» »

Steißbeinfistel

c=offPetxogo


@ireland

Du darfst Dich da nicht wahnsinnig machen lassen.

Sicherlich gibt es tausende bei denen die OP und Heilung schnell und problemlos verlief und die daher das Internet gar net aufsuchen um sich Rat zu holen.

Wichtig ist glaub ich, dass Du Dir einen fähigen Arzt suchst, der öfters solche OP´s macht.

Seit ich offen über meine OP spreche haben sich in meinem Bekanntenkreis schon einige Leute offenbart, die auch schon ne Fistel-OP hatten oder die wiederum jemanden kennen der auch schon eine hatte. Bei denen ist die Wunde durch die Bank in ca. 2-4 Wochen so verheilt gewesen, dass sie wieder arbeiten gehen konnten.

Lass Dich net entmutigen. Alles besser, als ständig so eingeschränkt beim sitzen zu sein. Es kann nur besser werden !

Ich drück Dir die Daumen !

Grüße coffetogo

H3ennin+g_HxSV


@Fry65

Ich habe am Steißbein schon eine Woche nach der OP nachrasiert, aber nicht in der Nähe der Naht. Dort rasiere ich erst wieder, wenn die Fäden gezogen wurden und die Wunde verheilt ist.

Ansonsten werde ich, da ich dunkle Haare und helle Haut besitze, mir in Hannover die Haare weglasern lassen, wenn alles verheilt ist.

Wird zwar einiges kosten, aber besser als das dauernde Gepiekse :-)

clof fxetbogo


@schmerzliese

Wie war Dein Verbandswechsel ? Haben sich schon weitere Inselchen gebildet ?

Bei mir sieht man scheinbar gar nicht bis auf den Knochen, weil es so tief ist :-(

ich bin immer noch am hin- und her- überlegen wie ich mich entscheiden soll.

Eigentlich möchte ich keine nochmalige OP, ist ja auch der Witz, der eine Arzt empfiehlt, dann offene Abheilung und der andere kommt aus dem Urlaub und will unbedingt zumachen, da sich keine Keime in der Wunde befunden haben. Wem soll man da noch glauben ?

Schade, dass sich nicht mal ein Chirurg ins Forum verirrt, der auch mal seine Sicht der Dinge darlegen könnte so per Ferndiagnose

*:)

HBengninxg_HSV


Nachtrag zu Fry65

Achso, ich rasiere mich mit meinem Mach 3 von Gilette, das geht damit ganz gut und ich muss mir keinen neuen Rasierer kaufen, nur neue Klingen.

Natürlich weiche ich das ganze vorher mit mildem, parfümfreien Rasierschaum ein (je weniger Chemie, desto besser) und danach Creme ich die Stelle mit kühlendem Aftershave (natürlich auch ohne Parfüm etc) ein.

Die Sachen solltest du im Internet bekommen, ich persönlich bevorzuge da die "Simple"-Produkte.

Chemie oder Wachs würde ich nie an meinen Hintern lassen.

c9ofIfetoxgo


@steffengue

wir hatten schon mal vor ein paar Wochen geschrieben.

Hatte ja auch ne Naht, die zum Teil nach unten hin zwei Löchchen geschoben hat (siehe Bericht 2 Seiten weiter vorne).

Das waren keine Fisteln, denn die eigentliche Fistel war gleich kurz unterhalb Beginn der Pofalte.

mich würde interessieren wie es bei Dir nun weiterging ? Du hattest ja geschrieben, dass sich bei Dir auch ne offene Stelle gebildet hat ? Wie gehen die Chirurgen weiter vor ?

Grüße

coffetogo

S-chm{erzl_iese


@coffetogo

:)^ Es haben sich zwar keine neuen Inseln gebildet, daür wachsen die beiden vorhandenen voran. Ich bin ja soooo froh! Hab das Ganze auch gleich fotografieren lassen und das Bild von heute ist kein Vergleich zu dem vorherigen vor 3 Wochen. Man sieht den Erfolg der Wundheilung!

Zu hast aber auch ne echt blöde Entscheidung zu treffen... Meiner Meinung nach sollte Dein Hausarzt aber bedenken, dass wir Sommer haben (wenn auch keinen tollen Sommer). Und er müsste ja eigentlich am ehesten wissen, was passiert wenn in so einer (genähten) Wunde Wärme entsteht. Andererseits- wo keine Keime sind können sich auch keine Keime vermehren.

Ist ne echt blöde Situation!

Würdest Du bei einer offenen Wundheilung und einem dadurch noch länger andauernden "Arbeitsausfall" Probleme mit Deinem Arbeitgeber bekommen?

Viele Grüße!

ZTweusexl


Hallo

Hatte vor paar Monaten mal hier reingeschrieben, dass mein Hausarzt meine Fistel mit Voltaren behandeln wollte............und ich daraufhin den Hausarzt gewechselt habe und dieser mit gleich eine Überweisung zum Chirurgen bzw. Protologen gegeben hat. Naja ich bin dort hin und er hat sich das angeguckt und gesagt, dass sei eine Steißbeinfistel und solange es von alleine abfliesst möchte er vor dem Sommer nicht operieren. Naja und bis heute hatte ich auch seit fast 8 Monaten keine Probleme damit und hoffte schon dass es weg sei, da ich ein totaler Angsthase bin und riesen große Angst habe vor der Op., nun werde ich wohl oder übel mir einen neuen Termin geben lassen müssen und er wird es operieren. Er hatte damals gesagt, dass er es auch ambulant machen würde oder ich müsste 2 Tage ins Krankenhaus. Meine Frage hat hier das jemand schon ambulant gemacht? Wie läuft das ab? Mir hat man ja auch gesagt man bekäme einen Einlauf, ist dies notwendig? Und wie ist das wenn man alleine ist und niemand hat der einem helfen kann bei der Wundversorgung? Der Chirurg hat auch gesagt ich wäre mind. 4 Wochen krank aber ich könnte schon vorher probieren wieder zu arbeiten. Was meint ihr denn dazu? Also ich hab jetzt keine riesen Schmerzen, bin z. b. heut 3 1/2 Autogefahren. Ich merk es dann nur sobald ich mich hinsetze und vorher zieht es immer bis in den Lendenwirbelbereich, dass ich immer so auf den Rücken liegen muss, dass ich meine Beine hochlagere. Kann mir hier jemand die Angst vor dem ganzen nehmen, was ich alles gelesen habe, da wird einem ja ganz komisch. Tut es eigentlich weh wenn man die Wunde mit Wasser ausspült, also brennen oder so? Weil ich mal gelesen habe, dass eine in die warme Badewann gegangen ist um ein schmerzfreieres abziehen des Pflasters zu ermöglichen? Und wie ist es mit Hosen, sollte man lieber richtig lockere Hosen anziehen oder kann man seine normalen Jeans anziehen sobald es sich bessert? Oh das sind soviele Fragen aber ich brauch eure Hilfe. ??? *:)

NZa_djax77


Hi Zwusel

du brauchst wirklich keine angst haben vor der op die ist wirklich nicht schlimm.Wurde auch ambulant operiert also bin morgens um 7 uhr ins kh wurde dann gegen 8 uhr operiert und um 13 uhr bin ich wieder nachhause gegangen.einen einlauf habe ich nicht bekommen vor der op.das mit dem ausduschen finde ich persönlich als nichts chmerzend eher angenehm es tut gut das wasser.habe es lauwarm wenn ich meine wunde ausdusche.dabei lösst sich auch die tamponade und weicht auf da ist das entfernen der zamponade auch garnicht so schlimm.klar zwickt es kann auch manhcmal weh tun aber es gibt wirklich schlimmeres.ich baue mich immer wieder selberauf richtig dolle zahnschmerzen sind viel viel schlimmer.und zum teham hosen kann ich dir nur empfehlen die ersten tage auf jeden fall super bequeme jogginghosen anzuziehen da gerade in der 1 zeit doch die wunde auf druck schmerzt.weisst du meine 1 fistel op war echt nicht schlimm auch die nachversorgung war echt nicht schlimm.jetzt bei meiner 2 fistel ist die wunde sehr groß ausgefallen weiss bis heute nicht wieso.aber eigentlich ist die größe egal zuwachsen wird es auch dauert eben nur länger das einzigste problem was ich momentan habe ist das meine haut um dide wunde probleme macht es haben sich spannungsblasen gebildet und die haut ist knallrot und warm.mein arzt weiss leider auch nicht bis jetzt woran es liegen tut solange es nicht schlimmer wird will er dagegen nix machen.aber mach dir echt keine sorgen das kommt wirklich super selten vor hat mein arzt gesagt.schmerzen sind echt zum aushalten bin am dienstag operiert worden und nehme keine schmerztabletten und mein loch ist so groß wie eine faust.das einzigste was mich persönlich unruihig macht ist das mit der haut um die wunde wer hat sdas auch gehabt? würde mich freuen wennmir jemand darauf antworten würde.lass es machen dann bist du dieses scheiss ding endlich los denn sonst machst du dir nur die ganze zeit eh gedanken und irgendwann muss sie eh raus.

Kopf hoch das schaffst du auch wie wir alle hier :)^

S8chmer8zlxiese


@Zwusel

wundere Dich bitte nicht darüber, dass ich hier ständig Beiträge zum besten gebe, aber mir ist den ganzen Tag langweilig und ich finde den Erfahrungsaustausch hier im Forum einfach genial :-)

Alle Fragen kann ich Dir aus meiner Sicht leider nicht beantworten, da ich im KH operiert wurde und 7 Tage dort bleiben musste.

1. Ob Du nach der OP baldmöglichst wieder arbeiten kannst hängt natürlich von der Größe der Wunde, dem Heilungsverlauf, Deinem Schmerzempfinden und vor allem von Deiner Tätigkeit ab.

2. Ich persönlich empfinde das ausspülen der Wunde als sehr angenhem. Der Druck der Tamponade ist weg und kaltes Wasser in einer warmen Wunde tut einfach gut. Fühlt sich sogar wie eine leicht, angenehme Massage an.

3. Das abziehen des Pflasters empfinde ich als den "erträglichsten" Schmerz von allen.

4. Von einem Einlauf vor der OP habe ich noch nie etwas gehört. Sitzt Deine Fistel evtl. sehr nahe am Anus? Wirst Du unter Vollnarkose operiert?

5. Bespreche mit Deinem Arzt die anschließende Wundversorgung. Er soll Dir ggf. häusliche Krankenpflege verordnen. Oder Du gehst täglich zum VW zum Arzt. Aber teile Deinem Arzt unbedingt mit, dass Du niemanden zum Verbandswechsel hast.

6. Ich habe den ganzen Tag bequeme und weite Hosen an. Engere Hosen oder Jeanshosen drücken bei mir auf den Verband, so dass ich einen unangenehmen Druckschmerz empfinde. Das musst Du aber am besten selbst ausprobieren.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

Lass den Kopf nicht hängen *:)

cRoffextogo


@schmerzliese

Ich arbeite in einer größeren Firma, da ist das nicht ganz so problematisch wie in kleineren Firmen denke ich mal.

Aber begeistert ist meine Abteilung natürlich nicht, zumal ja meine Kollegen meine ganze Arbeit auffangen müssen.

Ich schleppe halt deswegen ständig ein schlechtes Gewissen mit mir rum. Aber ändern kann ichs ja wiederum leider auch nicht.

Insgesamt können wir ja während der Krankheit nicht gekündigt werden, wir haben ja einen Kündigungsschutz, dennoch bleibt ein Beigeschmack, den man sicherlich irgendwann mal zu spüren bekommen wird.

Bin immer noch zu keinem Ergebnis gekommen. Am Montag kommt meine Hausärztin wieder aus dem Urlaub, ich werde sie mal um Rat fragen.

Am Dienstag habe ich dann wieder Termin in Klinik und muss eigentlich dann auch schon meine Entscheidung bekannt geben. Weiß auch nicht, ist wie ein Lotteriespiel, könnte ja genau so gut würfeln :°(

c"of!feVtogxo


@zwusel

ich kann Dir da auch nur Mut machen es machen zu lassen. Ich kann da Nadja77 und Schmerzliese nur zustimmen, die Wundversorgung, das Ausduschen usw. ist eigentlich alles halb so wild.

- Das Ausduschen emfpinde ich auch als angenehm, weil das die Wunde auch wieder beruhigt.

-Ich hatte auch schreckliche Angst vor der OP, da ich vorher noch nie operiert worden bin und noch nie eine Vollnarkose hatte, aber am Ende war wirklich alles halb so wild.

-Das mit dem Einlauf vor der OP kann ich mir nur so erklären, dass Dein Chirurg evtl. vermutet, dass Deine Fistel vielleicht mit dem Darm verbunden sein könnte (was öfters mal vorkommt, auch bei nem Bekannten von mir - was aber nicht schlimm ist). Ansonsten kann ich mir den Einlauf absolut auch nicht erklären.

-Hosen habe ich auch schon seit der 1. OP immer bequeme an. Jeanshose drückt einfach zu sehr und ist unangenehm. Aber ich denke, das muss jeder für sich selbst entscheiden.

-ein Tip von mir, was Dir die Angst nehmen könnte, bitte den Chirurgen ein MRT zu machen, dann kann man den Fistelverlauf schon im vorneherein sehen, auch ob ne Verbindung zum Darm oder so besteht, dann bist Du beruhigt und ein Einlauf ist dann absolut überflüssig und nur unnötige Quälerei.

-WV wurde ich auch im vorneherein mit dem Arzt abklären. Ich habe auch niemanden, der das machen kann, habe jetzt mal für eine Woche einen ambulanten Pflegedienst. Bin dann gespannt wie es bei mir weitergeht

Also Rat kann ich Dir auch geben, lass es so schnell wie möglich machen. Um so länger Du es vor Dir herschiebst um so zermürbeter wirst Du und der Mut schwindet immer mehr. Vor allem wird die Wunde dann evtl. immer größer, weil sich weitere neue Fistelgänge bilden.

Ansonsten liebe Grüße an alle. Werde auch öfters im Forum sein, da ich einfach genügend Zeit habe und es gut tut

Erfahrungen mit Betroffenen auszutauschen.

n(ordMli<cht89


ich hatte am mittwoch mein op und ganz wohl war mir nicht bei der sache. hab vorher schon mal ein bisschen in dem forum gelesen und mir dann logischer weise meine gedanken gemacht aber jetzt 3 tage nach der op muss ich sagen das meine befürchtungen zum glück nicht eingetreten sind. bei mir wurde die sachen auch ambulant gemacht und ich durfte 2std nach der op wieder nach hause. schmerzen hab ich keine weder beim gehen, stehen usw. das einzige was ich von meinem arzt noch nicht machen darf ist sitzten also steh ich die meiste zeit geht aber auch. das ausduschen ist auch ganz angenehm. bei mir soll ab nächster woche montag soll zucker bei mir in die wunde gegeben werden hat davon schon mal jmd was gehört??

bin jetzt auch erstmal für 2 wochen von der schule befreit worden mal gucken wie lange das mit der offenen wundheilung so dauert :-/

c]offe|togo


@nordlicht89

das mit dem Zucker hab ich schon öfters gehört. Wurde früher wohl immer bei offenen Wunden angewendet, da Zucker desinifizierend wirkt.

Ich würde es einfach wie empfohlen testen, das merkst Du dann sicherlich schnell ob das Deiner Wunde gut tut oder nicht.

Wie groß ist denn Deine Wunde ?

Grüße

coffetogo

n[ordlicxht89


@coffetogo

laut meiner mutter ist die wunde wohl so 11cm lang, 2cm breit und so 2cm tief. der fistelgang war wohl doch etwas länger :-(

ciofbfnetogo


@nordlicht89

Du darfst Dich da net entmutigen lassen.

11 cm ist schon lang aber 2 cm tief ist doch gar nicht so viel, das heilt sicher ruck zuck zu.(:°_

Bei mir ist die Wunde derzeit so tief, dass der Arzt net mal bis ganz runter sieht.

Du musst einfach versuchen positiv zu denken, lenke Dich einfach ein bißchen ab (ich weiß das ist einfacher gesagt als getan)

Ich drück Dir die Daumen, dass die Wunde ganz schnell zuheilt !

Ich muss morgen zum Hausarzt und am Montag wieder in Klinik, die möchten ja wieder zunähen, da die Wunde so tief ist und so nicht heilen kann. Ich will nimmer :°(

Weiß auch nicht, wie ich mich entscheiden soll.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH