» »

Mittel gegen Muttermale

ApniQrat"ha


weiß nicht, ob man das lesen kann, ohne sich anzumelden, aber: [[http://srv.forum.focus.msn.de/fol/viewtopic.php?t=6976&sid=9151ef87a72c2c896d90ef3ac34d0d8a]]

Lasern kommt für mich nicht in Frage, weil meine Flecken zu dunkel sind und schon einige Ärzte (die auch selber Laser haben) und ein Laserzentrum mit 25 Jahren Erfahrung, mir davon abgeraten haben. Selbst wenn sich jetzt ein Arzt oder Heilpraktiker bereit erklären würde, zu lasern, hätte ich immer ein schlechtes Gefühl, dass er es aus Profitgier tut. Habe aber, bevor ich mit meinem Experiment anfange noch einen Arzttermin (muss die Flecken eh mal wieder kontrollieren lassen) und da werde ich den Arzt fragen, ob ich es mit der Creme versuchen kann und ihm die Flecken, die ich behandeln lasse "genehmigen lassen". Und ich werde ihn fragen, ob es Laser gibt, die die Flecken wirklich "an der Wurzel" entfernen und folglich ein Ergebniss wie beim Schneiden erzielen. Habe das nämlich noch nie gehört bzw. immer gehört, das ein Problem beim Lasern ist, dass dieses nicht möglich ist... Außerdem vermute ich ganz stark, dass die Creme nicht für immer bleicht (werde das noch klären). Also könnte man duch Absetzen der Creme den tatsächlichen Fleck wieder sichtbar machen.

Nichts für ungut, Mitch, ich freue mich für dich, dass du dein Problem lösen konntest, nur für mich ist das keine Lösung, weil ich danach immer Angst hätte, das irgendwas unbemerkt entartet. Außerdem habe ich über [...] mal einen sehr negativen Bericht gelesen, so dass ich sicher kein Vertrauen zu ihm hätte (zu meiner Hautärztin habe ich das).

VG Aniratha

m^itech-1g13x7


@ Aniratha

Dann schicke mir doch bitte mal nen Link zu dem Bericht, oder vielleicht direkt den Bericht. Ich würde diese ja gerne mal lesen.

nZaugh4ty xd0g


Zum thema

Ich wollte mal aus Erfahrung sprechen...

Erstmal sollte sich jeder überlegen, das egal welche Art der Muttermal Entfernung gewählt wird, Laser oder Operativ, die Haut in seinen Schichten Verletzt wird, beim Laser weniger wie im Vergleich zu dem groben Messer oder Stanze.

Bei Muttermalen, die den Verdacht erwecken evtl. bösartig zu sein, ist es grob fahrlässig von einem Mediziner diese 'wegzulasern', da beim weglasern sich die Muttermale in Rauch auflösen und keine Pathelogische Untersuchung mehr durchgeführt werden kann.

Mann sollte sich wirklich fragen, was so schlimm ist an Muttermalen, und wirklich nur die in Betracht ziehen entfernen zu lassen, die einen Nachhaltig stören.

Aussagen wie "Ich lass mir alle wegmachen, etc" sind meiner Meinung nach undurchdacht, da z.b jede Stelle eine regelrechte Wunde darstellt, die auch nachträglich versorgt werden muss... bei über 100 Stellen sieht man dann sowie aus wie eine Litfasssäule mit den ganzen Plastern, und mann fühlt sich wahrscheinlich wie nach einem Wespen Angriff ;-)

Ich rate jedem sich genau zu überlegen, ob die Male wirklich so stören, das mann das Risiko eines operativen Eingriffs auf sich nimmt, mit all den Risiken eines solchen (besonders Narbenbildung... ein Muttermal erkennt jeder, aber eine Narbe sieht sicher unschöner aus... )

Ich habe mir an 4 Stellen Muttermale weglasern lassen, wo ich sicher war das diese Gutartig waren, da ich diese schon seit ich klein bin unverändert hatte... Im nachhinein bereue ich ein wenig diese Entscheidung, weil sich meine sicht der Dinge verändert hat, und ich mich regelrecht nach dem Eingriff leer vorkam, da ich ein Teil meines Ausdrucks verloren hatte (Gesichtsmale... )

Ich halte Muttermale für Individuelle Lebensmerkmale, und würde nur noch hässliche Male entfernen lassen...

Zum Vergleich Laser u. Operatives Entfernen kann ich sagen, das die Narbenbildung deutlich geringer beim Laser ausfällt, hängt natürlich immer von der größe u. Art des Flecks ab.

Wünsch euch alles gute!! Und gebt nicht zuviel von euren Malen her, denn die gehören zu euch!!

grüsse, wizzel

A1nXir&ath|a


@ Mitch: Hier der negative Bericht aus dem Forum

[[http://www.med1.de/Forum/Dermatologie/60205/]]

Habe doch noch mal gesucht, es lässt mir ja doch keine Ruhe *:)

A"n6irda\tFha


Ich schon wieder

da war ich gestern so damit beschäftigt, dass ich meinen eigenen Beitrag glatt vegessen habe:

War inzwischen bei meiner Hautärztin. Sie meinte ich könne das Bleichen probieren. Wir haben einen Fleck abgesprochen, an dem ich es teste. Da fällt mir noch ein Punkt ein, der MICH am [...] stören würde: alle Maßnahmen, die bei mir bis jetzt an Mtutermalen unternommen wurden, wurden an 2 oder 3 Flecken getestet und die Reaktion abgewartet. ICH finde es riskant, eine Methode gleich auf 400 Flecken anzuwenden. Was ist, wenn es doch Narben gibt, etc. Habe meine Hautärztin noch mals wegen Laser genervt: abgesehen davon, dass sie MIR dringend abrät (weil Flecken zu dunkel, etc.) sagte sie, dass bei MEINEN Flecken auf jeden Fall Narben bleiben würden (weil Flecken im Hautniveau). Zwar sind die Narben auf die Größe des Flecks beschränkt. Aber das sind sie beim Stanzen auch - aber bei letzterem hat man den Vorteil der feingeweblichen Untersuchung. SIE kennt auch keinen Laser, bei dem oben Gesagtes (riskant wegen Entarten und Narbenbildung) für MICH nicht gilt.

Aber, wie schon gesagt: meine Meinung. Andere Leute haben andere Leberflecken, eine andere Risikoeinstellung und waren bei anderen Ärzten, die ebenfalls andere Meinungen vertreten... So, genug getrödelt, nun muss ich endlich mal de Kurve bekommen und mich an die Arbeit machen!

VG Aniratha

m#itc3h-1x137


Sooooo...

Ich habe mir alle Artikel jetzt einmal durchgelesen. In all den Berichten wird ja meistens nur von der Behandlung von Bindegewebsrissen berichtet, was meiner Meinung nach nichts mit der Entfernung von Leberflecken zu tun hat. Ich persönlich kann also nichts darüber berichten, weil ich keine Erfahrung damit habe. Ok, ist natürlich nicht gut, wenn man mit dem Ergebnis nicht zufrieden ist. Das kann ich gut nachvollziehen. Man sollte sich natürlich Bilder anschauen: Vorher - Nacher. Ihr wisst schon was ich meine. Klar, dass man sich von Anfang an darüber im Klaren sein sollte, dass so ein Eingriff seine Vor- und Nachteile hat. Vor allem, weil man nach so einer Behandlung peinlichst genau auf die behandelte Stelle aufpassen muss, bzw. diese pfelgen muss.

[Werbung wiederum durch die Moderation gelöscht]

@ Aniratha

original von dir verfasst:

ICH finde es riskant, eine Methode gleich auf 400 Flecken anzuwenden.

Mal ganz im Ernst: Du glaubst doch nicht, dass ich die erste Person bin, an der eine Laserbehandlung durchgeführt wurde, oder?!

Der Herr [...]. Er hat mir sogar eine Stelle an seinem Arm gezeigt, an der er sich selbst ein Muttermal weggelasert hat. Und ich glaube, dass so etwas keine Person macht, die nicht weiß, was sie tut...

Achso, und diese selbstgelaserte Stelle hätte ich von der normalen Haut bei normalem Hinsehen nicht mal unterscheiden können.

ANnirxatha


@ Mitch

Natürlich glaube ich nicht, dass du die erste gelaserte Person bist, denn ich wurde auch mal an einem hellerer Fleck gelasert... und habe eine Narbe. Das ist nicht schön, aber damit kann ich leben, aber: Hätte ich alle Flecken lasern lassen, hätte ich viele Narben, würde ich mich tierisch ärgern. Und in dem von mir geposteten Fall (habe übrigens von Anfang an gesagt, dass es nicht um Leberflecken sondern lediglich um die Arbeit des entsprechenden Arztes geht), wurde scheinbar dieser Fehler gemacht. Anstatt an ein paar Stellen die Reaktion zu testen wurden gleich alle Stellen behandelt - und TD hatte es scheinbar nicht vertragen. Da wäre es meiner Meinung nach besser gewesen, erst eine Probebehandlung zu machen... Und aus dem Beitrag von Tascha hat mich darin bestätigt, dass dieser Arzt (ist er eigentlich wirklich Arzt oder nur Heilpraktiker?) für MICH nicht in Frage kommt...

verstehe eigentlich gar nicht, warum du dich so angegriffen fühlst! Ist doch schön für dich, wenn du alle Flecken ohne Narben los bist. Nur akzeptiere doch bitte, dass andere dies nicht für die perfekte Lösung halten und auch (vermeintlich) negative Aspekte des dich behandelnden Arztes ansprechen wollen. Das hat doch nichts mit dir zu tun, oder?

N\oo9dl%es23x0


@ mitch

wie verheilen die Stellen bei dir?

hat er sich vorm lasern jedes Muttermal genau angeschaut?

m/iCtc+h-%11x37


@ Noodles230

also bei mir verheilen die stellen sehr gut. natürlich dauert die heilung bei einer stelle, an der tiefer gelasert wurde, länger.

ein paar rote punkte habe ich auch noch, die meisten sind aber schon sehr hell, bzw. sehr blass geworden.

und, ja, er hat sich die male vorher angeschaut, bevor er sie gelasert hat.

gruß

N_ooldles2S3c0


Meine Erfahrungen

Mein Hautarzt hat mir bei meinen Muttermalen auch gesagt das man die nicht lasern sollte weil eben einige "aggressive" dabei sind, zB sehr schwarze oder welche mit keiner genauen Begrenzung zwischen Haut und Muttermal.

Am Anfang hat er mir eins gelasert und da dachte ich super – das soll er doch bei allen machen, aber er hat dann gesagt das es gar kein Muttermal war sondern ein Fibrom – sah aber genauso aus wie ein Muttermal.

Dann hat er mir noch 3 mit dem Skalpell weggemacht (hab noch die Nähte drin), hoffe das verheilt gut.

Hab vor ca. 3 Jahren bei einer anderen Hautärztin mal eins weggemacht bekommen das ist eigentlich sehr gut verheilt – dann vor einem halben Jahr eins – da hab ich jetzt eine ziemlich große narbe.

Dann hab ich gewechselt zu dem oben erwähnten Hautarzt (Spezialgebiet: operative Dermatologie) weil ich hoffe das der das besser kann Narben zu vermeiden.

@Aniratha

und gibt’s schon was zu berichten von der "Bleichcreme"?

A=ni=rat?ha


@ Noodles230

Hmm, also ich verwende im Moment 2 Cremes, einmal Pigmaderm (verschreibungspflichtig) und einmal die Aknecreme Cordes. bei der Aknecreme merke ich noch nichts, bei der anderen Crme schon: die Stelle ist drum herum gaaaanz leicht gerötet und mit viel Einbildung ist der Fleck auch einen Tick heller, aber sonst bemerke ich noch nichts. Das kann aber wohl ein paar Wochen dauern, bis sich überhaupt etwas tut.

VG Aniratha

Arnira{thxa


Wollte mal wieder zu den Cremes berichten

Bei der Pigmaderm entsteht eine Rötung, mehr tut sich bis jetzt nicht. Werde aber noch ein paar Wochen weiter machen, bevor ich aufgebe >:(

Viele Grüße

Aniratha

B{-Lsaxder


Hallo an alle.......

Ich kappiere es imma noch nicht........: Kann mir eig. niemand eine gescheide Antwort liefern ??? ??? ?

Hier beleidigt ihr euch alle nur gibt es jetzt Cremes wo Muttermale(Leberflecke) nicht mehr sichtbar werden oda nicht ??? ??? ??? ?

Und was haltet ihr von Muttermale wegbeten also zum Heilpraktiger gehen oda ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??

Und wo gibt es überall solche Wunderheiler............. ??? ??? ?

WÜrde mich über eine Antwort sehr freuen.............. Danke schon mal an alle.......:::

Bis

Bald

Philipp...-->B-Lader......!!!!!

Rkaipnbo`wRainxie


Huhu

Also ich bin jetzt schon seid sehr langer Zeit im Internet und überall unterwegs und erkundige mich nach der besten Methode und der schonensten. Ich habe schon einige Pgimentflecken aber viele davon sind hell und ich will nicht alle entfernen lassen.

Ich habe schon mehrere Ärzte besucht. Die erste die auch eine dermatologische Praxis im Bereich Kosmetik führt hat mir einige Flecken gesagt die gelasert werden können und einige die nicht gelasert werden können. Meine Eltern (Ich bin 19) sagen sie willigt halt nur der Laserung ein, weil sie dadurch mehr Profit machen kann. Allerdings hat sie mir auch gesagt das dunkle und ebene Flecken nicht gelasert werden dürfen. Meine Großmutter hat sich bei ihr auch mal so einen Altersfleck wegmachen lassen, der ist zwar wieder gekommen aber immerhin war er für eine Weile weg.

Der zweite Arzt war total dagegen jegliche Art von Pigmentflecken zu lasern. Ob erhaben oder flach. Er meinte das ich mir wirklich überlegen sollte ob ichs hässlich finde oder nicht. Aber ich finds nunmal schrecklich. Ich hab eh schon mit rauer Haut und allem zu kämpfen, da möchte ich zumindest einige der Flecken loswerden. Vorallem an den Waden. Die kleinen lasse ich aber ich hab dort einige große die ich entfernen möchte. Da ich im Sommer auch mal schwimmen gehen will oder Röcke tragen möchte, was ich nie tue.

Die meisten sind erhaben und hell aber manche sind nicht gleichmäßig gefärbt.... dürfen die Flecken gelasert werden die nicht durchgängig die gleiche Färbung aufweisen aber dennoch erhaben sind ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH