» »

Wichtig: Behaarung durch Schilddrüsenunter/ überfunktion?

hPelp_(mxe hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe eine wichtige Frage (bin weiblich): Kann es sein, dass durch erhöhte oder erniedrigte Schilddrüsenwerte übermässige Behaarung als Nebenwirkung hervogerufen wird? Ich habe nämlich schlechte Schilddrüsenwerte (eben erfahren) und leide an zu starker Behaarung. Ich denke, dass die Schilddrüsenwerte doch auch mit Hormonen etwas zu tun haben, also vielleicht lässt sich die Behaarung zusammen automatisch mit dem Schilddrüsenproblem behandeln? Was meint ihr?

Bitte um Antworten.

Vielen Dank im Voraus!

Antworten
s6tupsP-0x3


hallo, ich selbst habe Schilddrüsenunterfunktion und eine starke Behaarung (Damenbart, Bikinizone, Oberschenkel, usw...)

aber von der Schilddrüse kommt das nicht, bei mir ist es PCO (-das heißt unter anderem, daß zuviele männliche Hormone produziert werden.) Frag mal bei deinem FA nach, vielleicht kann er dir dazu mehr sagen. Ansonsten gibt es auch hier Foren über und mit PCO. :-)

r6in>chexn


@ stups

nicht ganz: PCO macht KEINE starke behaarung, akne, haarausfall usw., weil es nichts mit erhöhten androgenen zu tun hat. das, was du meinst, ist das PCO-syndrom.

und noch eine frage: wurde abgeklärt bzw. abgewartet, ob die konstellation der sexualhormone nicht an der schilddrüsenunterfunktion liegt? ein zu hoher TSH, kann zu erhöhtem LH führen und damit zeigt sich genau das gleiche bild wie beim PCO-S.

@ help_me

möglich ist das ja. v.a. bei schilddrüsenunterfunktion, wie eben bei stups erklärt. diese kann u.a. zu erhöhten androgenen führen und damit auch zu vermehrter körperbehaarung. man darf dann nur nicht den fehler machen und deshalb die pille nehmen.

gruß

rinchen

h2elp_cme


Hilfe!

Ich kenne mich überhaupt nicht mehr aus. Meine Frauenärztin hat alles überprüft, was mit Hormonen zu tun hat (mittels Blutbild). Und das was rausgekommen ist, ist Schilddrüsenunterfunktion. also wenn ich pco hätte, dann hätte sie mir das gesagt oder? Das PCO-Syndrom selbst hat ja nix mit der Schilddrüse zu tun. Oder heißt Schilddrüsenunterfunktion zugleich PCO-Syndrom? Und falls vermehrte Körperbehaarung von der Schilddrüse kommt, kriegt man das dann wieder weg oder nicht, wenn man die Schilddrüse behandelt? lg

shtupsW-03


ups

wußte gar nicht, daß es da doch noch Unterschiede gibt, ja dann habe ich PCO-S gemeint. (Sieht man mal wie unaufgeklärt ich bin...)

Sorry help_me habs echt nicht besser gewußt.

Aber mein PCO´s hängt (leider nicht) mit der Schilddrüse zusammen.

lg

hDel]p_me


Also hat die Schilddrüse jetzt was mit PCO zu tun oder nicht? Und kann man die Symptome jetzt behandeln oder nicht?

Mjeli7ss?a27


Hallo

ich komme aus dem medizinischen Bereich und kann nach meiner Recherchen nach und meines Fachwissens versichern, dass Schilddrüsenstörung mit PCO-Syndrom nichts zutun hat. Es sind zwei paar Schuhe quasi 2 verschiedene Hormonstörungen, die verschieden therapiert werden müssen.

In der Regel wird PCO, deren Ätiologie in der Regel zuviel Testosteron im Hormonhaushalt ist, mit Östrogene-Medikation behandelt (Pille).

Ich hoffe, ich konnte helfen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH