» »

Beine jucken wie verrückt

s3enogcan


HALLO an alle

juckt es bei euch auch an den beinen und dann mit der zeit am ganzen körper oder an den händen rücken usw.

meine schwester musste das 2 jahre durchmachen :°(

sie war bei vielen ärzten und sie sagten es komme vom stress ihr wurde gewebe vom bein entnommen war alles ok.Dann haben wir ihr entpfholen ein CT zu machen weil ihr hals auch ein bisschen dick wurde es wurde dann ein lympknoten festgestellt der wurde operiert und ein bösartiker wurde festgestellt die ärtze sagten dann das das jucken am körper damit zu tun hatte ..........

EMPFEHLE JEDEM EIN CT ZU MACHEN UND SICH DIE LYMPKNOTEN ZU UNTERSUCHEN das jucken am körper kann damit viel zu tun haben DAS DIE MEISTEN ÄRZTE NICHT WISSEN *:)

n{el.kenjxosef


noch ein männlicher Jucker

Hallo,

hier schreibt jetzt gleich noch ein Mit-Jucker. Bei mir hat es vor einigen Wochen begonnen an den Aussenseiten der Unterschenkel zu jucken. Auch die Fussoberseiten sind mit betroffen. Bisher hatte ich erst einmal als Teenager ein Juck-Problem. Da hat mein ganzer Körper gejuckt und ich bin zur Ablenkung wie ein Verrückter mit dem Fahrrad durch die Gegend gedüst.

Beim Duschen hab ich es immer gern genossen, mit nem Peeling-Handschuh über (bis jetzt immer nur) leicht juckenden Stellen zu gehen. Als ich das vor drei Tagen gemacht hab, bin ich fast ausgeflippt, weil ich dachte, ich hätte meine ganze Haut abgezogen. Allergie-Tests hab ich aus anderen Gründen auch schon zweimal machen lassen. Nix! Keine Katzen (wir haben drei), keine Milbe, Hausstaub, Pollen, etc. Und wenn Ihr meine Beine sehen könntet, dann wüsstet Ihr, dass es auch nich am rasieren liegt :=o , denn da sprießt die Wolle. Die Pille schließ ich auch aus, denn die hab ich noch nie genommen. (Meine Freundin hat übrigens die Valette wegen Ihrer abnehmenden "Lust" abgesetzt - Was soll ich sagen: ich fand den Entschluß gut :=o Scheint also nich ganz ohne zu sein, diese Pille)

Hab mal überlegt, ob ich etwas von meiner Mutter abbekommen hab. Die hat nämlich Schuppenflechte. Aber ich hab sie nie jucken sehen und bei mir auch keine Hautveränderungen (ausser jetzt die aufgekratzten Stellen) - Vielleicht habt Ihr ja auch jemand in der Familie mit "Juck-Krankheiten" und seid vorbelastet?

Werd mir dann aber mal den Rat zu Herzen nehmen und mein Leben ein wenig umkrempeln. Hat sich wahrscheinlich zu viel angestaut. Vielleicht hilft ja auch schon Stressabbau :)D , obwohl ich eigentlich ein ruhiger Typ bin. Aber ich lasse viel Arbeit liegen und vertage sie auf irgendwann *blöd*

Kaffee, Alkohol und Fleischgenuss wollt ich eh schon immer mal reduzieren. Werd Euch dann mal berichten, ob irgendwas geholfen hat.

kJatlexyla


Jucken in den Beinen

Hallo Ihr Lieben, also wenn nur die Schienbeine und Waden jucken ist das einfach eine beginnende Venenschwäche. Das geht sofort weg, wenn man Schienbeine und Waden einige Minuten eiskalt duscht. Danach nicht abtrocknen, sondern von selber trocknen lassen und am besten jeden morgen nach der normalen Dusche solange eiskalt duschen, bis es weh tut. Das trainiert die Venen und tut unheimlich gut. Juckreiz am ganzen Körper ensteht auch durch Sensibilitätsstörungen, bei zeitweiligem oder ständigem hohen Blutzuckerspiegel durch zu kohlenhydratreiche Kost, bzw. auch wenn man viel Bier oder Wein trinkt. Die Symptome sind ähnlich wie bei einem Kontaktekzem. Dazu kommt, dass vermilbte Matratzen und Bettwäsche auch dieselbe Reaktion wie ein erhöhter Blutzuckerspiegel auslösen können. Nächtliches Schwitzen und Juckreiz kann von einer Milbenallergie ausgelöst werden, aber auch duch zu hohen Blutzucker.

k(atHleyxla


Der blöde Juckreiz

Also bei mir spielen sicher alle Faktoren eine Rolle. Das mit den Beinen und später vielleicht Krampadern habe ich geerbt, Allergien habe ich auch und ich trinke Wein. In der letzten Zeit esse ich einfach auch noch falsch. Dass ich plötzlich ständig kreuz und quer am Körper Juckreiz und auch Hautrötungen und Ekzeme bekomme, das habe ich seit dem ich ein ganzes Wochenende hier geputzt habe ohne Handschuhe und dann noch das Backofenspray. Seitdem jucken meine Hände und Unterarme. Wenn ich nur meine Hände in Spülwasser halte, werden sie sofort rot und jucken und dann pflanzt sich das über den ganzen Körper weiter. Vieleicht atmet man auch von diesen Putzmitteln noch was ein. Das potenziert sich hoch. Ich habe jetzt erstmal alles ausgeschaltet. Keine Putzmittel ohne Handschuhe, Matratzen entmilbt, wenig Kohlenhydrate, wenig Alkohol, wenig Süßigkeiten, Wasser statt Cola, mehr Bewegung und diese kalten Duschen mache ich eh schon immer. Wie gesagt, wenn die Unterschenkel jucken, bloß nicht wundkratzen, 2-3 Minuten kaltes Wasser drüberlaufen lassen. Der Juckreiz ist für Stunden weg. LG

C5arp1endzale


Hallo

vieles, was hier gepostet wurde, kommt mir sehr bekannt vor!

Vor Jahren hatte ich ausschließlich nach Wasserkontakt (Duschen) einen so extremen Juckreiz am ganzen Körper, dass ich mir die Haut hätte vom Leib reissen können!

Ich war deswegen sogar im Lazarett, aber selbst nachdem 2 Wochen lang alle möglichen Tests gemacht wurden, konnte man nichts finden.

Geholfen hat mir dann AH3 oder XUSAL; (beides Tabletten gegen Allergien, die den Juckreiz mildern, aber dabei auch etwas müde machen)

Mit der Zeit ging diese Sache dann von selbst irgendwie weg.(d.h. so nach 1-2 Jahren)

In jüngster Vergangenheit habe ich über gewisse Zeiträume hinweg das, was hier auch beschrieben wurde: abends Juckreiz an den Beinen.

Es tritt bei mir wirklich nur abends auf, und es ist absolut nichts zu sehen (d.h. keine Pusteln, keine Rötung usw.) Und es sind nur die Unterschenkel betroffen (vom Knöchel bis höchstens zum Knie).

Hier helfe ich mir inzwischen mit einer harten Bürste (bloß nicht mit den Fingernägeln kratzen!!); wenn es sehr schlimm sein sollte, nehme ich XUSAL!

Da ich ein Mann bin, nehme ich weder die Pille, noch rasiere ich mir die Beine (;-) ); daran kann es also wohl nicht liegen.

Ich vermute, es handelt sich ganz einfach um Stress, Überreizung, Übermüdung usw.; d.h. psychisch bedingt!

Tritt zum Glück auch nicht immer auf, sondern nur phasenweise - da es aber immer wieder kommen kann, muß man wahrscheinlich irgendwie lernen, damit zu leben.

s,arahlbeere


Starker Juckreiz am ganzen Körper

Hallo!

Habe mich gerade neu angemeldet und auch schon ein bißchen hier gelesen und hoffe, dass Ihr mir bei meinem Problem helfen könnt...

Seit einigen Monaten habe ich einen sehr starken Juckreiz am ganzen Körper, der über den Tag verteilt immer mal wieder auftritt. Angefangen hat es letztes Jahr im September, dass ich, wenn ich längere Strecken gelaufen bin (nicht gejoggt, sondern ganz normal langsam spazieren gehen), plötzlich meine Beine angefangen haben zu jucken. Der Juckreiz war so stark, dass ich mir durch das Kratzen teilweise blutige Kratzer zugefügt habe. Kaltes Duschen, Eincremen, Kühlen hat nichts geholfen und nach einiger Zeit wurde es dann von selbst wieder weniger. Vor einigen Monaten ist der Juckreiz wieder zurück gekommen, diesmal am ganzen Körper, aber immer noch am stärksten an den Beinen. Manchmal fängt es ganz unvermittelt an, d.h. ich sitze so wie jetzt gerade am PC und meine Fußoberseiten fangen an zu jucken. Dann geht es weiter über die Beine Richtung Oberkörper, zu den Armen und letztendlich juckt meine Kopfhaut auch wie verrückt. In diesen Momenten möchte ich mir die Haut vom Körper reißen, damit es endlich aufhört zu jucken... Mittlerweile habe ich schon regelrecht "Angst" davor, dass es plötzlich während der Arbeit, beim Sport, in der Stadt, auf Feierlichkeiten anfängt zu jucken und ich dann den Drang zu kratzen nicht unterdrücken kann...

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht und wie seid Ihr den Juckreiz los geworden?

Vielen Dank für Eure Antworten und ein schönes Rest-WE!

LG Beere

s^kyeufl+owxer


Tja, hier ist noch eine, die sich einreihen kann in die Schlange der Betroffenen :=o Hatte das letztes Jahr ca. auch um diese Zeit, jedenfalls im Winter, dass plötzlich der Juckreiz kam. Fing an links am Oberschenkel, zog sich über den Hintern später rum bis auf den Bauch. Vom Kratzen bekam ich immer kleine rote Pickelchen auf der Haut, die auch wiederum Juckreiz auslösten. Behandelt wurde das mit einer Kortikosteroidsalbe, das half aber mehr schlecht als recht. Irgendwann war es von selber weg. Und dieses Jahr.... naja, es fing an der gleichen Stelle an wie letztes Jahr, an einer Narbe am linken Oberschenkel. Kurze Zeit später juckten mir dann die Unterschenkel (Wade, Schienbein), dann die Arme, und mittlerweile der ganze Körper von Kopf bis Fuß außer - komischerweise - der Bauch. Es passiert immer abends, jetzt z. B. auch, ich widerstehe heroisch der Versuchung, mir den Pelz von den Knochen zu ziehen. Es ist zum Verrücktwerden!!! Meine Mutter sagte schon zu recht: Juckreiz ist schlimmer als Schmerzen!

War heute auch beim Arzt, aber das hätte ich mir sparen können. Allergien habe ich nur in Form von Pollenallergie (Heuschnupfen), dagegen nehme ich schon dauerhaft was, also, wenn das eine Allergie wäre (wie der Arzt vermutet), dürfte das ja gar nicht kommen wg. dem Medikament, was ich eh nehme. Jetzt soll ich ein anderes Medikament nehmen. Meine Haut angesehen hat er sich gar nicht, obwohl... nun ja, zu sehen gibt es eigentlich auch nur meine Kratzspuren, kein Ekzem, kein Ausschlag, nix, gar nix! Blutuntersuchung wurde auch nicht gemacht... ich hätte drauf bestehen sollen, selber schuld. Hatte nämlich dank Google-Suche gelesen, dass Juckreiz am ganzen Körper auch ein Symptom von Leber- oder Nierenerkrankungen sein könnte. Ich ernähre mich nicht gerade fettarm, da ich sehr schlank bin und jede Kalorie einzeln brauchen kann :p> Jedenfalls ist viel Sahne, z. B. in der Sauce, oder auch jede Menge Schoki dabei. Aber das esse ich auch schon ewig so und auch das ganze Jahr hindurch. Warum sollte es plötzlich daran liegen?

Ich weiß jedenfalls auch nicht mehr weiter. Es ist echt zum Ausflippen!

Zum Thema Valette (Pille) möchte ich noch sagen, die hatte ich vor Jahren auch mal. Mit dem Ergebnis, dass ich ein Mörderekzem zwischen den Brüsten bekam und mir dort die Haut auch fast weggefetzt hätte, bis ich auf die Idee kam, dass es ja die neue Pille, eben Valette, sein könnte. Abgesetzt und schwupps, weg war der Juckreiz. Nach einer Woche war die Haut wieder ok. Das ist allerdings mindestens schon 10 Jahre her. Ich habe danach eine Reihe von anderen Pillen gehabt, die ich tlw. zwar auch nicht vertragen habe, aber das äußerte sich anders. Jetzt habe ich eine, mit der ich gut klar komme, immerhin auch schon seit fast 2 Jahren. Die kann es momentan bei mir also auch nicht sein.

Ich bin also auch für ALLE Tips dankbar!

LG,

Skye

SpoIPnLcove


also ich hab das auch neuerdings das abend meine beine extrem jucken... meine mutter hatte das früher auch das kam aber von ihrem krampfadern und seit die weg gemacht wurden juckts auch nicht mehr ... aber ich habe keine krampfadern :-/

r`ondax75


ich habe es nun schon seit ca. 2 jahren.

bei mir fing es mit häufigem chinesischem essen an. in den gerichten sind meist geschmacksverstärker drin und das es eine sache, die es auslöst. eine allergie gegen geschmacksverstärker. es taucht auf bei 2-3 gläsern cola. es wurde besser. hin und wieder taucht es wieder auf. habe chinin (schweppes) in verdacht. es lohnt sich wirklich einfach mal drauf zu achten, was man isst/trinkt. meine mutter hatte es früher an den händen. die ärzte haben ihr geraten, auf ihr essen zu achten. bei ihr waren es auch bestimmte lebensmittel. tests scheinen auch nicht immer zu helfen. meine tante hatte eine sehr starke allergische reaktion und die ärzte haben noch nicht 'rausgefunden, was es ist. allergien können auch einfach auftauchen (und auch wieder verschwinden).

SZandig85


Hallo, hab mich eben registriert, als ich auf dieses Thema gestoßen bin.

Auch ich leide seit fast 2 Jahren unter chronischem Juckreiz am ganzen Körper.

Angefangen hat es während eines Chemie-Labors im Rahmen meines Pharmaziestudiums. Ich hatte damals zuerst an den Handflächen, speziell entlang der "Lebenslinien" Juckreiz mit leichter Rötung.

Im Laufe der nächsten Wochen hat sich der Juckreiz verschlimmert und breitete sich auf den gesamten Körper aus.

Ich leide seit Sommer 2003 an einer Sonnenallergie, die nur in Kombination mit Salzwasser auftritt und nach etwa 2 Wochen verschwindet.

Damals dachten sowohl ich als auch mein Hausarzt es handle sich bei dem Juckreiz eventuell um eine Unverträglichkeitsreaktion auf ein homöopatisches Mittel gegen Sonnenallergie (passte zeitlich).

Der Arzt verschrieb mir dann ein Antihistaminikum "Xyzall" um das im Körper angereicherte Histamin abzubauen und ich setzte das homöopatische Mittel sofort ab. Juckreiz verschwand innerhalb weniger Stunden.

Ich hab das Xyzall täglich von Mai bis Juli genommen und erst abgesetzt als ich aus dem Urlaub zurückkam. Innerhalb von knapp 3 Tagen bekam ich dann einen extremen Juckreiz und auch Ausschlag an verschiedenen Stellen des Körpers, der aber nach wenigen Minuten verschwand und an anderer Stelle wiederkam. Erst nach quälenden 2 Tagen kam ich auf die Idee das Antihistamin zu nehmen, welches ich eigentlich nur vorbeugend für meine Sonnenallergie bekommen habe und tagelang keiner Sonne ausgesetzt war.

Nach einigen Stunden hörte der Juckreiz komplett auf, nur die blutiggekratzten Hautstellen erinnerten noch daran.

Etwa bis August 2007 musste ich alle 72 h das Xyzall nehmen und war so von Juckreiz weitestgehend befreit, aber im Laufe der vergangenen 2 Jahre hat es sich verschlimmert denn mittlerweile muss ich es fast jeden Tag nehmen und es hilft auch nicht mehr so gut. Gestern Früh hab ichs genommen und am Abend sahen Teile meiner Haut aus als hätt ich Neurodermitis.

Ich nehme seit etwa 4 Jahren die Valette, allerdings ist der Juckreiz in den 7 Tagen, in denen ich die Pille nicht nehme gleich schlimm wie immer.

Ich bin echt verzweifelt, weil ich mir nicht mehr zu helfen weiß und mein Arzt scheint auch nicht mehr weiter zu wissen.

Ich hab zwar in 2 Wochen einen Termin beim Allergiespezialisten, aber im Blut war nichts von einer Allergie zu sehen. Hab auch schon selbst versucht alle möglichen Auslöser auszuschließen. Sogar jedes Lebensmittel.

Bin echt verzweifelt! Ich hoffe irgendjemand hat eine Idee und kann mir vielleicht helfen. Danke schon mal.

A&ndroea_ 83


Hallöschen an alle die es juckt!

Also, erstmal bin ich froh das ich nicht die einzige bin die dieses doch sehr nervige Problem hat. Mir jucken die Beine (Waden und Schienbeine) wie Hölle vor allem dann wenn ich schlafen will. Was ich dann natürlich nich kann weil ich entweder kratze oder versuche das jucken zu ignorieren. Angefangen hat alles glaube ich im Dezember als es richtig alt wurde. Zuerst dachte ich das ich eine Überempfindlichkeit in verbindung von Kälte und meiner UBK (Arbeitshose) habe. Weil ich das jucken da nur bei der Arbeit bemerkt habe. Dann wurde es immer schlimmer auch ohne die Hose, die ich dann nich mehr getragen habe. Also wie wahrscheinlich jeder im Winter dachte ich oay Kälte gleich trockene Haut, sie war auch etwas trocken aber ich creme sie jetzt regelmäßig ein und nix ändert sich. Ich hab schon richtige Kratzer(lange Fingernägel :D) an den Beinen die nich mehr schön aussehen. ABer ich mag meine Nägel und sie abzuschneiden is zwecklos ich find ehwas zum Kratzen. Ich glaube auch nicht an eine Allergie da sich in meinem Umfeld nix groß verändert hat. Manchmal entwickelt man ja welche also hab ich weichspüler und waschpulver gewechselt und auf Hautverträglichkeit geachtet, aber keine besserung. ich nehm jetzt wieder den gut richenden Weichspüler :-D. Naja dann hab ich´es mit Zink salbe von Penaten probiert, hilft ja bekanntlich bei Wunder Haut, nur nich bei meiner -.- Auch Cremes für besonders empfindliche Haut, keine besserung. Was ich festgestellt habe ist, das wenn ich aus der Badewanne komme mit frisch rasierten Beinen dann is nix. Kein jucken nix. Ich kann aber nun nich zweimal am Tag baden und mir die Beine rasieren ;-). Das hilft über nacht und am nächsten Tag gehts wieder los. Und ich hab echt eine Ahnung mehr was ich noch machen soll. Mein Leben is seit letztes Jahr Mai sehr stressig aber daran kann ich auch nix ändern is halt berufsbedingt und wird noch ne weile weitergehen.

Dann hab ich vorhin hier was von schwachen Venen und kalt Wasser gelesen. Naja ganz das hab ich jetzt nicht gemacht aber ich hab mir usm Kühlschrank nen Coolpack geholt und auf die ganz schlimmen stellen gelegt. Zumindest juckt es im Moment nicht, was sehr angenehm is, da ich schon seit stunen schlafen müsste weil mein Wecker in 4 STunden wieder bimmelt. Wenn ihr also noch ne Lösung findet wären ich und mein Schlaf euch dankbar. Bisdahin kuscheln meine Beine jetzt noch bissel mitm Coolpack :D

seeFlekt[ixva


Halli Hallo,

ich habe den ganzen Beitrag gelesen, aber fast alle haben ein ähnliches Symptom. Bei mir fing es ein Jahr nach der Geburt meiner Tochter an. - Wadenjucken - Nur die Waden. Alle Beide. Wie Teufel. Ja, meistens abends, aber auch Nachmittags.

Auf der Haut ist nichts zu sehen. Ich nehme keine Pille, ich rasiere nicht und habe meine Lebensweise lange nicht verändert. Nur das dieses wahnsinnige jucken der Waden einfach anfing. Mein Lebensgefährte kann immer garnicht hinsehen, wenn ich kratze. Ich vermute, da nichts, aber auch garnichts zu sehen ist, das es eine psychische Sache ist.

Vor einigen Artikeln stand was von einer Heilpraktikerin. Das könnte bei mir schon passen. Ich bin nicht mit meinem Leben zufrieden. Während meiner Elternzeit hat meine Firma Konkurs gemacht. Da ich einen Job habe, bei dem man fachlich immer uptodate sein muss, ich aber schon über 4 Jahre raus bin, komme ich wohl auch nicht mehr rein.

Naja, ich bin insgesamt vergesslicher geworden, meine Tochter bekommt erst im August einen KiTa-Platz, daher ist vorher arbeiten auch abgeschrieben. Mein Lebensgefährte bringt das Geld nach Hause. Aber sehr wenig. Es reicht gerade zum Leben.

Wie gesagt, so richtig glücklich bin ich nicht, und das was von der Heilpraktikerin da erzählt wurde, könnte schon passen...

Site1fdfi739


jetzt bin ich aber platt. :-o Ich wollte eigentlich nur mal vorab gucken, ob vielleicht irgendjemand auf dieser Welt auch dieses Problem mit den juckenden Beinen hat und mich kurz vorab informieren, bevor ich zum Arzt gehe. Das kann ich mir ja dann wohl sparen :°(

S!usixne


Hallo,

bin durch Zufall auf diese Seite gestossen und kenne euer Problem mit diesem Juckreiz zur Genüge. Ich kratzte mir auch nachts die Beine blutig ( meistens ist es die Innenseite der Oberschenkel, an den Pobacken und an den Unterschenkeln ) und war vollkommen verzweifelt. Vor Jahren stellte der Hautarzt eine Druck und Wärmeallergie fest. Es kommt oft nach dem Duschen, meistens abends im Bett, wenn ich die Beine rasiert habe ebenfalls, Tragen von Strumpfhosen geht überhaupt nicht, ich denke dass auch bestimmte Duschgels meine Haut reizen. HA verschreibt mir eine Cortisonsalbe mit dem Wirkstoff Bethamethason valerat, die ich immer da habe, das ist das einzige was hilft. Nach dem Duschen nehme ich oft Eucerin Lotion 10 % Urea für Trockene Haut als Vorbeugung, dann tritt der Juckreiz nicht so oft auf. Aber ich kann nicht 100%ig sagen wann es kommt, es sind alles nur Vermutungen. Vielleicht müsste ich auch mal eine Liste führen. Ich denk mal dass viele Faktoren zusammenkommen, unter anderem sehr trockene Haut oder Venenprobleme. Im Moment arbeite ich in einem Beruf in dem ich nur stehe oder laufe. Wenn ich abends die Schuhe ausziehe ist der Juckreiz auf den Füssen. Wenn ich nicht gleich Salbe draufgebe kratze ich mich unendlich, wie nach einem Schnakenstich.

Viele Grüße einer ebenfalls Geplagten *:)

J%ulii*xg3


Hallööchen,

Alsoo wie es aussieht habt ihr alle das glecihe problem wie ich.. ich jucke meine Beine schon seit ich 2 Jahre bin auf. Und weiß einfach nicht mehr weiter. Es macht zb. keinen Spaß mehr ins Schwimmbad zu gehen oder kurze Hosen zutragen. Ich trage sogar bei 30° lange Hosen. Manchmal zuhause ist mir das zwar auch egal, aber es nervt mich einfach. Am schlimmsten ist es auch meistens Abends und manchmal vorm fernseher, wenn ich nicht so abgelenkt bin und nur rumliege. Wenns garnicht mehr geht schmiere ich mir mein beine ein und nehme 'ne Xusal Tablette. Vor ein paar Monaten hab ich einen Allergietest gemacht. Erdnüsse! Ich hab seit 3 Monaten keine Erdnüsse und nichts mit Spuren von Erdnüssen gegessen. Und? nichts. Es juckt immer noch wie Sau. Ich halt das ned mehr aus =( Mit dem rasieren kanns bei mir wohl ned zusammen hängen. denn mit 2 hab ich mich wohl noch ned rasiert^^ Ich benutze Duschöle und dreme täglich 2-3 mal meine Beine ein. Ich hab mal ne zeit lang so eine angemischte Creme aus der Apotheke genommen.. Hat zwar geholfen aber nachdem sie leer war wurds wieder so schlimm. Und für die Ewigkeit ist das ja auch nichts. dann hab ich mich mal für ca. 2 Monate ein paar mal pro Woche so bestrahlen lassen. Meine haut hat sich zwar beruhigt und war auch teilweise nicht mehr so gereizt aber nachdem ich damit aufgehört hab wars wie vorher. In den Jahren hab ich gelernt mir das kratzen teilweise zu verkneifen. Aber manchmal geht es einfach nicht. Ich hab einfach keine Lust mehr dadrauf. Beim Hautarzt heißt auch nur Creme und dann schauen wir nochmal und das immer wieder -.-

Ich hoffe ich findet irgentwas, das helfen kann. Ich will ned auf ewig mit diesen Zerkratzten Beinen rumrennen

Grüße, Jule :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH