» »

Steißbeinfistel

K7al7im_ar


SItzbad

@F.M.

In was fuer nem Behaelter sitzt du denn da? Im KH hatte ich son Aufsatz fuer die Toilette, wo man sich reinsetzen konnte, aber fuer zu Hause wuesste ich nichts.

mka-rloxns


Hallo,

bei mir wurde vorgestern auch so ein Teil diagnostiziert. :-(

Danach habe ich den grössten Fehler gemacht den man sich vorstellen kann: Ich habe diesen Thread durchgelesen und mir einige Bilder angesehen.

Seitdem muss ich fast würgen wenn ich nur daran denke. :-(

Das sind ja katastrophale Zustände! Wundheilung über Monate, sich nicht schliessende Wunden, etc...

Das grösste Problem für mich stellen diese riesigen klaffenden Wunden dar. Sind die IMMER so gross?

Problem ist, ich bin selbständig und habe bis Anfang nächsten Jahres einige wichtige Aufträge. Ich kann mir eine Auszeit von 4-8 Wochen unmöglich erlauben!

Die Fistel habe ich wissentlich schon 1,5 Jahre, ohne bis vorgestern gewusst zu haben was es ist. Ich bin die Art von Typ die sich immer denken sowas ginge von selbst weg.

Im Augenblick ist der tastbare Bereich in etwa so gross wie eine 1-Euro Münze. Kann man anhand dieser Daten etwa abschätzen wie gross die Wunde werden wird?

Schmerzen habe ich eigentlich ganz selten komischerweise, war aber bisher ca. 2-3 mal weniger schwer entzündet. Die schlimmste Entzündung davon war halt bis vorgestern, deswegen auch erst die Diagnose.

Der KH-Arzt hat den Abszess gespalten wollte mich am liebsten tags drauf gleich operieren, hat mich dann aber nach Schilderung meiner Situation an einen Niedergelassenen Chirurg empfohlen, da es dort Ambulant machbar wäre.

Also, wie gross ist denn in etwa der Durchnittliche Schnitt für eine Fistel? Ich komm mit dem Gedanken mir ne Faust in den Hintern stecken zu können nicht klar. Sind das Ausnahmefälle?...

Danke schonmal fürs Antworten

EBrrprWaddzicatxor


@ Marlons

Also wenn Du es operieren lässt, wirst Du wohl um ein paar Wochen auszeit nich drum herum kommen.

Das mit der Größe und Heilung kann sehr unterschiedlich sein.

Ich habe schon von Wunden gehört die relativ klein waren und innerhalb von 1 Monat wieder komplett geschlossen waren.

Genauso kenne ich Leute die den Kappes schon 3 Jahre mit sich rumschlören.

Also das mit der Fast wird wohl sicherlich schon relativ selten sein, aber eine mehrere-cm-dicke Wunde wird normal sein.

Hoffe konnte ein bisschen helfen

cu Patrick

F).M


@kalimar *:)

Anfangs habe ich die kamillebäder in der Badewanne gemacht, mitlerweile da ich wieder einigermaßen sitzen kann, habe ich ne Babywanne von Ikea mit antirutschstreifen ;-D

gruss F.M. 8-) :)D 8-)

C@asDanovax1


Wieso werden die

Wunden eigentlich nicht zugenäht ?

Kann mir jemand sagen, was die allerersten Anzeichen sind ?

Fa.M


@marons *:)

hallöchen, genau so ein Typ wahr ich vor dem ersten mal auch! Die größe der Wunde kann erst bei der Op festgestellt werden, da sie erst dann genau sehen wie beschissen es drunter aussieht. Aber zu deinem bedauern, wenn du die Fistel schon 1,5 Jahr mit dir rumschläpst wird sie wahrscheinlich etwas größer ausfallen.

Die Auszeit wirste dir leider nehmen müssen da Fisteln wachsen und umso später umso größer!

Zu deiner Entscheidung es vom örtl. Metzger ;-D machen zu lassen, rahte ich dir patu ab! Erstens schneiden die meist viel zu wenig weg, so das du in 2 Monaten wieder da bist, und gefahr läufst das du einer dieser 3-Jahre-und-6-Op's-Dauerpatient wirst.

Ich verfolge dieses Forum jetzt seit nem Jahr und habe schon viel Mist von niedergelassenen Ärzten gelesen :-o. Lass lieber nen spez. im Kh ran die machen so was viel öfter und meist bleibt dir es nach 1mal dann erspart.

gruss F.M. 8-) 8-) 8-)

m3arloxns


Hallo und danke für die schnellen Antworten.

Muss sich eigentlich bei einer solchen Fistel einer/mehrere dieser Gänge bilden oder ist das nur eine Erscheinung älterer Fisteln?

Ich dachte eigentlich dass meine 1,5 Jahre noch ein sehr kurzer Zeitraum für Fisteln wären, habe zumindest hier von im Extremfall 1-2 Jahrzehten gelesen.

Also viel vorher (als in meinem Fall) kann man auch die Fistel nicht wirklich erkennen, oder?

Anfangs einen pickelähnlichen Knubbel am oberen Ende des Steissbeins. Wer rennt denn mit sowas direkt zum Arzt?

Ich habe morgen und übermorgen jeweils einen Termin bei einem Niedergelassenen Chirurgen.

Beide sind mir von einem Bekannten (der Rettungsassistent ist und beide pers. kennt) empfohlen worden.

Ich werde mir deren Sprüchlein dann mal anhören und mich dann entscheiden.

Ich werde glaube ich trotzdem den Weg übers KH gehen.

Wenns nur darum ginge den tastbaren Bereich zu entfernen, dann würde ich sofort ohne zu zögern operieren lassen. Da hat man sich zu Jugendzeiten ja täglich härter mit dem Rad abgelegt. :-)

Gruss

SPtepZhaxn65


@marlons

Hi,

ich weiß, dass vieles hier auf diesen Seiten einem wie blanker Horror vorkommt und für die leider Betroffenen ist es das sicher auch. Aber es kann auch anders kommen!

Ich bin selbst wissentlich über 1 Jahr mit der Fistel spazieren gegangen, da ich gar nicht wusste, dass es eine solche ist und eine OP notwendig macht. Eher zufällig hat ein Enddarmspezialist mir gesagt, was es ist.

Zur Folgegeschichte mit kurzen Worten: OP am 21.6., 3 Tage KH, danach habe ich zumindest keine großen Schmerzen gehabt, Wunde ausduschen ab Tag 1 nach OP selbst, ebenso Wundversorgung, Wundgröße knapp unter Tennisball (lt Chirug kein weit verzweigtes System), alle 2 Wochen zur Kontrolle im KH, nach 10 Wochen dünne Haut auf der ehemaligen Wunde, nach 12 Wochen wieder Sport (aber mit gewissen Vorsichtseinschränkungen meinerseits).

Je nach Beruf halte ich ein arbeiten ab der 2. Woche in jedem Fall für (zeitweise) möglich, wenn es eine begrenzte Sache wie bei mir ist.

Also, nicht unterkriegen lassen, erstmal positiv denken. Aber in jedem Fall nur einen damit erfahrenen Arzt schneiden lassen!

Für alle natürlich noch weiterhin gute Besserung!!!!!!

Beste Wünsche von

PJimpr[enexlle


bei dem tastbaren Bereich

wird es wohl leider nicht bleiben, in der Tiefe ist immer mehr, als man von außen sieht. Zudem müssen sie ja bis ins gesunde Gewebe schneiden, sonst heilt es nicht. Wieviel Fistelgänge es sind sind man auch erst bei der OP.

Aber wie schon andere gesagt haben, es hilft Dir leider alles nichts, da mußt Du durch, weg gehen tuts von allein nicht.

b&vb-fxan


jetzt geht es los!

Hallo!

hab mir am Montag meine fistel operativ entfernen lassen und bis auf die üblichen probleme beim sitzen, habe ich null schmerzen. laut ärztin ist das normal. jetzt erstmal jeden tag das löchlein 6 mal ausduschen und dann gucken was noch kommt.

L!ar[ryx79


Also ich bin ja jetzt mittlerweile schon seit über 3 monaten geheilt. Zum Glück keine erkennbaren nach erscheinungen. Narbengewebe ist noch etwas hart, soll aber wohl normal sein.

@ f.m

Also dass ein krankenhausarzt so unbedingt besser sein soll, weiss nicht. Ich war bei einer chirugin die ausschließlich fisteln usw. schnipselt. Alles super gelaufen. Riesen Wunde, nach 7 Wochen war sie zu. Keine großen Schmerzen gehabt, kein großes tamtam mit irgendwelchen zusätzlichen mitteln.

Viele die im Krankenhaus operiert wurden schreiben sogar, dass man sich gar nicht richtig um sie gekümmert hat, weils ja wohl was alltägliches ist. Aber der mit der größeren Erfahrung bist du. Das wievielte mal wars jetzt schon bei dir?

Halt die Ohren steif und an alle anderen gute Besserung, bzw. lasst euch operieren. Hört/ siht schlimmer aus als es ist (und ich bin ein richtiger Angsthase wenns um spritzen und so geht)

Gruß

Larry

P-imp{renQellxe


@bvb-fan

wow, das ist ja ein richtiger fulltime Job, 6 x ausduschen am Tag, echt heftig.

mHarl!ons


Hallo,

Komme eben vom Chriurgen, der einen sehr kompetenten Eindruck gemacht hat. Er hat laut eigener Aussage auch häufig Fistel-Ops.

Ich habe Ihn nach der OP-Technik gefragt bei der die Wunde vernäht wird. Er sagte das gibts, aber er würde keinen solchen Unsinn mitmachen.

Hört sich schonmal vertrauenswürdig an meiner Meinung nach.

OP-Termin wurde aus Jobgründen auf 14.12 avisiert.

Er meinte die Fistel wäre äusserlich schon "recht gross", malte mir aber als ich nach der Schnittgrösse fragte etwa 5x2cm grosses Ovales Loch auf ein Blatt Papier.

Er hat mich auch Rektal untersucht um festzustellen ob die Fistel Verbindungen zum After hätte. Hat sie aber Gott sei Dank nicht!!

Ulkig war, dass ich im Wartezimmer einen alten Bekannten traf den das selbe Problem plagt.

Werde also Ambulant unter Vollnakrose operiert, in einer Tagesklinik. Er meinte das wäre Gang und Gäbe das so durchzuführen.

Gruss Marc

E*rr@rad^dgicatxor


@Marlons

Praktisch genauso ist es bei mir auch abgelaufen.

Kann Dir folgende Tipps geben:

Die Wundpflege is mit Abstand das wichtigste.

Ich habe das mal oft genug nich richtig gemacht und schon is die Scheisse wieder kaputt.

Also lieber zuviel ausduschen als zu wenig.

Lieber weiträumig wegrasieren als zu klein usw.

Aber das schaffst Du schon.

Wünsche Dir alles Gute ;-)

Bis dann

Patrick

L`aprryx79


@ marlons

genauso ists bei mir auch abgelaufen.

Nen Kumpel von mir wurde ins krankenhaus geschickt, 8 tage. Weil - Privatpatient. Denke das deine Wahl schon in Ordnung ist. Meine Chirugin meinte auch das man es in den seltensten fällen nähen soll, sieht man aber erst während der op. immer von offener Wundheilung ausgehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH