» »

Steißbeinfistel

T&anDja Ncicolle


Pflegedienst

...DAS werd ich gleich am Montag machen. Ich bin bei der BEK ... ausduschen würd ich auch selbst machen, hab ich ja auch schon im Krankenhaus selbst gemacht. Nur das rein und raus - das bekomme ich nicht hin .

byi[ljanaa-joy


Bin auch dabei

hallo ihr lieben ich wurde am dienstag operiert und kam gestern nach hause

war dann heute morgen bei meinem hausarzt und der war garnicht begeistert und ihr könnt euch nicht vorstellen was der machen will also die wunde bzw das loch ist daumen gross und ca 2 cm tief er will mir das zunähen :(v er meinte das würde dann nicht so eine hässliche narbe geben ich war echt baff "lass es natürlich nicht machen"jetzt weis ich nicht ob er das so wieter behandelt naja muss ich schauen sonst gehe ich zu einem anderen

Ich habe aber gerade gesehen das es jetzt wieder etwas blutet mache mir doch etwas sorgen!??? ???

Ich habe dann natürlich mit handschuhen das verband gewechselt und mir eine neue tamponage reingemacht eine die sich auflöst....jetzt habe ich gerade wieder blut gesehen aber diesmal wars wieder hell rose also mehr sekret,das ist doch normal oder?

b7iljanBa-joy


@ampo

wieso bekommst du eine krankenschwester nach hause,kannst du nicht zu deinem hausarzt gehen?

Also meiner würde das nicht gut heissen er würde sagen ich soll mein hinter bewegen,kann ich das auch bei der krankenkasse beantragen oder muss das vom doc kommen?

RLockyx-1


@biljana-joy

hi das es bluttet kan schon normal sein mach dir da keine sorgen

als ich das erstemal dahinten operiert wurde hat es auch immer sehr stark gebluttet aber das hört dan nach der zeit auf

und ein arzt sagte mal mal zu mir wenn es ein bischen bluttet ist es nicht schlecht wal das die wunde gleich ein bischen mit ausspühlt

ob man es zu nähen sollte bezweifle ich weil sonst häten sie es ja schon im kranken haus gemacht und das risiko das es unter der naht eitert ist dan immer da

auserdem ist die narbe doch dan in der ritze und die bekommt im normal fall doch sowieso keiner zu sehen ;-D ;-)

bdil\jana-Rjoxy


@Rocki-1

Danke für deine Antwort das beruhigt mich etwas...

Ja das mit dem zunähen sehe ich auch so zumal das was jetzt rauskommt würde dann ja drin bleiben,wie gesagt lass es auch nicht machen..

Ich habe damit auch keine probleme mit der narbe,naja mein doc hat so eine praxis-klinik und bei ihm kann man sich unters messer legen lassen um schöner zu werden denke das seine einatellung daher kommt

RWockyx-1


@biljana-joy

immer schön die ohren steif halten

und wenn es bluttet und weh tut ist auch leben drin :-p ;-D

scherz beiseite

das wir schon bei mir hats ja auch sehr stark geblutet gehabt, als ich aus dem kranken haus kam und meine hausärztin das sah nahm sie ohne ein wort zu sagen das telefon und rief im krankenhaus an wieso sie mich entlassen hätten bei so einer starken bluttung :-/

aber das hörte dan nach einer woche auf

b]ilja#na-gjo y


Mein Bruder hatte das gleiche auch gleiche stelle vor ca 2 monaten und er hat heute noch zu kämpfen allerdings nur mit sekret,Hoffe das es bei mir nicht so lange dauert :-/

TQanjaj Nicolxle


Wundschmerz

Bin vor 6 Tagen operiert worden. Am Anfang tat mir die Wunde garnicht so weh, selbst der **Tamponagewechsel** hat verwunderlicherweise nicht wehgetan. Musste sogar 4 Stunden auf einem kleinen Sandsack liegen, damit das Mullzeugs in die Wunde gedrückt wird und es aufhört zu bluten (das hab ich allerdings nur unter Schmerzmittel ertragen).

Doch seiddem ich aus dem Krankenhaus entlassen wurde, hab ich Schmerzen - besonders nachts, also beim Liegen. Auf dem Rücken liegen ist eh nicht drin, aber selbst Bauch und Seite ist höchst unangenehm.

Wie sieht es bei Euch aus?

Puh, gleich muss ich wieder ins Krankenhaus... :-/

Neach!t\stuEte


@ tanja,

bei mir haben die immer mit Octinisept ausgespühlt, hat super geklappt :-)

s$te'ißs\chEmerzexn


@Tanja Nicolle

Ich hatte die stärksten Schmerzen am 4. Tag nach der OP. Der Arzt meinte, dass er ein lange anhaltendes Betäubungsmittel nach der OP gespritzt hatte und das würde in der Regel so nach vier Tagen aufhören zu wirken. Nach einer Woche hatte ich beim laufen uns stehen fast gar keine Beschwerden mehr und hab auch keine Schmerzmittel mehr gebraucht und mttlerweile (Tag 10) merke ich fast überhaupt nix mehr, selbst beim Sitzen nicht. Wurde allerdings bei mir auch zugenäht, deshalb ging das alles etwas schneller. Die Fäden sind immer noch drin und das ist eigentlich das einzige was noch etwas stört (die Dinger haben so pieksige Enden...)

Solltest aber bei sehr starken Schmerzen mit deinem Arzt reden, vielleicht wurden da wichtige Nerven verletzt. Ist nicht so ganz ohne der Bereich da hinten...

T=anjpa Nqicoxlle


Wundschmerz

Die Ärztin meinte, dass die Schmerzen ganz normal sind und ich vorm Schlafen gehen 20 Tropfen Novalgin nehmen soll.

Heute konnte ich mir die Wunde schon ansehen ohne umzukippen. Bin ganz stolz auf mich :-p

bkiljan-a-joxy


@steißschmerzen

lagst du auch im krankenhaus,oder hattest du das ambulant gemacht?

Im krankenhaus haben die meine wunde offen gelassen und mein hausarzt wollte sie zunähen was ich aber nicht machen lasse

wie gross war die wunde?

s7teiZßschqmerTzen


Bei mir war das ambulant. Der Arzt hatte schon von im vorherein angekündigt dass er näht und ich hab das absolut nicht bereut. Die Wunde ist schon ziemlich groß. So 15cm lang würd ich tippen. Geht vom Kreuzbein praktisch durch die ganze Poritze. Mit offener Wundheilung hätte das bestimmt 8-12 Wochen gedauert und durch das Nähen sieht es im Moment so aus, dass ich Ende nächster Woche durch bin.

bdilj(ana--joxy


ich kann das nur nicht ganz versdtehen das das so gut sein soll...also wenn ich seh was bei mir noch für ein dreck raus kommt,das würde dann ja drin bleiben....wiederum ist auch die infektions gefahr offen viel grösser,hmmmmm :-/

s?teißschxmerzexn


Naja, das kann man auch so direkt nicht miteinander vergleichen. Wenn die Wunde offen gelassen wird dann hat man natürlich eine sehr große Fläche die abheilen muss. Der normale Vorgang bei der Wundheilung ist erstmal, dass ein ganzer Haufen von den Bindegewebszellen in der Wunde absterben und die müssen ja irgendwo hin. Außerdem wandern noch ne Menge Zellen des Immunsystems in den Bereich ein und wenn die Entzündung abgeklungen ist dann wollen die da auch raus. Durch den ganzen Wundsekret-Schmodder und die Lymphflüssigkeit wird das dann alles rausgespült. Zudem ist das normale gesunde Gewebe ja auch eher feucht und die meisten biochemischen Reaktionen brauchen ein feuchtes Milieu. Also: offene Löcher mögens gerne feucht und es wird vom Körper alles getan damit es so bleibt.

Bei Vernähen der Wunde will man ja erreichen, dass die Wundränder nahe aneinander liegen, idealerweise miteinander Kontakt haben. Die wachsen dann relativ schnell provisorisch wieder zusammen und es kommt schon gar nicht zu so einem großen Gewebeschaden. Bei den typischen Wunden nach Steissbein-OP hat man normalerweise ein ziemlich klaffendes Loch und es ist nicht immer so ganz einfach, die Wundränder zusammenzubringen. Irgendwann ist da so viel Spannung drauf dass das einfach nicht mehr gescheit hält. Man versucht dann, in mehreren Schichten zu nähen, d.h. erst ganz unten an der Knochenhaut und dann immer weiter nach oben. Die Fäden der inneren Nähte lösen sich dann irgendwann von alleine auf. Erst ganz oben wird dann die "alte" Haut mit ganz normalen Fäden genäht. Es ist also nicht so wie du dir das vorstellst, dass man erst ein riesen Loch buddelt und dann oben den Reißverschluss zuzieht.

Von deiner Beschreibung klingt es ja so, als ob der Chirurg sich eine offene Heilung überlegt hatte (wogegen nix zu sagen ist, dass braucht halt nur länger) und dein Hausarzt jetzt hergehen will und nachträglich noch zunähen. Das klingt ja total behämmert. Erstens ist der Bereich ja schon überhaupt nicht mehr steril und wird das wohl kaum mehr werden ohne neu zu schneiden. Außerdem hat die offene Heilung ja schon eingesetzt mit den oben beschriebenen Prozessen. Also Finger weg davon und schnell auf die Suche machen nach einem neuen Hausarzt! Übrigens wird dir jeder halbwegs vernünftige Chirurg sagen, dass man bei allen Verletzungen nur sehr zeitnah nähen kann ohne größere Gewebebereiche entfernen zu müssen. Wenn du dir das Knie aufhaust und nach 2 Tagen ins Krankenhaus zu zunähen kommst werden die dich auch gleich wieder heimschicken...

Echt erschreckend, was manche Ärzte für Empfehlungen geben!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH