» »

Steißbeinfistel

RIesix87


@purzel80

Das ist beruhigend zu hören, ich hab seit ein paar Tagen nämlich auch wieder leichte Schmerzen. Eine Zeit lang hab ich die Wunde gar nicht gespürt, nur wenn ich genau auf der Stelle gesessen oder gelegen hab, aber jetzt tut's wieder etwas mehr weh. Ich denke aber dass das normal ist, weil die Wunde jetzt anfängt auch von außen langsam zuzuwachsen. Außerdem hab ich in letzter Zeit ziemlich viel gesessen, das ist sicherlich auch nicht unbedingt so gut... Ansonsten sieht die Wunde aber echt gut aus. Ich hab eigentlich schon damit gerechnet, dass die Heilung so lange dauert, die Ärzte erzählen erstens sowieso alle was anderes und zweitens wollen die einen nur vertrösten. Aber glaub mir, wir haben bis jetzt alles durchgestanden, also werden wir die paar Wochen wohl auch noch überleben :)^ !

Hiomer59x96


ich hab 6 Monate nach der OP auch noch gewisse Schmerzen an einem Punkt... fühlt sich so an, als würde direkt der Knochen schmerzen... mal stärker, mal weniger stark ausgeprägt....

ich hasse es.......

pmuLrzel8x0


der Doc sagt, dass jetzt in der Wunde alles empfindlicher geworden ist, auch durch das ständige Tamponieren. Daher sind die stärkeren Schmerzen jetzt normal.

Genau, dat schaffen wa jetzt auch noch... bei mir ist seit 2 Jahren eh krankheitstechnisch VIELES schief gelaufen (bei jeder Krankeit heb ich die Hand und ich bekomm sie kostenlos!!), da kann mich so nen Loch auch nich mehr groß schocken!! Mit der Jugend von Heut is einfach nix mehr los (Worte meiner Mutti!)!!!!

K-alimWar


¢

Die Kompressen zieh ich mir selbst raus, kostet mich jedoch eine Menge überwindung.

Hab's erst 2Mal gemacht, und hat jedes mal ca. 10 Minuten gedauert, bis ich genug Mut zusammengefasst hatte.

Danach geh ich duschen, tu mir sone Binde in die Unterhose und warte erstmal 20-30 Mins bis da alles trocknet undso.

Danach kommt Mutti mit Handschuhen und tut neue Kompressen rein. Klappt prima.

Fotos habe ich auch schon geschossen, sehen toll aus :D

Nächsten Montag gehts dann wieder zum Doc, zur Kontrolle.

P{rionzessSin-CaHstroNp


Bin voll geschockt :-/)

Hi ich bins wieder! Heut morgen hatte ich ne tolle Nachricht.Wie immer bin ich meine Lieblingsbeschäftigung nachgegangen Verbandswechsel im Krankenhaus.Da ich ja noch :-o) Laie bin sagte ich dem Doc daß ich vorn ein Knubbel hätte. Tja was glaubt ihr hat er gesagt! Genau wird wohl ein Abzeß super. Dann erst kärte er mich auf ,daß wenn erstmal ein Abzeß oder Fistel da wäre ,die Wunde noch nicht verheilt, ist es möglich bzw.80% das dann noch ein Abzeß an anderer Stelle erscheint. Super aussichten.Hat das schon einer mal gehabt und kann mir paar Tips geben oder bin ich immer diejenige die Hier schreit.

T5orinxo


Wundversorgung

Habe hier noch einen interessanten Link betr. Wundversorgung gefunden: [[http://www.barthelomaeus.de/16.htm]]

Bciene1d11


Baut mich mal auf, mir ist es zum Heulen

Meinem Freund wurde Ende Februar eine Steißbeinfistel entfernt.

Wunde 6 cm Lang, 4 cm breit und ziemlich tief.

Nach knapp 7,5 Wochen, und jeden Tag beim Arzt, war die Wunde verheilt. Er konnte ohne Verband wieder arbeiten gehen. Alles verheilt.

Seit 5 Tagen klagt er über Schmerzen. Gestern habe ich mir das nochmal angeschaut und ein Loch (gößerer Stecknadelkopfgröße) vorgefunden, das auch noch gesabbert hat. Blut und was gelblich/weißes Zeug. Am Tag zuvor war davon noch nichts zu sehen.

Heute morgen ist er gleich zum Arzt. Der hat ihn in's KKH geschickt.

Ergebnis: Wieder eine Fistel.

OP-Termin allerdings erst nächsten Mittwoch, da er ja kein Notfall ist.

Ich seh uns schon am Sonntag in der Notaufnahme stehen. Um das Loch herum ist die Haut gerötet, und sehr heiss. Ich weiss nicht, ob er das bis Mittwoch schafft.

Trotz penibler Nachsorge (jeden Tag beim Arzt) und keinerlei Problemen bei der Wundheilung, hat es ihn jetzt wieder erwischt.

Er ist natürlich total geknickt, und ich weiss nicht wie ich ihn noch aufbauen soll.

Könnt ihr mir noch einen Rat geben??

HYom-erS99x6


ich denke wir alle wissen was dein Freund im Moment durchmacht, ist einfach ne sch**ß Krankheit die eine hohe Rezidivrate hat. Bleibt wohl nichts anderes üblich als das ganze nochmal operieren zu lassen. Vielleicht solltet ihr euch über einen Chirurgen/Krankenhaus informieren, was auf sowas spezielisiert ist. Ansonsten hab ich auch echt keinen Rat. Ich selber wurde vor 6 Monaten auch operiert, 12-14 Wochen Heilungsdauer und bis jetzt keine neue Fistel, aber dennoch muss ich jeden Tag mit der Angst im Nacken leben, dass so eine wieder kommen könnte. Würde für mich beruflich gesehen eine Katastrophe!! bedeuten.

Mal zum verstehen, dein Freund wurde Ende Februar operiert und es dauerte ca. 8 Wochen zum Abheilen. Also Ende April zu. Das heißt erst vor kurzem zugewachsen oder wie?

Wurde bei deinem Freund regelmäßig rasiert? Auch nach der Wundheilung?

Bxin]ford


@flachi

Hallo Leidensgenossen

Hallo flachi

Bin auch ein Fistelkind,und hab das gleiche Problem wie du.

Meine OP war am 08.Dezember 2004. Nach 14 Wochen war die Wunde verheilt,dachte ich.

Dann hatte ich auch Blut am Toilettenpapier.Mit Spiegel und großen Verrenkungen hab ich

dann einen kleinen Riss am unteren Narbenrand gesehen.

Nach zwei Wochen das selbe Spiel,nur mit dem Unterschied dass der Riss nicht da war.

Es muß ein winziges Löchlein gewesen sein aus dem das Blut kam.

Da ich auf der Arbeit viel herumturnen muß,denke (hoffe) ich dass es daran liegt.

fXlia!chi


@binford

Hallo !

Laß uns auf jeden Fall mal im Kontakt bleiben. Ich glaube auch nicht an eine neue Fistel, sondern auch eher ans einreißen etc. Mein Loch war 3 Tage später auch wieder zu und ist es immer noch. Ich spüre aber die Narbe ganz genau und bin überzeugt, daß ich eh bald wieder Blut am Toilettenpapier habe. Vielleicht ist die Wunde auch nur noch zu frisch. Und wenn es eine neue Fistel ist, werde ich damit leben zu lernen.

Gruß

Ralf

H4ome)r99x6


ich spüre die Narbe an einem gewissen Punkt auch noch, allerdings tut da irgendwie der Knochen direkt weh... naja

Ayndsy2x6


Hallo Leidensgenossen!

Ich stehe kurz davor, meine Fistel operieren zu lassen, wenn ich mir aber die Bilder von offenen Wundheilungen anschaue, hab ich echt Angst davor!

[[http://www.pilonidal.org/knowledge_base/pictures3.htm]]

Meine Fistel ist zur Zeit übrigends in fast dem gleichen Zustand wie auf diesem Bild hier:

[[http://www.pilonidal.org/images_web/pilonidal_sinus2.jpg]]

Gruß

Andy

p:urrzesl80


@andi

Also die Bilder von der offenen Wundbehandlung sind ja nen klacks!!! Die größe des Loches ist in etwa so groß wie meins - allerdings heilt meins schon seit 11 Wochen zu!

wenn ihr ein Bild von mir sehen möchtet, 3 Tage nach der OP dann schickt mir eure email addy!

Hxomer5996


@ Andy26

echt ne gute Seite die du gepostet hast, interessant sich anzusehen wie es so bei den anderen war...

wundert mich nur, dass ich bei manchen gesehen wie sie gar nicht am Wundbereich rasiert wurden... da konnten die Haare einfach wieder einwachsen.

Saimonem160x8


*total genervt*

HuHu Kinners *:)

mir wurde am 22.04 in einer 30 minütigen OP die Fistel entfernt... ich hatte eigentlich vorher nie Probleme nur eben ne Woche vorher diesen "Pickel" ging alles sehr schnell und ich war mir vor der OP nicht klar darüber wie groß das Loch ist und wie überaus nervig und aufwendig die Wundpflege. Ich hab dafür garkeine Zeit :-)

Ich bin seit dem 26.04 auch wieder arbeiten .. ist das zu früh?

Ich dusche täglich 2 mal aus und bekomme Betaisodona in die Wunde, hab mir dafür extra Wundgaze gekaufft falls ich es mal nicht zum Doc schaffe. SChmerzen sind erträglich.. ich merke nur das der Wundrand weh tut aber das wird von der dauernden Reizung kommen. Das schlimmste für mich ist dieses Jucken.. klar kenn ich den Spruch wenns juckt dann heilts Aber für mich ist es sehr schwer Ablenkung zu finden.

Die Wunde nässt sehr stark.. Laut meinem Chirurgen ist das aber normal wegen dem großen Wundgebiet, mich beunruhigt das trotzdem.

Mittlerweile ist mir egal was wer sagt ich gehe einfach danach wie ich mich am besten fühle. Deshalb nutze ich z.B Babyreinigungstücher um die Wunde herum um die gereizte Haut (Pflaster rauf Pflaster runter) zu reinigen und zu entspannen.

Ich wünsche uns allen viel Geduld und Gelassenheit mit dieser "Diagnose" klar zu kommen.

Vielleicht hat ja jemand Lust mir zu sagen welches Mittel er in die Wunde bekommt, irgendwie bin ich von den Jod Zeugs nicht so überzeugt.

Liebe Grüße Simone

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH