» »

Laserbehandlung Muttermale/ Pigmentflecken

K.oKri hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr!

Ich habe Fragen bezüglich des Lasern.

-Kann man nur erhabene und helle Muttemale lasern oder auch etwas dunklere, aber nicht schwarze?

-Spielt die Größe eine Rolle, also ich hätte z.B. winzig kleine-würden die sich zum lasern besonders eignen?

-Ich habe außerdem ein Muttermal das ich mir chirurgisch entfernen möchte, welche Methoden eignen sich um die Narbe besonders unauffällig zu machen (spezielle Nähtechnik)?

Über Antworten würde ich mich herzlich freuen!

Viele Grüße

Antworten
Smcahexdl


Das Problem mit den Muttermalen es ist leider sehr lästig. Hab mir mittlerweile schon 3 wegmachen lassen . Das letzte mit Laser. Du musst sehr aufpassen dass der Arzt mit dem laser nicht zu tief schneidet. Dies ist auch von der Tagesform des Arztes abhängig. Ich will nicht orakeln hab nicht jedes Mal gelingt es gleich gut. Die nachbehandlung ist ein Graus. Das Muttermal das ich mir am Körper wegmachen ließ dauert jetzt schon fast 2 jahre das es vollständig verheilt. Es ist immer wieder ein schwarzes Haar nachgewachsen . Ich hab es dann jedesmal mit einer Pinzette entfernt. Mittlerweile wächst nichts mehr. Mit dem Skalpell hast du nachher eine große Kerbe drinnen . z.b. vielleicht kennst du den Fussballer David beckham . Da sieht man es sehr gut. Es ist glaub ich seine linke Backe oder halt die rechte :-))) Leider wächst die Haut da nicht mehr nach. Danach darfst du monatelang nicht in die Sonne gehen da deine haut an der stelle nicht gut geschützt ist. Aber wenn man das lästige Parasit los ist dann nimmt man doch so einiges in Kauf. Aber überlegs dir sehr gut.

KJori


@schedel

Danke für deine Antwort!

Sieht man an der Stelle die von dir gelasert wurde noch etwas (Narbe, weiße Stelle...)?

K9olri


Hi

-Gibt es eine besonders gute Nähtechnik für die op. Entfernung von Muttermalen?

-Auf vielen Internetseiten steht ja das pigmentierte Muttermale nicht gelasert werden, hat jmd. gegenteilige Erfahrungen gemacht?

d9erkrGanske


Mir sagte letztens ein Chirurg, dass man nicht nur erhabe Muttermale lasern kann, sondern auch flache, auf Hautniveau! Nur müsse man dafür einen anderen Laser verwenden.

Soweit ich weiß, spielt auch die Helligkeit des Fleckes keine Rolle.

Er sollte halt bloß als unbedenklich eingestuft sein.

Die Größe: Ich denke mal, von den Narben her: je kleiner, desto besser. Wobei ich mich bei gaaanz kleinen Flecken fragen würde, ob sich das überhaupt lohnt und nicht rausgeschmissenes Geld ist.

-CneedLyourhYelxp-


also meine muttermale wurden als gutartig eingestuft, aber mein arzt sagte, deshalb könne er sie nicht entfernen... was ist da dran?

nehmen die weissen stellen nach dem lasen irgendwann wieder den normalen hautton an?

schönen gruß!

dVerkKrankxe


Er kann sie nicht entfernen, weil sie gutartig sind?!

Vielleicht meinte er, er kann sie dann nicht kostenlos/auf Kosten der Krankenkasse entfernen.

Vielleicht meinte er auch, er WILL sie nicht entfernen. Habe irgendwie den Eindruck, dass die meisten Hautärzte kein Interesse daran haben, Leberflecken aus ästhetischen Gründen zu entfernen. Und Verständnis dafür, dass man die Teile loswerden will, haben sie erst Recht nicht!

ndauAghty \d*0g


hallo,

wenn Du Haut Verletzt, egal ob mit einem Messer oder einem Laser entstehen immer Narben, beim Laser nur schönere..

Jeder der sich überlegt sich Muttermale behandeln zu lassen, kann sich die Frage stelle, ob er das Muttermal gegen eine Narbe eintauschen möchte. "Wegmachen" gibt es nicht..

Ich würde es nur raten bei wirklich hässlichen Muttermalen, wo jede Narbe noch besser aussieht, ansonsten Finger weg..

Wozu das Risiko einer unschönen Narbenbildung eingehen?

Ich hab mir selber zwei Male im Gesicht lasern lassen, und ärger mich nun darüber, die Narben sind zwar ok, aber ich hab mich auch von dem angeblichen "wegmachen" beeinflussen lassen..

Vor allem Monate mit ner Roten Haustelle rumzurennen (Narbengewebe) nervt mal wieder..

Grüße,

naughty

Kcoxri


hi naughty d0g

ich denke, wenn es ein guter Arzt ist, können die Narben schon verhindert bzw. dehr unauffällig gestaltet werden.

Die Male die du dir m Gesicht lasern hast lassen, sind da jetzt eingesunkeneoder erhabene Naben?

Waren deine Muttermale groß-klein, erhaben-flach, dunkel-hell?

Gruss

nHaughVty d0xg


Hallo Kori,

ohne Narben geht es wohl nie, es sei denn das Muttermal war sehr sehr klein..

Die Male die ich hab wegmachen lassen, waren auf jeden Fall gutartig, weil ich die schon unverändert 30jahre lang habe ;-)

Waren aber auch nicht sehr dunkel, nur etwas aufgeworfen..

Von der grösse her unterschiedlich, so 4mmx4mm, zwei kleine 1,5mmx1,5mm eins 4mmx2mm.

Die Narben die ich jetzt habe sind so ziemlich auf Hautniveu, also weder aufgeworfen noch Trichternarben, wenn die verblassen siehst Du sie kaum noch, aber das dauert ja immer lange!

Hab früher auch drei schneiden lassen, sind auch auf Hautniveu die Narben, aber noch etwas rötlich (6Jahre her).

War aber nicht so tragisch für mich, weil auf dem Rücken!

Es kommt auch sehr stark auf die Körperstelle an, da die Haut doch sehr unterschiedlich ist bzw auch die Beanspruchung und Spannung..

Die besten Ergebnisse wirst Du wohl bei einem plastischen Operateur bekommen, da die sicher feinere Nähtechniken benutzen, aber auch sicher teurer sind..

Wenn Du kleine hast, würden wohl irgendwann mal kleine helle Punkte zurückbleiben nachdem Lasern und Wundheilen..

Alles gute !!

naughty

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH