» »

Steißbeinfistel

öUggxer


Das Krankenhaus ist das A+O !!!!!!!!

Aus eigener 5 maliger OP Erfahrung kann ich nur eines sagen:

DAS KRANKENHAUS IST DAS ALLERWICHTIGSTE!!!!!

Ich war 3mal in einem Bezirkskrankenhaus, einmal bei einem ambulaten Chirurgen und es war immer dasselbe:

-Schmerzen

-eine Wunde die schlecht oder nicht zuheilt

-schlechte aber gut gemeinte Ratschläge

Jetzt war ich in einem Krankenhaus mit einer Proktologie in Kronach (Oberfranken). die habe ich mir übers Internet "ausgesucht". Ich wurde dort operiert und die Wunde war ca. 10x5x4 (LxBxH) groß.

-von der OP bis jetzt keine oder wenig Schmerzen (kein Schmerzmittel gebraucht)

-sehr gut Wundheilung

-laut Hausärztin sieht es viel besser und anders aus als die letzten 4 mal.

Ich denke es komt einfach darauf an wie oft ein KH so eine OP macht und welche Nachbehandlung sich am besten erweist.

Die ersten 4mal wurde die Wunde mit Schmerzen 2mal am Tag mit Salbe und Brimborium austamponiert.

Jetzt: 4-5mal schmerzlos ausduschen und selber ohne Salbe und dergleichen austamponieren.

Alos Kopf hoch es geht auch anders!!!!

Gruß Öggert

mZil\uqsha


Neuland Steissbeinfistel

Hallo,

ich bin heute zum ersten Mal in diesem Forum und hoffe, dass Ihr mir etwas weiterhelfen könnt. Zu meiner Vorgeschichte. Ich hatte scho öfter mal in der Stessbeingegend Schmerzen aber nicht wirklich dramatisch was dann nach ein paar Tagen in einen Juckreiz überging. Hab mir nicht viel dabei gedacht, da es ja immer wiederohne irend welche mittelchen etc. wegging. Nur dieses Mal wurde der Schmerz unerträglich und ich musste sogar auf schmerzmittel zurückgreifen um den Tag überhaupt meistern zu können. Mein Hausarzt, dem ich dann mein "Pfütli" zeigte ahnte schon böses und erklärte mir ich hätte eie "Sacraldermoide" die ich operativ entfernen lassen müsste. nun hab ichalso am Donnerstag eine Untersuchung im Spital und würde einfach grne wissen was da auf mich zu kommt. Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. Ich wäre echt froh drum.

Danke mit einem Gruss aus der Schweiz

milusha

ETrrzraddxicator


@Milusha

Also bei ner Steißbeinfistel, haben sich einfach gesagt Haare in die Haut "gefressen" und Kanäle gebaut.

Diese Entzünden sich dann und das hat die bisherigen Schmerzen verursacht.

Sowas kann nur operativ entfernt werden, da sich die Haare ja nicht in Luft auflösen -> musst Du so oder so zur OP.

Wenn Du einmal operiert worden bist, hast Du halt am Steißbein ein großes Loch, dass dann zuheilen muss.

Das kann sehr unterschiedlich passieren.

Bei den Einen dauerst 1 - 2 Monate, bei den Anderen Jahren.

Einige haben so gut wie gar keine Schmerzen Andere widerrum ziemlich starke usw.

Also eine Faustformel dafür gibt es eigentlich nicht.

Aber drumherum kommst Du nich, da nur das operative Entfernen wirklich helfen kann.

Das ist nur ne grobe Umschreibung und auch nur von mir als Laie geschrieben, also nich unbedingt 100% verbindlich, aber dass sind so die Erfahrungen die ich bis jetzt gesammelt/gehört habe.

m/ilWushxa


@Errraddicator

Danke, aber genau kannst Du mir nicht sagen was bei der Untersuchung gemacht wird,ich hab eine extreme Spitalphobie und jetzt schon mega Angst. Viele schreiben von Flüssigkeit oder eiter der Austritt das ist bei mir gar nicht der Fall, nur meine linke Pobacke tut extrem weh. Ist das echt eine Steissbeinfistel? Oh Gott hoffentlich geht alles gut. Ich muss anfang Januar geschäftlich verreisen, das kann ich ja dann wohl vergessen. Wenn ich nur heute schon wüsste was "da Hinten" los ist, würde es sich besser leben lassen. Aber danke nochmals für die Antwort. Vielleicht findet sich ja noch jemand der mir, durchgeknallt wie ich bin, einen etwas genaueren Bericht schreiben kann auf was ich mich da eingelassen habe.

milusha

E'rrrUaddjicatoxr


Ich habe ja jetzt nur davon berichtet, was passiert, WENN Du eine Steißbeinfistel hast.

Wer weiß was dass sonst noch alles sein kann.

Ich würde einfach die Diagnose vom Doc abwarten.

mSiluxsha


Oh, ich hoffe du hast mich jetzt nicht falsch verstanden, das war nicht böse gemeint von mir ich bin dir für deine Antwort sehr dankbar. ich bin nur wie gesagt heute ein bisschen durchgeknallt und durch den Wind. Ich hätte viel lieber schon heute die Diagnose und nicht erst am Donnerstag und da ich extrem Angst vor dieser Diagnose. :-) :-D

EUrrra[ddiWcatoIr


Ne ich habe das nich als böse aufgefasst.

Keine Sorge.. ;-)

Ich hoffe auf jeden Fall das Beste für Dich. @:)

m}iloushxa


Dann bin ich aber erleichtert. Das hoffe ich für mich auch. :-o

Liabs Grüasli milusha

m.arl+onQs


So Leute, in 5 Stunden hab ich OP. Drückt mir die Daumen!

Melde mich mit Infos sobald es wieder geht....

Gruss!

jyus't4mqe


@marlons

toi, toi, :)^ :)^ :)^

@:)

SZteqef


wurde heute operiert

Tag zusammen,

also bei mir wars heut dann auch soweit.

Hab mir das Teil ambulant bei nem Chirurgen entfernen lassen.

OP selber war nicht schlimm, hab ja eh gepennt.

Das ganze wurde dann vernäht, da es vorher nicht entzündet war.

Naja, jetzt lieg ich halt auf dem bauch rum und hab wenig Schmerzen soweit.

Ich schreib euch wie es so weiter geht.

Allen mitleidenden Gute Besserung und Kopf hoch!

Gruß Stefan

PS. und lest nicht so viel hier im Forum, das kann einen ganz schön runterziehen!

m6arl7obns


Hallo, wurde wie gesagt gestern ambulant operiert. Allerdings wurde ich erst um 17.45 Uhr in den OP geschoben, da es einen Notfall gab.

Op war spitze, alle sehr nett. Licht aus..

Der Arzt war leider nicht mehr da als ich aufwachte, aber die Schwester meinte die Wunde wäre "recht gross", "das müsse mir der Arzt aber selber sagen wie wo was genau".

Hab gleich nen Termin zur Nachuntesuchung, danach berichte nch nochmal.

Fühle mich spitze soweit und hab kaum Schmerzen (Voltaren Dispers im Kopf).

E#rrroaddiRcatoxr


@Stefan und Marlons

Alles gute für Euch ;-)

mWar>lxons


6x6x3cm (lxbxt) hats gegeben.

Gott sei Dank nicht allzu Tief, also nicht bis auf den Knochen..

4-6 Wochen schätzt der Arzt sollte es dauern. Im übrigen sollich die Wunde (die immernoch blutet) belasten, sprich: mich auf den Rücken legen. Das schmerzt aber doch schon recht stark....

Bin ma gespannt wie das weitergeht...

Gruss und danke für die Genesunsgwünsche!

K}ekis>krümexl


@Steef

... endlich mal jemand der auch genäht wurde wie ich....

bei mir ist das jetzt 4 Wochen her und es geht mir gut...

mein Steissbein kann ich aber noch nicht voll belasten.

Hast Du keine Drainage, ich hatte eine für 3 Tage damit das Blut und Wundwasser aus der Wunde konnte ?

@ marlons

mir wurde auch nach der Op direkt gesagt ich solle mich auf die Wunde legen... hab ich nich gemacht hat so weh getan :-)

Grüsse und Gute Besserung weiterhin !

:-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH