» »

Steißbeinfistel

S|imonwe160x8


@ rausdamit

Es könnte auch Zufall sein aber die KH gibt es auch hier. Bist du zufällig aus Karlsruhe ?

@ dem gesamten Rest

Ihr seid einfach KLASSE !!!

Ich war gestern nach einer Woche wieder beim Doc und die Wunde sieht sehr gut aus.

Schönen Tag und gute Besserung wünscht Euch Simone

t4ommky-2x2


sodala, ich war nun auch wieder zur kontrolle bei meinem chirurgen, der heute die tamponade (nach 8 tagen) entfernt hat.

ich habe bei der entfernung fast nichts gespürt, meiner meinung nach ist die gegend fast ein bisschen taub, ich habe die pinzette nur ganz leicht wahrgenommen.

naja, jedenfalls darf ich mich ab jetzt auch zweimal täglich zum ausduschen begeben und ordentlich Leukichtan (wundsalbe) in die wunde geben, bevor ich den verband drauf mache. ;-)

r{ausdMamixt


hmm...

@ rausdamit

Es könnte auch Zufall sein aber die KH gibt es auch hier. Bist du zufällig aus Karlsruhe ?

@ dem gesamten Rest

Ihr seid einfach KLASSE !!!

klare trennung :)D ...freud´scher absatz ?

nein, ich poste aus düsseldorf.

soweit alles gute und weiterhin gute besserung *:)

tyoFmmvy-2b2


ach, von mir noch eine ergänzende frage zur wundheilung:

ich habe auf vergangenen seiten mehrmals sätze gelesen wie "n der ersten Zeit war das Entfernen der Tamponade sehr sehr unangenehm."

hattet ihr etwa mehrmals tamponaden bekommen? denn bei mir ist es so, dass nur diese eine von der OP 8 tage lang bei mir drinblieb und ich ab jetzt nur noch sterile kompressen in die wunde klemme. aber eine richtige tamponade, die bis auf den grund der wunde geht, bekomme ich nicht.

und übrigens wünsche ich allen (mit)leidenden ebenfalls gute besserung!! :-)

Svi"mon e1&608


@ rausdamit

@:) @:) @:) @:) Sorry ich hab so gelacht bei deinem Feuer frei Beitrag .... Ich denke das hier ausgerufene Tschaaaaakkkkkaaaaa war bis Düsseldorf zu hören. Du schreibst sehr motivierend, immerhin war ich am gleichen Tag noch beim Doc :-)

P.S : Wenn dir das jetzt wieder zu freundlich war ich kann auch anders :-p :-p

Ich verstehe das Wort Tamponade eher allgemein gefasst. Tamponieren kann man auch mit Mullkompressen oder Tupfern oder oder oder.

Ich bekam von Anfang an Mullkompressen eingelegt. Mein Chirurg wollte Tupfer verwenden, da hab ich ihn aber ziemlich schnell umerzogen die Tupfer bekam ich sehr sehr schlecht wieder raus da ich nicht dran kam.

Alle Verbandswechsel behinhalten das einlegen einer Mullkompresse bis auf den Grund der Wunde... für mich auch nachvollziehbar damit sich drunter keine Tasche bilden kann und das Feuchtigkeitsmileu ausgeglichen ist.

Ihr werdet mich für bekloppt halten aber dieses dauernde sterile Mullkompressen und Kochsalz überall hinschleppen nervt mich. Mittlerweile mache ich meine Wundeinlagen nur noch mit feuchten Babytüchern alles andere ist mit meinem Job (12std am Tag) nicht zu vereinbaren. Die Tücher sind feucht, sehr weich, kühlend und hautberuhigend ausserdem haben sie eine reinigende Wirkung (schon alleine durch das häufige Wechseln.)

DIES IST KEIN TIPP, SONDERN EIN EXPERIMENT Ich spüre das es MIR gut tut. Ich möchte niemanden animieren es nachzumachen. Meine OP ist jetzt fast einen Monat her und die Wunde ist super durchblutet und zeigt keinerlei Entzündungszeichen.

Auch ich wünsche ALLEN (besonders rausdamit) Gute Besserung und ausreichende Granulation :-)

R_esi8E7


Ich bin erst 17 und muss mich schon mit so 'nem Ding rumärgern, also mit dem Älterwerden, ich weiß nicht...

Ich sage mir aber immer, dass es nun wirklich schlimmere Krankheiten gibt. So lange mit den Organen alles in Ordnung ist und es bei so einer äußerlichen Sache (naja, so äußerlich ist es nun auch wieder nicht) bleibt, kann man doch eigentlich zufrieden sein, dass man nichts Schlimmeres hat. Denkt mal an die ganzen Krebskranken!

Zum Glück wird die Wunde bei mir bald zu sein (noch 2-3 Wochen), hat auch lange genug gedauert (bisher 9 Wochen).

Mnirixam83


Nicht schon wieder...... :°(

Hey....

27.09.04, 16.03.05 und jetzt nochmal.... ich hab keinen Bock mehr gerade fast verheilt stellt der Arzt gestern fest das da wohl wieder was ist.... ich mag nicht mehr, nun soll ich schon wieder operiert werden? verlier wegen dem mist eh schon meinen job! und wie soll ich denn noch einen bekommen wenn das dauernd wiederkommt.....

Was kann es denn für Gründe haben das das nicht weggeht, es wurde immer so viel rausgeschnitten, die wunde war mit sicherheit 10 cm lang und tief bis zum knochen.....

Miriam

dxer


hallo, ich wollte fragen wie lange dauert es denn bis man kein verband mehr anlegen muss, bei mir ist die op 6 wochen und es schmerzt überhaupt nicht mehr....

danke

tSommy-y2x2


ich würde solange verband anlegen, wie die wunde nässt. bei mir ist es jetzt anderthalb wochen her, die wunde schmerzt fast gar nicht. aber dennoch muss ich 2mal am tag den verband wechseln, weil er total mit wundsekret durchtränkt ist.

bei mir sind es aber auch erst 10 tage, meine wunde ist noch offen. da es bei dir schon 6 wochen her ist, schätze ich mal, dass nur noch wenig bis gar nichts mehr rauskommt. aber besprech das lieber mti deinem arzt, der kann das besser einschätzen als wir hier per forum. ;-)

wir kennen dich und deine wunde ja schließlich nicht...

RIesiK87


Also, ich würde die Wunde bis ganz zum Schluss austamponieren, dann bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Mein Arzt sagt immer, dass die Mullkompressen die Haut reizen, wodurch die Granulation bzw. Hautbildung angeregt wird.

Meine OP ist über 9 Wochen her, aber auch wenn man fast nichts mehr von der Wunde spürt sollte man sie noch weiter verbinden. Schon allein wegen dem austretenden Wundsekret.

Was man aber machen kann, ist die Wunde nach dem Duschen eine Zeit lang offen zu lassen, damit schön Luft und damit Sauerstoff hineingelangen kann. Das soll die Wundheilung zusätzlich anregen.

Ich wünsche allen gute Besserung!

t\oSmxmy0-22


Aber bitte beim offen lassen aufpassen, dass keinerlei Dreck oder zuviel Staub in die Wunde gelangt... :-)

f9lepxpo


wundheilung und arbeiten

hallo, wollt mal fragen wie lange man im durschnitt so von der arbeit fernbleiben soll. bei offener und bei geschlossener wundheilung. danke

flo

fjlepxpo


wundheilung und arbeiten

hallo, wollt mal fragen wie lange man im durschnitt so von der arbeit fernbleiben soll. bei offener und bei geschlossener wundheilung. danke

flo

ftlepxpo


h

xxxxxxxxxxx

t~om/mCy-x22


es gibt da absolut keine faustregeln. ich hätte schon 2 tage nach der OP wieder gehen "können", allerdings nässt die wunde halt und es kommt drauf an, wie wohl du dich fühlst. 2mal am tag musste am anfang mindestens der verband gewechselt werden.

körperlich anstrengende arbeiten würde ich allerdings nicht machen, und schon gar nichts, wo man in dreckige bereiche kommt. die gefahr, dass dabei etwas in die wunde gelangt, ist viel zu groß.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH