» »

Steißbeinfistel

Hwetty


@maurice

Danke für deinen lieben Kommentar :-D

Die besagte Stelle sieht aus wie eine geplatze Blase. Die Narbe ist regelrecht geplatz. Werde es jetzt weiter schön sauber halten undheilsalbe drauf tun. Meine Nichte, die sich damit bestens auskennt - eigene Erfahrung am laufenden Band - meinte auch es könnte ein Blutstau gewesen sein und daß ich mich vielleicht geprellt hätte. Nur daß das jetzt wieder dauert, bis neue Haut gewachsen ist :-(

Narben sind echt sche..... Na, so was schreibt man doch nicht ! Ist aber war. Insgesamt ist das Ding etwa zehn cm. im Durchmesser. Kein Wunder daß das spannt. Aber mal eine Frage, an Dich und alle hier: Ihr habt doch alle offene Wundheilung gemacht und demzufolge Narben am Allerwertesten. Habt ihr die Irgendwie behandelt, mit Creme oder so damit die Haut flexibeler wird? Da unten sammelt sich ja schon genug Feuchtigkeit. Wenn ja, womit hab ihr euch eingeschmirrt. Vielleicht sollte ich das doch mal tun.

Ach Maurice, natürlich komme ich wieder! Kann doch ohne euch nicht mehr sein. Mir wird das Internet schon zwei Wochen fehlen!

Aber kein Neid, Du bis auch mal dran!

Viele Grüße aus dem kalten Rheinland

Hle7ttiy


@oliver

Hallo Leidensgenosse!

Hat man Dir wenigstens gesagt wo die Analfistel herkommt? Mich hat man mit Verdacht auf MC immer wieder genervt, so daß ich von 1 1/2 Jahren trotz riesen Loch am Popo eine Spiegelung habe machen lassen. Polypen und eine leichte Entzündung wurde gefunden, aber kein MC. Nun weiß keiner wo daß herkam. Ich hatte allerdings jede Menge Streß in der Zeit und den Verdacht, daß sich die Fistel daher gebildet hat. Vielleicht habe ich auch eine Neigung dazu. Ich würde Dir raten nur zu duschen und die Sitzbäder nicht zu oft oder garnicht zu machen. Der Arzt im Krankenhaus riet mir nach der letzten OP davo ab, weil man die neuen Hautzellen damit aufschwemmen würde. Probier es aus.

Vorallem mußt Du dir Zeit lassen. So ein Ding heilt in der Regel aus. Ich bin da wohl ein Sonderfall :-) Na Toll!

Den Sitzreifen kann ich auch nur empfehlen. Ist mein bester Kumpel geworden ;-)

Wenn Du noch was zu Analfistel wissen willst, melde Dich.

Ansonsten gute Besserung und viele Grüße

O2li:veQr3x1


@Hetty

Hallo Hetty,

also woher die Analfistel kam konnte mir bisher kein Arzt erklären. Allerdings hatte ich diesen Knubbel in der Pofalte schon länger als 10 Jahre. Manchmal hat er genässt, manchmal geblutet und öfters gejuckt, aber nie besonders weh getan. Kann sein daß es vom Stress kommt. Bei mir wurde noch keine Darmspiegelung gemacht, hatte auch noch nie Probleme mit meinem Darm. Vor zwei Jahren wurde im Zusammenhang mit einem Blinddarm eine CT gemacht, die aber auch nichts ergab. Ich hätte ja eher auf die Hämhorroiden als Ursache getippt, aber auch dass konnte mir keiner bestätigen.

Mein Hausarzt hat was von Sitzbädern gesagt aber nicht in was. Ich war allerdings davon nicht begeistert in meiner Wundbrühe zu sitzen. Mit dem ausduschen komme ich ganz gut klar.

Manchmal kommt es mir vor daß sehr viel Wundflüssigkeit abgesondert wird. Dann muß ich eben öfters die Kompresse wechseln.

Auf jeden Fall bin ich froh daß ich es habe machen lassen. Das Gespräch mit dem Chirurgen vor der OP hat mir zwar allen Mut genommen nachdem er mir sagte daß der Schließmuskel angeschnitten oder durchtrennt werden müßte. Aber ich habe mich dann notgedrungen doch auf seine Aussage verlassen daß es nicht so schlimm ist. So war es dann auch.

Deshalb: Traut euch und geht zum Arzt, bzw. lasst euch operieren wenn ihr sowas habt. Es kann nur besser werden.

viele Grüße, Oliver

s<chlaftzablerttxe


Steißbeinfistel: OP ist morgen!

hallo zusammen...

wollte mich nur nochmal bei allen leidensgenossen verabschieden! war heute beim narkosearzt und werde jetzt morgen früh um 10.00h operiert! hoffe es wird nur eine kleine sache, ich bin schnell wieder fit und die schmerzen sind erträglich!

aber schon mal danke an alle für ihre tips. sobald ich wieder aus dem kh und soweit fit bin, melde ich mich nochmal und berichte von meiner op. vielleicht hilft es ja einigen bei bevorstehenden op's!

also dann drückt mir mal alle die daumen, denn momentan bin ich schon ein bissel nervös vor dem eingriff!

also bis dann...

gruß

M=aurxice


Kann mal jemand die Schlaftablette wecken? ;-) Die OP ist doch schon längst rum oder jagt der noch im KH die Schwestern durch den Gang? Naja, wahrscheinlich hält man ihm über's Wochenende dort. Können sie noch mal 3 Übernachtungen mit Vollpension abkassieren die Geier!

Gruß,

Maurice

MHitbe!woh8ne$r Tobi


Tach zusammen!

Hi!

Will mich nach zwei Monaten auch mal wieder zu Worte melden und allen Leidtragenden Hoffung machen: ES GEHT IRGENDWANN AUCH WIEDER ZU!!! Ich hab das Loch jetzt fast 3 Monate und mein Arzt sagt, es ist jetzt ca. noch eine Erdnuss groß, also sollte das Thema in ca. 2 Wochen abgehakt sein... Ich hab dann auch keinen Bock mehr. Bin bis vor zwei Wochen jeden Abend und am WE jeden Morgen zum Verbandswechsel zum Doc. Der hat das alles gut im Griff gehabt... Ich hab überingens auch einen Sitzring gehabt, war und ist auch noch dringend nötig, da ich beim Arbeiten fast nur sitze... Also, alle Gute dem Rest! Es ist nicht so schlimm, nur zeitintensiv!! Mitbewohner Tobi!

m2ath$ias-xpilo


Meine bisherige Leidensgeschichte

Alles fing bei mir im Frühjahr 2002 an.

Ich merkte das ich da so einen saftenden hubbel und dachte mir ok der geht wieder weg. Aber als die schmerzen von Tag zu Tag schlimmer wurden bin ich am 11.03.2003 in die sogenannte Notfallpraxis die schickten mich sofort ins Krankenhaus und die im Krankenhaus direkt weiter in den OP (nach 2 Stunden krankenhaus lag ich im OP). OP verlief gut und es wurde scheinbar ziemlich viel rausgeschnitten. Also "normale" Prozedur (Tamponage raus => Duschen => Tamponage rein) täglich. Das ganze hat auch gute fortschritte so das ich dann entlassen wurde un im Krankenhaus ambulant behandelt wurde. Doch dann begann das übel, die Wunde wollte sich einfach nicht schliessen, besser gesagt sie ging schon zu aber nach ca 2 Tagen ist sie wieder aufgerissen. Die im Krankenhaus ham dann erstmal weitergmacht mit der Versorgung gaben dann aber nach einer bestimmten zeit auf. Also Arztwechsel. Der neue Arzt kahm leider auch nicht weiter und so wurde die Behandlung abgebrochen. Das erste Jahr war um und die Wunde noch offen :/

Also versuchten wir es im März 2003 bei Arzt 3 der ein Chiroge mit Praxisklinik war. Bei ihm wurde die Wunde dann am 18.08.2003 nochmal "angefrischt" (neu auschgeschnitten) nachdem sie zwar immer sschön verheilte aber nicht zuging. Der Arzt brach die Behandlung am 12.11.2003 ab da er wie er sagte "mit seinem Latein am Ende war". Also versuchten wir es in einer Uniklink. Da wurde dann in einer sogenannten "Wundsprechstunde" die Wunde mit "High-Tech" Verbandsmaterial behandelt. Auch das machte gute fortschritte jedoch nur solang bis die Wunde anfing zuzuwachsen denn kurze Zeit später ist sie wieder aufgerissen. Nun kahm ein echter Hammer: Scheinbar waren diese Ärzte auch am Ende ihres Wissen angekommen und mir wurde vorgeworfen : Ich würde meine Wunde manipulieren. Natürlich folgte danach ein sofortiger Abbruch der Behandlung. Zur zeit befinde ich mich in ambulanter behandlung bei einem Krankenhaus dort werden jedoch kaum noch Fortschritte gemacht. Zwischenzeitlich wurde auch ein CT gemacht welches Fistelgänge zeigt im Bereich der "pobacken", deshalb waren wir heute auch bei einem Prof. in der Chirugischen Abteilung einer anderen Klinik um über eine erneute OP zu sprechen. Doch der Prof. wollte mich zuerst garnicht begutachten. Nach nachdruck hatte er sich doch dazu entschlossen sich mein Leid azuschaun und meinte nur das diese Fistelgänge nichts mit der Wundheilungstörrung zu tun hat und eine weiter OP nicht nötigt wäre sondern nur eine Ambulante behandlung in einer Chirugischen Praxis, was wir ja schon ein Jahr lang probiert haben.

So das war meine Leidensgeschichte bisher.

Ich ein 17 Jähriger Junge der nur mit einem mittelmässigen Realschulabschluss Zeugniss dasteht und wegen dem SP eine Ausbildung abbrechen musste, und meine Familie sind verweifelt und wissen nichtmehr was wir tun sollen da jeder Arzt was anderes sagt und früher oder später aufgibt.

Falls jemand aus dem Raum Stuttgart und Umgebung das hier lesen sollte und einer Erfolgreiche Therapie eines so langwierigen SP hinter sich hat soll er sich bitte bei mir melden.

Meine e-mail adresse ist : Mathias@struevynet.de

Ich würde mich sehr freuen wenn ich jemanden finde könnte der in selbiger langandauernden lage war und der Erfolgreich behandelt wurde um mich mit ihm auszutauschen was er gemacht hat.

s8chlaRftabletxte


DA BIN ICH WIEDER!!!

hallo zusammen...

bin heute nach genau 7 tagen endlich wieder aus dem krankenhaus entlassen worden. sollte ja eigentlich lt. dem ersten arzt nach der op schon am montag raus, aber da ihm das loch bei mir nicht so sehr gefallen hat und er auch keine besserung sehen konnte, musste ich halt noch bis heute bleiben. war aber nicht so schlimm, da die echt sehr süße junge krankenschwestern hatten. @ maurice: du hattest recht! ich hab da gebaggert wie ein schwein und mir tel-nummern ohne ende besorgt. sobald ich wieder richtig fit bin, dann müssen treffen mit denen her. :-) sonst gingen die tage aber eigentlich schnell rum.

so... nun mal ein wenig zu meinem op-tag, den schmerzen und dem loch. also kam wie schon mal erwähnt um 7.30 h ins krankenhaus und wurde um ca. 10.00 h operiert. war dann schon wieder um 13.00 h soweit wach und fit im zimmer. hatte dann lauter angst das ich richtige schmerzen bekomme, aber die blieben zum glück aus. konnte schon soweit laufen und gut schlafen. am nächsten morgen dann bei der visite (schreibt man das so ???) hat der arzt die 5km tamponrolle aus meinem loch gezogen, was auch nicht weh getan hat. es war ein bissel unangenehm, aber passte schon. dann erklärte der mir dass das loch leider ein wenig größer geworden ist. alle 3 ärzte bei denen ich mich untersuchen gelassen habe, meinten das sie so ca. ein tischtennisballgroßes stück rausschneiden. naja... es wurde leider ein tennisball daraus und man kann sagen das fast eine faust reinpasst. sieht übel aus. würde sagen so ca. länge: 8-9 cm, breite: 3-4 cm und tiefe: 5-6 cm. danach folgten jeden tag 3 sitzbäder mit ausduschen und dann neu verbinden. die schwestern haben dann immer betaisodona getränkte kommpressen oben ins loch getan, damit es unten und nicht zuerst oben zuwächst. das alles hat aber auch kein bischen wehgetan. manchmal brannte es sehr stark, aber das war alles locker auszuhalten. die ärzte wunderten sich auch das ich keine schmerzen habe. bin wohl hier ein glücksfall gewesen. wie maurice und hetty, oder ??? @maurice und hetty: ihr hattet doch auch keine schmerzen? so das wars dazu...

also... wollte hiermit allen nochmal mut machen zum arzt zu gehen, falls sie etwas dergleichen habt. es tut nicht weh (zumindest in meinem fal, obwohl es ein gr. loch ist), sondern es ist halt nur eine längere sache. aber jeder empfindet das wohl anders. peinlich ist die sache schon mal garnicht, da es echt so viele männer zw. 20-40 jahren haben oder schon mehrmals hatten. man spricht halt nicht gerne darüber. ich kenne schon so ca. 15 leute ziemlich gut und das krankenhaus war mit steißbeinfisteln auch sehr gut belegt. am anfang bedarf es ein wenig der gewöhnung allen leuten (auch den süßen jungen schwestern) seinen blanken ins gesicht zu drücken. naja... man gewöhnt sich aber daran.

zum glück bin ich aber nun endlich daheim. hoffe ich kann das loch hier gut pflegen. werde jetzt 2-3 mal am tag mich in die wanne mit beta oder kamillosan setzen. danach in die dusche steigen und mit klarem wasser ausspülen. dann noch ein wenig mit einer spritze beta in die wunde spülen und oben leicht mit kommpressen austamponieren. dann verkleben fertig! zumindest lass ich es von mama machen! oder wie macht ihr das denn alle oder was würdet ihr mir raten, so dass es schnell zugeht ??? den tip der zinktabletten habe ich schon seit montag angewendet. seitdem ist das loch auch schon ein wenig (ca. 1 cm in der tiefe) zugegangen. scheint echt schnell mit den dingern zu heilen.

konntet ihr schon schnell wieder richtig sitzen ??? also ich kann auf so nem schwimmring momentan nur kurz sitzen. dann fängt es an weh zu tun. auf der seite und dem rücken zu liegen ist aber gar kein problem. so halb auf dem rücken geht es auch schon. hoffe es wird schnell bei mir zuwachsen, so dass ich bald wieder richtig feiern kann! :-) und ich kann nur hoffen, dass das nieeeee wieder bei mir zurückkommt. die heilung dauert mir einfach zu lange.

dann wünsch ich all meinen leidensgenossen gute genehsung und bedanke mich auch nochmal für die infos und die tips. werde mich immer mal wieder melden und berichten was mein heilprozess macht. bin da aber zuversichtlich, weil ich wohl gutes heilfleisch habe.

so... geh jetzt mal mein erstes sitzbad machen. hoffe ich bekomm es hin.

bis dann und gruß an alle,

schlaftablette

Hcettvy


@mathias-Pilo

Hi Du,

schreibe erst mal im Forum an Dich. Damit auch die anderen was davon haben :-)

Mann, bin ich froh, daß ich nicht die einzige mit Ärzten bin, mdie nicht mehr weiter wisse.

Nach einer Anlfistel und Abzessen in dem Bereich heil meine Wunde auch nicht. Sie geht zwar nicht auf sondern garnicht erst zu. Seit etwa 4 Monaten benutze ich Zink-Salbe, die mein Mann mit viel Liebe rein sprüht ;.D

Er, der geborene Optimist, mein es würde besser, wenn auch langsam. Probiere es mal damit. Den Markennamen habe ich jetzt nicht parat, aber es ist Sprühspray mit 90 % Zink. Vielleicht brinkt es was. Ich lebe jetzt auch fast zwei Jahre mit Tamponage und bin schon einen Job los geworden. Ich verstehe Dich. Aber, denk dran, kein Bein ab und der Kopf ist auch noch dran. Wenn Du ganz verzweifelt bist denke immer dran, es gibt andere, denen geht es schlimmer. Laß die Wunde jetzt erstmal ruhen und komme Du zu Ruhe. Laß Dir davon nicht dein Leben ruinieren und versuche eine Ausbildung abzuschließen. Das klappt schon .

Alles Gute

H>et,ty


@schlaftablette

He, auch schon wieder da?

Das finde ich auch immer toll, wenn man aus der Narkose wach wird ist alles viel größer als man einem vorher sagte. Daß Du keine Schmerzen hast finde ich super. Ich hatte leider welche. Bei mir hatten sich aber auch Abzesse gebildet, die mit entfernt wurden so daß eine Entzündung vorhanden war. Außerdem bin ich sehr schmerzempfindlich bitte nicht mit wehleidig ersetzen!!!

Ihr Männer seit wohl doch tapferer ;-D

wünsche Dir noch alles Gute

E}ndles<s8-1


Ahhhhh

es hat ihm nicht weh getan! Juchu!

Maurice, Hetty, habt Ihr gelesen?

Ich habe mir geschworen, nicht zu lesen. Konnte es aber doch nicht lassen.

Und es hat nicht weh getan!

Dann tuts bei mir vielleicht auch nicht weh. Hahahaha.

Danke Schlaftablette!

Ui ui, bin ich bescheuert...

M6auriVcxe


@Endless81

Was machst du denn hier? Jetzt werde ich aber böße! ;-D Ich dachte du wolltest dir keine Horrorgeschichten mehr durchlesen? Naja zum Glück war die "Schlaftablette" ja ziemlich optimistisch.

Die Geschichte von "Mathias-Pilo" hast du dir wohl nicht durchgelesen? Wenn nicht, lass es!

Jetzt liest du ja schon wieder hier! Ab jetzt, diese Seiten werden für dich vorerst mal gesperrt! ;-)

Gruß,

M+aurxice


@Mathias-Pilo & Schlaftablette

Hallo ihr beiden,

unterschiedlicher könnten euere Geschichten nicht sein!

@Mathias-Pilo

Tut mir Leid was mit dir passiert. Ich verstehe es auch nicht warum die "Spezialisten" eine Wunde nicht zu bekommen. Aber solche Fälle sollen vorkommen, wenn auch in den seltesten Fällen. Ich kenne nur Hetty die ähnliche Probleme hat, und jetzt dich. Raten kann ich dir gar nichts, denn darfür habe ich keine Antworten. Ich drücke dir die Daumen das es endlich zugeht. In der Zwischenzeit hoffe ich das sich hier vielleicht jemand meldet der dir und Hetty wertvolle Tipps geben kann. Ich drück dir die Daumen!

@Schlaftablette

Schmerzen hatte ich kaum. Der erste Tamponagenwechsel war unangenehm und leicht schmerzend, aber das war es. Bin froh das es bei dir so gut gegangen ist. Hoffentlich geht es weiter so!

Gruß,

EXndles0sM81


Nein

habe nur die der Schlaftablette gelesen.

Und das war jetzt die letzte. Damit habe ich die Erinnerung, dass es NICHT weh getan hat.

Habe mir überlegt, über Ostern zu gehen. Dann kann ich die 4 Wochen danach auf der Terrasse in der Sonne liegen (auf dem Bauch natürlich).

Sollte noch was sein, bitte PN :-).

LG,

_~dac:hanxde


nächtliche schmerzen bei der wundheilung

hallo,

bin auch einer der pechvögel die nicht verschont blieben...allerdings habe ich momentan sehr mit obigem problem zu kämpfen und hoffe, dass mir jemand helfen kann.

ich wurde vor ca. 1 1/2 wochen operiert und lag nach der op noch 6 tage im krankenhaus. die schmerzen waren dort eigentlich recht erträglich und ich konnte nachts auch gut schlafen (solange es mein zimmernachbar zugelassen hat). jetzt, wo ich wieder zuhause bin dusche ich die wunde 2x täglich aus und verbinde sie neu (eine kompresse in die wunde und eine kompresse oben drauf zur abdeckung, dann noch ne einlage in die hose, falls was durchsickert). Die Wunde fängt auch bereits langsam an zu heilen.

Soweit ist alles in Ordnung, allerdings hatte ich die letzten 2 Nächte, wenn ich im Bett lag (egal ob auf der Seite oder auf dem Rücken) immer wieder stoßweise unerträgliche Schmerzen die aus der Wunde zu kommen scheinen. Mein Körper verkrampft sich dabei sogar kurzzeitig und es ist unmöglich bei derartigen Schmerzen schlafen zu können. Das Schmerzmittel, was ich verschrieben bekommen habe wirkt auch nicht.

Allerdings war ich gestern bei meiner Hausärztin und die meinte, dass die Wunde völlig in Ordnung sei, also können die Schmerzen nicht von einer Infektion stammen.

Vielleicht lege ich den Verband falsch in die Wunde so dass er schmerzt, sobald sich der Körper beim hinlegen entspannt.

Würde mich freuen wenn jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat und eventuelle Lösungsvorschläge dafür anbieten kann. Ich weiss nämlich mittlerweile nicht mehr weiter und bin bereits bei der Überlegung Schlafmittel zu nehmen damit ich wenigsten wieder schlafen kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH