» »

Narben-Keloid, hat jemand damit Erfahrung?

N5iYcki1#981 hat die Diskussion gestartet


Hallo !

Seit einigen Jahren habe ich direkt am Hals- / Dekollteébereich ein ca. 2 €-Stück grosses Narbenkelluid ! Meine ehemalige Dermatologin hat mich einmal operiert, falsch beraten und jetzt ist es so gross ! Vor dem Eingriff war es nur halb so gross ! Musste mit Contractubex Salbe nachbehandeln ! Früher war es mir sehr unangenehm, habe nur hochgeschlossene Oberteile getragen, mittlerweile stört es mich gar nicht mehr, es ersetzt jegliche Halskette, ich wäre aber auch nicht enttäuscht wenn ich es irgendwie wegbekäme ! Kann mir jemand Tipps geben ?

Vlg, Nicki :-D

Antworten
G2ras-:Halm


Soweit ich weiss kann man so wulstige Narben nur, wenn überhaupt, mit ner OP flachkriegen...

es wird auch von so einer Salbe mit Silikonoxid geschwärmt, sie heisst Dermatix. Allerdings muss man sie über Monate regelmässig anwenden.

Habe selber einige wulstige Narben, aber die Dermatix ist mir doch zu teuer und übernommen wird sie von meiner Krankenkasse auch nicht. :-(

N<ick'i19Z8x1


Re.

Habe nach der damaligen OP Contractubex-Salbe verwendet ! Hat aber für diese Narbe nicht wirklich viel gebracht, die flacheren sind davon besser geworden ! Schon mal Erfahrung mit ner OP gemacht bezüglich den Narben ? Mein Dermatologe sagte, man müsste nach OP einen Druckverband anlegen und das sei bei mir an jener Stelle unmöglich ! :°(

Ghrask-H7alxm


Nein, ich hab keine OP hinter mir...

ja, soweit ich weiss soll Contratubex die Narben schneller verblassen lassen und vermutlich die Keloidbildung verhindern. Aber was da ist, geht nicht mehr weg, leider... :-(

nZaugh1ty d0g


Hi,

hatte auch ein ca. 1euro stück grosse narbe, allerdings am arm, war auch nicht schön, weil gewuchert.

Das hab ich mir damals (vor 15jahren) rausschneiden lassen, und beim ersten Versuch wollte der Operateur nur die Wunde klammern, weils schönere Narben gibt. Allerdings war an der Stelle (Ellenbogen) zuviel Spannung drauf, sodas es wieder auseinander gegangen ist.. hab es dann nochmal machen lassen, diesmal auf Nähen bestanden.. Ist nachher ok geworden.. ca 3mm breit und 3cm lange Narbe..

Ich hab mir letztens Muttermale weglasern lassen, und ich denke das die Lasermethode auch gut geeignet wäre, die Narbe auf Hautniveu anzugleichen.. Würde ich auf jeden Fall ausprobieren, evtl. müsste mann mit Kortison unterspritzen, um ein erneutes Wuchern zu verhindern..

Als Cremes hatte ich damals auch contratubex genommen, und war nicht der bringer.. kann man direkt Babyöl nehmen :-)

hab jetzt bei den Wunden Dermatix zum cremen, da meine Schwester es bei Ihrer Brust OP hatte, und die Narben echt super geworden sind..

Aber bleich werden die nicht davon, das schafft nur die Zeit (lange,lange Zeit)... Oder spezielle Haut Bleichungsmittel..

Druckverband musste ich nicht tragen damals.. ist auch ohne nicht wulstig geworden..

Alles gute bei Deinem 'Projekt' :-)

naughty

S*chokolPadenessxerin


Nicki

Ich schreib mal kurz, damit ich diesen Thread nicht aus den Augen verliere. Möchte Dir noch was dazu sagen, muss nur gerade gehen... Später mehr.

SZcho]koladueness<erixn


So, hier bin ich

Contratubex -> Da kannst Du nichts mit falsch machen. Nehme ich ab und zu noch, um die Narbe zu "pflegen", wenn sie juckt oder so. Sie macht sie auf jeden Fall geschmeidiger.

Ich hatte mal einen Thread hier. Ich find den aber nicht wieder. >:(

Das war das Thema:

Leberflecke – Narben Reduktion Pads

"Erhabene und gerötete Narben werden so flacher, weicher und weniger sichtbar." Das versprechen die Narben Reduktion Pads von Hansaplast. Halten sie, was sie versprechen?

Mein Versuch:

-Narbe Handgelenk, Alter 1 Jahr, 3 cm lang, bis 1,4 cm breit.

-Narbe Oberschenkel, Alter 4 Monate, 2,5 cm lang, bis 0,8 cm breit.

Farbe der Narben: Sehr rot, typisch Narbengewebe.

Kosten: 60 Euro

Geplante Dauer der Anwendung: 9 Wochen

Motivation: Sehr groß

Die Pads haben eine Größe von 7 x 4 cm, d.h. ich kann sie in 2 Stück teilen, da sie dann als Hälfte dennoch meine Narben abdecken. = Kostenersparnis!

Fazit: Die am Handgelenk ist sehr flach und weich geworden. Nicht mehr dieses feste, wulstige Narbengewebe. Das hat sich auf jeden Fall gelohnt!

Vielleicht willst Du es auch probieren.

S9choUkolaTdene$sserixn


hab gefunden

[[http://www.med1.de/Forum/Dermatologie/161603/1/]]

N_ickix1981


Hi !

Vielen Dank für eure super Tipps, ich muss aber leider sagen, das ich damals auch schon gelasert wurde, wurde aber nach ca. 10 Behandlungen wieder eingestellt, weil absolut keine Veränderung ersichtlich war ! Und die Klebepads von Hansaplast hatte ich schon einmal daheim, habe sie aber damals "In jungen Jahren" leider nicht regelmäßig genommen, so kann ich leider nichts zu einem Ergebnis sagen ! Gibt es diese Pads eigentlich noch, ich dachte die wären mal aus dem Handel genommen worden ? Vielleicht wißt ihr ja mehr !

Bis dann, viele liebe Grüsse und Danke,

Nicki

SuchNokoladTeneossesrixn


Nicki

Die Pads gibt es noch, schließlich hab ich sie erst im Sommer 05 benutzt. Und regelmäßig sollte man es tun. Ich habe es sogar 10 Wochen statt nur 9 wochen gemacht.

Mit einem für mich sehr guten Ergebnis.

Nqicki1e98x1


@ Schokoladenesserin

Gut, dann werde ich es auch noch mal damit probieren, bevor der Sommer kommt !

Danke und Grüsse, Nicki *:)

n~aughwty dA0g


hi...

wie nach "10" Behandlungen waren nach einem Laser Eingriff nichts sichtbar ??? Was hat denn der Arzt gemacht? Vielleicht

vergessen das Ding einzuschalten, die Dinger brennen ordentlich weg wenns sein muss!!

Vielleicht fragst Du nochmal an anderer Stelle nach, weil ich weiss das mit Laser sehr oft wuchendene Narben behandelt werden..

Grüße!!naughty

sXugarbaVbeM79


Habe auch sehr störende Keloide und alles ausprobiert, Lasern, Salben, Pflaster...

Nehme jetzt seit 2 Wochen Silicea D12 Globuli und hätte nie damit gerechnet, aber die Narben sind schon wesentlich flacher geworden und das in so kurzer Zeit, für mich ein totaler Erfolg, bringt auch wieder Selbstvertrauen und Hoffnung...

Viel Glück!!!

A4licxe__


Also ich hatte auch ein Keloid (5-Cent-groß) am Dekoltee und mir hat seinerzeit ein Hautarzt was reingespritzt (ich glaube, es war Cortison). Es ist dadurch wesentlich flacher geworden, aber noch immer sichtbar.

Dann hat man mir am Rücken einen Talg-Furunkel entfernt und nach dem Nähen entstand eine hässliche Wulstnarbe. Auch hier spritzte der Hautarzt Cortison. Anfänglich ging die Narbe hinein, es entstand eine Mulde. Aber jetzt, nach ca. einem Jahr ist die Narbe wunderschön flach und nicht mehr störend.

Also, fragt euren Arzt nach Cortison.

LG Alice

lqenax25558


Narbensalben sind fast alle gleich! Ob Contractubex oder Dermatix, es geht eigentlich immer nur darum, die Narbe zu massieren und sie weicher zu machen. Ich arbeite in der Apotheke und weiß wovon ich spreche.

Es hängt auch immer davon ab, wie die Narbe aussieht:

Ist sie flach?Dann helfen Narbensalben ganz gut! Die Narbe wird nach ca. 6 Monaten weißer und juckt nicht mehr. Man braucht viel Geduld und muss täglich cremen.

Ist sie erhaben und auf das Wundgebiet begrenzt= hypertrophe Narbe: Hier spricht meist die Kortisonunterspritzung sehr gut an (habe ich selbst machen lassen und damit eine wirkliche Verbesserung erzielt. Kosten pro Unterspritzung so um die 15 Euro)

Das kann ich jedem empfehlen, der eine "abstehende" Narbe hat. Hier wird Kortison,z. B. Volon A Kristallsuspension mit einem Schmerzmittel gemischt und in die Narbe gespritzt. Bei mir hat das überhaupt nicht wehgetan, weil mein Hautarzt eben ein Betäubungsmittel dazugemischt hat. Ich habe es 3x machen lassen und die Narbe ist nun auf gleicher Ebene mit der Haut und nach 1 Jahr auch schön weiß und lässt sich prima mit Camouflage von Artdeco (gibt es bei Müller) überschminken.

Dann gibt es noch Keloide (hier wuchert die Narbe über die Wunde selbst hinaus).

Damit habe ich leider keine Erfahrungen. Man kann es wohl auch mit Kortisonunterspritzung versuchen, aber die Ergebnisse sind lt. Erfahrungsberichten wohl nicht so gut, wie bei einer hypertrophen Narbe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH