» »

Abszess

U=schxi


Liebe Mitleidende

ich habe heute dieses Forum entdeckt und bin erstaunt, überrascht, erschrocken, wie viele mit diesem Mist zu kämpfen haben.

Ich leide jetzt seit ca. 1 1/2 Jahren daran und das mal mehr mal weniger. Im Moment habe ich wieder ganz akut eines in der Leiste, da wo Ihr es alle kennt. Über die Schmerzen und meinen eleganten Gang brauch ich Euch ja nichts zu sagen. :-D

Vor ein paar Monaten hatte ich es unter der Brust, das war schrecklich hoch 3.

Habe mit großem Interesse Eure Tipps und Ratschläge gelesen.-bei mir hat bis jetzt am besten Teebaumöl geholfen.

Wenn ich merke dass ein Knubbel kommt, dann trage ich mit einem Wattepad pur einige Tropfen auf die Haut auf. Meistens bildet es sich dann zurück. Das Akute hatte aber keine Lust, es wollte dicker werden. Am vergangenen Sonntag hat es angefangen. Ich habe meine Teebaumölbehandlung gemacht und gestern Abend ging es schon auf.

Auch wenn es offen ist tue ich tapfer weiter Teebaumöl drauf und es heilt dann sehr schnell ab.

Bei der Brust vor ein paar Monaten hab ich es genauso gemacht, das Loch war 5Markstück groß ( sorry aber eine Eurostück in der Größe gibts nicht) Es ist jedoch kaum eine Narbe zurückgeblieben, alles gut verheilt.

Sicher ist jeder Mensch anders und es hilft nicht jedem alles, aber ein Versuch ists wert.

Hoffe mich noch oft mit Euch austauschen zu können

alles Liebe

Uschi

SJamoanthza


S.O.S.: Abzesse in der Achselhöhle!

ich habe heute, aus lauter Verzweiflung im Internet rum gesurft, und diesen Forum entdeckt.

Habe seit 3 Jahren Abzesse in der linken Achselhöhle. Es fing mit einem Abzess an. Letztes Jahr im Sommer meinte meine Hautärztin wir müßten ihn aufschneiden und entfernen. Sie tat es auch und damit begann der richtige Leidensweg. Hätte ich mal nicht eingewilligt! Seitdem, lag der Abzess offen und hat sich immer wieder entzündet. Drei weitere Abzesse waren hinzu gekommen. So müßte mich die Ärztin ins Krankenhaus einweisen. Im November war es soweit! Nicht nur die Abzesse wurden entfernt, nein auch irgendwelche Drusen. Der Bericht ist immer noch in der Klinik, soll angeblich diese Woche raus geschickt werden!!!

Na ja, auf jeden Fall wurde bis einschließlich Januar die Wunde tamponiert. Wäre mein Mann nicht da gewesen, hätte ich das gar nicht ausgehalten. Der Schmerz ist so groß und damit meine ich nicht nur den Wundschmerz! Seit Juni letzten Jahres bin ich aus dem Verkehr gezogen worden, kann dementsprechen nicht zur Uni, nicht arbeiten und auch im Haushalt nicht viel machen, da ich den Arm nicht einsetzen kann und der Schmerz sich auf die Muskeln ausweitet.

Auf jeden Fall hatte man mir im Krankenhaus versichert, dass damit keine Abzesse mehr auftauchen würden. Tja, die haben sich wohl geirrt!!! Der neue Abzess ließ nicht lange auf sich warten. Jetzt sind sogar zwei dar! Ein Kleiner, den habe ich ganz gut im Griff und ein Großer, der momentan entzündet ist. Beide direkt an der Narbe entlang.

Meine Fragen:

- Hat jemand von euch auch Abzesse im Achselbereich?

- Wenn ja, was habt ihr gemacht?

(Meine Ärzte haben keine Ahnung! Wissen nicht woher es kommt und auch nicht was man dagegen machen kann!)

- Kennt ihr gute Ärzte in NRW? So aus eigener Erfahrung?

Ich habe bis jetzt, Sulmizin-Salbe verschrieben bekommen und Ichtholan-Salbe. Die Erste ist gegen Entzündungen insb. bei offenen Wunden. Die Zweite ist ganz gut, sie kühlt und hilft auch dabei den Abzess abschwellen zu lassen.

Bitte helft mir!

Gruss Suley

MVa1ri#on xS.


Re: .. Samantha

Hallo Samantha,

ich kann Dich voll verstehen, da ich genau wie Du so einen "schönen" und extrem schmerzenden Abzess in der Achsel hatte.

Ich habe auch eine lange Leidensgeschichte hinter mir, aber dann glücklicherweise durch Zufall wegbekommen. Meine Ärzte waren begeistert, dort sollte ich schon bald den roten Teppich bekommen, da ich so oft zum Öffnen musste.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du den Abzess bald wegbekommst.

Leider möchte ich Dir das Mittel hier nicht benennen, da einige und gerade die, die es nicht kennen, es in den "Dreck" ziehen werden.

Viele Grüße und vorallem gute Besserung!!!

S1amanZtha


Re: Marion

Hallo Marion,

erstmal danke für deine Anteilnahme. Es ist gut zu wissen, dass man nicht alleine.

Schade nur darum, dass du das Mittel nicht verraten kannst. Ich glaube man muss auch auf Alternativen zurück greifen. Hast du das Mittel vom Arzt bekommen. Oder ist es im Rahmen von Naturheilverfahren?

Auf jeden Fall habe ich auch einen Erfolg zu melden. Durch das Teebaumoel ist der eine Abzess aufgegangen. Wenigstens ist die Schwellung und damit die Schmerzen zurück gegangen.

Hoffe das es jetzt auch wirklich besser wird. Gerade im Sommer ist es noch unangenehmer!

Liebe Marion, vielleicht kannst du mir ja doch ein paar Tips geben! Wäre schön. Ach ja, sind deine Abzesse jetzt ganz weg?

und noch eine Frage: haben sich die Entzündungen auch auf dein Lympfsystem ausgewirkt? Ich habe nämlich das Gefühl dass mein Lymphen anschwellen, insb. wenn eine Entzündung vorhanden ist.

Vielen Dank im vorraus

Gruss Samantha

M<ari9on xS.


Re: ...

Hallo Samantha,

die Anteilnahme ist von mir ehrlich.

Da ich dieses Problem auch hatte, kann ich Deine Schmerzen und alles was dazu gehört voll verstehen und nachvollziehen.

Ja, das die Lymphe bei einer Entzündung anschwellen kommt sehr häufig vor. Das ist ein Zeichen eines inneren "Kampfes" mit dem Eindringling (Bakterien o.a.).

Das hat man dann sehr oft, so wie eine Entzündung im Körper auftritt, zeigt sich das an den Lymphen.

Mein Abzess ist ganz weg, die Narbe gut verheilt und nur noch wenig sichtbar. Wer es von meinem ehemaligen Abzess nicht weiß, sieht auch die Narbe nicht auf den ersten Blick. Aber das Teebaumöl war schon mal eine gute Idee.

Wenn Du weitere Info´s möchtest, darfst Du mich gern anmailen.

horstmann-eutin@t-online.de

Viele Grüße

ceindBymonikxa


Hallo leidensgenosen

Ich habe schon seit ca. 5 Jahren Abszesse immer an der Leiste. An meinen ersten Abszess erinnere ich mich noch genau, ich meinte meine Unterhose hat mich wund geripselt das war mir so peinlich das ich es niemanden sagte. Ich drückte so lange bis er aufbrach (das hat gestunken).Dann hate ich lange keinen mehr .Im Jahr 2000 ging es richtig los, ich hatte schmertzen und ging zum Arzt. Ich wurde sofort Notoperiert. Zwei Wochen später wurde ich dann nochmal Operiert. Die andern konnte ich selbst aufmachen. 2002 wieder im Januar auch. Ich wurde diese Woche wieder einmal Operiert, ich merkte schon am Sonntag wie es zuckte. Am Montag war es schon so schlimm das ich mich nicht mehr bewegen konnte. Da wusste ich das was gemacht werden muss. Mein Freund hat diese seite gefunden und ist gleich in die Apotheke gefarhen, hat ALOEVERA und Johaneskraut Öl gekauft. Die Ärzte sagen immer was anderes.

_zu viel Hygiene

_wenig Hygiene

_Homone(in den Wechsel Jahren ist es forbei)

_Darm entzündung

_Umweld

_Erblich Bedingt

Es Weiss aber keiner Genau was eigendlich sache ist hab ich das gefühl. Ich möchte gerne rausfinden woher das kommt. Ich finde es gut das man mit Gleichgesinnten mal drüber Reden kann. Denn ich hab manchmal denn eindruck jeder will mich verstehen und ist im grunde froh es selbst nicht zu haben. Ich würde mich freuen wenn Ihr vieleicht ein paar tipp´s für mich hättet, und wir weiter im Forum erfahrungen austauschen können. Ich werde jetzt auf jedenfall öfters in dieses Forum sehen.

Vieleicht kommen wir ja zusammen auf eine Lösung (im Kampf gegen den Abszess)

Liebe Grüsse an euch Cindy

T4homaie


Re: auf alle

Hallo,

ich hatte auchmal einige Zeit Abzesse bzw. riesiege Pickel im Schambereich und unter den Armen. Bei hat eine regelmäßige Enthaarung, 1 mal pro Woche geholfen.

b=eccxy


Neu hier

Hallo liebe Mitbetroffenen!

Ich leide auch schon seit fast zwei Jahren unter Abzessen an der Leiste. Es kommt mal links, mal rechts, dann hab ich nen Monat mal Ruhe, aber in dem Moment wo man denkt es ist überstanden, merke ich das doch ein neuer Abzess kommt. Heute erst ist mein letzter aufgegangen, aber da sich immernoch Eiter unter der Haut befindet wird sich wohl ein neuer bilden.

Weiß echt absolut nicht mehr was ich machen soll; am Anfang hat meine Frauenärtzin mich zweimal in Krankenhaus überwiesen, und die haben die Abzesse aufgeschnitten; aber mir scheint, als wäre dadurch nichts besser geworden, denn ich habe Narben und auch eine Stelle, die seit der OP permanent dick ist, aber nicht weh tut (kein abzess!). Ich glaube im K.haus haben sie einfach nur schlecht genäht.

Ich fühle mich so minderwertig; habe zwar im Moment noch einen Freund, aber sexuell kann ich auch nicht mehr viel, weil ich auch immer denke, es wird dadurch wieder ausgelöst, wenn ich mal Ruhe habe.

Ich bin ratlos, habe nur Ichtoseptal-Creme, die manchmal hilft, wenn ich merke das ein neuer kommt, aber das kann doch nicht für immer so weitergehen. Ich bin 20 - meine Lebensqualität ist versaut, und kein Artz weiss, was los ist.

Wäre so dankbar, wenn irgendjemand von euch noch einen Tipp hat, denn Ärzten stehe ich mehr als skeptisch gegenüber.

Gruss Beccy

tGoda|y


Welche Salbe gegen Abszesse?

Ich habe das problem, dass ich von Teebaumöl und dieser Ilon Salbe juckende Pickelchen kriege, die ich dann auch noch behandeln muss :-( Kennt vielleicht jemand eine nicht-ölhaltige rezeptfreie Salbe? Danke

tbodaxy


hmmm, keiner da?...

...oder weiss keiner eine Antwort? ;-)

Mzaqrionk gS$.


Re: ...

Hallo,

als ehemalige Abzess-Leidende muss ich Euch leider beipflichten.

Ich fühlte mich damals von den Ärzten auch etwas allein gelassen. Für mich war es ein riesiges Problem, aber auf meine Nachfragen, was man machen dagegen machen, bekam ich keine mir helfenden Auskünfte. Irgendwie fühlte ich mich nicht richtig ernst genommen, vielleicht war es nicht so gemeint oder sollte nicht so wirken, aber leider kam es bei mir so an.

Die Zugsalben hatten bei mir leider auch keinen Erfolg.

Was man weiterhin versuchen kann, sind folgende Mittel:

Heilerde (so lange der Abzess geschlossen ist), Zinksalbe (z.B. Pyolysin) und Aloe (hat mir prima geholfen).

Zum Glück bin ich meinen Abzess nun seit Juli 2002 los.

WEr an weiteren Info´s interessiert ist, ruhig mailen:

horstmann-eutin@t-online.de

Viele Grüße

y#vi


re

guten tag. also dann fang ich mal mit meiner geschichte an. mitten bei den Abi-vorbereitungen bekam ich meinen ersten abzeß und zwar am hinter, ich wußte nicht mehr wie sitzen!! der wurde aufgeschnitten und war dann irgendwann weg. dann gings richtig los: alle 2 wochen einen oder mehrer- hauptsächlich unter den achseln, aber auch zur abwechslung mal an der leiste. ich hab das jetz knapp zwei jahre und meinen hausarzt gewechselt, da ich dort mit "richtig Kranken" zwei Stunden lang dumm rumhocken musste und sie mir dann ne blöde salbe gab, die weder schmerzlindern noch sonst was war und mich zum chirurg schickte. abzesse aufschneiden ist so ziemlich das dümmste, da sich sofort an der wunde neue bilden- naja zumindest bei mir. jetzt habe ich den arzt gewechselt. damit sind die abzesse zwar nicht weniger geworden, aber sie werden zumindest besser behandelt und ich habe kaum wartezeit bei ihm. das ist nämlich mit das schlimmste an diesen blöden dingern; der zeitaufwand! ich studiere und habe manchmal solche schmerzen, das ich weder an die uni kann oder lernen, dann muss man zum arzt und fühlt sich richtig platt- der tag ist somit gelaufen. jetzt nochmal zu meinem neuen arzt: meine abzesse werden betäubt und aufgespritzt- hinterlassen somit keine narben. dann bekomm ich doxy-wolff ein sehr gutes antibiotikum.

so langsam hab ich mich damit abgefunden, doch einmal war es noch richtig böse: ich hatte einen im gesicht am auge: es war komplett zugeschwollen, ich habe weder eine brille tragen können noch meine kontaktlinsen einsetzen können und hatte hammers schmerzen. dagegen half nur mal wieder antibiotikum.

mein arzt hat auch keine ahnung, was mit mir los ist: blutwerte sind super, ich habe sämtliche deos ausgetauscht, verwende andere duschgels usw...

Abzesse sind ein zeichen für die immunschwäche des körpers: dh. wenn man gestresst ist bekommt man schneller welche. das mag nach, vor und während des abiturs bei mir durchaus der fall gewesen sein, doch jetzt hab ich keinerlei stress mehr.

wie gesagt, mein arzt ist genauso ratlos wie ich, doch hilft er mir meine abzesse so schnell wie möglich zu behandeln ohne allzugroßen zeitverlust für mich.

ich finde sie so langsam nicht weiter schlimm, so lange sie unter den achseln bleiben, aber im gesicht sind sie nicht mehr lustig.

ich war natürlich auch schon bei hautärzten, die mir euro oben genannten salben verschrieben habe- die haben herzlich wenig geholfen.

ich weiß, dass jedesmal doxywolff verschrieben bekommen auch keine langfristige lösung ist, so dass ich sie nur nehme wenn der abzess wirklich wirklich sehr groß ist.

des mit dem öl hab ich noch nicht probiert.

ein freund v0n mir hatte dasselbe problem und war damit beim heilpraktiker, er hat es jetzt nicht mehr. heilpraktiker ist aber nicht ganz unbillig.

ich nehme jeden tag plastullen und zinktabletten, damit zögere ich sie (die abzesse) ein wenig heraus.

tja, das war also meine geschichte. ich wünsche euch noch einen schönen tag

p(holebe;thewixtch


Mir gefällt das nicht das Marion S. Vertreiberin von Aloe Vera ist. Sicher täuscht sie nur vor Abszesse gehabt zu haben denn keiner auch nicht einer der diese schlimmen Abszesse hatte ist bis jetzt von Aloe Vera geheilt worden. Das ist Sand-in-die-Augen streuen und Werbung.

Ich habe schon sehr lange Kontakte zu anderen Leidensgenossen und bin selber Betroffene -wenn es so einfach wäre von der Aloe Vera geheilt zu werden, warum glaubst du dann gibt es so viele Foren über Akne-Inversa?? So viele die Hilfe suchen und so viele die verzweifelt sind?

phoebe

MEari-onY Sx.


Hallo phebethewitch

Erstens habe ich nicht nur, die Aloe empfholen, sondern auch andere Produkte.

Das zweite ist nachweisbar. Wenn Du die Kosten für die Atteste übernimmst, werde ich sie Dir vom Hausarzt als auch vom Chirurgen übersenden. Nichts erlogenes oder erfundenes.

Ich kann Dir aber genau erklären, warum ich es erwähnt habe. Keiner hat bisher auf die Frage von today geantwortet. Er kam mir sehr hilflos vor. Ich hatte den Eintrag letztens schon gesehen und heute wieder seine nochmalige Anfrage. Da hättest Du doch auch gern antworten können.

Ich kenne es am eigenen Leib mit allem was dazu gehört. Von den Schmerzen bis zu der Angst vor dem nächsten Schneiden. Von der Androhung einer Hauttransplantation mal ganz abgesehen.

Ich wäre über diesen Tipp dankbar gewesen und ich habe viele Kunden bei denen es auch geholfen hat. Ich habe mir damals die Füße in die verschiedenen Apotheken platt gelaufen, von den Kosten für die ganzen Probemittel mal abgesehen.

Alles leider umsonst.

Unterschätze die Leser nicht, es sind alles mündige und entwickelte Leute, jeder kann selbst entscheiden, was er versuchen möchte und was nicht. Sicher reagiert jeder anders, aber wer hat geschrieben, dass man bei mir Kaufen soll.

Oder hast Du das gelesen?

Die Heilerde und die Zinksalbe habe ich nicht im Programm, aber auch erwähnt.

Viele Grüße

phhoebeUth eiwitc}h


trotzdem ist das indirekte Werbung was du hier betreibst -bin gespannt was dr. schüller dazu sagt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH