» »

Steißbeinfistel

p<urezel80


@Simone

jaja... ist schon alles nicht so einfach!! Aber finds echt mutig, dass du so schnell wieder arbeiten gegangen bist! Ich bin z.B. jetzt schon die 11 Woche zuhaus!

Babytücher sind sehr gut. Benutz ich auch. Und nach dem Duschen sogar Babyöl. Bei mir kommt noch dazu, dass ich ne Pflasterallergie hab...

Also in die Wunde kommt bei mir goarnix! Nur manchmal steckt der Doc so nen streifen rein - der riecht wie 40 Zahnarztpraxen zusammen! Ist irgendwas mit antibiotischem Zeugs.

SrimoQn&eR18608


*müffel*

Lach Purzel80...

genau so einen Streiffen habe ich heute auch bekommen .. das riecht auf 5 Meter Entfernung...unglaublich aber ich dachte auch gleich an Zahnarzt *kicher*

Ich war heute das erste mal bei nem anderen Chirurgen mein alter hat mir immer Betaisodona reingeschüttet und immer so mini tupfer reingestopft die fast nicht rausbekommen habe. Ich hab ihn 3 mal gebeten bitte keine Tupfer sondern eine Kompresse auffalten und reinlegen... aber sein Gedächtnis ist nicht das Beste.. naja. Der Doc heute sagte die Wunde nässt sowieso schon wie blöd da sollte man nichts flüssiges reinmachen. Ausserdem hab ich das Gefühl das das Jodzeugs mit meiner Schilddrüse reagiert ich kann seit Tagen nicht mehr Schlafen und bin Aufgedreht wie sonstwas.

Naja . ich kann nicht so einfach krank machen.. hab aber keinen körperlich anstrengenden Job - > nur sitzen ich hab einfach die Rückenlehne abgeschraubt sieht reichlich doof aus.. aber was solls. Natürlich merk ich abends das die Wundränder weh tun vom dem langen Sitzen aber solange die Wunde so gut aussieht werd ich mir keinen Kopf machen. Ich hab die nächste Woche Urlaub da kann ich genug liegen. Angeschaut hab ich sie mir noch nicht das fühlen reicht mir.. Aber die Maße hab ich heute erfahren (falls es jemand interessiert *gg*) 6cm lang 4 cm breit und 6 cm tief.

Dein Bild würde mich interessieren meine Mail-Addi ist: sub@haenschensworld.net

Gruß Simone

R,esix87


Hallo Simone!

Also, ich habe immer Actisorb Silver 220 in meine Wunde bekommen, das sind so beschichtete Kompressen mit einer sehr guten antibakteriellen Wirkung. Zehn Stück davon kosten zwar knapp 60 Euro, aber das ist es wirklich wert. Die Dinger wirken Wunder, das kannst du mir glauben! Sie haben bei mir auf jeden Fall einen großen Teil dazu beigetragen dass meine Wundheilung bisher völlig komplikationsfrei verlaufen ist.

Ich wünsche dir gute Besserung!

jmonbny84


Wollt mich nur als neuen Leidensgenossen vorstellen.

Tag zusammen. Hat am 18. April meine Op und bin froh das ich mittlerweile wieder schmerzfrei schlafen kann. Wo ich jetzt die Bilder von anderen Leidensgenossen im Internet gesehen hab, war ich erstaunt das es auch so kleine Wunden gibt. Bei mir war es so, dass ich eine Fistel dirket am After und einen direkt unterm Steißbein hatte dementsprechend groß ist auch das Loch geworden. Bei Interesse kann ich auch die Fotos per e-mail zuschicken. Kann mir irgendjemand sagen ab wann man ungefähr wieder Sport treiben kann ohne davon einfluß auf die Wundheilung zu haben ?

SCimoneQ1x608


@ Resi

danke für den Tipp habe mich gleich mal schlau gemacht zum Glück gibt es ja das Internet*lächel*

hast du Actisorb von Anfang an genommen ? Ist das Mittel für jede Wundphase gut? Die Beschreibung [[http://www.medizinfo.de/wundmanagement/actisorb.htm]] klingt wirklich gut Keime festhalten und dann töten :-) Was ist dann aber mit den Mikroorganismen die die Wunde braucht um zu heilen?

Ich hätte gerne etwas dass die Wundheilung in Gang bringt neben der reinigenden Wirkung. So eine Art Vitamincocktail *kicher*

@ Purzel 80

Pflasterallergie bekomme ich jetzt auch.. alles knall rot und juckt unglaublich. Deshalb gibts nur noch Mull ohne Pflaster. Bei 11 Wochen @ home wäre ich schon Wahnsinnig. Aber mehr Ruhe würde mir auch gut tun ich gebs ja zu :-)

@Andy danke für die Links sehr interessant. Du brauchst aber keine Angst zu haben das sieht wilder aus als es ist. ei so einer Wunde könnte man denken man hätte Schmerzen wie doof-stimmt aber nicht. Das Jucken ist viel schlimmer *lach* Ne Scherz.. Der menschliche Körper ist ein Wunder und das einzigste was du brauchst ist Geduld. Man gewöhnt sich wirklich dran und ich glaube um ne OP kommt man eh nicht rum wenn man ne Fistel hat. Das schlimmste fand ich als sie mir das Ding ohne Betäubung geöffnet haben. Die OP und die paar Tage im KH waren halb so wild. Ich würde die OP aber in den Winter legen da ich mir vorstelle das Hitze und Verband garnicht so zusammenpassen. Ohne OP kannst du sicher gehen dass du das Ding immer wieder bekommst (gerade angenhem ist das ja auch nicht). Nach der OP sind die meisten der Patienten beschwerdefrei geblieben. Das einzigste was einem übrig bleibt ist Augen zu und durch und hoffen dass man zu den Glücklichen gehört.

Wie gesagt ich finde die Wunde nicht schlimm nur unglaublich nervig :-) Ausserdem gibt es schlimmeres stellt Euch vor wir hätten sowas im Gesicht :-)

@ Binford und flachi

Lasst Euch bitte nicht verrückt machen. Ich kann mir sehr gut vorstellen dass eine frische Narbe durch Belastung einreissen kann. Nicht vorstellen kann ich mir das in so kurzer Zeit wieder eine Fistel entsteht. Dass hätte man doch schon bei offener Wunde sehen müssen.

Liebe Grüße Simone

REesi8x7


@Simone

Ja, ich hab actisorb direkt von Anfang an genommen. Ich denke schon, dass es für jede Wundphase gut ist, ich habe es so lange genommen bis meine Wunde noch ca. 1 cm tief war und jetzt lege ich nur noch sterile Mullkompressen rein, da die actisorb-Kompressen mittlerweile gar nicht mehr reinpassen. Was es mit den Mikroorganismen auf sich hat weiß ich nicht. Meine Wunde heilt wunderbar, auch ohne Mikroorganismen.

jQonnxy84


@ Resi87

Eine kurze Frage nur: Hast du diese actisorb Kompresse genommen weil du ne Infektion bekommen hast oder hilft die auch wenn keine Komplikationen aufgetretten sind? Ich frag,weil ich das Gefühl hab die Jod-Läppchen helfen überhaupt net.

RWesi8x7


@jonny

Nee, ich hatte keine Infektion, meine Wundheilung ist bisher völlig ohne Komplikationen verlaufen. Die actisorb-Kompressen sind ja eben dazu da, Infektionen vorzubeugen. Also, ich kann die nur jedem empfehlen!

u^te6x1


Breites Wirkspektrum durch antibakterielles Silber

.... dieser Hinweis ist bei den Actisorb Silver 220-Kompressen angebracht. Habe die empfohlene Seite angesehen. Auf die Wirkung von Silber wurde hier in med1 in anderen Diskussionen (siehe Alternativmedizin) schon oft hingewiesen und ich selbst habe mit kolloidalem Silber, das günstiger zu erwerben ist, als die o.g. Kompressen, mein langjähriges Furunkel total gut in den Griff bekommen.

All den Fistel-Geplagten kann ich wirklich nur empfehlen schlecht heilende Wunden mit Silber (entweder kolloidalem Silber, oder eben solchen Kompressen, wie oben empfohlen) zu behandeln. Ich hätte mir den Erfolg damit vor der Behandlung auch nicht vorstellen können.

Nein, ich arbeite bei keinem Hersteller und Nein, ich verkaufe kein Silber. Bin aber so begeistert, daß ich es für mich, für meinen eigenen Bedarf selbst herstelle und auch andere Dinge, wie z.B. Lippen-Herpes, frische Schnittwunden, Insektenstiche und viele andere Dinge erfolgreich und schnell behandele.

Viele Grüße & allen gute Besserung und Heilungserfolge

MIaveirUicxk93


Hallo wieder mal.

Hab jetz irgenwie Schiss bekommen. Die ganzen Nähte sind soweit gut verheilt, nur auf einer Seite des Schwenklappens habe ich noch 2 kleine Löchlein. Das kleinere davon war schon zu und ist jetzt wieder aufgegangen und es kommt Flüssigkeit heraus. Sieht aber so aus wie Lymphflüssigkeit. Das ganze OP Gebiet ist wärmer als die umgebende Haut und - so kommt es mir vor - gerötet. Ich hoffe halt, dass ich mir das nur einbilde und dass da nix am sich Entzünden ist...

rda5uSsda9mxit


weiter gehts

wollte auch mal wieder ein freundliches "hallo" in die verfistelte leidensgemeinschaft winken und mitteilen, daß ich mit ungutem gefühl nun heute bei nem niedergelassenen chirurgen war (fachbereich koloproktologie) und die diagnose leider steht. guess what ? die wunde ist teilweise leider zick-zack "kreuz und quer" verwachsen, auch wieder haare mit eingewachsen - klar, daß sich sowas entzündet und auch klar, daß die wunde so nicht zuheilen konnte. trockene feststellung zum befund: die OP kann im prinzip jeder machen, sauber arbeit klar, aber eben auch nichts kompliziertes... das a und o jedoch ist die sorgfältige engmaschige beobachten und behandeln der wunde. also einsatz von ätzstift, rasierer etc. und vor allem: genaue (!) untersuchungen der wunde. womit es bei mir auch im bereich des lernens und "schlauer werdens" nun auch dabei angelangt, daß es im prinzip fast egal ist, ob nun mesalt kompressen, actisorb silver oder alginate... hauptsache, es wird sorgfältig(st) post OP die wunde beträut. bin ziemlich deprimiert, aber es hilft ja alles nix. versuche, nun noch bis zum ende nächster woche schieben zu können, danach einen sehr geilen job absagen. termin zum metzelt steht auf 02.06. obwohl ich lt. doc direkt am donnerstag "dazwischen" könnte. ist alles nicht so einfach - als freiberufler. aber wem sag ich das, ein paar von euch sind das ja auch.

sinus OP nummer 5, ich komme !

gute besserung ! *:)

f=l"abchi


@rausdamit

Hi !

Schön mal wieder was von Dir zu hören, aber ziemlich unschön Deine Diagnose. Aber wir sprachen ja schonmal darüber, es war ja doch irgendwie abzusehen. Aber was mir an Deinem Beitrag wichtig war, ICH HATTE RECHT !!!! OP kann jeder dahergelaufene Chirug, aber die WUNDVERSORGUNG ist so ziemlich das Wichtigste der Welt !!!! Und deshalb täglich zum Arzt und austamponieren lassen, bis kein aber auch absolut kein Loch mehr zu sehen ist. !!!

Für Dich gute Besserung ! Ich hoffe, die OP wird nicht so schlimm. Die OP basiert ja auf einem Behandlungsfehler und nicht auf einer aus heiterem Himmel gebildete fistel. Besorge Dir noch schnell Arnica Kügelchen aus der Apotheke. Nimm sie schon eine Woche vor der OP. Dann geht die Wundheilung schneller. Und OP Nr. 5 ist ein gutes Omen. Die 5. OP ist bei mir schon jetzt besser gelaufen als alle anderen. Ich bin zur Zeit absolut schmerzfrei, es ist alles geschlossen, es blutet nichts etc. Das hatte ich bei den letzten 4 OP nie geschafft !

Berichte mal !

Gruß

Ralf

Ach ja, und an alle anderen die meinen, täglich zum Arzt wäre zu viel, die Diskussion hatten wir hier nun schon mehrfach. Es ist meine Meinung und meine Erfahrung, mit der ich am besten gefahren bin. Bitte respektiert es !

Gruß

Ralf

JAohnl xJ.


Ich muß demnächst auch operiert werden. Meine Frage ist jetzt, kann man absolut nicht auf dem Rücken schlafen? Wäre für mich ne mittelschwere Katastrophe, da nur auf dem Rücken schlafen darf.

Wie weit ist die Lage der Fistel von Bedeutung? Meine liegt kurz oberhalb vom Steißbein. Da kann man nicht viel schneiden. Da ist nur Haut und Knochen. Ist das gut? Habe kein Bock auf ein zweites Poloch! Außerdem bin ich im Leistungssport aktiv und würde gerne wissen wie lange man keinen Sport machen kann.

f[lepxpo


wundversorgung

hallo

hatte am di letzter woche meine op. 5 cm offene wundheilung.frage da meine ärtzte nicht sehr gesprächig sind:

beim guter wundheilung wie lange nicht arbeiten?

sport? alkohol? und wie ist es mit am rücken schlafen und die wunde belasten? bis jetzt muss ich alle 2 tage zum verbandswechsel und ausspülen. ist dass nicht zu wenig?

bitte um antwort, danke

flo

Ktalima[r


@ John J.:

vor/nach der op wird man umgedreht.

d.h. du schlaefst aufm ruecken ein, dann drehen die dichum, machen massacker :-), und drehen dich dann wieder aufm ruecken.

nach der op konnte ich mich sowieso sogut wie garnicht bewegen und konnte nur so liegen bleiben, wie die aerzte mich aufs bett gelegt hatten.

als ich am zweiten tag schon aufstehen/gehen konnte, hab ich versucht, moeglichst auf der seite zu schlafen. war halt angenehmer. auf dem ruecken schlafen konnte ich zwar auch, hat aber ne menge zeit und technik in anspruch genommen, sich erstmal halbswegs schnerzfrei in so eine gemütliche position zu maneuvrieren.

was ich damit sagen will: ja, man kann auf dem ruecken liegen, nur ist es anfangs bisschen unangenehm und schmerzhaft. aber wenn man erstmal richtig liegt, dann ist alles in butter.

@fleppo:

wie oben gesagt, anfangs ist es halt bisschen schwierig mit auf dem ruecken liegen.

aber jetzt, bei mir, 2 wochen nach der op, ist das kein problem mehr.

in wie fern du das jetzt wieder alles belasten kannst, weiß ich nicht. ich denke, dass da "probieren über studieren" angesagt ist.

aus sicherheitsgruenden wuerd ich aber eher davon abraten und die ganze sache erstmal in ruhe (aus)heilen lassen.

wegen wundversorgung undso ...

da kann man 20 verschiede beitraege lesen, von 20 verschiedenen leuten, die das auf 20 verschiedene art und weisen machen(lassen).

von meiner seite kann ich nur sagen: 1-2x taeglich duschen, strahl richtig in die wunde halten, nach dem duschen bisschen trocknen lassen, 1-2 kompressen in die wunde, 1-2 kompressen oben drauf und sone maxi extralong damenbinde an die unterhose haften und fertig (mache ich auch alles ohne fremde hilfe, anfangs musste aber mutti helfen, da ich mich nicht alleine da dran getraut habe)

muss jetzt 1x/woche zum arzt zur kontrolle.

keine große sache also ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH