» »

Steißbeinfistel

HLamJbu7rgexr25


Hi

Da kann ich teufidrea nur Recht geben !!!!

deswegen konnte und kann ich es nicht verstehen warum

einige Ärzte ihre Patienten nach drei Wochen wieder zur Arbeit schicken!!! Ich meine ich wollte auch unbedingt wieder zur Arbeit

aber mein Doc hat mich immer wieder eingebremst...alles brauch seine

Zeit !!!

Noch an alle eine Gute Besserung

jOas.k/o>panixk


Hi

hi ich melde mich auch wieder, vor 2 1/2 wochen hatte ich ja meine OP die wirklich sehr sehr gross war, zum glück läuft bei mir alles perfekt die wunde sieht gut aus und heilt schön obwohl man da echt nen apfel reinstecken konnte. also denkt immer positiv das klappt

viel glück euch noch

LG

b?ernxdte


läuft das bei dir mit sekundärheilung oder wurde es vernäht?

wenn du allgemeine fragen zu wundpflege hast, immer raus damit, hier gibts viele die erfahrungen damit haben ;-)

in einer woche dürfte das kleine loch innerhalb der wunde zugewachsen sein. ist dann kein loch im engeren sinne mehr sondern mehr ne art einmuldung, die aber auch bis weihnachten weg sein soll :-)

Ikc9e-byirdtheRlxast


Angst

Habe auch Ständig mit den Dingern zu tun, war bisher aber nie beim Arzt, weil sie immer alleine aufgegangen sind, habe dafür auch keine zeit mich unters Messer zu legen. jetzt nachdem ich das alles gelesen habe bekomme ich es mit der Angst zu tun. Vor allem habe ich gelesen das die dinger den Darm angreifen können und man bekommt ein künstlichen Darm ausgang!

Oh Gott ich bin 22 jahre und habe Zwei Kinder.

s1chdroGelexne


Komplikationen nach OP

Na, hier liest man ja die tollsten Dinge... Ich hab eine Fistel OP hinter mir, die insgesamt schnell und unproblematisch verlief. War danach 8 Wochen krank geschrieben. Leider hat sich im Lauf der Wundheilung eine sog. Tasche gebildet, die zu einem Zeigefinger-langen und ähnlichen dickem Fistelgang wurde, die der Arzt entdeckte, nachdem bei mir kein Schmerzmittel mehr wirkte (auch die Opiate nicht!) Mit 40 Fieber wieder hin zum Arzt, dann hat er es ausgeschabt - Details erspare ich mir an dieser Stelle. Fazit: Hab mir sagen lassen, dass es nach der OP ca. 3-4 Tage noch etwas weh tut, was aber mit Ibuprofen ganz gut in den Griff zu kriegen ist. Alles andere würde ich sofort checken lassen. Gut geeignet ist ein MRP beim Radiologen.

Die Sache ist jetzt ca 4 Monate her und etwas weh tut es immer noch. Vor allem, wenn ich auf der Narbe sitze (z.B. im Liegestuhl). Frage an Euch: Ist das normal? Der Arzt meint, die Bänder seitlich des Steißbeins sind angegriffen, was aber mit Krankengymnastik zu beheben ist. Bin etwas misstrauisch, hatte irgendwer ähnliche Erfahrungen ???

b e.rn;dte


@ schroelene:

wie groß war denn deine wunde?

schwer zu sagen ob das normal ist. also ich hab seit der OP keine Schmerzen, hatte nur dann welche wenn ich auto gefahren bin. aber nach 10 tagen konnte ich anfange auszuduschen und seitdem bin ich komplett schmerzfrei. jetzt sind 7,5 wochen vorbei und mein anfangs gut golfball großes loch wird spätestens zu weihnachten komplett zu sein :-)

t?eufi}d#rea


@schroelene

Also meine große Wunde ist ja jetzt seit Ende Juni zu,nach 5 monaten und 5 Tagen,aber ich hab auch immer noch Probleme am Steiß,vor allem wenn ich länger auf harten Stühlen sitze,also wenn man sozusagen direkt auf dem Steiß sitzt,dann hab ich last aufzusthen,und meine rechte Pobacke ist ab und an noch "betäubt",also das fühlt sich so an als würde eine örtliche Betäubung langsam nachlassem,das kommt bei mir aber weil ja auch der rechte Gesäßmuskel angegriffen war,und bis kurz vor den Enddarm geschnitten werden musste,und dabei sind wohl etlich Nervenbahnen beschädigt worden,irgendwann sind die dann wieder regeneriert,bei meiner Oberkiefer-OP hat das ca.ein halbes Jahr gedauert,hier rechne ich so mit einem bis 1 1/2 Jahren bis das wieder 100%ig in Ordnung ist.

Meine kleine wunde merk ich überhaupt nicht,nur wenn ich mal drüberstreiche,ist halt ne Narbe,bei der großen ist doch noch gut zu fühlen das da Gewebe weggeschnitten wurde,aber wer guckt sich schon meinen nackten Popes an*grins*

Ich hab übriegens dieses Jahr echt die A-Karte gezogen,erst diese olle Fistel,die sich innerhalb von 48Stunden zu einem Desaster ausbreitet,dann 9Wochen später,wieder so ein Schei....,nach 5 Monaten endlich Wunde verheilt,langsame genesung,zwischendurch ständig Infekte,weil das Imunsystem total geschwächt ist,dann bei einer Kontrolluntersuchung wegen meines HWS wird eine übermäßige Ansammlung an Lymphknoten festgestellt,ein Lymphknoten ist geschwollen,schon seit über 1 Jahr,soll am 23.10. entfernt werden,kurz vor der OP(ambulant in der Praxis meines Orthopädischen Chirurgen) cancelt die Anästhesistin den Eingriff,wegen Allergie. Nach erfolgtem Allergietest,und bei meinem Pech natürlich mit Reaktion auf ein Nakosemittel,am 20.11. endlich die OP,der geschwollen Lymphknoten an der linken Halsseite wird entfernt und zur Biopsie geschickt.Vor 3 Tg das Ergebnis,alles OK,aber Auslöser des Lymphknotenbesatzes ich muss mir im August durch nusere Babykatze die Katzenkratzkrankheit zugezogen haben,super,toll,naja nun bin ich dagegen imun und hoffe das ich in den nächsten Jahren sowas nicht mehr durchmachen muss,ehrlich mir fehlt sozusagen ein ganzes Jahr.Eben war doch erst Weihnachten,und nun ist schon bald wieder Weihnachten*tststs*

In diesem Sinne,Kopf hoch und allen Gute Besserung.

LG Andrea @:)

Abngs"thaUse =Hambxurg


Hoffnung!!!! 2. Meinung einholen

... so möchte hier mal etwas Possitives reinschreiben.

Da - wie bereits geschrieben, bei mir nur eine minimale Wölbung zu sehen war, keine Öffnung etc, & keine Schmerzen mehr, wollte ich mir, kurz vor der OP noch eine weitere Meinung einholen und bin zu einem andern Krankenhaus gefahren.

Der hat sich das angeschaut und mich wieder nach Hause geschickt... weil es nichts zu operieren gab. Und es wurde definitv vor 1 Monat "Sinus Pilonidalis" festgestellt, von 2 Ärzten und dem 1. Krankenhaus. Also gibt es doch Hoffnung? Ich habe den Monat über Weißmehl und Industriezucker reduziert, sehr viel getrunken und Silicium in Form von Kieselerde als Nahrungsergänzung zu mir genommen. Was denkt ihr?

Der Arzt meinte, soetwas kann auch vom Körper wieder abgebaut werden, solange es nicht richtig akut ist.

bperbnd1txe


keinen plan, bevor du die sache bis zur nächsten evtentuellen entzündung ruhen lässt, würd ich aber trotzdem noch andere ärzte befragen.

ich bin der meinung, wenn sich da ein abzess gebildet hat, ok, die entzündung kann abklingen. aber der raum mit dem ganzen eiter drin bleibt :-|

e.insx90


Bin nun auch im Club der Steisbeinfisteln :-(

War gestern beim Arzt.. Meine Wölbung ist nicht groß, sogar sehr klein, aber es muss trotzdem operiert werden. Er machts auf und schaut wie tief es reingeht.

Aufjeden Fall hab ich so ein entzündungshemmendes Mittel bekommen, was ich mit einem Verband über die Nacht drauftunsoll.

@ berndte,

meine Wölbung war morgens überhaupt gar nicht mehr zu sehen..

Ich würde sicher gehen und mal reinschauen lassen.. wenn nichts is, hast halt ne kleine Narbe, aber sicher ist sicher

Wie sieht das eigentlich nach der op aus? Hier liest man echt die tollsten Sachen :P Die einen haben lange Probleme, bei anderen tut es gar nicht weh. Hängt vom Körper und Typ ab oder?

Gruß *:)

bZerncdtte


@eins90

ich glaub du meinst jemand anderen oder? ;-)

bei mir siehts inzwischen richtig gut aus, in einer guten woche wird das kleine löchlein zu sein und dann muss nur noch diese "einwölbung" nach außen heilen, was aber völlig unwichtig ist solange die wunde ZU ist :)D

ewinsi90


ja sorry.. man wär ich froh wenn das schon alles vorbei wäre :-(

B3lacksDrag&onxMS


OP am Montag (also morgen)

Hallo @all!

Tja, jetzt hats mich wohl auch erwischt - Diagnose: Pilodinalsinus.

Hier mal meine "Leidensgeschichte":

Am Mittwoch, so gegen Spätnachmittag, fing es an. Ich hatte beim sitzen ein ziemlich unangenehmes Gefühl, dachte allerdings an nichts schlimmes (vielleicht blöd hingesetzt oder so etwas). Aber das Gefühl ging nicht weg (Gefühl => so ein seltsamer Druckschmerz, eher unangenehm als schmerzhaft) und ich ging abends damit ins Bett. Ich konnte in dieser Nacht kaum schlafen, und dabei habe ich dann auch irgendwann in den Spiegel gesehen und mich fast erschrocken: ein Loch in der Haut, oben an der Gesäßfurche! Dazu war der Teil darunter, zum After hin, auf eine Länge von ca. 3 cm geschwollen - dort hatte ich auch diesen Druckschmerz. "Oh Shit...", dachte ich und warf den PC an. Meine Recherchen (mitten in der Nacht) liessen mir nur die Eigendiagnose "Steißbeinfistel / Polidinalsinus" zu. Ich nahm eine Schmerztablette, da das Sitzen genauso wie das Liegen inzwischen unerträglich geworden war, und packte mich mit Sorgen und Ängsten über das, was ich inzwischen gelesen hatte, wieder ins Bett. So gegen 05:30 Uhr fiel ich dann endlich in einen Barmherzigen Schlaf.

Am nächsten Tag hätte ich eigentlich zum Arzt sollen - hatte aber nach dem Aufwachen keine Schmerzen mehr und dachte es klingt vielleicht von selbst wieder ab.

Irrtum.

Wieder bis zum Spätnachmittag wurde es schlimmer, und die Nacht toppte dann die vorherige noch mit Schmerzen. Übrigens: es trat bis dahin kein Eiter o. ä. aus der Fistelöffnung aus.

Auch diese Nacht konnte ich mit einer Schmerztablette überbrücken, aber das Erwachen brachte nicht wie vorher die Gewünschte Linderung.

Also machte ich an diesem Freitagmorgen gleich einen Termin bei meinem Hausarzt. Dort angekommen (Peinlichkeiten waren mir da schon egal, wollte nur dieses "Ding" loswerden!) nannte ich ihm meine Symptome und meine vorsichtige Eigendiagnose. Auf seine Aufforderung hin zeigte ich ihm die Stelle, er warf einen Blick darauf und sagte dann:"Sie haben Recht - es ist ein Pilodinalsinus. Ab ins Krankenhaus, das muss sich ein Chirurg ansehen. Es wird dann auch chirurgisch entfernt."

Das machte ich dann auch, ich machte gleich darauf einen Termin im Krankenhaus (immer noch Schmerzen, und ich konnte mittlerweile die Schwellung schon SPÜREN).

Achtung: Jetzt kommt ein ekliger Teil der Geschichte - bitte überlesen, falls ihr euch das ersparen wollt... {:(

Bis zu meinem Termin waren es noch 4 Stunden, und ich beschloss, mich noch ein wenig auf mein Sofa zu legen und mich auszuruhen. Ich war voll fertig.

Gesagt - getan; ich zog meine Hose und meine Unterhose aus - sie drückten mit der Naht ständig auf die Stelle, die so schmerzte - legte mich ein wenig hin, zur seichten Unterhaltung warf ich den Fernseher an um mich von meiner Diagnose ein wenig abzulenken (der Gedanke an das, was ich im Intenet zu lesen bekam über die Therapie und Behandlung kreiste in meinem Kopf und erschreckte mich irgendwie).

Nach ca. 2 Stunden und ein wenig Halb-Dösen und Halb-Sorgenmachen bekam ich durst und wollte aufstehen. Ich kam mit meiner Hand hinten an die Stelle und dachte noch: "Was ist das denn für nasses Zeug?"

OH MANN!

Die Schwellung unterhalb der Fistel war aufgeplatzt, ohne dass ich es mitbekommen habe. Der Gesamte Inhalt hatte sich über mein Gesäß und mein Sofa ergossen - Eiter, Blut und Wundwasser, verbunden mit einem mörderischen Gestank!

Ich war am Boden zerstört, voll fertig.

Ich machte alles wieder sauber, ging duschen und bekämpfte den Geruch dieser Flüssigkeit mit Raumerfrischer. Mir war fast zum Heulen zumute.

Endlich beim Arzt im Krankenhaus sondierte er die obere Fistelöffnung und stellte einen Kanal bis zur unteren (neu aufgegangenen) Öffnung fest. "Das muss operiert werden!" Tja, und so bekam ich einen OP-Termin für morgen, Montag um 08:00 Uhr. Er meinte, ich müsste 2 Tage im Krankenhaus bleiben und dürfte dann nach Hause. Er sprach auch davon, dass die Wundheilung offen sein werde.

Irgendwie habe ich gemischte Gefühle bei der Sache. Ich bin nicht sonderlich wehleidig, auch OP's oder Chirurgische Eingriffe machen mir eigentlich nichts aus. Nur mit der offenen Wundheilung muss ich mich glaube ich noch anfreunden. Nun ja.

Mein Fazit allerdings ist (wie schon oft gesagt worden ist in diesem Forum): Geht zum Dock, sobald ihr beschwerden habt! Hinauszögern bedeutet auch verschlimmern! Man kann die Situation höchstens ausbremsen, allerdings nicht stoppen! Treibt kein Spiel aus falschem Ego oder Stolz mit eurem Körper!!

Und noch ein Lob an das Forum: Ich bin froh, einen Platz gefunden zu haben an dem sich Leute treffen können, denen es genauso geht.

So long - Gute Besserung & Gesundheut euch allen

Euer

Martin

b6ernAdtxe


@BlackDragonMS

Ist zwar vielleicht eklig was da bei dir passiert ist, aber somit ist bei dir bis morgen zur OP auch der Druckschmerz weg.

Wünsch dir viel Erfolg morgen!!

Thema SPORT:

Hat von euch jemand Ahnung ab wann man wieder bedenkenlos Sport machen kann?

Bei mir sind jetzt knapp 2 Monate her, die Wunde ist noch etwa 3cm lang und 1cm tief. Wird vielleicht in 2-3 Wochen zu sein.

Kann ich dann mit der Narbe alles wieder machen? Oder sollte man noch eine gewisse Zeit warten? Wie sind da eure Erfahrungen??

Weil so langsam wirds echt wieder Zeit, mache sonst 4x die Woche Sport und jetzt seit 2 Monaten GARNIX mehr :-|

BHlacPkDOragonxMS


8,5 Std. vor der OP

Danke @berndte, kann ich gebrauchen.

Mann, bin ich nervös. Weiß garnicht warum, meine Gedanken schlagen Salti...

Vielleicht kann ich gleich nach Hause?

Wie groß wird die Wunde wohl werden?

:-(

Wird sie vernäht? Wäre ein angenehmerer Gedanke als eine offene Wunde...

Werde ich normal sitzen können die nächsten Wochen?

Heißt das jetzt volle 6 Wochen nur Einschränkungen?

:-/

Hm... noch 26 min., dann darf ich nicht mehr essen, trinken, rauchen. Nicht mehr rauchen....hm.... gleich nochmal eine Anzünden... :-/

Also ich halte euch auf dem Laufenden. Bin echt nervös, obwohl ich rational keinen Grund dafür habe....

Sobald ich wieder daheim bin (und mich setzen kann), schreibe ich mal einen Erfahrungsbericht.

Bis dahin

stay tuned

euer

Martin

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH