» »

Muttermale lasern, wie fange ich an?

cNaucse-a2nd-effxect


nici0072001

Also diese Hautkrebsschwallerei regt mich ja am allermeisten auf... nochmal zum mitschreiben: Schwarzer Hautkrebs ... und das ist der einzig gefährliche (dennoch bei Früherkennung zu nahezu 100 Prozent heilbar) wird nach allen wissenschaftlichen Studien und Untersuchungen die ich gelesen habe NICHT durch übermäßige Sonne hervorgerufen, sondern bildet sich auch ganz besonders gerne an Stellen, die nie besonnt werden, z.B. UNTER dem Fußnagel (bäh). Zwar werden immer Zusammenhänge der rein logischen Art getroffen, dennoch kann ein Zusammenhang NICHT eindeutig hergestellt werden. Zwischen Sonnenbränden in der Kindheit und schwarzem Hauptkrebs ist der Zusammenhang allerdings signifikant positiv korreliert. So,... wenn man mal einen ordentlichen Dermatologen fragt wird der keine Probleme sehen ab und zu ins Solarium zu gehen, solange es nicht jeden Tag ne Stunde ist !!!! Alles in allem benötigt man UV Strahlung.... danach ist man glücklich, leicht gebräunt usw.

Stand der Information 05.2006

Und diese Hautkrebs-Panikmacherei finde ich einfach schrecklich... weil man dadurch permanent "Angst" hat... die man nicht unbedingt in diesem Maße haben muss.

sehr empfindlich auf die UV-Strahlen reagiert eine Pikmentstörung hervorruft.

Das heißt, eigentlich ja auch ganz logisch das sich dieses wie nennen sie es Melanin unter der Haut bildet und so mit sich das neue Mal entwickelt. Und das alles durch die Sonne und das Solarium.

Schaut euch doch einmal die Körperstellen an, an denen am wenigsten Sonneneinstrahlung kam?! Na? Ich zum Beispiel habe am Hintern, an der Brust, den inneren Seiten der Arme und Beine und in den Handinnenseiten so gut wie gar keine Flecken.

Wer bitte sagt denn sowas ? Es heißt PIGMENT sry für die Klugscheißerei...hehe

Also meines Erachtens redest du hier von etwas ganz anderem, nämlich von Epheliden = Sommersprossen.... das kann man mit Muttermalen nun garnicht vergleichen!!!

Muttermale sind ausgewucherten Zellen der Hautoberlfläche die Pigmentbildend sind und Sommersprossen sind einfach zu stark melaninausschüttende Melanocyten ... wie du oben gesagt hast...

Aber hier kann man Äpfel nicht mit Birnen vergleichen.

c+auseJ-and-Qefxfect


Also noch zu der Hautkrebsgeschichte... wenn man das ab und zu untersuchen lässt, sollte man da eigentich keine Bedenken mehr haben... ich muss auch mal wieder zum screening - kennt jemand zufällig irgend ein professionellen Arzt, der sich auch Zeit nimmt, das alles gründlich zu untersuchen in Frankfurt/Main, Wiesbaden oder Umgebung? Der letzte bei dem ich war hat sich vielleicht 5 Minuten Zeit genommen, musste mich nicht Mal komplett ausziehen (äh also nicht dass ich scharf drauf gewesen wäre, aber tut mir Leid, das sollte schon sein!!!!!) und hat nur oberflächlich mal drüber geschaut... dabei hat wahrscheinlich die Kasse ordentlich geklingelt !!! Frechheit ! Zu dem geh ich auf keinen Fall mehr. Der hätte ein Mördermelanom auf dem Schwanz verdient mit anschließender Amputation, so kann man mit Patienten doch nicht umgehen, oder ist das Standard ?

n.ici)0072H00x1


Ich weiß schon genau wovon ich rede.Es ging doch hier gerade gar nicht um wie sagst du so schön Hautkrebsschwallerei.

Es ging darum das durch zu intensive Sonneneinstrahlung ständig neue Leberflecken entstehen.

Ich kann das nur selbst bestätigen, habe mich jedes Jahr wie bekloppt geaalt und bin auch eine Zeitlang ins Solarium gerannt.

Ich geb ja zu das die scheiss Dinger auf gebräunter Haut nicht so doll auffallen wie auf blasser, doch noch mehr von den Dingern und ich schliess mich zu Hause ein.Muss ja auch jeder selbst entscheiden, ich würde es halt selbst nicht mehr machen.

Es wäre schön wenn ich " von Sommersprossen" reden könnte, die würden mich nämlich nicht so stören ;-)

nNi+ci090720x01


Das ist ja ziemlich heftig. Will auch demnächst mal wieder hin.

Ich kenne es so das man sich bis auf den Slip auszieht und dein ganzer Körper mit so einer Art Lupe untersucht wird oder besser jedes Muttermal.

Das dauert schon so seine Zeit.Kaum zu glauben das dich dein Arzt nach 5 Minuten nach Hause geschickt hat.

Was musstest du dafür zahlen?

c+aus}e-and-eLffect


Ich hab eine weitere Theorie:

1) Viele sagen, dass ihre "Muttermale" zunehmen

2) Vielleicht sind es keine Muttermale die durch Besonnung zunehmen (was ich irgendwie nicht glauben kann) sondern nur dunkle Sommersprossen, also Melanozyten die zu viel Gas geben, die werden ja in jedem Fall nur bei starker Sonneneinstrahlung aktiviert... daher ja auch SOMMERsprossen.

Das wäre eine Lösung oder ??? Aber man weiß es nicht...

Denn Muttermale sind auch meiner Auffassung nach genetisch vorbestimmt... hab noch nie gehört, dass sie durch Sonnenlicht entstehen können, das wäre mir neu, aber man lernt nie aus !?

----> Dieses 5-Minuten-screening (im folgenden Quickie-screening) hat den normalen Preis gekostet, keine Ahnung mehr wie viel das war, "Wucher" wie immer bei Ärzten. Da ich keine Lust mehr auf ein Quickie-screening habe werde ich mir mit Bedacht den nächsten Arzt aussuchen.... hab nur noch keine Ahnung zu wem ich gehen soll. In Frankfurt gibts mal wieder scheinbar nur Stümper... !?

d2erkraxnke


@ nici0072001

Es wurden nach meiner Zählung bei mir 14 Stück gelasert. Davon hatten sich aber zwei "überlagert" (sowas gibt's auch); hab sie dennoch als einzelne gezählt.

Gekostet hat mich das 150 Euro. Hätte mich genausoviel gekostet, wenn weniger oder mehr entfernt worden wären. Das Areal "Bauch/Brust" wurde pauschal berechnet. Wenn's nach mir gegangen wäre, hätte man noch ein paar mehr lasern können, aber den Rest fanden die Ärzte zu klein. Naja, im Grunde würde es ja schon in diesem Areal reichen, wenn diese 14 größten wirklich weg wären. Ein paar kleine sind ja Ok und eigentlich ganz normal.

Will ja kein Model werden :-) ...sondern bloß die Ausmaße der Katastrophe eingrenzen.

@cause-and-effect

Ne, das mit dem Bräunen find ich nicht so gut. Sagen mir immer alle Hautärzte: "Mit ihren Muttermalen UNBEDINGT die Sonne meiden! HAUTKREBS!!!"

Irgendwie find es auch gar nicht schade, dass ich die Sonne meiden soll - ich mag das Teil eh nicht so sehr...

Nach meinem Wissen kann Sonne durchaus das Entstehen von Muttermalen fördern, wenn man genetisch vorbelastet ist. Also nicht jeder Mensch bekommt Muttermale, nur weil er in die Sonne geht.

Meine Muttermale hingegen dürften nicht durch Sonneneinwirkung entstanden sein, da ich schon immer die Sonne gemieden hab. Bin eher das Opfer meiner Gene.

Hm...meine Eltern haben nicht so viele Muttermale. Könnte aber angeblich von meiner Oma stammen. Anscheinend überspringt es Generationen. Verdammt, selbst meine Schwester ist verschont geblieben! Nur ich habe mal wieder die Arschkarte gezogen!

A-Popo Arsch: Was nici0072001 sagt, kommt komischerweise auch bei mir hin: Kaum Muttermale an Orten wo keine Sonne scheint. Dabei habe ich mich NIE in die Sonne begeben um braun zu werden... seltsam. Bin irgendwie froh, dass solche Bereiche nicht gelasert werden müssen.

K4orxi


*:)

Also die bei mir jetzt entstehen, jedoch dieses Jahr kaum-nicht, da ich wie gesagt Sonne gemieden habe, sind tatsächlich minimalst klein (1mm, eher <) Sicher, könnten das auch Epheliden sein und keine "Vorläuferchen" von Muttermalen. So recht bin ich mir da nicht sicher, hoffe nur das die nicht wachsen.

Ich komm auch nicht so ganz mit, habe mal gelesen, dass man Muttermale in der Kindheit bis Ende Pubertät bekommen kann.

Im Erwachsenenalter verschwinden sie teilweise, oder geraten duch Hormonumstellungen (Pille, Schwangerschaft) aus der Bahn.

Demnach müsste man also keine Weiteren bekommen. Die These wäre gar nicht so schlecht :-)

Eher größere Muttermale (so ab 2mm) sind bei mir seit längerer Zeit/Kindheit-Jugend vorhanden. Eben die Zeit, wo ich bedenkenlos in der Sonne war. Klar die genet. Veranlagung hatte ich wohl, aber Ich stelle mir oft die Frage, ob ich sie nicht durch weniger Sonnenbaden in Grenzen halten hätte können, wenn ich achtsamer gewesen wäre. Vielleicht wäre es gerade in diesem Lebensabschnitt entscheidend gewesen.

Ahh, mich ärgert die Unklarheit mit der man Leben muss, mit den zig verschiedenen Ansichten--> sooo widersprüchlich :-(

@Sisley: Halbschatten :)^ nächsten Sommer

Zitat: "Nur theoretisch ist Sonnenlicht völlig zu meiden, Sie handeln sich dann jedoch jede Menge andere Krankheiten, wie z.B. Vitamin D Mangel oder Osteoporose ein."

DYrFrMoid


Ich habe so ein schwammiges großes, eher rotes, Muttermal am Bauch. Kann man das lasern oder muss man das mit Skalpell entfernen?

c8ause-handK-effSect


Wer soll dir das hier per Ferndiagnose beantworten?

cdausae-aGnd-&effecxt


@cause-and-effect

Ne, das mit dem Bräunen find ich nicht so gut. Sagen mir immer alle Hautärzte: "Mit ihren Muttermalen UNBEDINGT die Sonne meiden! HAUTKREBS!!!"

Also da muss ich einfach mal widersprechen! Sonne KOMPLETT meiden ist ein großer Fehler. Wie hier schon gesagt wurde: Ohne Sonne wird man erst richtig krank. Es kommt nicht von ungefähr, dass man rein biologisch gesehen als total blasser Mensch "krank" und "fahl" aussieht. So kommt man vom Regen in die Traufe oder anders ausgedrückt... man versucht den Teufel mit dem Belzebub auszutreiben ;-)

Sonnenlicht ist zum anderen auch wichtig um Endorphine auszuschütten, Sonne macht also glücklich und zufrieden.

derkranke:

Lass mich kurz deine Internetseite ansprechen, auf der du sehr genau dokumentierst, wie du deine Mutermale bekämpfst!

[[http://www.verge-of-death.de.vu/]]

(hoffe das ist okay, dass ich die Adresse poste, steht ja auch öffentlich in deinen Angaben zur Person)

In diesem Ausmaß sieht mir das aber schon stark nach einer ausgeprägten Neurose aus. Ich mag meine Muttermale auch nicht, bzw. ich HASSE sie, aber würde es nicht als einen fortschreitenden "Kampf" bezeichnen. Ich würde bezüglich deines Einsatzes gegen deine Muttermale einen Gang zurück schalten und etwas "zufriedener" werden mit der Situation, vielleicht ist es auch das fehlende Sonnenlich !?!??!? Lass dir da von den ganzen 2. Klasse-Medizinern nicht irgend einen Schrott erzählen. Bei Medizinern ist es ja generell so, dass sie keine extern validen Aussagen liefern (Klugscheißerei), damit meine ich, dass sie den ganzen tag mit krankheit und Verderb zu tun haben, dass allgemeine Aussagen meist viel zu restriktiv sind. Es gibt genug Untersuchungen, bei denen Psychiater gefragt werden wieviele Menschen nach ihrer Ansicht psychische Störungen haben. Natürlich war das Ergebnis viel zu hoch geschätzt... weil sie einfach den ganzen Tag nur mit psychisch Kranken zu tun haben. Ebenso wird ein Hautarzt die Sonnenlicht-Schädlichkeit ein wenig überschätzen.

Machen wir uns nichts vor, wenn man den ganzen Tag in der Sonne brät wird das früher oder später Folgen haben, wenn man sich der SOnne komplett entzieht aber auch !

So ist es doch mit allem!? Man muss genau den richtigen "Mittelwert" treffen. Vitamin E ist lebensnotwendig, eine Überdosierung aber schädlich.

Ein Mal die Woche Solarium kann ich nur empfehlen !

SC1solexy


Klar KANN man alles irgendwie entfernen, aber vielleicht solltest du erstmal nachsehen lassen, ob es gutartig ist. Ansonsten kannst du es auch lasern lassen.

dgeTrk~rankxe


Mein Kampf?

@cause-and-effect

Also, von mir aus kannste gern den Link zu meiner Homepage posten. Wenn die Admins nichts dagegen haben...

Und ich komme wirklich ohne Sonne klar. Bin auch nicht depressiv oder sowas, nicht im Geringsten. Sollte ich hier oder auf meiner Website mal was schreiben, das danach klingt, kann das auch nur mein etwas seltsamer Humor sein...

Man kann auch ohne Sonne glücklich sein. Ich finde, ein gebräuntes Aussehen wird sowieso überschätzt. Ist ja zum Glück nicht auf der ganzen Welt so. Weiße Haut kann auch sehr schön sein - da fallen nur Muttermale und andere Makels leider umso mehr auf!

Eine ausgeprägte Neurose hab ich bestimmt nicht - eine kleine Macke vielleicht (aber haben wir das nicht irgendwie alle?).

Ich mein, solange sich mein Leben nicht nur um meinen Kampf gegen die Muttermale dreht, ist das doch nicht so schlimm. Ist sicher NICHT das Zentrum meines Lebens. Hm, vielleicht ein Hobby?

Aber eine gewisse Zeit und einen gewissen Aufwand muss ich nunmal dafür aufbringen, wenn ich an meinen Muttermalen was ändern will. "Mal schnell ein paar weglasern und dann wieder ein paar Jähren Pause machen" is in meiner Situaion nunmal nicht.

Außerdem muss man sich doch Ziele in seinem Leben stecken. Träume, für die man kämpft. Und ich verlange ja nun nichts Unmögliches oder total Beklopptes.

Irgendwo will ich mir damit auch beweisen, dass ich ALLES schaffen kann, wenn ich nur will. Egal, wie schwer oder aussichtslos es scheint, oder was so genannte "Fachleute" auf diesem Gebiet meinen.

Und davon hab ich sicher auch später was in meinem Leben: Niemals aufgeben und seine Ziele verwirklichen - egal, was alle anderen denken!

lsamax80


naja...also ich finde das auch nicht normal...ich hoffe, dass du dir über die risiken des laserns bewusst bist...es ist unverantwortlich, wenn man seinen ganzen körper lasern lasst.

ich habe am ganzen körper muttermale...ich fand die idee vom lasern am anfang auch toll...bis ich dann die problematik mit melanomen mitbekommen habe..nee.danke...

da bleib ich bei den malen, die zu mir gehören und ein teil von mir sind...

als "kranker" muss ich mich nicht bezeichnen...ich find da auch neurotisch...

zumal die male bei dir nicht mal mit einem lasern weggegangen sind...bislang ein mäßiger erfolg...

das ist wir die sucht nach schönheits-ops...

laama8x0


@ cause-and-effect

das mit dem solarium is quatsch...poste mal nicht solchen unfug hier...

die UV-Strahlung bezweckt nicht, dass man glücklicher wird..wo hast du das her?

[[http://www.krebs-kompass.de/index.html?http://www.krebs-kompass.de/Krebsnews/article/Hautkrebs/1017418170.html~content]]

es gibt zig links im internet zu fachlichen seiten, die immer eins bestätigen:

solarium ist keine gesunde bräune!!

es geht nichts über einen normalen aufenthalt in der sonne...

1 mal die woch solarium ist einfach nur übel...viel spass mit deiner lederhaut in 5 jahren...

ein gutes antiallergenes sonnengel druff und für kurze zeit in die sonne. dem hauttyp entsprechen und gut eingecremt...

das is das einzigste, was glücklich und gesund macht...

8-)

dzerIkra2nxke


@ lama80

Ja, ich bin mir über mögliche Risiken bewusst, die das Lasern von Muttermalen mit sich bringt, sagt ja jeder Dermatologe.

Aber mir ist kein einziger Fall bekannt, wo jemand an Hautkrebs gestorben ist, weil er sich seine Muttermale hat lasern lassen.

Eigentlich wäre das doch eine gute Abschreckung für Dermatologen die gegen Lasern sind. Bin ja einigen begegnet. Die hätten sagen können: "Ja, früher haben wir das mal gemacht, aber nachdem uns ein paar Patienten anschließend an Hautkrebs gestorben sind, machen wir das nicht mehr." - aber DAS hat mir noch KEINER gesagt! Ja, nichtmal, dass sie hinterher daran ERKRANKT sind!

Dass man nicht einfach jedes Muttermal weglasern soll, ist klar. Was irgendwie verdächtig scheint, wird lieber rausgeschnitten. So ist auch der Plan in der Klinik, in der ich das zu Zeit machen lasse.

Da meine Muttermale alle wiedergekommen sind, musste tiefer gelasert werden. Wenn normal bloß die oberste Schicht gelasert wird, kann laut Dermatologen der verbleibende Teil unter der Haut entarten. Was aber, wenn tiefer gelasert wurde, als es in der Regel der Fall ist und der Teil unter der Haut nun auch weggelasert wurde?

Und soo gefährlich finde ich es nicht, wenn man sich so viele lasern lässt. Hat auch irgendwo mit Glück zu tun. Einer kann sich hunderte Lasern lassen und wird 100 Jahre alt, ein anderer kann sich nur einen einzigen Lasern lassen und stirbt ein Jahr danach an Hautkrebs.

Nur vielleicht wäre er das auch, OHNE lasern! Wer weiß...

Oder so: Wenn mir jetzt bei meinen Bemühungen ein verdächtiges Muttermal chirurgisch entfernt wird und sich als Hautkrebs(vorstufe) herausstellt, kann mir das mein Leben retten.

Wenn ich mir jetzt aber sage, ich lass meine Muttermale so wie sie sind und das so vor sich hinkrebsen lasse, bin ich vielleicht bald tot. Wenn eines meiner Muttermale am Rücken entartet, seh ich das allein mit Sicherheit nicht. Und halbjährliche Screenings, bei denen man immer an seine verdammten Muttermale erinnert wird, machen SO auch keinen Spaß.

Achja "derkranke" heiße ich nicht wegen meinem Muttermalproblem! Hat damit nichts zu tun! Hat andere Gründe...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH