» »

Steißbeinfistel

nbobod!y 17


Still alive aber irgendwie plöd

Hiho,

ich bin soweit wieder " fit " ich soll und kann wieder alles machen aber hab immernoch en kleines loch und irgendwie sieht das alles noch seeeehr fleischig aus . Das ganze is jetzt glaub ich knapp 5-6 wochen her. In einer woche hab ich abschlussuntersuchung mal schauen obs bis dahin endlich zu ist.

Außer ausduschen kann man ja nich viel machen :(v

C&off&ee beIaxn


Jeps. Die ganze Wartezeit ist uuur nervig. Meine OP ist jetzt fast 7 Wochen her und das Loch ist immer noch da - aber ist ja klar. ;-) Und ich find eigentlich, dass es recht schnell geht, immerhin hab ich jetzt über 50 cm³ Wundheilung hinter mir! :-o

Das Loch ist halt noch da und sieht vielleicht auch noch bissel fleischig aus ...ist aber auf dem besten Weg, zuzuheilen. :)^

Ich kann super sitzen und alles und denke auch immer mal wieder sehnsüchtig an mein Fahrrad. Na ja, bis ich mich drauf schwingen kann, wird's noch ein bisschen dauern, aber ich freu mich zur Zeit echt, wie toll die Wunde verheilt ist.

Meine Abschlussuntersuchung ist hoffentlich nächsten Dienstag. :-)

Keine Panik: Irgendwann geht das Ding schon zu. :)^

Und außer Ausduschen kannst du zum Beispiel auch Zinktabletten nehmen. Ich bilde mir zumindest ein, dass die mir beide Male recht gut geholfen haben. Außerdem werden meine Haare von Wunde zu Wunde länger - Zink kurbelt ja nicht nur die Wundheilung an. ;-D

K\ek8skrüxmel


@Nadja und @vegas

Wie sieht die lage bei Euch aus ?

Wollte einfach mal nachfragen...

LG

tFeufidMrexa


Hallo Mädels,Hallo Jungs!

Wie geht es euch denn so? Heilt bei euch alles gut,oder ist der Heilungsprozeß sogar abgeschlossen?

Bei mir Wunde 1 vom Januar immer noch offen,der Arzt schätzt aber das sie Ende Juni zu ist.Wunde 2 ist ja schon länger zu und dank des Narbengels merke ich auch wie die "Wulst" langsam kleiner wird.

Tja nun hatte ich doch tatsächlich kurz über Wunde 2 wieder so einen fiesen Pickel,ich habe natürlich ertmal Tyrosur-Gel wie verrückt drauf geschmiert,gleichzeitig bildete sich am Oberschenkel hinten auch einer,also beide kräftig eingeschmiert,der am Oberschenkel ging zurück der am Popes blieb,nachdem sich nach 3 Tg schmieren mit Tyrosur keine besserung einstellte,habe ich Ichtolan zugsalbe draufgetan,nach 3 Tg kam der ganze Sch.. raus.mein man hat so gut er konnte und ich es ertragen konnte den eiter rausgedrückt,am letzten Dienstag war ich dann beim Doc,dere hat auchnochmal dran rumgewerkelt,Zugsalbe drauf geschmiert und mich bis kommenden Freitag entlassen.

Der Pickel am Popes ist weg*zum Glück* aber der am Oberschenkel,ist seit gestern um das dreifache angeschwollen,ich krieg echt noch die Krise,er ist feuerrot,hat einen durchmesser von 4 cm und man kann die Schwellung sogar durch die Hose sehen,richtig weh tut er nicht,schmiere wieder fleissig Zugsalbe und hoffe das das Teil von alleine weggeht,den eines ist Sicher,ins KH geh ich so schnell nicht wieder.

In diesem sinne,einen schönen Restsammstag.

LG Andrea @:)

K6ek`skwrümxel


@teufidrea

Was macht der Pickel am Oberschenkel ?

LG

t.eufi.drea


@Kekskrümel

Dank Antibiotika und Verband mit Zugsalbe,ist er gut zurückgegangen.

-cZon5kxy-


Hi Leute! *:)

Ich bin neu hier und bin auch ein Leidensgenosse :°(

Ich hab schon seit einigen Jahren (genau weiß ich es leider nicht mehr) auch eine Fistel in der Poritze, welche aber problemlos ist. Doch nun habe ich zusätzlich auch noch eine fiesere oberhalb der Poritze, also einfach so sichtbar unterhalb des Steißes. Die Obere haben sie mir auch wunderbar in der Uni-Klinik hier in Magdeburg vereist und aufgeschnitten (dachte schon ich komm da nicht mehr lebend raus :-( ). Jetzt nähert sich auch mein OP-Termin am 14.6. (mit Vollnarkose und KH-aufenthalt) und ich hab auch mächtig schiss davor :°( - ...na eigentlich mehr vor der Zeit danach...

Nachdem ich hier im Forum von einem Vacuumverband gelesen hab, habe ich mich auch intensivst um einen solchen gekümmert. Aber ob ich den nun auch bekomme weiß ich nicht. Die Kasse (IKK BIG) kannte sowas garnicht und braucht nen Kostenvoranschlag und die Klinik kann nicht sagen, ob ich den wirklich brauche (weiß ja keiner, wie tief sie schneiden müssen und wie lange ich den Vacverband dann brauche) aber der Arzt klang eigentlich so, als ob ich schon einen benötigen würde).

Aber ich habe von der Station die Nummer von der Firma, die die Pumpen vermietet bekommen. Nach einem Gespräch mit denen (einer Außendienstmitarbeiterin hier in MD) kam folgendes heraus: Nach der OP für die Tage im Krankenhaus übernimmt die Kasse das auf jeden Fall und für die Tage danach müsste man halt sehen, ob die kleine Pumpe für zu Hause (ca. 80EUR/Tag) nötig ist. Wenn das der Fall sein sollte und sich die Kasse quer stellt, kann man wohl mit dem Arzt zusammen einen Brief aufsetzen, so in der Richtung, dass man ja noch jung und voll im Leben ist und schnell wieder einsatzbereit sein muss. Laut dieser Frau ist wohl noch kein Patient auf den Kosten sitzen geblieben. Kann ich das glauben? Habt ihr irgendwelche Erfahrungen oder Tips ???

tJeu;fi[drea


Hallo zonky!

Da sich während meiner OP im Januar rausstellte das die Fistel doch schon innerhalb kürzester Zeit ganze Arbeit geleistet hat,und ich 2 kleine Kinder habe,und niemanden der mich hätte versorgen können,wenn ich nach 4 Tg nach Hause gegangen wäre,hat man beschlossen um die Heilung zu beschleunigen,mir so eine VAC-Pumpe anzulegen,die sollte 3 Wochen dran beliben,und ich hätte die 3 wochen im KH bleiben müssen,weil die VAC-Pumpen nicht verliehen werden,nach 5 Tg wurde sie aber wieder entfernt,weil es mir zunehmend schlechter ging mit dem Teil und sie nur laut war,weil sie mehr Luft gepumpt hat als Wundsekret.Im KH musste ich trotzdem 3 Wochen bleiben,weil ich halt so krank wurde,Grippe usw.Das ganze ist nun 4 Monate und 3 wochen her,meine wunde ist noch nicht ganz zu,und ich kann mir nicht vorstellen das das mit der VAC-Pumpe schneller gegangen wäre,egal.

Im Fernsehen war neulich ein Bericht über eine junge Frau,die dies Pumpe auch am Bein angeschlossen hatte,nun war ihre Rehamaßnahme zuende und ihre Kasse weigerte sich,das sie die Pumpe weiter zu Hause nutzen sollte,wenn die Pumpe aber entfernt wird,verliert die Frau ihr Bein,was draus geworden ist weiß ich nicht.

Ich an deiner Stelle würde vorher erstmal bei deiner Kasse anfragen,ob sie danach überhaupt die Kosten übernehmen,nicht das du nachher tatsächlich auf den Kosten sitzenbleibst.

LG Andrea

-fZon\kyx-


@ teufidrea

Was du da geschrieben hast klingt ja auch nicht grade lustig :-(

Hab grad nochmal gelesen, dass die Pumpe oft recht schmerzvoll sein soll. Vielleicht reicht ja auch die Vakuumflasche, die ist doch bestimmt auch wesentlich günstiger als die Pumpe... Ich will einfach nur so schnell wie möglich wieder fit sein.

t5eufiUdrexa


Was für ne Vacuum-Flasche,was soll das sein?

Und lass dich nicht verrückt machen,wird schon alles gut gehen.

-bZonxky-


Das ist wohl eine Flasche, die an stelle der Pumpe angeschlossen wird. Der eine Teil der Flasche ist wohl ähnlich einer Ziehharmonika (wird das so geschrieben?) aufgebaut und lässt sich zusammen drücken. Dann wird die Flasche wieder verschlossen und schon hat man ein Vakuum.

S5chnürxzel


Ich bin von der Operation noch immer nicht so ganz überzeugt, und habe gegen die Entzündung erst mal 50 %tige Zugsalbe draufgemacht. Seit Donnerstag behandle ich das so und es hat auch schon sehr geholfen. Glaube halt bloß auch nicht dass das auf Dauer hilft, aber mit der Operation kann ich mich derzeit nicht wirklich anfreunden.

Ich wünsch uns allen eine erfolreiche Heilung

bis bald,

tkeufsidrJea


@Schnürzel

Warte nicht zu lange,meine Fistel hat sich innerhalb von 48 Stunden zu einem riesen Abzeß ausgebildet,hätte ich auch nur einen Tag löänger gewartet wäre der Enddarm mit in Miteleidenschaft gezogen worden,d.H. ich hätte einen künstlichen Darmausgang bekommen,als dann nach 9 Wochen ein neuer Abzeß weiter oberhalb kam,war ich fix und fertig,der Arzt hat mir erstmal antibiotika gegeben,war auf einem Sonntag zum Notdienst,bin dann montag aber gleich in KH,Überweisung war ja noch vorhanden,und wurde Abend noch Operiert,dieser 2 Abzeß war weniger schlimm,konnte am nächsten Tag schon ausduschen,sitzen und hatte 0 Schmerzen,es muss nicht immer so ausgehen wie bei mir mit dem 1.Abzeß,wahrscheinlich hatte ich den schon länger,aber erst nachdem er sich auch nach außen hin entzündet hat,habe ich ihn bemerkt.

Gruß Andrea

Kaek>skrxümel


@Schnürzel

Genau zwei jahre vor meiner Op hatte ich das erste mal schmerzen am Steissbein, bin zum Arzt, Diagnose. Abzess. Damals haben wir ihn mit Zugsalbe und homöopathischen Mittelchen wieder weg bekommen. Das ging so die nächsten zwei jahre weiter, immer mal wieder ein Knubbel der rot und dick war aber mit Zugsalbe innerhalb kurzer tage wieder weg war aber dann kam der Abzess, der mich schleunigst hat reagieren lassen bevor es zu einer Blutvergiftung kam. Deswegen Schnürzel, auch wenn der Abzess weggeht warte nich zu lange innerlich baut sich die Fistel ihre Gänge und das kann sehr unschön ausgehen und sobald Fieber auftritt beim Abzess direkt zum Arzt.

LG

Kurisi*-18


erneute Entzündung ???

Hallo Zusammen

Bitte lest es euch durch, obwohl es so lange ist...

Ich wollte mal hier ein paar Fragen loswerden und hoffe,dass ich vielleicht auch ein paar antworten bekomme.

Ich wurde schon letztes Jahr anfang November operiert wegen einer Steisbeinfistel, welche sich schwer entzündet un mir erhebliche Schmerzen bereitet hat(damals war ich 17). Damals bin ich auch vor Schmerzen ohnmächtig geworden, habe Fieber bekommen und musste Samstag mittags noch zum Notfalldienst ins Krankenhaus. Im Krankenhaus wurde dann diagnostiziert, dass ich eine Steisbeinfistel habe und wurde gleich in ein anderes Krankenhaus in meiner nähe eingewiesen und am nächsten Morgen operiert.(die Wunde wurde offen gelassen)Nach der Op war ich noch 4 Tage lang im krankenhaus und hatte keinerlei Schmerzen und zu meinem erfreuen heilte die Wunde auch sehr gut. Kurz vor Weihnachten war meine Hausärztin(bei der ich unter der Woche in Behandlung war) der Ansicht, dass die Wunde demnächst zu sein müsste, doch es ging nichts mehr voran. Wir haben alles probiert und am Schluss war ich noch beim Hautarzt, welcher alles mit Salben und auch künstlicher Haut versucht hat, doch die haut wollte einfach nicht über die Wunde wachsen.

An einem Tag habe ich dann in meinem Slip blutige stellen gefunden und habe mich gewundert und gedacht das Blut käme aus meiner alten Wunde, doch dem war nicht so und meine Mutter stellte fest, dass ich erneut eine Steisbeinfistel habe.

Für mich war das natürlich schrecklich, dennoch fuhren wir gleich zu einer Privatklinik nach Stuttgart(Marienpark) in der ich dann eine Woche später ambulant operiert wurde. Diesesmal wurde meine Wunde jedoch im Gegensatz zum lezten mal zugenäht und nicht offen gelassen. Es verlief nach der OP alles gut un der Arzt meinte das die Heilung gut verläuft und sich nichts entzündet hat, worüber ich mega froh war.

Letzte Woche teilte mir mein Arzt dann mit, dass meine ganze Wunde zu sei und die Behandlung erfolgereich war und ich konnte es gar nicht fassen, dass ich nach 7 langen Monaten endlich Verbandfrei rumlaufen konnte.

Nun heute vor ein paar Stunden habe ich geschaut wie meine zugeheilte Wunde jetzt aussieht und ein wenig in der Gegend rumgedrückt, wobei ich festgestellt habe, dass genau da wo ich operiert wurde, die Stelle ganz hart ist und bin am totalen verzweifeln. Muss ich wieder zum Arzt? Könnte das eine neue Entzündung sein? Ist es möglich, dass es noch so hart ist ,weil ich erst vor 3 Wochen operiert worden bin?Könnte es vielleicht auch daran liegen, dass ich am Anfang eine Drainage (schreibt man dass so ???) uin meiner Wunde hatte?Ich weiß einfach nichtmehr weiter und habe solche Angst, dass ich wiedereinmal, un das zum 3.mal operiert werden muss.... :°( :-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH