» »

Mittel gegen Muttermale

j5ana|79blxk


na denn bin ich ja beruhigt ;-)

Ich für meinen Teil weiß, dass wenn ich nicht im Lotto gewinne (was ich nie werde,weil ich nicht spiele) mich mit meinen Flecken arrangieren muss, denn ich kann es mir unmöglich leisten, die alle oder auch nur die Hälfte davon entfernen zu lassen.

Wie sagte meine Hautärztin gestern: Sie leiden am Naevi Syndrom!

Na wenigstens das Übel nach 26 Jahren endlich mal einen namen!

Bisher hieß es immer nur " Oh Gott, haben sie viele!!"

mHitchn-10137


@ jana79blk

wie viele sind es denn ungefähr bei dir?

ich meine, bei mir waren es 400 - 500. das is ja auch nicht gerade wenig ;-D

A>nui|rathxa


Also ich habe von mehreren Hautärzten auch schon

gehört, das gelaserte Leberflecken nicht das gleiche sind wie rausgeschnittene Leberflecken (auch von Hautärzten die selber lasern, sich aber weigern, meine zu lasern, da zu dunkel). Gelaserte Leberflecken können wieder kommen und sie können entarten, was dann schwieriger zu erkennen ist als bei ungelaserten Flecken. Außerdem ist aus heutiger Sicht wohl auch noch unklar, ob das Lasern von dunklen Leberflecken nicht sogar dazu beitragen kann, dass sie entarten.

Zu der Hautklinik [...] kann ich selbst leider nichts sagen, ich erinnere mich aber an Beiträge hier im Forum von jemandem, der ganz und gar nicht zufrieden war (ging aber um was anderes, nicht um Leberflecken). Ich selbst hatte mir nämlich mal überlegt, die Flecken rausschneiden zu lassen (aus Sicherheitsgründen) und dann die Narben in [...] behandeln zu lassen, habe aber davon Abstand genommen, nachdem ich die negativen Beiträge gelesen hatte.

VG Aniratha

mYitch:-113x7


also ich hatte ja zum glück fast alles nur oberflächliche muttermale, da ich mich ja auch noch rechtzeitig dazu entschieden hatte, diese entfernen zu lassen.

bei dunkeleren malen, die auch schon vom äußeren her nicht so gut aussehen, die werden auch nicht gelasert.

natürlich gibt es immer den ein oder anderen, der nicht mit einer op oder so zufrieden ist, da er sich das ergebnis anders vorgestellt hat. aber man sollte auch mal bedenken, dass kein mensch ein wunderheiler ist, sondern nur so viel machen kann, wie in seiner macht steht.

jZana79%bxlk


@ mitch

ich habe keine Ahnung, wie viele Flecken ich habe, es sind zu viele, um sie zählen zu können, aber auch 500 komm ich auch /schätz ich mal)

mEitchx-11x37


jetzt hab ich es wohl geschafft

so,

ich war heute noch mal beim herrn [...]. ich sollte noch mal zur kontrolle kommen. ist aber alles genau so, wie es sein soll. die stellen, an den gelasert wurde, verheilen wunderbar.

er hat mir sogar noch welche extra entfernt, die wir beim letzten mal übersehen haben. jetzt bin ich zumindest sehr froh, dass ich keine muttermale mehr habe :)^ was mich auch noch mal sehr erfreut hat, war, dass herr [...] meinte, ich solle ca. 1 - 2 mal im jahr zu ihm kommen, damit er sich nochmal alles anschauen kann.

das zeigt mir zumindest, dass herr [...] einer der wenigen ist, die sich auch nach der behandlung noch um ihre patienten kümmern.

[Weitere offensichtliche Werbung wiederum durch die Moderation gelöscht]

MBirn>o


<hallo,

ich nehme seit ca. 8 jahren gegen pickel die creme "cordes bpo" (vom hautarzt verordnet). sie wirkt sehr stark ausbleichend (kleidung, bettwäsche) und auch auf der haut. hab ein muttermal am kinn, das ist mittlerweile fast farblos durch die creme... (hab die creme allerdings nicht absichtlich hingeschmiert... ).>

Und das funktioniert? Kann ich mir bald gar nicht vorstellen o.O

AKniraxtha


Zwei Fragen

1. cordes bpo: weiß da jemand was Näheres? In welcher Stärke muss man die denn nehmen? Gibt es wohl mit 3, 5 und 10% und scheint auch rezeptfrei zu sein. Einen Versuch wäre es zumindest wert. Würde mich auch als Versuchskaninchen anbieten

2. eine Frage an Mitch: sieht man wirklich gar nichts mehr, auch keine Narben?

VG Aniratha

mSitch}-113x7


@ Aniratha

also bis jetzt bin ich schon voll zufrieden. herr [...] meinte, dass sich das volle ergebnis nach ca. 4 monaten zeigt. also dass alles verheilt ist und es wie normale haut aussieht.

nachdem die krusten abgefallen sind, ist die gelaserte stelle rosa farben. nach und nach wird das rosa dann immer schwächer und irgendwann weiß. es sieht dann aus, wie ein kleiner pigment fleck.

AKnir\atha


Schaut mal hier,

was ich gerade im Expertenrat des Lifeline Forums gefunden habe:

[[http://boards.lifeline.de/schoenheitsop/er_laser/messages/1274.html]]

Vielleicht geht lasern ja doch, wenn man im Anschluss jedes halbe Jahr zum Hautarzt geht (obwohl ich trotzdem ein ungutes Gefühl hätte).

d-er2kranxke


Hm, ich denke mal, bei dem beschriebenen Fall ist weniger das Problem, dass überhaupt ca. 400 Flecken gelasert wurden, sondern eher, dass das ein Heilpraktiker gemacht hat. Wenn ein richtiger (Haut-)arzt das macht, kann/sollte der vorher sich die Flecken genau angucken und kann dann beurteilen, ob der Fleck harmlos ist und gelasert werden kann.

Schätze, ein Heilpraktiker entfernt einfach all die, die man weghaben will.

Ich versuche es übigens als nächstes mal in einer Klinik für ästhetische Chirurgie. Aber erst Ende Januar...

muitcht-1m13x7


also um mal was klar zu stellen...

wenn ihr zu einem dermatologen geht und zu ihm sagt, dass ihr gerne 400 leberflecken entfernt haben möchtet, dann wird der euch sagen, dass er nur die entfernen wird, die auch seiner meinung nach bösartig sind. so war es bei mir zumindest. er wird nicht zu einem laser übergreifen, weil er diesen im regelfall nicht besitzt (zumindest nicht so einen, der den leberfleck komplett mit wurzel entfernt, sondern eher so einen, der einfach nur den leberfleck "nicht mehr sichtbar macht". der leberfleck könnte also wieder kommen, da die wurzel nicht entfernt wurde). dermatologen bevorzugen also die technik des herrausschneidens, was für den patienten bedeutet: kein geld, da die krankenkasse so eine behandlung bezahlt. der größte nachteil ist aber die bleibende narbe.

bevor ich dann 400 solcher SICHTBARER narben am ganzen körper habe, bazahle ich doch lieber eine laserbahandlung aus eigener tasche, wo ich weiß, dass keine derartigen narben zurückbleiben und der leberfleck genau so weg ist, wie nach dem schneiden.

und wer glaubt, dass heilpraktiker kurpfuscher sind (oder wie ihr sie auch sonst immer nennen wollt), der sollte sich mal verpfuschte behandlungen von dermatologen anschauen. ja, leute, verpfuschte behandlungen von hautärzten!!! so etwas gibt es, und zwar häufiger als man selber denkt.

eine halbjährige hautuntersuchung empfiehlt auch mein heilpraktiker! aber ob ich dann zu ihm gehe, oder zu einem hautarzt ist meine entscheidung. wenn ich jetzt aber zu einem hautarzt gehe, bei dem ich die behandlung nicht habe machen lassen, der wird natürlich sagen: "bla bla, alles pfusch - ich hätte das besser gekonnt!" ihr wissen doch wie das ist...

also überlegt euch lieber was ihr macht und hört auf leute, die wirklich positive erfahrungen haben. jeder heilpraktiker oder dermatologe wird euch natürlich was anders sagen und es wird auch unterschiedliche aspekte geben.

[...]

gruß an alle!

W)olkxy


cordes

hallo mirno und aniratha,

klar, es ist kein vergleich zum weglasern, aber die creme bleicht tatsächlich enorm!!!! (steht auch in der packungsbeilage: nicht auf haare, muttermale etc... auftragen...)

mein muttermal im gesicht ist jetzt auch nicht farblos, aber eben ganz hell und relativ unauffällig.

die stärke kommt auf deinen hauttyp an. man merkt schon nen unterschied zu artikeln aus dem supermarkt. ich hab die schwächste dosierung und kann sie auf mein dekollte gar nicht auftragen, juckt und brennt wie verrückt. auch wenn ich im gesicht mal zu viel erwische...

also würd's schon mit dem hautarzt abklären.

ansonsten schält die creme die haut und wirkt entzündungshemmend.

grüße

Annira.thxa


Werde jetzt die Creme testen

habe mir eine 10%ige bestellt und werde demnächst damit anfangen und berichten...

m@itc7h-R113x7


@ Aniratha

ich verstehe dich nicht?! du bist doch die jenige gewesen, die angst davor hatte, muttermale nur optisch zu entfernen oder irre ich mich da? und jetzt willst du eine bleichcreme auf deine male auftragen?! meinste das is gesund für das mal? was ist, wenn das mal so stark ausbleicht, dass du es am ende nicht mehr für ein muttermal hälst und es ein gefährliches mal war?! aus welchem grund steht auf der packungsbeilage, dass es nicht auf muttermale aufgetragen werden soll? vielleicht ist in diesem mittel ja ein stoff enthalten, welcher dem muttermal schadet.

also dann würde ich mir das noch mal gut überlegen und vielleicht wirklich eine andere methode versuchen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH