» »

Muttermale lasern, wie fange ich an?

ciause-Jand-e:ffxect


Wie ? Das kapiere ich jetzt nicht. Oben hast du doch gesagt, dass du gelasert wurdest... und der link von "laser-skin" verweist "alleine dem Klang nach" auch auf lasern.

D2oes ha


Ich wurde vor Jahren gelasert.

Das jetzt am Samstag war ein anderes Verfahren an das sich, nach seiner Aussage, nur wenige Hautärzte trauen.

Ein Gerät, bei dem die Spitze erhitzt wird, es sah so aus, als ob die Haut weich gemacht wird und dann hat er den Leberfleck einfach weggewischt. Ein schonenderes Verfahren, meiner Meinung nach, weil die Haut dabei nicht so anschwillt (das war bei mir immer der Fall gewesen).

Einfach mal ausprobieren, ich find's gut und gehe da wieder hin, es gibt noch viel zu tun! ;-)

Sr1Usley


@Doesha

Klingt ja interessant...mach doch mal Fotos davon!!

c[ause-^axnde-effxect


Darüber würde ich aber auch gerne mehr erfahren.... wie sollen Brandwunden ordentlich verheilen ? Hoffe aber trotzdem mal das revolutioniert den Markt ... und die Hautärzte sollen sich einfach mal WAS TRAUEN ! Das kann ich auch selbst, Eisen heiß machen und ----PFFFFFFFFFFFFF-----

cPause-an'd-effexct


Oder hab ich das jetzt schon wieder falsch verstanden ???!

D-oeWshJa


Ich bin kein Arzt, kann das also nicht so gut berichten. Lasst euch am besten einen Beratungstermin geben.

ckaus{e-anwd-effexct


Okay, aber ich hab deine Beschreibung nicht kapiert !?

Hat der Arzt irgendwas Metallisches "glühend heiß" gemacht und dann auf dein Muttermal gepresst, also sozusagen wie ein "branding" oder keine Ahnung !?

Oder hat der mit einer Maschine dein Muttermal wie du sagst "weich gemacht" wie Pudding und dann abgekratzt wie ein Rubbel-Los von Lotto.

Deine Erklärung war irgendwie eine Mischung aus beidem.

Obwohl ich mir das mit dem weichmachen gar nicht vorstellen kann... aber korrekt wärs allemal !!!

-------> derkranke soll sich mal zu Wort melden, der kennt doch garantiert JEDES Verfahren !!!

D)rF7roAixd


Doesha meint wohl einen Kauter, auch Elektro-Skalpell genannt: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Kauter]]

Das Teil wird enorm erhitzt. Das Muttermal wird damit WEGGESCHNITTEN.

Lasern, wenn es möglich ist, ist aber das schonendere Verfahren.

c`ause-Dand|-efSfecxt


urgh... okay, ich lass alles mit mir machen... solange es Wirkung. Wegbrennen, weglasern, wegsprengen, wegschießen, wegZAUBERN !

Mal sehen, wann ich Zeit für ein Termin finde.

Kennt irgend jemand so ein "Laserladen" in der Nähe von Frankfurt ?

c^auese-andr-exffect


" solange es Wirkung *zeigt* "

daerkcranxke


OK, ich meld mich auch mal wieder. Etwas spät, aber mein Router liegt im Sterben :-)

Ja, bei Laser-Skin war ich auch schon! Ist dort auch AUSDRÜCKLICH (!) kein Laser, sondern ein Ultrahochfrequenzgerät, das sich MEK1 nennt. Kauter ist noch was anderes, glaub ich.

Macht für den Patienten aber keinen Unterschied zum Lasern, finde ich. Also vom Gefühl her.

Ich war dort letzten Dezember und hatte mir 6 Muttermale entfernen lassen, allesamt recht groß. Heute, etwa 8 Monate später, sehen die Stellen nicht wirklich gut aus. Teilweise sehr wulstig, aber vielleicht geht das ja noch mit der richtigen Creme weg. Zwei sind ganz gut geworden, der Rest - naja.

Ich hatte damals 25 Euro pro Muttermal bezahlt. Wenn ich noch mehr machen lasse, würde es aber billiger werden. Aber unter 10 Euro pro Muttermal könne man wohl auf keinen Fall kommen.

Genaueres über das Verfahren kann ich euch leider auch nicht sagen. Die Muttermale waren alle am Rücken und daher konnte ich nicht sehen, ob die Muttermale weichgemacht und weggewischt oder sonstwie entfernt werden.

15 Stück ohne Betäubung?! Nicht schlecht. Aber 15 Spritzen hintereinander sind auch nicht ohne...

c+ause-Tand-effxect


derkranke

Also du als Muttermal-Koryphäe und Schamane unter uns... wirst mir sicher sagen können WELCHE Methode nun am besten ist ??

Operation

Laser

Ultrahochfrequenzgerät

----> und was ist überhaupt mit dieser Säure... äh wie hieß das? " Wart Mole Vanish "

Dieses Vart Mole Vanish soll doch absolut zuverlässig und gut sein laut unabhängig befragten Testpersonen !! Warum findet man nichts darüber und warum stempeln sämtliche "Hautärzte" dieses Zeug sofort negativ ab ??? Kapiere ich nicht !? Mir ist schon klar, dass eine Selbsttherapie nur dann gemacht werden darf, wenn vorher ausdrücklich festgestellt wurde, dass es sich um kein Melanom handelt, aber WENN die Diagnose auf Nicht-Melanom hinausläuft.... was spricht dann dagegen dem Ding mit Mole Vanish entgegenzuwirken !!!

Dieses Wart Mole Vanish -- was für ein Ami-Scheißname... das erinnert mich sofort an Vanish Oxyclean oder Cillit Bang ..... YOU PUT IT ON THE WART AND... ZoOOOOOooooOOooOOOoom GO CRAZY !!

dberk6raxnke


Nein, was am besten ist, kann ich nicht sagen.

Ein normaler Hautarzt sagt mit Sicherheit: Rausschneiden ist am besten, nein, sogar das EINZIG Richtige!

Chirurgen, die einen entsprechenden Laser haben, werden sagen, dass Lasern die besten Ergebnisse bringt.

Wohingegen Laser-Skin sagt, dass ihr Ultrahochfrequenzgerät die optisch besten Ergbnisse bringt. Es sollen dabei ja keine Narben bleiben (was ich leider nicht bisher bestätigen kann).

Die Firma die das "Wart Mole Vanish" vertreibt, wird natürlich ihr Produkt als das beste gegen Muttermale beschreiben.

ICH PERSÖNLICH setze ja derzeit all meine Hoffnungen auf die "klassische" Behandlung mittels Erbium-YAG-Laser. Zwar sehen die behandelten Stellen inzwischen teilweise etwas seltsam aus, so als ob die Muttermale teilweise zurückgekommen sind, aber ich bin da nicht so der Experte. Ist auch noch nicht so lange her (1 1/2 Monate etwa). Vielleicht klingt das noch ab und sind keine Muttermale, sondern nur Rötungen (halt dunkelrot statt braun).

Zumindest sind die Stellen bisher nicht wulstig geworden, sondern sind flach. Naja, dann müssen sie halt nachgelasert werden. Sollte ja eigentlich kostenlos sein.

Ob das OK so ist oder ob eine weitere Behandlung nötig ist, erfahre ich aber erst am Dienstag, wenn ich meinen nächsten Termin habe. Dann ist mein Rücken dran - Lasern UND Rausschneiden.

Rausschneiden ist ja optisch nicht so der Bringer, obwohl es auch Ärzte gibt, die von sich behaupten, ihre Ergebnisse beim Schneiden sind mindestens gleichwertig mit Lasern. Kostet dann aber auch entsprechend.

Sollte das mit dem Lasern bei mir mal wieder an irgendeiner Sache endgültig scheitern (wie die CO2- und Ruby-Laser bisher), versuchs ich wieder mit dem Ultrahochfrequenzgerät. Sollte DAS dann auch nichts werden, bestell ich mir dieses "Wart Mole Vanish". Aber irgendwie klingeln da meine Alarmglocken bei dieser Website. Denn sind wir mal ehrlich: Seriös wirkt das nicht - egal ob es tatsächlich wirkt. Außerdem glaube ich immer noch, dass das bei meiner Menge an Muttermalen angesichts der kleinen Wart Mole Vanish-Flasche mit 0,05ml Inhalt eine recht teure Angelegenheit werden würde.

Und: Selbst wenn ein Muttermal derzeit als vollkommen unbedenklich eingestuft wird, kann es trotzdem eines schönen Tages mal entarten. Wenn man nun auf ein harmloses Muttermal so eine aggressive Creme aufträgt, könnte das Muttermal den entscheidenden Anstoß zur Entartung bekommen. Klar ist es durch die Creme vielleicht dann weg - aber ein Muttermal befindet sich nicht ausschließlich an der Hautoberfläche. Hatte mal irgendwie einen Verlgeich mit nem Eisbär, ähm Eisberg, im Wasser gehört (ihr versteht schon; ein großer Teil unter der Oberfläche). Wenn der Teil unter der Oberfläche nun entartet, dann sieht man oberflächlich nichts, vielleicht nichtmal ein Hautarzt. Erst wenn es zu spät ist. Das gleiche gilt auch irgendwo fürs Lasern, fragt sich nur, was für das Muttermal schonender ist: Eine Creme die ein Laie aufträgt oder Ein Laser, der von einem Experten mit jahrelanger Erfahrung eingesetzt wird und der weiß, wie tief er lasern muss.

KBoxri


*:)

Manchmal weiss ich gar nicht mehr wo ich dran bin. Habe gelesen, dass prinzipiell nur Muttermale die 0,5mm und größer sind überhaupt entarten können.

Dann könnte man ja alle die größenmäßig drunter liegen bedenkenlos lasern?!

Oder ist die denn die Möglichkeit groß dass ein ca 2mm großes Muttermal eines Tages auf 5mm und größer heranwächst?

Es gibt ja auch Muttermale, bei denen das Entartungsrisiko bei null liegt, z.b. dermae Naevi - diese lasern auch einige Hautärzte.

Ich glaube, dass Muttemale die dysplatisch sind und dennoch gelasert werden das Problem sind. Diese könnten irgendwann mal entarten und unerkannt Hautkrebs bilden und wenn dies lange Zeit unentdeckt bleibt verkleinern sich die Überlebungschancen, besonders beim agressiven schwarzen Hautkrebs.

Könnte man Hautkrebs nicht auch irgendwie andersartig, außer den äußerlichen Kennzeichen feststellen? Das muss doch heutzutage irgendwie möglich sein (Bluttest?)

Das Problem ist, dass dre Hautarzt die Schuld auf sich nehmen müsste, falls ein Patient an Hautkrebs erkranken sollte, durch eine von ihm durchgeführte Laserbehandlung-da würde ich mir als Hautarzt auch 10mal überlegen, ob ich dieses Risko auf mich nehmen würde. Die bevorzugen eben den sicheren Weg.

Wobei es da doch noch nie einen Fall gab, dass so etwas passiert ist,oder??

Ich denke, die haben selbst noch ziemlich viel Ungereimtheiten über Langzeitstudien.

lg

d\erkrPankxe


_| ̄|○

Warum hab ichs eigentlich immer so schwer?

Die Befürchtung, die ich hier letztens geäußert hatte, hat sich bewahrheitet. Praktisch alle Muttermale, die bei mir Anfang Juli gelasert wurden, sind wieder zurückgekommen! WAS SOLL DAS?! Diese Mistdinger!

Eigentlich sollte heute mein Rücken gelasert werden (echt viele dort), aber SO geht das natürlich nicht. Seh ich auch ein, ist trotzdem doof...

Nun wurde erstmal eine Stelle nachgelasert - tiefer als beim ersten Mal. Jetzt heißt es wohl abwarten, was draus wird. Wenn das Muttermal erneut wiederkommt, ist meine Haut anscheinend gegen das Lasern immun. Und wenn ich nun eine Riesennarbe bekomme, wird man sich dort bestimmt weigern, im großen Stile weiterzumachen. Und eine große Narbe sei zu erwarten, wenn man tief lasert...

Irgendwie ist das alles blöd. Warum werd ich die Dinger einfach nicht los?

Jetzt muss ich bestimmt wieder wochenlang warten, bis es weitergeht, WENN es denn überhaupt weitergeht.

Aber ich bleib dabei: ICH GEB NICHT AUF! NIEMALS!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH