» »

Kopfhautprobleme seit 2 jahren

u4li2x1m hat die Diskussion gestartet


seit 2 jahren juckt meine kopfhaut und ist ausgetrocknet, mein haar wird dünner + haarausfall und ich habe schuppen die sich gegen medizinische antischuppenshampoos nach kurzer zeit resistent zeigen.

mittlerweile war ich sogar schon beim hautarzt welcher aber meinte meine kopfhaut wäre nur ausgetrocknet und wenn ich weniger waschen würde, sich das problem von allein klären wird.

nun leider war das nicht der fall - vielleicht und ich hoffe wirklich, könnt ihr mir helfen?!

danke schon im voraus

Uli

Antworten
c la^remuxc


Hol dir in der Apotheke

Eucerin 5% Urea Shampoo für trockene Haut

[[http://www.eucerin.de/products/skin/dry/5_urea_shampoo.html]]

Du wirst sehen dein Problem löst sich, oder bessert sich zumindest drastisch in kürzester Zeit. Das Shampoo ist extra für Leute mit genau den Kopfhautproblemen die du beschreibst.

Wenn deine Kopfhaut irgendwann einigermaßen im Lot ist, benutz ja nicht wieder "normale" Shampoos sonst fängst du wieder von vorne an.

Benutze das PH 5 Shampoo von Eucerin für empfindliche Haut

[[http://www.eucerin.de/products/skin/sensitive/ph5_shampoo.html]]

oder das Dermo Protektiv Shampoo von Eubos

[[http://www.eubos.de/vonkopf/haar/3.htm]]

Beide aus der Apotheke. Und alle 3 Shampoos sind auch für die tägliche Haarwäsche geeignet.

Alles Gute.

c2larexmuxc


Noch was: Ich denke deine Schuppen kommen von zu trockener Kopfhaut, wie der Hautarzt schon sagte.

Deshalb sind diese Shampoos sehr gut, denn sie wirken der Austrocknung der Kopfhaut entgegen. Und wenn die Kopfhaut genügend Feuchtigkeit hat und geschmeidig ist, schuppt sie sich auch nicht so stark ab.

Von Eucerin gibt es auch ein Schuppenshampoo. Lass dich am besten in der Apotheke beraten.

sVilrke55x63


Kopfhautprobleme und Haarausfall beseitigen ohne Medikamente u.P

Ich hatte jahrelang Kopfhautprobleme.Die Kopfhaut juckte und schuppte.Teilweise,wenn der Juckreiz stark war kratzte ich mir die Kopfhaut blutig und zog mir richtige Stücke aus der Haut,was dann wiederum richtig weh tat und erst mal heilen mußte.Der Hausarzt verschrieb mir Kortison.Das brannte sehr,half auch etwas,aber nach kurzer Zeit half auch das nicht mehr. Dann fing es an,dass ich meine Haare nach dem waschen,beim kämmen in Mengen in der Hand hatte(Immer ca.30-40 Stck.)Wenn ich an den Haaren nur sanft zog hatte ich gleich mehrere in der Hand und oben klebte ein Schuppenstück dran.Das war richtig ekelig.Habe voll die Kriese gekriegt!Der Hautarzt ennahm eine Gewebeprobe aus der Kopfhaut um z.B Pilzerkrankungen auszuschließen.Er sagte es wäre Schuppenflechte und schrieb mir ein teures medizinisches Shampoo auf.Ich probierte davon mehrere aus,aber die Schuppenschicht breitete sich immer mehr aus.Besonders im Winter wurde es immer schlimmer.Mein Hausarzt sagte es gäbe ja noch Perücken!Ich bin 43!!War am Boden zerstört. Dachte okay bist warscheinlich in den Wechseljahren,aber mein Frauenarzt sagte ,dass eine Hormonuntersuchung Blödsinn wäre,weil jeder Mensch ein Individuum ist und mann garkeinen Richtwert festlegen könnte! Und wenn, hätte das auch nichts mit den Schuppen zu tun.Dann kam ich auf die Idee die Schuppen mit Apfelessig zu lösen,weil ich dachte, was gegen Kalk hilft muß auch die Schuppen lösen können.Ich kaufte ganz banalen Bio-Apfelessig und sprühte vor jeder Haarwäsche (Alle 3 Tage) meine Stellen mit Apfelessig ein und ließ es ca. 3 min. einwirken (brennt etwas,wenn die Kopfhaut sehr kaputt ist).Schon nach 3-maliger Anwendung wurden sie spürbar und sichtbar weniger!Hatte das Gefühl,dass die Kopfhaut richtig aufatmete!Dann kaufte ich ein Reaktiv Haartonikum (Neril v. Garnier).Das soll die Haarproduktion anregen.Nun seit der ersten Anwendung mit "Meiner Apfelessig und Haartonikum Kur" sind ca. 3 Monate vergangen.Die Schuppen waren nach ca. 3-4 Wochen komplett weg,da habe ich auch mit dem Essig aufgehört. Das Tonikum nehme ich immer noch,waschen tue die Haare mit einem milden Shampoo aus der Apotheke.Meine Haare sind viel voller und nach jeder Wäsche verliere ich vielleich 5-10 Haare.Das ist zu verschmerzen.Schuppen habe ich übrigens keine mehr.Hoffe ich konnte jemandem mit meiner Geschichte helfen und würde mich über Rückmeldungen sehr freuen.Nur Mut!!!

m_aydxu


Eucerin 5% Urea Shampoo

Hallo,

habe dieses Eucerin Shampoo ausprobiert, weil ich juckende Kopfhaut habe. Vorher habe ich immer mit Schuppenshampoo behandelt, was natürlich nicht richtig half, weil ich gar nicht so viele Schuppen habe. Naja, kaufte mir das Eucerin und habe mir jetzt 2 Wochen die Kopfhaut fast blutig gekratzt. Ich kann da irgendwas nicht vertragen. Meiner Tochter geht es auch so. Werde jetzt das Aldi Shampoo gegen trockene Haare versuchen. Erste Haarwäsche war ganz positiv. Zumindest der heftige Juckreiz, wie nach dem Eucerin, ist nicht mehr so stark. Klar ein bisschen muss die Haut sich ja noch regenerieren. Ich hoffe, dass es sich bald bessert, denn das Kratzen nervt nur noch. Werde dann weiter berichten. Alles Gute :o)

mGayxdu


Lavaerde

Hallo,

habe mir jetzt mal Lavaerde bestellt. Soll super gut sein, gegen Problemhaut und Kopf. Werde mal berichten, wie es so läuft damit. Hoffe es hilft, denn das ewige Jucken, macht einen verrückt.

Liebe Grüße Anja

m3ayd!u


Lavaerde

Hallo,

ich habe jetzt 2 mal meine Haare mit der Lavaerde gewaschen und meine Kopfhaut juckt nicht mehr. Ist etwas strohig zur Zeit, aber wirkt nicht so schnell fettig wie vorher. Im Moment könnte ich mir Festiger oder Haarspray sparen, wenn ich es benutzen würde. Aber habe gelesen, daß die Haut sich umstellen muss. Ich werde es weiter machen, denn es ist schon super, dass der Juckreiz weg ist. Berichte weiter.

Liebe Grüße Anja

m'arxie4


Kopfhautprobleme nach Regaine

Wer hat auch die Erfahrung gemacht, daß nach längerer Benutzung von Regaine die Kopfhaut so ausgetrocknet ist, daß sich Schuppen bilden und die Kopfhaut unerträglich juckt. Inzwischen wurde festgestellt, daß ich Psoriasis auf dem Kopf habe. Mein Haarausfall ist natürlich nach dem Absetzen von Regaine viel viel schlimmer geworden. Auf dem Oberkopf habe ich kaum noch Haare. Bin in einer schrecklichen Zwickmühle, Regaine hilft bei regelmäßiger Benutzung, aber hat halt oben genannte Nebenwirkungen. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll.Im Moment versuche ich einen Tip aus dem Forum Obstessig und Neril Haartonikum. Kann dazu noch nicht viel sagen weil ich erst damit angefangen habe. Ach so, bei div. Hautärzten war ich natürlich. Habe das Gefühlt "so wirklich" interessiert es einen Hautarzt nicht, was auf meinem Kopf passiert. Ich schildere mein Problem und er sucht auf dem Computer (ohne auf meinen Kopf zu schauen) ein Medikament, was dann nicht geholfen hat. Es ist auch schwierig, diesen "Kleister" überhaupt auf dem Kopf zu plazieren.

Freue mich über Antworten.

Viele Grüße von Marie4

cXhVaoskniLndc=hexn


@ marie

du solltest anfangen WIRKLICH nach der ursache für deinen haarausfall und die kopfhautprobleme zu suchen und nicht zum dermatologen rennen und dir irgendwelches zeug auf die kopfhaut schmieren. das ist nicht der richtige weg, weil der grund dafür einfach ausgeblendet wird und nur wenn man den richtig behandelt, dann kann man auch auf heilung hoffen.

m{aytdu


Lavaerde

Ich benutze die Lavaerde immer noch, weil ich die Tenside in den herkömmlichen Shampoos nicht vertrage. Mittlerweile mache ich wohl immer eine Apfelessig Spülung (1 Teil Essig / 5 Teile Wasser), dann sehen die Haare einfach besser aus. Ich habe kein Kopfjucken mehr und mein Schuppen ist stark zurück gegangen. Man sollte sich die Haare auch so kühl wie möglich waschen, denn das warme Wasser ist oft zu extrem für die Haut. Durch das Kühle wird die Durchblutung mehr angeregt.

Alles Gute @:)

Maarya;n2x6


Hallihallo,

also ich hab ganz ähnlich Probleme wie hier in diesem Thread geschiltert, ich werde jetzt mal die Methode mit dem Apfelessig und dem milden Schampoo ausprobieren.

Ich dachte bis jetzt immer das ich ein mildes schampoo habe aber anscheinend ist es wohl doch besser man kauft sich mal eins in der Apo, das hab ich gestern getan hab mir Kerium Extrem Mild von La Roche Posay geholt, sagt mal kann das sein das da überhaupt kein Silikon drin ist ?! Weiß jemand was dazu ? Hat jemand erfahrung mit dem Schampoo ?

Freu mich auf Eure Antworten

Grüßle *:)

mIar[iex4


Apfelessig und Reaktiv Haartonikum

habe die gleichen Probleme wie von Silke beschrieben. Seit 2 Monaten habe ich mit Apfelessig und Reaktiv Haartonikum meine Haare "bearbeitet". Hat bis jetzt auch wunderbar geholfen. Ich war ganz glücklich. Kaum noch Schuppen und das entsetzliche Kopfjucken war ganz verschwunden. Jetzt geht es wieder los. Es juckt und schuppt ohne Ende. Mich würde interessieren ob es bei allen Anderen, die es auch probiert haben, noch funktioniert.

Freue mich auf Euere Antworten

Gruß Marie

mFa!ydu


Lavaerde

Hallo *:),

ich benutze immer noch die Lavaerde und die Apfelessigspülung habe ich mit einen Teelöffel Honig verfeinert.

Ich bin total begeistert. Durch das Peeling von der Lavaerde, fühlt sich meine Kopfhaut viel besser an. Auch die Friseurin meinte, dass ich eine schöne Haut bekommen hätte. Die Haare sind nicht mehr so schnell fettig. Ich bin zufrieden und habe für mich das Richtige gefunden.

Und günstiger als diese teuren Shampoos ist es auch. Es dauert nur eine gewisse Zeit bis die Haut sich umstellt.

Alles Gute @:)

-Qsonxne-


:)^

DPonnmyx84


Was sehr gut ist ist Alpicort Lösung muß man sich zwar verschreiben lassen hilft aber super...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH