» »

Steißbeinfistel

H1ambIurger2x5


Komm gerade vom Arzt !!!

Alles bestens ...endlich geht es steil Bergauf in 2-3 Wochen darf

ich wieder Arbeiten und wieder alles machen :)^

BJetB(t)Uschwxester


:)^ gute besserung

K&eksEkrümexl


@ hamburger25

COOOOOOOOOOOOOOOOL :)*

vaiser3onnde


@ Hamburger25

Mit steril meine ich, daß ich sterile Mullbinden und Tamponaden benutze und die Hände immer schön mit Kodan absprühe, soll heißen: so sauber als möglich.

Ich will auch bald wieder arbeiten!!! Neid! Ich war vorgestern beim Werksarzt, der mir sagte, daß ich erst wieder arbeiten darf, wenn die Wunde komplett (!!!) zu ist. AHHHH!!!!

Das kann also bei mir noch dauern... Die Frage ist nur, wie lange? Hat jemand Erfahrungswerte? OP ist 2 Wochen her und bis dato hat sich noch nicht wirklich viel in punkto Heilung getan. Es fängt wohl jetzt langsam an zu granulieren....

Schönen Feiertag noch allerseits, wenn ihr im protestantischen Teil des Landes lebt, frohes Schaffen!!

SWtephxan65


eigene Wundversorgung

Hallo alle miteinander,

Huhu dem Flugpersonal also @ viseronne,

ich hatte im letzten Jahr das zweifelhafte Vergnügen eine Fistel zunächst mein eigen zu nennen und nach ihrem Auszug für die Versorgung der Lücke zuständig zu sein, die sie hinterlassen hat.

Von Beginn an war ich Selbstversorger was die Wunde anging. Meiner Frau ging es beim ersten Anblick des "Lochs" ähnlich wie Dir, so dass sie dankend auf eine Teilnahme am Pflegeprogramm verzichtet hat, auch wenn Frauen für Pflege ja durchaus empfänglich sind *lach*

Und anders als bei Dir gab es bei mir keine sterilen Verbände oder Kompressen, tatsächlich habe ich das Loch nach dem Ausspülen mit ES Kompressen 10x10 ausgestopft, wobei in geringem Maße Salbe auf die Wunde aufgetragen wurde (der Ableger von Bepanthen für offene Wunden) und anschließend mittels einer im Slip befindlichen Damenbinde die Kompressen daran gehindert wurden herauszufallen und es auch nicht durchfeuchten konnte. Ausduschen war 4x täglich (die ersten 6 Wochen) und dann später 3x täglich. Die Wundheilung war so stimuliert, dass ich sogar Bekanntschaft mit dem Ätzstift gemacht habe, einen Zeitgenossen, auf dessen Bekanntschaft man verzichten kann ;-)

Von daher mein Rat, übe bereits ein wenig daheim die Selbstversorgung und lass Deine Freundin am Ende nur Fixomull oder ähnliches kleben (ist alleine echt eine blöde Aufgabe, das erledigt eine 2. Person besser und schneller) so sah meine Wundversorgung ab der 7. Woche aus.

Und nun allen noch in Behandlung befindlichen gute Besserung, denen die sich informieren den Hinweis, lasst die ersten 100 Seiten weg, da bleibt Euch manches erspart ;-) und trotz allem allen noch eine schöne Woche

Beste Grüße von

H`ambu7rgerx25


So ist es bei mir auch gewesen

@ Stephan 65

Genau so schaut es bei mir auch aus bin auch Selbstversorger und habe nach meiner 1 OP und jetzt nach der 2 auch wieder mich genauso verbunden wie du !!! Und erlich meine erste Wunde war nach 6 Wochen so gut wie zu :)^ .... zum Thema Ätzstift... der ist toll der kleine wa ;-D die Bekanntschaft durfte ich auch machen %-|

Naja euch allen eine gute Besserung

t%unisxia


hi leidensgenossen

hallo ihr lieben endlich habe ich euch gefunden @:) hab euch schon überall gesucht.ihr habt ja ein bisschen mehr glück als ich!ich will euch jetz mal meine grausame geschichte erzählen: steissbein fistel oder auch pylonidalzyste mit abszess.

das erste mal wurde ich ambulant bei meinen chirurgen operiert war schon lange her kann mich kaum noch erinnern.er gab mir ne betäubungsspritze die allerdings nix half(habe jeden schnitt gemerkt und geschrien) da war das loch ungefähr nur5cm lang und vielleicht 2 cm breit.da es aber immer wieder kam musste ich 1999/2000 im krankenhaus deshalb operiert werden da war es ungefähr 8 cm lang .da es aber trotzdem immerwieder kam war ich dann jetz nochmal im kranken haus.der doktor erzählte mir schöne schauergeschichten das es mal bei jemanden durchs steissbein durch bis hin in den magen schon ging :(v naja eigentlich sollte ich einen tag nach meinen geburtstag (24 august) operiert werden musste es aber wegen mein chef verschieben da noch leute im urlaub waren und er sagt naja so eine fistel ist zwar unangenehm aber nicht lebensbedrohlig.so musste ich noch 2 wochen weiter arbeiten und kam dann am 11.9.06 ins krankenhaus und wurde am selben tag operiert.das morphium was sie mir gaben half gut x:) hatte keine schmerzen .bin sogar 2 stunden nach der op aufgestanden und raus gegangen zum rauchen :-) .nach 3 tagen setzten sie das morphium ab und sagten ich muss davon los und ab da begannen die schmerzen.nach 5 tagen war ich wieder zu hause und musste zu mein chirurg.baden/sitzbäder durfte ich gar nich nur einmal am tag ausduschen was höllisch weh tat. das loch war diesmal ca 12 cm lang und ca 7 cm breit und natürlich sehr tief.mein mann ist fast umgefallen als er es einmal sah.von daher musste ich mir selbst eine eine kompresse rauflegen und festkleben(nich ins loch stecken) aber der doktor gab mir die guten kompressen(10x10 cm) nich diese ollen mull dinger sindern so richtig schön flauschig weich das da nix schubbert :-D.jedenfalls bin ich seit 11.9.06 bis 29 oktober krankgeschrieben gewesen.seit montag arbeite ich wieder und der wundrand hat sich voll entzündet das ist sehr schmerzhaft.mein chef gibt mir schwere putzarbeiten und heute der 4 .11.06 bin ich früh aufgestanden und habe geblutet wie ein schwein aus der wunde also bin ich wieder ins krankenhaus in die notaufnahme wo ich glück hatte da war der der mich auch operiert hatte der doktor konnte aber nich sehen wo es herkommt aus dem loch mittlerweile ist es noch 6 cm lang.der doktor hat voll mit sein finger und der pinzette rumgepuhlt das ich geweint habe vor schmerzen.so damit endet meine geschichte .mein chirurg sagte mir am anfang das es ca 4 bis 6 wochen dauert(damals hat es 6 wochen gedauert dann war das loch zu) allerdings sind es jetz schon fast 2 monate.ich will nich meher ich will das es endlich zugeht.hoffe habe euch nich zulang genervt.

würde mich freuen wenn ihr mir mal schreibt

dann bin ich nich ganz so alleine.

bis dann ciao

bYerEndtxe


@tunisia

das hört sich ja auch nicht schön an :/

ich hoffe mal das die jetzt alles entfernt haben damit du jetzt deine ruhe hast.

das mit der blutung hatte ich auch, aber nur 1x nachdem ich entlassen wurde und vorher das erste mal ausgeduscht hatte. da gings auch zurück in die notaufnahme wo mein chirug runterkam und einen ordentlichen druckverband angelegt hat. er hatte aber nicht da drin rumgestochert sondern das loch richtig fest ausgestopft. hatte dabei aber nix gemerkt :-)

musste dann noch 30 minuten warten und da die blutung gestillt war konnte ich wieder nach hause. seitdem gibts da keine probleme mehr.

mein loch war zum anfang in der länge (innen doch etwas größer) vielleicht so 6-8 cm und von der Tiefe+Breite so das laut Chirug ein Golfball reingepasst hätte.

Heute nach knapp 1 Monat wirds von Innen immer kleiner, vielleicht noch 4cm Tief. Sieht zwar noch aus als wenn da ein Alien geschlüpft sei, aber ich hatte nach der OP bis heute keinerlei Schmerzen. Nur die ersten 2 Wochen beim Autofahren sofern die Straße schlecht war.

Mein Arzt meinte gestern es sieht super aus, er hatte auch mit der Pinzette ein wenig drin rumgefummelt , das war aber überhaupt nicht unangenehm.

Mich würde ja auch mal interessieren warum ein Teil der Leute große Schmerzen nach der OP haben und andere wie ich, wo die Wunde auch nicht gerade klein ist, keine Schmerzen haben ...

t5unixsia


@ berndte

hallo berndte vielen dank für deine antwort.ich beneide dich das deines so "klein" war. das mit der blutung war jetz wo es schon kleiner ist also ca 2 monate nach der op.hatte riesen grosse schmerzen ausser wo ich das morphium im krankenhaus bekam 8-) zu hause allerdings nahm ich bestimmt 4 schmerztabletten täglich es war nich auszuhalten.der doktor hat es ja jetz auch voll ausgestopft damit es nicht mehr blutet und der sagt ich soll schön auf den rücken liegen , "ja genau lieber herr doktor" aber nicht mit den schmerzen .es geht einfach nicht.das erste mal im krankenhaus hatten die esd jeden tag mit ner kompresse ausgestopft aber diesmal hat mir niemand die 5 tage auch nur irgendwas gewechselt. es ist scheisse mit den schmerzen auf arbeit rumzulaufen bin kellnerin und die gäste denken schon ich bin behindert oder sowas weil ich so komisch laufe.ich denke bei mir hat es heute geblutet wie gesagt weil ich mich gestern zu viel bewegt habe ,neben gäste bedienen auch noch schwere putzarbeiten und so.naja würde mich freuen nochnmal was von dir zu hören

vielen dank und bis bald ciao

H.amburYger25


Hi tunisia

Klingt ja nicht so gut :-( vieleicht solltest du dich dann wieder

Krankschreiben lassen !! Mein Arzt ist da Hart , ich frage auch jedes mal wenn ich da bin ob ich wieder Arbeiten darf aber jedesmal sagt er nein :(v naja in 2,5 darf ich wohl wieder....)Ich weiß wie es dir geht ich habe auch schon meine zweite OP hinter mir ,und ich dachte auch immer "warum trift es mich gleich doppelt" aber so ist das halt wir können es nicht ändern und müssen das durchhalten andere haben ganz andere Probleme 8-)

Kann dir auch nur gute Besserung wünschen und hoffe das es dir bald besser geht !!!

tGuniisixa


vielen dank hamburger du fragst dich warum es dich gleich doppelt trifft?mich trifft es gleich dreifach.naja.mein arzt sagt auch immer ich soll noch nicht arbeiten da sich sonst die heilung verzögert aber ich sage immer nein ich muss arbeiten .naja harter job halt aber was solls

danke ich wünsche dir auch gute besserung und vielleicht bis bald

bAeWrnBdtxe


hmpf ... also wenn du nach so langer Zeit immer noch Probleme hast (wegen der körperlichen Beanspruchung) solltest du trotzdem hart zu dir selber und deinem Chef sein und NEIN sagen können.

Wo ich 2 Wochen nach der OP ein paar leichte Dinge gemacht habe, hatte ich das Resultat auch gleich in der Saugkompresse und leichte Schmerzen im Gesäß.

Ich weiß ja nicht ob dein Job davon abhängt wenn du nicht arbeiten bist, aber Gesundheit geht absolut vor.

Ich hatte auch nach meiner Entlassung gefragt wann ich wieder zur Uni kann, und selbst bei sowas leichtem hat mein Arzt abgeriegelt und gemeint: erst nach 3 Wochen. Nicht früher.

Und das obwohl ich da nur die ganze Zeit sitze!

Im Nachhinein war das auch echt gut so. Hatte mir echt mehr zugetraut am Anfang, aber jetzt wo ich wieder alles machen darf merke ich schon wo meine Grenzen liegen ...

Dir also noch mal gute Besserung Tunisia :-)

taunisxia


guten morgen

danke für eure antworten.habe die nacht kaum geschlafen vor schmerzenum 7 uhr heute früh hat es mir gereicht bin aufgestanden hab ne schmerz tablette genommen und bin wieder schlafen gegangen.

ihr fragt ob mein job davon abhängt?ja klar ich bin azubi im 3 lehrjahr und 21 jahre alt.habe lange keine ausbildung gefunden und jetz wo ich sie habe darf ich nix riskieren .wenn man eine bestimmte anzahl an fehltagen hat wird man nicht mehr zur prüfung zugelassen und die habe ich im mai.ich war ja schon öfter krankgeschrieben.aber mal ne andere frage:

die krankenkasse sagte ich muss 10 euro pro tag für krankenhaus bezahlen das ist jetz fast 2 monate her und ich habe immernoch keine rechnung bekommen.

wie lange hat es bei euch denn gedauert ???

ciao und bis bald

b}ernFdtxe


öhm, ich habe die gleich bei der entlassung bezahlt. 30 euronen bei mir. kann daher nicht sagen wielange das dauert :|

t\un1iJsixa


hmmm wer weiss vielleicht haben die es auch bei mir verbummelt oder so.naja hab immernoch schmerzen und muss morgen zum doktor mal sehen was der sagt.kann dir ja denn nochmal schreiben.und wie geht es dir eigentlich?tröste mich grade etwas mit ein schokoeis.bin voll frustriert will das die schmerzen aufhören und das blöde loch endlich zu geht

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH