel drunter sitzen, aber so Narbengewebe kann wohl nicht zusammenwachsen.

Und ob es angeboren ist, oder nicht, spielt leider gar keine Rolle, man hat es einfach. Irgendwie muß man da einfach durch. Ich hab's auch satt, weiß schon gar nicht mehr, wie es ist ohne Salben und Kompressen zu leben.

Grüße

Pimprenelle

GtrasV-Ha0lm


kennst du den Thread hier?

[[http://www.med1.de/Forum/Dermatologie/22064/]]

ansonsten wünsche ich dir gute Besserung! *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH