» »

Steißbeinfistel

c=offzeRt+ogo


@schmerzliese

Ohje Du arme. Habe es grade gelesen, dass Du nochmals unters Messer musst. Ich drücke Dir natürlich die Daumen ! Aber jetzt war doch jeden Tag ein Pflegedienst da, wie konnte das denen entgehen ? Ist ja super ärgerlich. Meine Wunde hat wohl ganz gut zu Granulieren angefangen, den Knochen sieht man glaub schon nimmer, ist auch insgesamt kleiner geworden.

Aber heute hats mir schon wieder gerreicht. Hatte ne super Schwester bisher vom ambulanten Pflegedienst. Die ist seit heute im Urlaub. Heute kam ne andere, eigentlich auch ne ganz Nette, aber ziemlich eigensinnig und grob. Hat einfach mal drauf los gerubbelt und geschustert, konnte gar nix sagen so perplex war ich, trau mich das ja auch nicht unbedingt, ich meine ich bin ja auf sie angewiesen. Auf jeden Fall hat sie es geschafft, dass die Wunde geblutet innen. Das war bisher niemals der Fall. Blutet ja auch im Normalfall nicht. Ich hab faßt nen Koller bekommen. Das muss ich ihr morgen echt sagen, dass das so net geht. Da meint man, dass man geschulte Leute hat, dann so was. Hab ne Sauwut im Bauch. War so froh, dass es heilt und besser aussieht. Bin jetzt ja schon seit dem 18.06 daheim. So langsam aber sicher krieg ich die Krise. Und so ne Kuh bringts dann gleich wieder zum Bluten. Ist ja net gut. Muss ja auch wieder heilen und ist ne neue Infektionsgefahr.

Langsam aber sicher verliere ich auch die Nerven, hab ja schon mit den Ärzten so ne Odysee hinter mir.

Tut mir leid, musste ich einfach mal loswerden.

Und bei Dir geht ja dann alles von vorne los ?

Hab meinen Arzt wegen der Fibrinplatte gefragt. Der hat gesagt, dass sich das Fibrin hauptsächlich am Wundrand bilden kann. Auf dem Knochen hat er das noch nie gehört. Also somit verschieden Ärzte = verschiedene Auskünfte.

Grüßle

Elli

S:chmer!zlixese


@coffetogo

diesen Schwestern sollte man doch mal ordentlich auf die Finger klopfen!!! >:( Ich find's auch ziemich ärgerlich. Man denkt man wird von gutem Fachpersonal versorgt und betreut und dann fügen sie einem Schaden zu! Mo-Fr kommt zu mir immer die selbe Krankenschwester. Sie arbeitet sehr vorsichtig (wahrscheinlich zu vorsichtig, sonst hätte sich diese Platte nicht gebildet). Sie hat die Platte immer für ein Stück Knochen gehalten. Mittlerweile hält sie sich mit ihren Äußerungen sehr zurück um wahrscheinlich nichts falsches zu sagen.

Mal so ganz nebenbei: Dieser Verbandswechsel kostet die Krankenkasse ca. €16,- täglich da er in der Kategorie 3 eingestuft ist.

Für dieses Geld kann man wohl eine ordentliche Versorgung erwarten!

Ich hab keine Ahnung was mich Morgen beim Chirurgen erwartet. Er sagte ich solle zuvor "a Schnäpsle" trinken. Wird wohl auf einen "Holunderschnaps" rauslaufen. Er unterspritzt die Wunde mit einem Betäubungsmittel und schneidet die Platte mit einem scharfen Löffel heraus. Werd wohl hoffentlich nicht all zu viel davon spüren...Bis sich dann an dieser Stelle wieder neues Gewebe bildet dauert es wieder 3,5 Wochen (das nervt mich am meisten). Ich habe seit 1 Woche meine Schmerzmittel auf unter die Hälfte reduziert. Vermutlich kann ich mich ab Morgen wieder bis zum Anschlag zudröhnen (das nervt mich auch).

Ich werd's jetzt einfach mal auf mich zukommen lassen...

Das nächste Problem bahnt sich aber bereits an: Meine Wundränder wachsen turboschnell zu, d.h. die Wunde schließt sich oben und unten ist noch ein Loch. Ich hoffe nicht, dass der Chirurg mir Morgen noch kostbares Fleisch entfernt!

Er hat bereits letzte Woche darauf aufmerksam gemacht, dass die Wunde stärker austamponiert werden muss. Tja, was soll ich machen? Ich kann auch nur den Schwestern sagen was der Arzt gesagt hat. Diese müssen das Gesagte dann in die Tat umsetzen.

Mich nervt das alles total! Werd wahrscheinlich noch an Weihnachten Zuhause rumsitzen...

PS: Eben war die Schwester da und ist mit ihrer schei...Pinzette beim Tamponieren von der Tamponade abgerutscht und hat dabei vollgas in meine Wunde gestochen! Ich krieg nen Vogel...

choffeBtogxo


@schmerzliese

Ohje, ich fühle richtig mit Dir mit !!

Das ist wirklich ärgerlich mit dem Fachpersonal, ich bin mit dieser Schwester auch nicht zufrieden.

Aber die andere kommt leider erst wieder in 2 Wochen aus dem Urlaub zurück. Irgendwie muss ich jetzt halt schauen, dass ichs mit ihr hinbekomme.

Mein Doc hat gesagt, dass das öfters vorkommt, dass die Wunde oben zuwachsen will, aber da kann man die Wundränder wohl ganz leicht anätzen, so kann man dem entgegen wirken...keine Ahnung ob das stimmt.

Ich denke jedenfalls morgen an Dich. Schmerzen wirst Du sicherlich keine haben, die betäuben das schon.

Frag den Doc mal doch noch, ob es nicht noch ne andere Möglichkeit gibt um die Fibrin-Bildung auf dem Knochen zu vermeiden. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass es eine Flüssigkeit gibt (in ner Spritze) mit der man täglich die Wunde ausspülen soll, dann schaumt es, danach ausduschen, dann geht wohl das Fibrin weg.

Ich habe auch schon die Schnauze voll. Hab mir geschworen, dass ich mir dieses Jahr über Silvester einen Flugurlaub in den Süden gönne, zumal mein ganzer Urlaub durch die blöde Fistelgeschichte ins Wasser gefallen ist

:(v

Dann kommste einfach mit und wir trinken nen Cocktail auf unsere Popos :-)

Also morgen toi toi toi und lass von Dir hören.

S~ch6mehrzlixese


@ coffetogo

*:) ...ich hab's überlebt!

Der Chirurg verzichtete sogar auf das Betäubungsmittel. Da ich zuvor meine gewohnten Schmerzmittel eingenommen hatte, war der Schmerz des "abkratzens" einigermaßen erträglich. Es fühlte sich jedoch sehr sehr komisch und eklig an. Bei dem Geräusch und der Vorstellung dass der Arzt auf meinem Knochen rumkratzt wurde mir beinahe schlecht...

Hab jetzt eine Tamponade mit Wundsalbe in der Wunde. Heute muss ich nochmals zur Kontrolle und dann bekomme ich eine Tamponade mit Iruxol-Salbe hineingesteckt. Diese Iruxol-Salbe sprengt anscheinend Enzyme und verhindert somit die Neubildung von Fibrin.

Wenn ich wieder gesund bin, muss ich erstmal ein riesen Fest für all meine Helfer und Fahrer veranstalten. Find's schlimm, wenn man ständig auf andere Personen angewiesen ist.

Urlaub hört sich gut an! Meiner fällt wegen meinem Hintern auch ins Wasser...Wo geht denn Deine Reise hin? Ich schätz mal dass meine Wunde an Silvester noch nicht zu ist...

Viele Grüße!

cyoffe>togo


@schmerzliese

Hey, das freut mich, dass Du alles gut überstanden hast.

Kann ich mir vorstellen, dass die Vorstellung, dass da jemand grade auf dem Knochen rumkratzt, sehr unangenehm ist.

Wie lange hat das denn gedauert ?

Das mit der Salbe hört sich doch sehr sehr gut an.

Kommt dann weiterhin jeden Tag ne Krankenschwester und macht den Verband ?

Vielleicht geht es jetzt ja auch schneller mit der Heilung. Habe mir auch so hochdosierte Selen Tabletten gekauft und seither das GEfühl, dass echt was voran geht. Vielleicht versuchst Du es mal damit:

Cefasel 50 von Cefak.Wird bei Selenmangel eingenommen. Lt. Apothekerin seien die das Beste. Und seit ich diese nehme geht endlich wirklich was voran. Kann Zufall sein oder auch nedda. Weil bis dahin ging gar nix voran ging.

Vielleicht versuchst Du es echt mal mit den hochdosierten, Du hast glaub schwächere. Nebenwirkungen habe ich davon keine, sind auch laut Packungsbeilage keine bekannt.

Der Arzt und die Schwester sind auch sehr zufrieden, weil es anscheinend turbomäßig heilt. Ich hoffe inständig, dass wirklich nichts mehr dazwischen kommt und ich kein Rezidiv bekomme.

ich bin nun weiterhin bis Ende Oktober daheim und jeden Tag kommt eine Schwester zum Verbinden.

Ich hoffe, dass ich dann wieder arbeiten gehen kann.

Dann sind es 4 1/2 Monate. Mir ist das alles endpeinlich in der Firma, dass ich so lange gefehlt habe.

Ich habe noch keinen Urlaub gebucht. Warte noch bis Ende Oktober um sicher zu gehen.

Aber es wird auf die Kanaren rauslaufen, da ist dann das Wetter noch annähernd schön.

Was sagt Deine Firma zu Deiner Fehlzeit ?

Mit dem auf andere angewiesen sein hast Du vollkommen recht, geht mir genau gleich. Mir ist das auch immer unangenehm ständig jemand betteln zu müssen, der mich fahren kann usw.

Ich musste nach der 1. OP 7 Wochen lang jeden 2. Tag in Klinik gefahren werden (einfach 25 km) im Nachhinhein war das alles umsonst, weil eh nochmals operiert wurde und man gar nicht so lange hätte abwarten sollen. Damals habe ich auch ständig jemand betteln müssen.

Also Kopf hoch !

LG

Elli

SGchmerJzliese


@coffetogo

Die Kratzerei hat insgesamt nur ca. 2 Minuten gedauert. Die Schmerzen sind seither etwas in die Höhe gegangen, der Chirurg ist jedoch sehr zufrieden.

Meine Verordnung geht nur noch bis zum 30.09.07 Danach wird die Krankenkasse wohl kaum mehr die Kosten für die häusliche Krankenpflege übernehmen. Hast Du mit der Kostenübernahme keine Probleme? Ich werde dann täglich zum Verbandswechsel zum Arzt müssen. Vielleicht kommt dadurch ja mein eingestaubter alter Roller mal wieder zum Einsatz. Mit ihm werde ich dann die Straßen unsicher machen (Probesitzen hat schon ganz gut geklappt).

Ich muss vorher nur noch versuchen die Voltaren-Resinat abzusetzen. Durch deren Einnahme darf man ja nicht am Straßenverkehr teilnehmen.

Diese Cefasel 50 hören sich gut an. Werd mal meine Apothekerin darauf aufmerksam machen. Eine Überdosierung von Selen wirkt sich auf den Körper anscheinend toxisch aus. Bis zu 100(mg?) Selen kann man dem Körper jedoch zuführen (laut Internet).

Mein Arbeitgeber macht mir wegen der langen Abwesenheit zum Glück keine Probleme (er steht voll und ganz hinter mir). Bin von Beruf Heilerziehungspflegerin und im Schichtdienst tätig d.h. meine beiden Kollegen müssen meine 100% zusätzlich mit abdecken. Das tut mir für sie natürlich total leid! Aber ich kann weder etwas dafür noch etwas daran ändern...

Ich will auch spätestens im November wieder arbeiten gehen (bis dahin müsste das doch zu schaffen sein!). Mir ist das alles auch total unangenehm! Wenn wir jedoch einen Verkehrsunfall gehabt hätten und jetzt im Koma liegen würden könnten wir auch nicht arbeiten gehen (blöder Vergleich, ich weiß).

Urlaub auf den Kanaren hört sich toll an! Wir haben jetzt für Silvester ein Aragement auf einer Burg in Baden-Baden gebucht. Darauf freue ich mich schon total und ich hoffe dass mir da keine Rakete in den Hintern donnert!

Ich bin immer noch davon überzeugt das alles irgendwann wieder gut wird...und wenn wir dann kein Rezidiv bekommen, haben wir gewonnen!!!

Viele Grüße

Simone

m8anIni+le^in


langer weg

ich habe diese abszesse ( akne inversa ) schon seit 20 jahren und es ist kein ende in sicht. eines ist weg, der nächste schon vorgestern da. es ist unheilbar, niemand weiß, woher es kommt. ich habe alles unmögliche und mögliche ausprobiert. 30 op's unter vollnarkose habe ich hinter mir. irgendwann habe ich aufgehört zu zählen. im moment experimentiere ich mit effektiven mikroorganismen. mal sehen, was das nun wird oder nicht wird.

lg mannilein

R'ockxy-1


@ Schmerzliese

du hast es gut das du so ein verständnisvollen arbeitgeber hast

meiner wird sich das woll nicht mehr lange ansehen

@coffetogo

weil es bei mir ja schon so offt wieder gekommen ist hatte ich ja jetzt den arzt gewegselt (weil mein Chirog nicht mehr weiter wuste)

und der hatte mir auch angebohten die Heilungsfase nach der OP genau zu beobachten

also auch mindestens jeden zweiten tag zu ihm in die praxis zur kontrolle und verbandwegsel (25km fahrt)

vorallem sagte er das er lieber ein bischen mehr weg schneidet um auch sicher zu gehen und wegen der vielen bisherigen OPs nochmal neue grundlage zu bilden

habe bisher ja jede OP locker angesehen aber habe jetzt voll schiss das es wieder so eine schlimme heilungsfase wird wie beim ersten mal da hat es fast 1,5 Jahre gedauert bis es entlich richtig zu war

ich glaube nicht das ich das nochmal durch stehe

bin almählich am ende meiner kräft

mfg Rocky-1

Rlocpky-1


@mannilein

30 OPs in 20jahren oh mein Gott

kann das voll nachvollziehen wie du leidest

vorallem macht mir das jetzt noch mehr angst

ich habe 7 OPs in 2,5 Jahren hinter mir und es kommt immer schneller wieder (zwei wochen nach der heilung wars wieder offen)

:°( das macht mich jetzt richtig vertig

i6oaxna


Lasermethode??

Hallo liebe Leidensgenossen!

Ich habe meine erste Steißbeinfistel 2004 bekommen. Weil ich zu lange gewartet habe etc. wurde es ein richtig großer Schnitt um das kranke Gewebe zu entfernen. Jedenfalls gehöre ich leider zu den Pechvögeln die immer wieder damit Probleme kriegen. Ich bin seit 2004 ganze 5x operiert worden und das in 3 verschiedenen Krankenhäuser. Doch seit der allerersten OP ist meine offene Wunde nie wirklich zugegangen. Nicht ein einziges Mal! Sie war immer offen und wollte nicht abheilen. Dann bildeten sich immer wieder neue Fistel und ich musste wieder unters Messer. Das heißt wenn das Loch dann schon mal fast zugewachsen war wurde es wieder aufgeschnitten etc. Immer das gleiche Spiel! Die Heilung ging bei mir nie richtig ab, es gab immer wieder komplikationen und verschiedene Ärzte probierten ständig neue Sachen an mir aus. Letztenendes meinte einer von ihnen zu mir das er mit seinem Latein am Ende wäre und ich für ihn ein "Medizinisches Fragezeichen" wäre. Na toll! Das hilft einem ja so weiter!

Meine letzte OP wurde dann im Enddarmzentrum in Mannheim durchgeführt. Und obwohl die anschließende Wundbehandlung dort unglaublich schmerzhaft war weil mir der liebe Spezialist dort die Wunde ständig wieder aufschnitt damit die Haut auch tatsächlich von unter nach oben wächst und keine Lücken bleiben......schien es doch zum Erfolg zu führen. Seit fast 1 1/2 Jahren hatte ich ruhe.

Bis vor 1 Woche! Da fingen die Beschwerden wieder an. Zuerst dachte ich mir nichts dabei da ich immer wieder mal Schmerzen bekam und ein paar Tage nicht gut sitzen konnte. Aber das ging meistens nach 1 Woche weg und ich führte es dazu zurück das ich zu lange gesessen habe. (das Sitzen bereitet mir tatsächlich nach etlichen Jahren immer noch große Probleme). Aber diesmal ging es nicht weg! Der Schmerz wurde immer konkreter bis ich dieses "spezielle und wohlbekanntes" Gefühl bekam. Ich weiß nicht wie es euch geht.....aber ich merkte direkt: "Es ist wieder da!"

Meine Mutter hat sich das dann angeschaut und hat ein kleines Loch entdeckt aus dem ein wenig Eiter kommt. Ich creme die Gegend dort jetzt täglich ein und nehme Antibiotika. Am Montag muss ich dann schauen wie ich zum Arzt komme da ich momentan aufgrund einer längeren Zeit im Ausland nicht in Deutschland krankenversichert bin. :-) Bin seit 3 Wochen wieder hier! Ist glaube ich das einzige Positive daran, das ich es nicht im Ausland gekriegt habe.

Na ja, das war so kurz und knapp meine Geschichte.

Was ich jetzt von euch wissen will ist folgendes. Auf der Suche nach neuen alternativen Behandlungsmethoden (ich dachte in den fast 2 Jahren hätte sich vielleicht was neues in der Richtung ergeben) bin ich über einen Artikel einer Klinik aus der Türkei gestossen.

Darin geht es um die Möglichkeit einer Laserbehandlung. Und zwar muss zwar das Gewebe nach wie vor operativ entfernt werden.....aber danach wird mithilfe dieses Lasers quasi die Haut/Gewebe zusammen verschweisst. Das würde zu einer kleineren und schnelleren Heilung der offenen Wunde führen.

Hier ist der Link dazu. Vielleicht hat einer von euch auch mal was davon gehört oder mit seinem Arzt darüber gesprochen. Würde mich echt interessieren was ihr darüber denkt:

[[http://www.proktoklinik.com/d_14.htm]]

Gruß

Ioana

HLenningV_xHSV


@Ioana

Also bevor du in die Türkei fliegst, um dich dort behandeln zu lassen, würde ich dir eher das Klinikum in Starnberg empfehlen, in dem ich mich behandeln ließ.

Meine OP war vor über einem Monat und ist super verlaufen. Dabei wurde eine minimal-invasive Methode nach Dr. Bascom, dessen Methoden in den meisten englischsprachigen Ländern erfolgreich angewandt wird, genutzt.

NkachtsKtutxe


ALso meine OP ist schon im Januar grwesen (wahnsinn wie die Zeit vergeht :-)) und letzte Woche meinete meine HAutärztin es wäre ein bisschen aufgegangen nichts schlimmes, aber morgen gehe ich mal zum Hausarzt, der kennt sich damit aus.

Meine haare wurden auch felißig weggelasert :-)

Fx.M


Suche Klinik !!!???

hallöchen, bei mir sieht es mal wieder sch... aus! Nach 2 Steißbeinfisteln und 2 Abzess Op's muss ich wohl zu meiner dritten Fistelentfernung. Jetzt suche ich nur noch eine Passende Klinik, zu meiner bisherigen möchte ich nähmlich nicht noch öfters!

Könntet ihr mir vielleicht eine gute klinik empfehlen?

komme aus hilden nähe Düsseldorf, fahre aber auch gerne quer durchs Land um den Dreck endlich los zu werden!!!

gruss F.M :)D

RFock%y-1


@F.M

da hilft nee andere klinik bestimmt auch nicht viel

hatte 3 OP´s in einer Klinik, 3 OP´s bei einem selbstständigen Chirogen und jetzt bin ich bei einem Proktologen gelandet und habe in 1,5 wochen die nächste OP

alle wissen nicht mehr als der andere und benutzen das selbe werkzeug :-p

würde dir empfehlen mal nach Proktologen oder Chirogen in der nähe zusuchen

mfg Rocky-1

Hpengning_!HSxV


@Rocky-1 @F.M. @Nachtstute

@Rocky-1

Das stimmt so nicht, die Klinik in Starnberg z.B. ist eine von 2 Kliniken (neben München-Neuperlach) die die Methode nach Dr. Bascom anwendet.

Hatte dort eine Op und seitdem Ruhe. Anders als der Arzt in "meiner" proktologischen Fachpraxis in Hannover (End- und Dickdarmzentrum) hat der Arzt in Starnberg nämlich nicht gleich nach Betrachtung und Vorgeschichte gesagt "Das ist eine Fistel, die muss bald raus" sondern erst nach Untersuchung mit Ultraschall die Diagnose und Empfehlung gegeben...

@F.M.

Falls dir die Anfahrt nicht zu weit ist und du eiun paar Tage in der Nähe bleiben kannst, würde ich dir Dr. Hofer in der Klinik in Starnberg empfehlen. Der operiert, wie schon gesagt, nach einer anderen (besseren) Methode. Nach der Op konnte ich nach 2 Tagen schon wieder mit dem ICE (sitzend) 4 Stunden nach Hause fahren.

@Nachtstute

Hast du dir die Haare weglasern oder mit IPL/Xenon? wegmachen

lassen? Wie lange hat es gedauert bis die weg waren, was für einen Haartyp hast du, wo hast du es machen lassen...

Danke schonmal für die Antwort ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH