» »

Bläschen, offene Stellen: Dyshidrotisches Ekzem

R4übc:hexn


Hm, Claudi,

danke. Letzte Nacht wieder schlimmer, blutende Hände, nun auch mehr Bläschen an den Füßen und ablösende Haut, Mist.

Versuche nun auch die Therapie Deine Sohnes.

c(lau>dix36


Oh Man Rübchen

dass tut mir echt leid.Ich war vorgestern mit meinem Sohn beim Hautarzt,weil es trotz Urin wieder sehr schlimm am Fuß ist.Ihm wurde jetzt eine Salbe gemixt,leider wieder Cortisonhaltig. Hoffentlich ist bald Sommer,dann hat sein Leiden erstmal ein Ende.Wir können nur hoffen, dass es in der Pubertät verschwindet.

Gute Besserung Rübchen @:)

R%üvbchexn


Bin

nun bei einem Heilpraktiker in ständiger Behandlung und langsam wird es besser, ich habe Hoffnung.

Ihr anderen Betroffenen, wie geht's Euch so?

Irgendjemand komplett von dem Mist befreit?

Irgendwelche neuen Erkenntnisse?

Bei Salben schwöre ich momentan auf Bedan + Tannosynt, vor dem Duschen Excipial Protect, alles ganz schön teuer auf Dauer...

Eqllo'raxn


Hallo Rübchen!:-)

Als mir geht es gut. Bin diese Bläschen seit zwei Jahren los, dank Harnstoff. Schade das es bei dir nicht wirkt.

Ist dann doch wohl ein anderes Ekzem. Die offenen Stellen, jucken usw. all das hatte ich auch.

Alles Gute *:)

R&üb6chxen


Es gibt bei mir

nicht mehr viele Bläschen, aber die Haut geht immer wieder ab, reißt auf, blutet, juckt. bin jetzt beim Heilprakiker in Behmadlung. Es wird besser, aber ganz langsam.

Elloran, hast Du irgendwelche Nahrungsmittel gemieden, damit es besser wurde?

Was half anderen gegen den schlimmen Juckreiz? Gestern nacht machte der mich wieder halb wahnsinnig, war sowieso übermüdet und dann dem Kratzen zu widerstehen - fast unmöglich.

Dnirndlfbiraut


@rübchen

was bekommst du vom heilpraktiker ?

p-am29


hallo an alle

ich bin neu hier und weiß nicht ob ich es richtig mache mit dem forum.aber das wird mir dann schon einer sagen.

also ich habe auch seid ende 2005 juckende wasserbläschen an den händen, waren in der zwischenzeit mal wieder weg dafür war die haut so stark verkrustet wie borke von bäumen.jetzt habe ich wieder diese bläschen und ich könnte mir die finger "abhacken" so schmerzt und juckt das.ich bin damit zu meinem hausarzt der allerdigs zum anfang staphylokokken nachgewiesen hat.jetzt weiß ich nicht on ich diese bakterien immer noch habe oder nicht.denn anzeichen wie ich es hier lese ist das eine form der neurodermitis.vieles hab ich ausprobiert, nichts hat geholfen.und ich bin gerade dabei meine finger "besprechen" zu lassen.vor jahren hat mir das schon mal geholfen mit schuppenflechte.und jetzt versuche ich es wieder.gehe damit zu einer frau die "besprechen"kann.und ich glaube auch diemal daran das es hilft.ich bin nicht kirchlich oder so, aber ein versuch ist es wert.vielleicht hilf es diemal auch.ich kann nachempfinden wie es euch allen geht.vielleicht habt ihr ja auch jemanden in eurer nähe der sowas macht viel glück euch allen.

lLalax3680


Ich kann euch gut Verstehen

Hallo, ich leide seit ca 6 Jahren unter diesem Ekzem, im Sommer mehr als im Winter, habe mehr als 10 Hautärzte aufgesucht, 9 davon konnen mir nicht im geringsten helfen. Diese hatten mich wie ein Pilz-Patienten behandelt wovon es immer schlimmer wurde. Offene Wunden, rote, meist bis aufs Fleisch offende stellen, Wasserbläschen ohne Ende.

Bis mir meine jetzige Ärztin endlich etwas helfen konnte, gehe nun regelmäßig zu Ihr, wo Sie mir dann sogenante PVP-Verbände anlegt, welche ich dann ca. 48 Stunden tragen muss. Zusätzlich Creme ich meine Hände und Füße, abwechselnd mit BIFON-GEL und BETAGALEN Creme ein (welche ich Verschrieben bekomme). Hilft ganz gut, teilweise habe ich mehrere Monate ruhe und kann dann auch ohne Schmerzen und ohne "Scharm" (das es einer sehen könnte ) meinem Altag nachgehen, denn machen wir uns nichts vor es ist unangenehm mit entzündeten Füßen ins Schwimmbad oder Freibad zu gehen. Geht mir jedenfals so.

Habe natürlich auch 100 anderen Arzneien eine Chance gegeben (zb.Harnstoff in allen Varianten, Pilz-Creme ca.12 Sorten (konnte damit schon Handeln), Cortisonsalben, Tee-und Quarkpackungen, Tinkturen aller Klassen) GEHOLFEN HAT NICHTS und wenn nur etwas gelindert. Ich weiss das ich diesen Mist wohl nie los werde, aber etwas Hoffnung bleibt. Ich kann jeden Verstehen was es heißt, Nachts wach zu werden, weil man sich schonwieder blutig kratzt, den Freunden absagen zu müssen wenn es heißt wir woll´n Baden fahren oder in die Sauna oder oder oder... und wie man sich quält mit hochgradig Entzündeten Füßen in Schuhe zu steigen und kaum in der lage ist einen Schritt vor den nächsten zu tun. Aber wie gesagt seit ca 15 Monaten ist damit bei mir Schluss. DANK BIFON-GEL, BETAGALEN-CREME und den PVP-VERBÄNDEN.

Allen betroffenden GUTE LINDERUNG

tBim4ezz


brennen und hautpellung am scharmbereich

hallo ich weis nicht ob ich hier richtig bin weil ich neu hier bin aber ich habe seit einer woche ein problem mit den ich nicht klar komme. in den ersten tagen hatte ich eine fingernagel große blase am scharmbereich so wie eine branndblase. als sie auf ging hat sie sehr gebrannd. und um die blase herum habe ich auch ein brennen aber nicht so sehr wie in der mitte der blase.ein tag später wurde es in der mitte der blase trocken ,weil sie auf war und es hat sich eine kruste endwickeld und da brennd es nicht mehr aber um der kruste herum pellt sich die haut weiter ab und genau dort wo sie sich abpellt brennt es wider so lange bis sich dort auch eine kruste endwickelt hat. jetzt ist sie so groß wie ein 5 mark stück also doppelt so groß. die hau pellt sich umherum weiter ab . endschuldigung wegen meiner deutschkentnisse ich bin nicht so lange hir in deutschland .

t\imexzz


ich mache mir echt sorgen wegen meiner freundin. weil wenn das anstekend ist wird sie denken das ich fremd gegangen bin. aber das bin ich nie . aber was ist das .das ist einfach von einen tag auf den anderen gekommen. bitte ich brauche eine klare erklärung was das sein könnte . hilft mir

lJalaG368x0


[[http://www.derma.de/bochum_old/Science_Online/Allergien/Pat_]]

kurzer text zum ekzem

nDint6schi


Leide auch darunter

habe leider auch dieses Ekzem. War bei verschiedenen Doktoren und jeder hat was anderes versucht, da sie nie wussten was es ist.

Habe nun selber etliche Salben ausprobiert. Bei mir hilft im Moment ein sogenannter "Cutti mix" ist in der Apotheke erhältlich. Hilf tgegen den Juckreiz und trocknet die Bläschen aus. Dann schmiere ich noch eine sehr fette Creme darüber mit Zink.-Bin auch schon drauf gekommen, das meine Füße keine Hitze ertragen, da wird der Juckreiz bestialisch!!!!!

Hoffe es bleibt so im Moment und hoffe Euch weitergeholfen zu haben

SIa2bbi8x1


Dyshidrotisches Ekzem

Hallo,

bin neu hier und hoffe ein paar gleichgesinnte zu finden.

Bei mir fing es vor 10 Jahren an. Am Anfang sagte mir der Arzt ich hätte einen Pilz. Da es aber nie aufhörte stellte dann ein anderer fest, es sei Neurodermitis. Vor kurzem bin ich auf dieses Ekzemen aufmerksam geworden im Internet und siehe da, doch keine Neurodermitis. Ich hatte jetzt 2 Jahre Ruhe. Zwar immer wieder mal ein paar Bläschen, aber die waren auszuhalten. Seit 3 Monaten habe ich es aber wieder extrem unter den Fußsohlen. Immer wenn ich denke es geht weg, kommt wieder ein neuer Schub. Weiß gar nicht mehr was ich machen soll. Bin seelisch total fertig. Behandel im Moment mit Cortison, Tannosynt und Tannolact. Weiß jemand was besseres ???

Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Tio>m TJo>m 2


Hallo liebe Leute…

Ich bin gerade auf dieses Forum gestoßen und muss nun auch mal was dazu schreiben…

Also ich bin nun knapp 22Jahre, männlich normal gebaut keine körperlichen Probleme werde selten Krank gutes Immunsystem und leide seit knapp 2 Jahren an einem Dyshidrotischem Ekzem habe schon sehr viel ausprobiert… sein es Ärzte Hautklinik oder Heilpraktiker doch bis jetzt bin ich es noch nicht losgeworden…

Verschiedene Cortison, verschiedene Gerbstoffe, Meersalz, Harnstoff, Wund und Heilsalbe, Pilzsalbe, Darmpilztherapie, Antiallergikum, Reitz-/ Gleich –stromtherapie, Aloe Vera äußerliche und innerliche Behandlung, das Rauchen aufgehört, trinke praktisch nur noch Wasser (stilles/teils frisches Quellwasser), halte mich fit und bin Informatiker also von daher auch keinen Großen Kontakt mit irgendwelchen reizenden Substanzen außer vll mal beim Heimwerken dies allerdings immer mit Handschuhen also auch minimal, habe natürlich auch schon einen Allergietest gemacht bei dem nur eine Formaldehyd und eine Benzolmix Allergie rauskamen versuche den Kontakt damit natürlich zu vermeiden… allerdings ist das ja nur schwer möglich da Formaldehyd ja selbst in Holz, Äpfeln, Traben und anderen natürlichen Dingen auftauchen bin mir auch nicht so Sicher ob das bei mir wirklich was damit zu tun hat denn wenn ja hätte ja auch das mit dem Rauchen aufhören darauf Auswirkungen haben müssen da da ist ja relativ viel Formaldehyd drin, allerdings habe ich da keinen Unterschied festgestellt und das ist nun auch schon seit einem ¾ Jahr!

habe es lediglich bei der ersten Behandlung vor knapp 2 Jahren mit einem Cortison Präparat für kurze Zeit ganz wegbekommen seit dem nicht mehr restlos und kommt immer wieder in straken Schüben der letzte vor etwa 4 Wochen (ging einher mit einer leichten Erkältung)… im Moment befinde ich mich wieder in Hautärztlicher Behandlung, bei dem ich ein schwaches Cortison in Verbindung mit einem Pilzmittel bekomme (in der Apotheke angerührt) + einem Antiallergikum (Cetericin) welches ziemlich gut den Juckreitz lindert. Habe nach aufbrauchen der Packung (20) Tabletten (20 Tage) Anwendung das Antiallergikum wieder abgesetzt und nun ist der der Hautzustand (wieder neue Bläschen und stärker werdender Juckreitz) wieder schlechter geworden also hab ich mir heute neue besorgt… allerdings auch etwas darüber rausgefunden das dieser Wirkstoff auf die Nieren gehen soll… und das es Wohl ein (Nachfolger) dieses Wirkstoffes gibt der aber wohl nicht gerne verschrieben wird warum auch immer. Dieser soll schonender sein und nicht so sehr auf die Nieren schlagen… leider weis ich den Namen nicht mehr irgendwas mit x….. dennoch bin ich gewillt es nochmal eine Packung zu testen… zusätzlich mache ich noch eine Gleichstromtherapie die das Schwitzen an Händen und Füssen lindern soll welches ja ein Auslöser für solch ein Ekzem sein kann… kann noch nichts dazu sagen da erst zwei Anwendungen… aber kann gerne nach weiteren Therapien nochmal was dazu schreiben (kann aber noch dauern bis man was davon merkt) allerdings soll diese Therapie sehr erfolgreich gegen das Schwitzen helfen (Quoten um die 90% Linderung)

Habe heute mal wieder ein bisschen im Internet recherchiert und etwas von HI (Histamin Intoleranz) die auch Auslöser für solche Hautprobleme sein kann also eine mehr oder weniger Unverträglichkeit mancher Nahrungsmittel wie Tomaten oä. besser gesagt fehlt/oder ist zu gering vorhanden, den Betroffenen ein Enzym zum Abbau von Histamin habe dann etwas von einem Natürlichen Medikament gelesen das dieses Enzym DiAminoOxidase (DAO) dem Körper zu setzt (PelLind - Kapseln) von Pelpharm werde mir diese auch mal besorgen und weiter berichten!

Vielleicht kennt sich ja jmd mit diesem Präparat aus bzw. den Zusammenhängen von HI und Ekzem?

Wie sieht das eigentlich mit den Zusammenhängen mit dem Psychischen Zustand aus? Ich habe jetzt schon ein paar Mal gelesen / gehört dass es da einen sehr engen Zusammenhang mit Hautproblemen geben soll… kann mir da vll ein (Expert) mehr dazu sagen? Wäre dankbar! Denn das ganze macht einen ja schon sehr fertig Körperlich und auch Seelisch oder vor allem Seelisch! Allerdings sind mir außer diesem bei mir keine Seelischen Probleme bewusst…

Also das wars jetzt erstmal von mir wäre dankbar für noch ein paar neue Tipps oder Ratschläge und werde euch auch über meinen Verlauf auf dem Laufenden halten…

Mfg Tom

TGarhee<lGirxl


Hallo......hab diesen Beitrag mal aus der hinteren Ecke ausgekramt und hoffe das ich hier vielleicht eine Antwort bekomme. Seit einigen Jahren bekomme ich im Frühjahr/ Sommer immer so Wasser gefüllte Bläschen zwischen den Zehen bzw. auf dem Spann wo die Fusszehen anfangen. Hab mir eigentlich nie so wirklich gedanken darüber gemacht da die Bläschen nach ein paar Tagen von alleine verschwunden sind. Nur dieses Mal nicht......habe jetzt seit ca. zwei Wochen eine 5 Cent große Stelle am Zehenansatz und zwischen der Großen und der zweiten Fusszehe. Jucken tut es nicht wirklich aber da es jetzt schon ziemlich verkrustet und Wund aussieht und tägl. neue Bläschen dazu kommen hab ich mich entschieden heute mal zum DOc zu gehen. Na diese sagte immer es ist eine Dermatitis und mit eine Salbenmischung aus Basis Creme, Clotrimazol und Cortison würde ich das wieder in den Griff bekommen. Da ich ausser dem unter Ödeme in den Beinen / Füßen leide im Sommer ist die Heilung natürlich eh etwas erschwert. Meine Frage ist ob jemand noch eine Idee hat wie ich diese doofen Blasen losbekomme....zumindest so das ich wieder in meine Turnschuhe komme ohne Schmerzen und nicht mit kalten Füßen in Birkis hier rum renne ;-D Wie ist der Heilungsverlauf bzw. Heilungschancen bei dieser Erkrankung.......wäre für jegliche Tips und Rat dankbar!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH