» »

Hilfe, rauhe Lippen und schon drei Labellos verbraucht?

sKteZphx_87


schon irgendwie interessant, dass bei Lippenpflegestifte alle so auf Parrafin achten. Bei Lotionen und Salben für die Haut interessiert das meistens kaum jemanden, obwohl praktisch überall Parrafin drinn ist.

S)uce.ttxe


@steph_87

Bodylotion benutzt man (oder ich zumindest) auch nicht mehrmals täglich. Da stellt sich der austrocknende Effekt nicht ein.

Bei Gesichtscremes achte ich aber auch darauf, dass kein Paraffin drin ist, da verwende ich Naturkosmetik.

sFtep^h_x87


kennt jemand "Balea Lippenpflege"? Da steht auch drauf, dass keine mineralischen Öle enthalten sind, also kein Paraffin. Kostet nur 90 cent, ist das trotzdem gut?

Tgri4nityZ198x3


labello is nicht so gut

verwende lieber was ohne mineralöle (wie du schon oben vermerkt hast z.Bsp.)

oder reisölbalm der ist auch suuuper (bspw. bei butlers käuflich zu erwerben)

lg t ;-)

L aur6a-Frifexderbike


ich "massiere" meine lippen abends nach dem zähneputzen mit der zahnbürste bis sie gut durchblutet sind und dann mach ich ne dicke schicht bepathen wund und heilsalbe drauf..das ist echt gut!:)^

X;Qu)een


Also Labello nehm ich nur hie & da. Ich find den Blistex z.B. auch ganz gut, aber es timmt shcon - man gewöhnt sich ur dran.

Wenns geht tu ich mir auch lieber Cremes (Nivea oder Bepanthen) drauf; is halt schwer, wenn man unterwegs ist, leider.

S~uc>e`tgtxe


@steph_87

Hab mir angeschaut was in dem Balea-Stift drin ist, die Inhaltsstoffe sind gut. :-)

Smar.ayaxh


Kauf dir doch in der Apotheke diesen Kamillen-Lippenstift ("Sie-Und-Er") steht drauf. Das Zeug ist echt toll, hab seitdem keine Lippenprobleme mehr. Das Kamillenzeug heilt offene Stellen, und offenbar enthält das Ding weniger Wasser als normaler Labello, so dass es die Lippen nicht nach kurzer Besserung wieder austrocknet...

mtonix24


Ja, ich kenne den Balea sssssstift, der ist abernicht gut

S.eiltäHnzerin


Also ich benutze meistens reine Vaseline. Davon tue ich mir nachts eine dicke Schicht auf die Lippen und am nächsaten Morgen sind sie weich :)^ Ansonsten mit einer weichen Zahnbürste abends leicht drüber massieren, damit die Durchblutung angeregt wird und dann Honig drauf- hat bei ner Freundin gut geholfen.

Für zwischendurch BLOß kein LAbello!!! Mir hilft der Stift von Alverde (DM), wo Calendula drin ist, ganz gut.

SFtevjie8x6


Ich habe das Lippenproblem irgendwie chronisch könnte man sagen, weil ich seit mehreren Jahren immer und immer wieder das selbe Problem habe und es einfach nicht weg gehen will.

Irgendwie haben die Ärzte mit denen ich darüber gesprochen habe mein Anliegen entweder nicht richtig verstanden/ernst genommen oder einfach keinen brauchbaren Rat geben können.

Früher waren meine Lippen normal/perfekt, ohne jegliche Probleme. Eben außen normal trocken aber eben nicht hart oder vertrocknet, widerstandsfähig, normal-dünn und normal flexibel.

Aber eines Winters habe ich irgendwie ziemlich trokene, krustenartige Lippen und darauf folgend einen ziemlich tiefen Riss bekommen und dann hab ich nichts drauf getan und die dummerweise auch immer die vertrocknete Haut abgeknabbert. Der Riss ist eine ganze Ewigkeit geblieben und das Problem ist durch das Knabbern auch noch schlimmer geworden weil sich die Haut dann immer mehr abgelöst hat und die darunterliegende rohe Haut gebrannt hat.

Seitdem sind meine Lippen fast so als würde die oberste, schützende Hautschicht fehlen

und deswegen trocknet die nicht für den Kontakt zur Außenwelt geeigneten darunterliegende und freigelegte Schicht aus, das ist zumindest der Eindruck den ich bekomme.

Sie sind etwas dicker geworden und wenn ich nichts drauftue werden die immer wieder hart und blättern und häuten sich.

Gegen trockene Heizungsluft sind die so empfindlich, dass ich mich die meiste Zeit in eine Decke einwickle und die Heizung auslasse.

Der Arzt sieht dann meistens das Bild nach dem häuten oder bevor es anfängt richtig hart und krustig zu werden und denkt sich, wieso meckert der, ist doch ganz normal im Winter...

Aber es ist eben bei mir alles andere als normal, ich habe das abblätter-Lippen Problem mal stärker mal weniger stark seit ungefähr 5-8 Jahren, ich weiß nicht mehr genau wann es angefangen hat, ich errinnere mich aber noch an die Zeit als alles in Ordnung war.

Das ist eben nicht so, dass es jeden Tag furchtbar aussieht (Gott sei dank) aber es so, dass es immer nur eine Frage der Zeit ist, bis mir der Labello oder der was weiß ich ausgeht und meine Lippen gehen wieder kaput.

Ich will nicht immer die Symptome behandeln, ich will, dass die Lippen richtig und natürlich heilen, das Problem endgültig verschwindet und ich dann möglichst ohne oder mit nur selten angewendeten "Pflegeprodukten" auskomme.

Nicht, dass ich nach irgendwas süchtig wäre, aber wenn ich nichts auf meine Lippen tue und ab und zu die Heizung ein kleines bischen anmache um nicht zu erfrieren, dann dauert es 3 Tage und ich merke schon dass es bald wieder zu einer "Katastrophe" kommt mit meine Lippen.

Wie kann ich das Problem für immer lösen und meinen Lippen helfen dauerhaft zu verheilen ohne dass die von irgendwelchen Pflegeprodukten abhängig werden?

Bitte helft mir, ich bin verzweifelt!

Ach und an die eine, die meinte Sie ist ein Sonderfall, ich gehöre in die selbe Kategorie, bei mir ist das genauso, obwohl ich nie Vaseline drauf getan habe.

Was ich bisher benutzt habe waren Labello und eine Zeit lang Doctor igendwas Lippenbalsam und eine Zeit lang Eucerin Lip Repair.

Aber: Das Eucerin Lip Repair hat am Anfang zwar Milderung gebracht, aber im Endeffekt hat es die Lippen "aufgeweicht", im Sinne von wie einen Schwamm, was natürlich nicht gut war.

Das Lipenbalsam hatte wohl irgendwas saures drinne und das hat meine Lippen kontinuierlich abgeschält aber das hat natürlich nichts getan um die Heilung zu fördern.

Und Labello, ich war etwas überrascht was alle hier darüber schreiben, löst mein Problem auch nicht auf Dauer.

Aber solange wie meine Lippen grade ok sind und ich Labello benutze bekomme ich das Problem nicht. Dann geht mir der Stift aus und die sind ja mittlerweile unverschämt teuer und ein paar Tage später fängt der ganze Wahnsinn wieder an und es soll ja auch kein Dauerzustand sein, dass ich was benutze, damit die nicht blättern. Leider ist es das aber im Moment.

Nivea habe ich grade versucht, aber die apres sun lotion mit aloe vera (hab keine andere nivea) und die naja abgesehen vom ekelhaften Geschmack von dem ich die ganze zeit spucken will hat was auf den Lippen gebrannt und ich bekomme das gefühl, das weicht die auch so auf wie einen schwamm.

Mir geht es nur darum die Lippen geschmeidig zu bekommen, dass die aufhören ständig abzublätter aber aufzuweichen ist auch nicht gut.

Ich will keine butterzarten, feuchten, weichen Lippen, ich will viel lieber welche, die zwar geschmeidig und flexibel sind aber auch widerstandsfähig, ähnlich wie Hornhaut widerstandsfähig ist, eben so wie sie normal sind, wenn sie nicht kaput gehen oder mit irgendwelchen Pflegeprodukten vollgeschmiert wurden.

Hat irgendwer das Problem mal gehabt, vielleicht auch weniger extrem und es gelöst bekommen und ist danach auch ohne regelmäßige Pflegeprodukten klar gekomme?

Bitte sagt mir wie, ich wäre euch so so dankbar.

Ich würde sogar das mit dem Ohrenwachs machen, wenn das funktioniert (naja, solange eben bis die Lippen geheit sind). Aber der Schreiber sagte ja dass das bei akuten Problemen geht und meins ist eben leider denke ich mittlerweile chronisch.

(Ich weiß das ist blöd nachdem ich 3 Seiten Tips gelesen habe noch nach Rat zu fragen, aber mein Problem ist eben nicht mehr das normale akute Problem und ich will nicht mein leben lang jeden tag zig mal irgendein zeug auf meine lippen schmieren müssen)

Also bitte, falls jemand mir helfen kann, wäre ich wirklich sehr dankbar!

Hwi7ldeKexlly


Ich benutze nur ganz selten Labello, eigentlich nur wenn ich unterwegs bin. Im Büro und zuhause benutze ich Niveacreme. Die trage ich auch nur dünn auf und man soll sie auch nicht ablecken, dann schmeckt man auch nichts. ;-) Hilft bei mir super.

E8trenxity


@ Stevie86

...ich hab total das gleiche Problem wie du, nur noch nicht ganz so lange. Seit ca.1,5Jahren plag ich mich jetzt. Und letzte Woche bin ich auch zum Hautarzt gewandert. Aber das hätte ich mir wohl sparen können. Recht ernst hat die mich auch nicht genommen, mir auf gut Glück irgendeine "Repair" Creme gegeben.

Aber genau wie du sagst, ich will auch nicht die ganze Zeit schmieren um halbwegs ein normales Gefühl zu haben, das ist ein Teufelskreis, wenn sich die Haut ständig abzulösen beginnt, und dann zupft man daran, weil es total unangenehm und rau ist und ist gleich wieder offen.

Außerdem hab ich, als ich begonnen hab mit dem Weleda Everon Lippenpflegestift zu schmieren, und zwar sehr intensiv, plötzlich an manchen Stellen der Lippen lauter kleine Bläschen bekommen, die sich trochen angefühlt haben, gejuckt haben und sich nach ein paar Tagen verkrustet haben. Keine Ahnung ob die vom zu intensive verwendeten Pflegestift gekommen sind, das es Herpes-Bläschen waren glaub ich nicht, die fühlen sich anders an.

Ich wünschte ich könnte meine Lippen auch wieder normal kriegen. Kann ja nicht ein Leben lang so rumlaufen. :-(

FNriPedalxina


eine sehr gute Lippenpflege die auch noch lecker ist ...Honig.Am Besten erst einmal einen medizinisch gereinigten Honig benutzen

[[http://www.sueddeutsche.de/wissen/901/324767/text/]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH