» »

Heilfasten gegen Hautprobleme - wer hat Erfahrungen?

pfackaxge hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich kämpfe schon seit Jahren mit Hautproblemen (Ekzeme, Allergien, Schuppung etc.) und habe allmählich die Hoffnung auf medikamentöse Heilung aufgegeben.

Jezt habe ich von einer Bekannten "ein Wunder" gehört: sie litt an schwerer Neurodermitis, hat dann auf Raten des Heilpraktikers 5tägiges Fasten ausprobiert, macht dies seitdem einmal im Jahr (!) und hat seitdem nie wieder Probleme gehabt!

Hat ihr jemand ähnliche Erfahrungen? Wenn es wirklich hilft, wäre ich bereit, die Qual auf mich zu nehmen. Und wenn ja, welche "Form" des Heilfastens ist die geeigneteste (mit Säften, nur mit Tee....)?

Vielen Dank für Eure Unterstützung *:)

Antworten
YDlDene


Hallo Package!

Es stimmt tatsächlich, daß man durch das Heilfasten so einiges an Körperlichen Unbequemlichkeiten loswerden kann. Ich bin damit z.B. den Nahrungsmittelallergien beigekommen (Stein- und Kernobst, 20 Jahre lang Allergien, und nach dem Fasten konnte ich bei Äpfeln wieder reinhauen, daß es eine Freude war!!!) und was die Haut angeht, so leuchtete und strahlte ich wie'n Milch-und-Honigkuchenpferd; ich hab 'ne recht fettige Haut,die fleißig mit Mitessern und Pusteln aufkommt.

Das Wichtigste am Fasten ist, daß du dich vorher gründlich informierst. Lese darüber,was du bekommen kannst, z. B. "Schlank und fit durch gesundes Fasten" im Südwest Verlag und "Bewusst Fasten" von Rüdiger Dahlke für die Seele. Denn Fasten putzt nicht nur deinen Körper, sondern auch deine Seele gründlich durch.

Und was genauso wichtig ist daß du das Fasten nicht als "Qual" ansiehst, sondern um eine neu zu machende Erfahrung! Wenn du mit negativem Vorzeichen und tausend Bedenken rangehst, dann nützt dir die Beste Kur nichts. Du mußt es wollen! Aus freien Stücken und ohne Stress, am Besten nimmt man sich für die Zeit frei.

Empfehlenswert wäre auch, dich vom Hausarzt deines Vertrauens gründlich durchchecken zu lassen, ob alles in Ordnung ist (Blutdruck, Eisenwerte etc.).

Fragen beantworte ich natürlich gerne!:-)

YWle:nxe


...ach ja,welche Form des Fastens...am Besten die, womit deren Beschreibung nach man am Besten klarkommt.

Ich selber hatte mit Grünem Tee und Pflanzensäften gefastet...und Wasser,Wasser,Wasser....

Mxartican Loxve


package

wäre ich bereit, die Qual auf mich zu nehmen.

Wenn du mit dieser Einstellung da rangehst, hat das keinen Sinn. Klar, die Umstellungssymptome vom Körper (gerade beim ersten mal) sind nicht sehr angenehm - Sind diese aber überstanden, wirst du dich sehr wohl fühlen. Man muss eben trinken, trinken, trinken (aber nicht hastig! Jeden Schluck "kauen") und die Entgiftung im Darm und Leber ankurbeln. Zudem ist leichter Ausdauersport an der frischen Luft wichtig und die Schau nach Innen. Lass den Fernseher, Illustrierte etc. also weg und horch mal in dich hinein. Und ganz wichtig ist, das du den Körper langsam an feste Nahrung gewöhnst (Aufbautage). Deswegen kann ich den Tip nur nochmal unterstreichen, dich vorher so genau wie möglich zu informieren. Bücher und Seiten im Internet gibt's ja genug. Hautsachen kriegt man aber ganz gut mit Fasten in den Griff. Ein Versuch ist es wert! Bzw. 2-3 mal solltest du es machen (Frühjahr, Herbst, Frühjahr) und auch die Ernährung umstellen. Das Ganze bringt nichts, wenn du dich zwischen den Fastenzeiten täglich mit Torten, fettigen Bratwürsten, Pommes, Mikrowellennahrung etc. vollhaust. Fasten ist in der Hinsicht auch ein wunderbarer Einstieg in eine bessere Ernährungsweise.

IsI-Ru"st}yx-II


@ Ylene

Du weißt anscheinend sehr gut bescheid. Wie lange muss man den Fasten (ne Woche, nen Monat)? Und nimmt man dabei ab? Ich will keine Muskelmasse verlieren ;-) (<= das hört sich jetzt aber blöd an, is aber so) . Aber egal, ich würde mich mit dem größten Vergnügen "aushungern" wenn dadurch meine Warzen verschwinden würden.

Grüner Tee und Wasser hört sich nicht schlecht an. Trink ich normalerweise auch, aber wie siehts den mit dem Essen aus? Wieviel darf man denn am Tag essen? und was? ICh ernähre mich zwar ganz gesund aber ich esse auch ziemlich viel (bin noch im Wachstum, schätz ich mal). Wodruch verschwinden die Hautprobleme eigentlich?

ja .... durchs Fasten ... ich weiß, aber wie genau ? Ich muss immer alles hinterfragen.

:-p

MRartiwan L/ove


II-Rusty-II

Ich hoffe es ist auch ok wenn ich deine Fragen beantworte ;-)

Wie lange muss man den Fasten (ne Woche, nen Monat)

Das erste Mal Fasten sollte nicht länger als eine Woche dauern. Dann kannst du erhöhen auf 10-14 Tage. Plus die Aufbautage, und hier gilt: Die Hälfte der Fastenzeit. Wenn du also 10 Tage fastest, 5 Tage Aufbau.

Und nimmt man dabei ab? Ich will keine Muskelmasse verlieren

Ja, man nimmt dabei ab. Du solltest nicht fasten, wenn du Untergewicht hast. Hier kannst du das berechnen lassen:

[[http://www.uni-hohenheim.de/wwwin140/info/interaktives/bmi.htm]]

Allerdings muss man aufpassen: Da der Körper nach der Fastenzeit verstärkt einlagert, nimmt man auch sehr schnell wieder zu. Wer nach dem Fasten gleich wieder einen Braten verschlingt, muss sich nicht wundern wenn die Waage wieder mehr anzeigt!

Vor Muskelabbau während des Fastens brauchst du keine Angst haben, solange du dich ausreichend bewegst!

aber wie siehts den mit dem Essen aus? Wieviel darf man denn am Tag essen?

Während des Fastens ist das Trinken dein Essen ;-) Durch Trinken von möglichst frischen (verdünnten) Obst und Gemüsesäften, Kräutertees und frischen Brühen bekommst du trotzdem die notwendigen Mineralien. Erst an den Aufbautagen wird der Körper wieder an feste Nahrung langsam gewöhnt.

Wodruch verschwinden die Hautprobleme eigentlich?

Fasten wirkt ganzheitlich auf Körper und Seele. Der Körper wird von Ablagerungen im Bindegewebe, in den Aterien, im Darm etc. gereinigt. Er nutzt die Fastenzeit, um in einem anderen Stoffwechsel alte "Baustellen" im Körper zu regenerieren. Gleichzeitig wird auch die Seele von altem Ballast befreit. Ich habe mich während und nach dem Fasten so richtig "frei" gefühlt.

I'I-Ru7sty-xII


Danke

Wow, Danke dass du dir die Mühe gemacht hast und die Fragen so ausführlich beantwortet hast. :-D

Er nutzt die Fastenzeit, um in einem anderen Stoffwechsel alte "Baustellen" im Körper zu regenerieren. Gleichzeitig wird auch die Seele von altem Ballast befreit. Ich habe mich während und nach dem Fasten so richtig "frei" gefühlt.

Das hat mich so richtig movtiviert. :)^ :-D Seelischen Ballast hab ich sicher genug :-p

Wegen Untergewicht hab ich eh keine Sorgen.

Ich werd gleich morgen mit Fasten beginnen. Das klingt jetzt sehr übermütig und spontan, aber ich hab mit meiner Mutter auch noch darüber gesprochen (die kennt sich sehr sehr gut mit solchen Sachen aus, die ganze Homöopathie, und solche Naturheilsachen (<=sry für den abwertenden Ausdruck) und außerdem ist der Mond ab morgen wieder im abnehmen. Ich zieh das mal durch bis der Neumond kommt. Weil alles was weg gehen soll, unterstützt der abnehmende Mond und umgekehrt. Mal sehen ob ich das durchstehe. Ich sag "JA".

Haferbrei und Suppen/Brühen darf ich aber essen. zumindest die ersten paar Tage oder?

Sind Fruchtsäfte wirklich empehlenswert? Sie enthalten zwar Vitamine Mineralstofe usw, aber das gärt doch im Darm und besonders der soll doch gereinigt werden.

b3ernieT-a7x4


Fasten mit anschließender Ernährungsumstellung das zahlt sich wahrlich aus für die Haut!

sItexph_8x7


hallo,

ich habe schwere Neurodermitis. Nachdem auch die neuste Therapie gerade dabei ist bei mir ziemlich erbärmlich zu versagen überlege ich auch ob ich nicht mal Heilfasten ausprobieren sollte.

Wie sollte man das am Besten angehen? Mit Arzt, oder ohne? Muss man vorher Bücher lesen oder reichen die Informationen aus dem Internet aus? Wenn man Bücher braucht, welche sind denn gut?

Mxa6rtijan xLove


steph_87

Hallo,

man sollte vorher ein Buch/Bücher gelesen haben, nicht nur damit man weiss wie es richtig durchgeführt wird, sondern auch um in die ganze Philosophie dahinter ein bisschen eingeführt zu werden. Für den groben Überblick ist "Fasten Sie sich gesund" von R. Dahlke gut, detaillierter ist "Fasten" von Lützner (ISBN: 3811220195). Bekommst du beides bei Amazon.

II-Rusty-II

Fruchtsäfte kannst du natürlich trinken. Allerdings immer verdünnt. Ich rate auch dir, dich vorher noch etwas zu informieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH