» »

Steißbeinfistel

tHeufixdrea


@BlackDragonMS

Ich drück dir für morgen die Daumen!

Mehr kann ich nicht sagen,da man leider vorher nie weiß wie weit das ganze innerlich fortgeschritten ist.Aber mach dir nicht so viele Gedanken,das ist mitlerweile ein Routineeingriff.

LG Andrea @:)

vYiseUronYne


Liebe Fistelgemeinde!

Es ist schon ein paar Tage her, daß ich meine persönliche Fistelgeschichte hier niedergeschrieben habe....

Jetzt möchte ich mal Bericht erstatten, wie es mir so ergangen ist:

Meine OP ist morgen genau 7 Wochen her. Knapp 4 Wochen nach OP, also am 10. November bin ich mit einer Freundin nach Thailand gereist. Unser ursprünglicher Reisetermin wäre der 1. November gewesen, nach meiner OP mussten wir alles verschieben und statt Rucksack sind wir mit Koffer gereist und haben unsere Reiseroute ein wenig reduziert, da ich nicht wusste wie "belastbar" mein Hintern sein würde. 1/4 meines Koffers war voll mit Verbandsmaterial für 3 Wochen, meine Wunde fing gerade an zuzugehen und Schmerzen hatte ich noch kaum. Sitzen ging mit Hilfe eines umfunktionierten Nackenkissen ganz gut. Am Abflugtag bin ich fast ohnmächtig geworden vor Sorge, ob das alles so gut geht...

... und das völlig ohne Grund, denn es ging ganz wunderbar! Am Ende des Fluges wusste ich zwar nicht mehr, wie ich sitzen sollte, aber es ging - irgendwie! Wir haben knapp 3 Wochen Tempel, lecker Essen und Strand und alles was schön ist genossen und uns wunderbar erholt. Verbandswechsel habe ich 1x tgl. gemacht, ausduschen und Verband mit Alginattamponaden, Polyhexanidgel und Mullbinden, Fixomull drauf - Feddisch. Ich war im Meer baden und schnorcheln und hatte null Probleme!!! Die Wunde vorm Spiegel selbst zu versorgen fördert übrigens ungemein die Koordination!

Seit einigen Tagen sind wir wieder daheim und ich merke nichs mehr, obwohl die Wunde noch nicht ganz zu ist.

Es wäre fast perfekt, wenn ich denn wieder arbeiten dürfte. Ich war bis Anfang November krank geschrieben, denn ab 1.11 hatte ich meinen freien Teilzeitmonat und aus medizinischer Sicht wäre ich zu dem Zeitpunkt wieder gesund gewesen. Mein Werksarzt, bei dem ich nach einer OP vorstellig werden muss, ist da anderer Meinung. Ich bin die ersten beiden Wochen im Dezember wieder krankgeschrieben worden, denn in meinem Beruf schreibt das Seuchenschutzgesetz vor, daß ich mit einer offenen Wunde nicht arbeiten darf. Meine Wunde ist jetzt noch ca. 2cm lang, je 1cm breit und tief, nässt nicht mehr und es sieht auch nicht mehr so unappetitlich aus. Tja, jetzt sitze ich hier, kann alles ganz normal machen, OK, von einem Marathon würde ich noch absehen... und bin zur Untätigkeit verdammt.

@berndte:

Ich war jetzt schon 2x im Fitness-Studio und hab alles ganz normal gemacht. Auf den Cardiogeräten halte ich mich ein wenig zurück... Mir ging es genau wie Dir, vorher viel Sport und plötzlich nicht mehr!! Erstaunlich, daß die Kondition nach nur 2 Monaten schon nachlässt. Ich musste meinem Bewegungsdrang endlich nachgeben!!! Genau das werde ich jetzt auch machen. Kleines Frühstück und dann ab zum Sport, dem Winterblues entgegenwirken!

Liebe Grüße an alle Verheilten, noch in der Heilung befindlichen allen zukünftigen Heilenden! An alle der letzten Gruppe: Die ersten beiden Wochen sind am Schlimmsten, ab dann wird´s besser. Also, Kopf hoch!!!

b%ern7dxte


@viseronne

das hört sich doch prima an!:)^

na ich werd wohl noch ein paar wochen warten bis ich anfange. ein paar sachen könnte ich im fitness studio ja schon machen, aber erstmal soll das kleine loch (2x1x1 cm) noch zu gehen.

mit basketball werd ich aber noch etwas länger warten, sofern mir mein arzt nichts anderes empfiehlt ... na mal gucken

ansonsten gute besserung an alle :)D

D|ickD-WZintpers


Thema Sport

Hallo an alle,

bin vor sechs Wochen operiert worden. Bei mir wurde die Wunde mittels Limberg-Lappenplastik verschlossen.

Da ich fast jeden Tag joggen gehe, hat es nach zwei Wochen liegen in den Beinen gekribbelt.

Habe langsam mit schnellerem Gehen begonnen. Dann 3,5 Wochen nach der OP langsames joggen zwei Mal die Woche.

Seit zwei Wochen gehe ich wieder normal joggen. Keine Probleme.

Mein Arzt meinte, dass ich schon früher hätte anfangen können.

Einfach mal beim Doc nachfragen.

Weiterhin gute Besserung an alle...

e"ins9x0


Auch von mir nochmal viel Glück..

Ich hab die nächsten 2-3 Wochen noch Klausurenstress. Mein Arzt hat gemeint, dass weil ich jetzt noch keine Beschwerden habe, sich da nicht mehr viel tun wird. Also is die Op erst in 2 Wochen.

Toll direkt zu Weihnachten :-(

Er kam so rein und hat mich gefragt, ob ich mich verlaufen hab, weil ich ers 16 bin :D

Naja ich hoff das wird alles gut, weil mir is Sport auch wichtig, und ich kanns nicht haben die ganze Zeit rumzuliegen.

Gruß

Jwan-PHo


Hallo!

Am Montag vor 1 Woche wurde mir auch ein schönes Loch am Steißbein geschnitten. Die ersten 2 Tage danach waren auch super, keine schmerzen gehabt, die Wunde nur leicht gespürt.

Doch nach dem Verbandswechsel hab ich wohl eine ausgeprägte allergische Reaktion auf das Pflaster entwickelt, das sich um die Wunde herum lauter kleine Pikelchen gebildet haben die sich entzündeten. Bis heute ist das kaum zurückgegangen und der Bereich um die Wunde rum ist immer noch rot und schmerzt ziemlich. Sitzen und auf dem Rücken liegen ist unmöglich

Weshalb ich hier eigentlich schreibe: Ich lese hier immer wieder das ihr die Wunde 3/4 mal täglich ausduschen solltet und dann wieder tamponiert. Mein behandelnder Arzt (Durchgangsarzt, aber leider der einzige Chirug in der Stadt) meinte nur: "kommen sie in 2 Tagen wieder zum neu verbinden" und vorher könnte ich die Wunde noch ausduschen.

Nunja den äußeren Verband muss ich sowieso öfters wechseln, da er schon durch ist, da wär es doch besser gleich die komplette Wunde zu reinigen?

Habt ihr euch denn vom Arzt Verbandsmaterial aufschreiben lassen, oder kauft ihr euch das alles selber?

Gute Besserung noch an alle Mitgeplagten

b|ern_dte


@Jan-Ho

was? alle 2 tage? das finde ich ziemlich unverantwortungsvoll von ihm. an deiner stelle würde ich auf einen täglichen verbandswechsel bestehen!!! >:(

das mit dem ausduschen ist auch nich immer gleich. da ich kurz nach meiner entlassung starke nachblutungen hatte und zurück in die notaufnahme musste, hab ich erst nach 10 tagen mit dem ausduschen anfangen dürfen. aber reinigen der wunde war 1x täglich PFLICHT!

mit der häufigkeit des ausduschen: einige machen das 1x täglich, andere 4x. ich mach das seit dem 10. tag nach der OP 3x täglich (schon 2 monate lang), halte die dusche richtig 3 minuten "rein".

einige sagen, dass man durch häufiges duschen die granulation (gewebebildung) verlangsamt, was ich aber nicht bestätigen oder ablehnen kann. ehrlich gesagt dusche ich lieber einmal mehr aus, hab ne saubere wunde als nur darauf zu schauen, dass die wunde so schnell wie möglich zugehen soll.

das verbandszeug kannst du dir alles verschreiben lassen. ich hab die ganze zeit immer nur sterile "zetuvit" saugkompressen verwendet 10x10 & 10x20 cm.

tapmonieren brauchte ich meine wunde nie, da sie laut arzt "mustergültig" von innen nach außen heilt ohne gefahr einer taschenbildung. :-)

elinOsx90


ja also der satz "kommen sie in 2 tagen wieder" find ich auch ein bisschen hart.

Mein Vater hatte damals auch eine Steisbeinfistel. Damals war die Technik noch nicht soweit fortgeschritten.. Er war 1.5 Monate im Krankenhaus, nur um täglich 1x zu verbinden.. Der Arzt hat ihm die Binde in die Wunde "reingesteckt", wodurch sich alles entzündet hat..

Ok, wieder zum aktuellen.. Mein Arzt hat gemeint, dass ich mich zwischen einem 3-tägigen KH Aufenthalt oder gleich nach Hause gehen können, entscheiden konnte. Da ich schlechte Erfahrungen mit dem KH habe, hab ich mich für daheim entschieden.

Die ersten zwei Tage soll ich dann zu ihm kommen und verbinden lassen. 1x Auswaschen und Reinigungder Wunde, 1 x neu verbinden der Wunde ist am Tag pflicht! Lass dir von deinem Arzt nicht so einen Quatsch erzählen, sondern sag ihm was Sache ist :-)

Wünsch dir ne gute Besserung, gruß *:)

S;cWhnzürzxel


An alle die auch so viel Angst hatten wie ich

Laßt euch operieren!!! Von alleine wirds eh nicht besser, es kann nur schlimmer werden! Herumdoktern bringt nix! Ernährung umstellen auch nicht auch wenns generell gesünder ist!

Was mich letztendlich überzeugt hat:

1. Ja Angsthase Hamburg, es ist richtig dass die Fistel auch den Darm angreifen kann und man im ungünstigsten Fall auch mit künstlichem Darmausgang aufwachen kann!

2. Und: ich hatte 2 Jahre lang Nierenschmerzen auf der rechten Seite. Keiner konnte sich erklären warum. Und Nierenschmerzen sind wirklich scheußlich! Schlußendlich hat der Eiter aus der Fistel meinen Organismus ein wenig vergiftet, denn jetzt gibts von Nierenschmerzen keine Spur mehr.

3. So ein richtig schöner Abszess kann auch zu einer Sepsis (Blutvergiftung) führen, das kann unbehandelt tödlich enden!

4. An so einer daernd entzündeten Stelle können sich durch die chronische Irritation auch Krebszellen bilden!

5. Ich habe - wie nachzulesen ist - immer noch sehr viel Ärger mit der Narbe.

Aber ich würde es wieder machen lassen - allein aus oben genannten Gründen.

- Danke für Deine Antwort Andrea, dann kauf ich mir mal nen Kalender und streiche die Tage ab ;-), hoffentlich wirds bald besser.... Wünsche Dir auch frohe Weihnachten (allen anderen natürlich auch) Auf dass es nicht mehr so viel Ärger mit der Gesundheit gibt. Man sieht (liest) sich!

Alles Liebe und Gute!

vViserzonne


@Jan-Ho

Ich kann auch nur aus eigener und sehr guter Erfahrung berichten:

Meine Wunde habe ich daheim erst 2x täglich, später 1x ausgeduscht. Immer dann, wenn der Verband "durchgesuppt" war. Ich benutze bis heute Trionic-Wundtamponaden. Das sind zellaktive Tamponaden mit Zink- Calcium und Mangan-Ionen und sollen die Wundheilung fördern. Ausserdem habe ich die Dinger als sehr angenehm empfunden, weil sie mit der Wundflüssigkeit ein Gel bilden und nicht in der Wunde "festhängen" können. Zusätzlich trage ich Polyhexanid-Gel auf die Tamponade auf. Das hält die bösen Keime fern. Dann je nach Belieben sterile Tamponaden drauflegen und zwischen die Pobacken klemmen. Ich klebe das Ganze noch mit Fixomull oder Leukoplast Silk fest, dann bleibt´s wo´s hingehört, muss aber nicht sein. Ich habe alles auf Rezept bekommen. Dein Hausarzt kann Dir das sicher verschreiben. Gegen die Pickelchen und sonstige Hautreizungen hilft Bepanthen Creme ganz gut.

Zum Sitzen und auf dem Rücken liegen mein Tipp: Nackenkissen!!! Mit der Öffnung nach hinten, dann hängt der Steiss frei und liegt nicht auf.

@berndte und alle anderen Sportbegeisterten

Der Doc im KH meinte ich könne dann wieder Sport machen, wenn es ohne Schmerzen geht. Beim Laufen oder Radfahren ist der "Bewegungsradius" nicht viel höher als beim normalen Gehen. Ich war heute wieder beim Sport und nach vorn gebeugt auf dem Rad war alles Bestens. Wenn´s nicht gerade Ballett und Spagatübungen sind, dürfte es kein größeres Problem sein. In 2 Wochen wollen wir mit ein paar Leuten nach Bottrop in die Skihalle fahren, die Wintersaison einläuten und die Snowboard Kentnisse mal auffrischen bevor es im März in den Schnee geht. Ich bin mal gespannt, ob ich mich traue oder mir doch ein dickes Kissen untern Hintern binde....

Grüße und schönen Abend allerseits

b#erYndte


@viseronne

haha ich glaube ich hätte soviel schiss, das ich mir so ein sumoringer-kostüm anziehen würde zum ski-/snowboardfahren ;-D

aber was das laufen angeht, werd ich mich noch etwas zurück halten. wo ich heute die 2km von der uni zum bahnof gehetzt bin in gut 10 minuten, hab ich meinen hintern ordentlich gespürt, aber noch eher meine beine x:)

bZerndxte


huch, das letzte smilie solte das werden %-|

;-D

e-insx90


ich hoff mal, dass das bei mir so wird, wie ihr das alles erzählt. laufen, sitzen, liegen keine probleme.. hab nämlich enorm schiss :E

JqaskoxFFM


Hi

Hi leute da ich meine alte email nicht mehr habe musste ich mir einen neuen account erstellen. Was ich sagen will ist, fragt mal euren artzt nach

Iruxol N 30g Salbe

das ist ne salbe die die wundheilung fördert und zudem die wunde reinigt.

mehr infos dazu

[[http://www.rakers-medizinbedarf.de/index/smith___nephew_iruxol_n.htm]]

also fragt mal euren artzt ich kann es nur empfehlen !!

LG und gute besserung euch allen !

sCchroeAlexne


@ berndte

Die Wunde war etwa 8 cm lang, 4 cm breit und 5 cm tief. Der Fistelgang, der sich später noch gebildet hat, hatte etwa die Maße eines Zeigefingers.

Hab mich jedenfalls erstmal zur Krankengymnastik und Wärmebehandlung angemeldet. Berichte später, ob's was bringt. :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH