» »

Schuppenflechte? Schorf? Was kann das sein?

-/Kaxti hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

habe heute etwas komisches auf meinem Kopf entdeckt. Da ist eine Stelle, etwa 2 € Stück groß voller Schorf. Sieht aus wie Schuppenflechte oder so. Lässt sich nur schwer abkratzen und sieht dann eben aus wie Schuppen.

Was ist das? Es ist nur an dieser kleinen Stelle und ich habe noch nie nie nie nie nie Schuppen oder sowas in der Richtung gehabt.

Können das noch Nachwirkungen vom Glitterspray von Karneval sein? Sonst hat sich nichts verändert. Kein neues Schampoo oder so. Wasche meine Haare alle 2 - 3 Tage mit einem milden Kräutershampoo oder mit Nivea-Schampoo.

Kann Schuppenflechte so plötzlich kommen? Oder ist das womöglich was Anderes?

Hilfe... das find ich ja mal ganz fies!

LG/ Kati

Antworten
M(ichea~l CoOllxins


Re: Schuppenflechte? Schorf? Was kann das sein

Hallo Kati

Bei diesem "schuppende Herd" könnte es sich druchaus um einen Psoriais-Plaque handeln. Bei entsprechendem "Eruptionsdruck" kann sich die Psoriasis durchaus innerhalb weniger Tage manifestieren. Hast Du eine positive Familienanamnese für Psoriasis? Wenn ja, dann ist es ein weiteres Indiz für eine Psoriasis. Allerdings gibt es auch einige Differentialdiagnosen: Es könnte sich um einen Pilz handeln, dies wäre sogar der häufigste Grund für kreisrunde, schuppende Herde am Kopf. Das ist allerdings kein Problem. Du kannst Dir antimykotisch wirksame Haarwaschmittel oder Duschgels von deinem HA verschreiben lassen, nach ein paar Tagen sollte der Plaque dann weg sein. Du kannst Dir auch eine Clotrimazol -haltige Creme Fungizid-ratiopharm Fungizid-ratiopharm Pumpspray (frei verkäuflich) auf die besagte Stelle schmieren. Wenn das nach 3 Tagen keine ausreichende Heilung bringt, ist ein Pilz so gut wie ausgeschlossen. Eine weitere Differentialdiagnose wäre ein allergisches Kontaktekzem auf z.B. das Glitterspray. Allerdings halte ich das für sehr unwahrscheinlich, da Du bestimmt nicht nur die besagte Stelle eingesprüht hast. Wenn es sich um eine Reaktion auf ein Externum (Glitterspray) handelte, dann mussten alle Kontaktstellen (mit dem Externum) diese Reaktion aufweisen.

Noch eine entfernte Differentialdiagnose wäre ein Neurodermitisches Ekzem, halte ich allerdings auch für unwahrscheinlich.

Ich hoffe Ich konnte Dir ein wenig helfen! Wenn nicht, versuch es mal hier [[http://www.medicaladvice.de]]

Mfg M. Collins (cand. med.)

-oKqati


Vielen Dank für die vielen Tipps. Ich glaube ich werde mal meinen Dermatologen aufsuchen. Ist mir lieber, bevor ich da irgendwas mache und es evtl. noch schlimmer wird.

Mein Bruder hat von Kindheit an Schuppenflechte und meine Mutter litt schon immer unter Schuppen. Ich wie gesagt noch nie, aber das heißt ja anscheinend nichts.

LG/ Kati

NbeuaerxMatt


Wie alt bist du Kati?

Erstausbruch der Schuppenflechte ist typischerweise ( aber nicht zwingend) im jungen Erwachsenenalter.

Wo am Kopf ist die Schuppenflechte?

Irgendwelche anderen Veränderungen in den letzten Monaten, die auffällig waren? Fingernägel OK? Hautfalten irgendwie juckend? Gelenke und Bewegungsapparat OK?

-2Katxi


Hallo Neuer Matt,

ich bin 26, werde im August 27. Die "Flechte" (oder was auch immer das ist) sitzt genau oben auf dem Kopf drauf kurz vor dem Haaransatz zur Stirn und etwas weiter dahinter. Also wenn ich die Finger auf den Stirnansatz lege, dann habe ich eine Stelle ca. 1 Finger breit hinter dem Haaransatz und die andere Stelle ca. 3 - 4 Finger breit hinter dem Haaransatz.

Ansonsten ist alles unauffällig, bis auf den Bewegungsapparat. Aber da habe ich schon länger Probleme mit der Lendenwirbelsäule (SKoliose) und mit dem Nacken (Verspannungen etc) und manchmal schmerzen beim Liegen Hüfte und Beine.

LG/ Kati

NceueDrMaott


Ich will es noch nicht endgültig beschreien, denn Hautsachen muss man gesehen haben, aber vorbehaltlich dieser Zweifel: Willkommen im Club ;-)

Positive Familienanamnese, richtiges Alter (so alt war ich auch)...

Falls die PSO bestätigt wird und die Rückenschmerzen schlimmer werden sollte man an eine Psoriasis-Arthritis denken.

Gerade Schmerzen in Lendenwirbelbereich und Hüfte, die in die Beine strahlen, können in Wirklichkeit auch eine Entzündung der ISG (Kreuzdarmbeingelenke) sein, die die Hüfte mit der Wirbelsäule verbinden. Das ist eine sehr typische Stelle.

Aber für das bischen Schuppen am Haaransatz findet sich schon was. Erst einmal ab zum Hautarzt und anschauen lassen, und die Familienanamnese nicht vergessen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH