» »

Steißbeinfistel

SYandIro85


Re: Nach 4 Wochen wieder im Krankenhaus

Ich werd euch auf dem laufenden halten.

Das Gute ist ja das es ein bekannter Arzt hier ist. Aber die haben mich richtig aus der Klinik geekelt.

Mittlerweile haben wir einen Arzt gefunden der sich auf das Ganze spezalisiert hat.

Sollte da etwas rauskommen, dass die versehentlich falsch geschnitten haben werde ich garantiert gegen die klagen!!

Ich finde es wirklich schade das man einen Menschen mit so starken Schmerzen, einfach mit so einer Erklärung nach Hause schickt.

Gruß Sandro

tAorjasx78


@Sandro

Hi Sandro!

Es ist vielleicht kein Trost, aber auch ich hab gelegentlich rund um die Narbe Schmerzen/ Krämpfe. Meine OP war im vergangenen Oktober und ich wurde genäht. Wundheilung hat insgesamt bis Dezember gedauert, da man ein wenig aufmachen musste, da sich Wundwasser gebildet hat. Jetzt ist laut Ärzte und eigener Beobachtung alles OK. Hautgewebe ist noch recht dünn, aber es hält.

Bei mir ist es zwar nicht ganz so schlimm wie du schilderst, aber insbesondere am Abend nach einem langen und anstrengenden Tag ist es einfach unangenehmen. Ich denke es ist wirklich eine Kopfsache, auch wenn man es nicht zulassen will. Ich hab immer wieder den Gedanken im Kopf´"Scheiße, hoffentlich kommt es nicht wieder!" Nun ja, die Recherche hat gezeigt, man kann sich auf den Kopf stellen und versuchen mit dem Arsch Fliegen zu fangen, you never know...

Zudem habe ich einen wirklich anstrengenden Job, bei dem ich manchmal bis an die Grenzen meiner Belastung gehen muss.

Diese Belastung und das "Trauma Pilo" lassen mich halt manchmal nicht los und der Körper zeigt an seiner schwächsten Stelle, dass er nur ein Körper ist.

Ich drücke dir die Daumen und wünsch dir gute Besserung. Vielleicht solltest du nochmal mit einem Proktologen oder deinem Hausarzt sprechen.

Grüße...

SGandr.o8x5


Krämpe wirklich Kopfsache?

Tag zusammen,

ihr habt Recht, man kann sich im Kopf einiges reinsetzen und drauf bestehen das es so ist. Natürlich kann das so sein und ich glaube auch das es zum größten Teil so ist.

Heute kann ich sagen das es um einiges besser geworden ist als in den letzten Tagen, die Schmerzen sind erträglich geworden und ich versuche damit klar zu kommen.

Ich finde es leider einfach nur etwas Schade wenn ein Patient nach 4 Wochen noch klagt das er Schmerzen hat und man mich wirklich so knallhart abgewimmelt hat. Mit dem Arzt habe ich abgeschlossen und suche mir nun einen neuen auf.

Letztendlich haben die nicht meine richtigen Medikamente gefunden. Aber wie hier schon die meisten auch sagen es ist auch "Kopfsache".

Ich wünsche euch viel Glück mit euren Fisteln ;o) Ihr könnt mich gerne kontaktieren wenn ihr Fragen dazu habt, denn mittlerweile habe ich ja Erfahrung damit g*

Gruß Sandro

T5homaNs H1x8


@Meike

Hi erstmal. ich reinige die stellen auch immer sehr gut ich bin sowieso ein reinlicher mensch baer sowas schützt dich nicht vor einer steißbeinfistel. du hast in dem bereich deines steißbeins mehrere kanälle. dort können haare reinwachsen oder in den kanälen selbst haarwurzeln sein(also weit unter der haut) diese können sich dann entzünden und das kanälchen öffnet sich und zwischen den pobacken tritt dann an dieser stelle eine eitrige flüssigkeit aus. wenn die ärzte nicht alles rausschneiden dann kann sich immer wieder was entzünden. und selbst wenn alles rausgeschnitten wird du hast dort über eine millionen solcher kanäle die sich alle entzünden können. bei manchen passiert sowas nur einmal bei anderen eben öfters. Man kann noch so reinlich sein vor sowas ist man nie sicher. Meistens kriegen sowas menschen die stark behaart sind, rauchen, übergewicht haben oder viel sitzen. diese leute sind SF gefährdet. und noch ein kleiner schocker: Im embryonal alter können sich in den kanälen am steißbein auch zahnwurzeln bilden welche in der pubertät beginnen zu wachsen. also es wachsen dort zähne die dann die entzündung auslösen aber laut statistik haben sowas nur 3.56% aller SF geplagten.

Und irgendwie ist es toll hier soviele leute hier zusehen die auch den arsch offen haben :-) und mit denen man sein leid teilen kann

lWittdle-Bkexvin


Es geht dem Ende zu...

... das hoffe ich jedenfalls einmal. Auf meiner Homepage habe ich die letzten Bilder mal eingestellt. Die Wunde ist zu. Nun hoffen wir alle einmal, dass sie dies auch bleibt.

Was nun noch zu machen oder zu beachten ist, dürfte die Narbe sein, die geschmeidig gehalten werden sollte. Denke ich jedenfalls einmal. Hat da jemand von den "Verheilten" Ahnung was ich da nun draufschmieren sollte ?! Iroxol und Beta-Salbe brauche ich dann wohl nicht mehr.

[[http://freenet-homepage.de/Filmundovideo/index.html]]

o#hne dKaffe3eb geht nxix


@little-kevin

also meine Op ist ja nun auch schon fast 4 monate her und ich tu mir jedentag etwas bepanthen salbe drauf. mußte jetzt 10 tage ne kortisonsalbe nehmen, weil die narbe immer mal wieder etwas einreißt. mußte mal gucken, gibt viele sachen, hauptsache es ist ne fettige salbe. freiöl kannste auch nehmen. wurde mir auf jedenfall vom arzt wie auch von der apo empfohlen.

lg kaffee

M@aste*rTRobi


Frage...

Geht nicht einfach auch was normales wie Melkfett oder Vaseline? Das doch fast fett pur. Mir wurde damals an meinem Knie gesagt, damit könnte ich die Narbe weich halten, wenn ich jeden tag etwas vaseline draufpacke und einmassiere.

IIsbWell


wozu eigentlich dieses fettzeugs ???

bin immer noch unschlüssig, ob ich nun hoffen soll, dass es genäht oder offen gelassen wird. es ist jetzt nicht entzunden oder sonst was.

ihr hattet wohl alle schmerzen oder was akutes?!

ich seh schon wie ich nach der op schmerzen haben werd, die ich jetzt nicht hab!! :-/

Mqasuter.Tobxi


@Isbell

Das Fettzeug ist dazu da, die narbe geschmeidig zu halten, wenn die Wunde zu ist. Wenn man die nicht weich hält, kann das sehr unangenehm werden, denke ich mal. Mit Bücken und so.

Also ich würde dir raten es offen zu lassen. Wie gesagt, meine Ärztin sagt, das man das jetzt so macht. Und die hat sich auf sowas spezialisiert. Bei mir sind das jetzt knapp 2 1/2 Wochen her, wo ich operiert worden bin, und ich muss sagen, es ist keine kleine Wunde. Und jetzt nach den 2 1/2 Wochen nehme ich schon gar keine Schmerzmittel mehr. Wichtig ist eben nur, das die Wunde sehr sauber ist, d.h. mindestens 3 mal am tag ausduschen. Und das geht halt nur, wenn die Wunde offen ist. Ich sag nur, wie ich meine Erfahrungen bisher damit gemacht habe und muss sagen, das ich mir es schlimmer vorgestellt habe. Die ersten 1 1/2 Wochen waren heftig, muss ich schon sagen. Aber mit einem guten Arzt an der Seite, klappt das.

Tobias

IKsbe&ll


@ MasterTobi

na toll!

ich glaube bzw. ich weiß, dass ich das nicht zu entscheiden habe, ob nun offen oder nicht. glaub schon, dass sie vielleicht zunähen, eben weil grad nix entzunden is (sag ich mal. glaub das würd ich mittlerweile schon merken und selbst einschätzen können, jedenfalls is alles ganz friedlich). ärztin meinte, zugenäht verheilts ja auch schneller.

super, schmerzmittel brauchst auch?? :-o :-(

also hattest/hast schmerzen?

will mir da nicht den duschstrahl einführen in die wunde!! :-(

waahh, schieb gleich wieder panik!! :°(

ajfnox83


Hallo,

meiner Freundin wurde letzte Woche eine Steißbeinfistel aufgeschnitten. Im Krankenhaus wurde ihr gesagt, sie solle die Wunde 3x täglich mit der Dusche ausspülen.

Heute war sie nun das erste Mal nach der OP beim Arzt. Dieser meinte, sie solle zusätzlich mit einem Finger in der Wunde "rumspielen". Dies haben wir beide zum ersten Mal gehört, deshalb wollte ich nachfragen, ob das jemand von euch schon mal hat machen müssen.

Die Frage nach dem Zucker in die Wunder (liest man ja öfter) konnte sie gar nicht stelle, da der Arzt schneller wieder verschwunden war, wie er aufgetaucht ist.

Sind für jede Hilfe dankbar,

MfG afno

nTui


Hallo ich bin gestern wegen einer Steißbeinfistel operiert worden und ich kann euch nur mut machen.

Bei mir wurde es ambulant und unter örtlicher betäubung gemacht

die Op war zwar zwischendurch recht unangenehm (grade wenn der doc da am knochen rumscharbt ^^) aber das war alles zum aushalten(betäubung waren 6-8 stiche in die gegend was das schlimmste an der ganzen op war).

Jedenfalls hatte ich ca. 5h nach der op so gut wie keine schmerzen mehr und es war nur noch sehr unangenehm.

Jetzt den 2. tag merke ich nichts mehr sogar an das unangenehme gefühl hatt man sich irgendwie gewöhnt.

Ich habe 5 schmerztabletten mitbekommen jedoch keine benötigt aber das ist wohl bei jedem unterschiedlich.

Meine wunde ist 8cm lang 2 cm breit und halt bis auf den knochen.

Zur nachsorge meinte mein arzt das ich diese tamponade reinstopfen muss und da dann mit einer spritze kochsalzlösung reinspritzen soll, von ausduschen hatt er mir noch nichts gesagt aber das kann ja noch kommen.

Also nur mut die schmerzen sind echt auszuhalten da sind zahnschmerzen viel schlimmer :-)

Mfaste)rTobi


@ Isbell und afno

Klar hatte ich Schmerzen. man muss sich ja vorstellen, das das eine offene Wunde ist, wo die nerven etc alles freiliegen. Aber mit Schmerzmitteln ist es auszuhalten. Und mit dem Duschkopf in die Wunde ist ansich gar nicht so schlimm. Es hilft aber viel, weil dadurch der ganze Eiter und das Wundwasser ausgespült wird. Dadurch wird die Wunde sauber gehalten und dadurch heilt sie schneller.

Mit dem Finger in der Wunde "rumspielen" hab ich ehrlich gesagt noch nie gehört. Kann ja angehen das jeder Arzt seine eigenen methoden hat, das hört sich für mich doch aber etwas komisch an. Schliesslich ist das offen, und das pure Fleisch. Also ich würde ehrlich gesagt mir da nicht mit dem Finger rumspielen. Wazu denn auch? Durch den Strahl wird doch das schon sauber gemacht.

das denke ich mir jedenfalls dabei-

mfg tobias

atfnox83


@MasterTobi

Genau das haben wir uns auch gedacht. Warum mit dem Finger? Was soll das bringen? Haben dann zu guter Letzt doch wieder "nur" mit dem Duschstrahl gereinigt und etwas Salbe (ebenfalls vom Arzt) auf die Wunde geschmiert.

Gruß Afno

I;sCbelxl


@ MasterTobi

aber genau das ist ja der punkt: ich habe jetzt absolut keine schmerzen und es fuckt mich ziemlich an, dass ich danach welche haben soll/werde!! >:(

stell die op ziemlich in frage, wie unnötig!? andrerseits weiß ich, dass es früher oder später wiederkommt und wer weiß, wie groß die wunde da anfällen würde ... :-/

ist das nicht uuur unangenehm da direkt mit dem duschstrahl reinzuwassern?? :-/

menno, ich will nicht!! :-( :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH