» »

Steißbeinfistel

Srchme6rzliexse


@Nachtstute

Das mt den Haaren würde mich auch interessieren! Was hat denn der ganze Spaß gekostet? Tat's weh?

R"ock4yZ-1


also mit der dauer enthaarung in form von laser und co werde ich auf jeden fall machen (wenn ich es irgentwann nochmal schaffe die wunde zuzubekommen)

so ist zumindestens ein faktor aufgeschaltet

@Henning_HSV

was wird denn gemacht bei der Methode nach Dr. Bascom ?

HXennkin@g_HSxV


@Rocky-1

3 Fistelöffnungen wurden entfernt, die Fisteln ausgeschabt und durch eine frühere Abszessöffnung und fehlende Entzündung konnte wieder komplett zugenäht werden

H]ennin-g_1HSxV


Nachtrag

Achso, die Fisteln wurden nur"minimal invasiv" entfernt, also jeweils nur so viel Gewebe entfernt, wie nötig. Deshalb gab es auch kein großes Loch und keine Wundheilungsprobleme.

Rpocmky-x1


@Henning_HSV

bei meinen ersten 3OP´s wurde es (auf gut deutsch) viereckig rausgeschnitten im Krankenhaus

aber die nächsten 3OP´s ist es so opperiert wurden wie du das eben beschrieben hast

erst sondiert und dan die wundränder soweit "ausgelöffelt" das nur noch das frische fleisch da war

dadurch war es ja immer schnell zu und hat gut geheilt

das proplem ist nur das es nicht lange so bleibt :-/

Heen&nien<g_HSV


@Rocky-1

Das kann schon sein, aber bei der von mir erwähnten Methode wurde so nur verfahren, weil die Fisteln minimal waren. Normalerweise soll bei dieser Methode die Regel "stay out of the ditch" angewendet werden. Das bedeutet, dass normalerweise der Abszess entlastet und die Fistel entfernt wird, indem von der Seite der Poritze ein Schnitt gemacht wird, weil Wunden in der Poritze generell schlechter zuheilen. Die Löcher bzw. Poren in der Mitte, durch die die Fistel entstand, werden ausgeschnitten (also wirklich nur ein wenig mehr als die "Lochgröße") und zugenäht.

mWinax2


hallo...

ich hatte bereits 3 operationen an einer steißbeinfistel und langsam zerrt es echt an den nerven.

die heilungsprozesse dauern ewig man kann tagelang nicht sitzen und kaum ist die wunde einigermaßen zu kommt gleich da nächste :-(

meine erste op war 2006,da hatte ich 4 fistelgänge die alle entfernt wurden das loch war danach faustgroß es dauerte 1 1/2 jahre bis die wunde einigermaßen zu war .

vor 4 wochen (august 2007) dann der nächste abzess der opperiert werde musste nicht so schlimm wie das erste mal aber einfach nur lästig.

und heute 4 wochen später wurde ich das 3. mal operriert die diagnose war ein fistelgang ziehmlich nah am steißbein :-( :-( :-( ich habe mir die wunde gerade angeguckt und kann es kaum glauben....diese wunde ist riesig.

der chirurg meinte er nimmt lieber mehr gewebe weg als notwendig damit ich hoffentlich zum letzten mal da war!ich hoffe er hat recht aber bis diese wunde zu ist dauert es mit sicherheit auch wieder 1-2 jahre.

naja ich wünschen allen die probleme damit haben

ALLES GUTE

meldet euch mal bei mir ;-)

lg mina

m`in1a2


Steißbeinfistel

hallo...

ich hatte bereits 3 operationen an einer steißbeinfistel und langsam zerrt es echt an den nerven.

die heilungsprozesse dauern ewig man kann tagelang nicht sitzen und kaum ist die wunde einigermaßen zu kommt gleich da nächste

meine erste op war 2006, da hatte ich 4 fistelgänge die alle entfernt wurden das loch war danach faustgroß es dauerte 1 1/2 jahre bis die wunde einigermaßen zu war .

vor 4 wochen (august 2007) dann der nächste abzess der opperiert werde musste nicht so schlimm wie das erste mal aber einfach nur lästig.

und heute 4 wochen später wurde ich das 3. mal operriert die diagnose war ein fistelgang ziehmlich nah am steißbein ich habe mir die wunde gerade angeguckt und kann es kaum glauben... diese wunde ist riesig.

der chirurg meinte er nimmt lieber mehr gewebe weg als notwendig damit ich hoffentlich zum letzten mal da war! ich hoffe er hat recht aber bis diese wunde zu ist dauert es mit sicherheit auch wieder 1-2 jahre.

naja ich wünschen allen die probleme damit haben

ALLES GUTE

meldet euch mal bei mir

lg mina

XRernon8x6


@ mina2

1,5 jahre heilungsphase? Wieso ging das denn so lange? Ist ja enorm :-( Wünsche dir eine gute Heilung!

Ich wurde vor 3 wochen am Steissbein operiert. Wunde war 6cm lang 3 breit und 3 tief. Inzwischen hat die Wunde noch ein Ausmass von 4lang 1,5breit und 1cm tief.

lg

X\Man 8x3


Hiermit möchte ich auch einmal meine Erfahrungen austauschen. Ich lese in diesem Forum schon etwas länder mit, eigentlich ab Dezember 2006, dem Zeitpunkt ab dem ich meine Fistel bemerkte.

Letzten Donnerstag wurde ich ambulant operiert. Der Chirurg meinte, dass es ein dicker Kanal war und kaum Verzweigungen vorhanden waren. Der Schnitt ist etwa 4 cm lang, bis auf das Steißbein wurde Material entfernt. Anschließend wurde die Wunde verschlossen, da das Loch nicht sehr groß zu sein schien.

Habe mit meinem Chirurgen im Vorhinein darüber gesprochen, ob er sie offen lassen möchte, aber er meinte er werde es versuchen zu schließen, da er von der offnen Wundheilung nicht überzeugt ist.

Mir sind die Gefahren die daraus resultieren durchaus bekannt.

Positiv an der ganzen Sache ist, dass ich mich schon komplett bewegen kann. Schmerzen habe ich überhaupt nicht verspürt in den letzten Tagen. 4 Tage lang lag ich nur auf der Seite oder dem Bauch. Fast täglich wird der Verband gewechselt und die Wunde begutachtet. Die Fäden werden insgesamt nach 15 Tagen gezogen.

Nachdem ich hier einige Berichte gelesen habe, habe ich mich schon auf etwas Härteres eingestellt, aber dass alles so glimpflich ablaufen würde, hätte ich nicht gedacht. Ich hoffe, dass sich die Wunde gut verschießt und dass die Fistel nicht wieder kommt.

Will damit manchen Leuten Mut machen, dass sie keine Angst vor der Op haben sollen, man muss nicht immer vom Schlimmsten ausgehen. Ich bin ein Beispiel dafür, dass es auch anders sein kann. Falls sich mein Zustand ändert, werde ich es umgehens posten.

Schönen Gruß an alle Leidenden

s#elenUa88


steißbeinfisstel

Halloo...

ich bin 19 Jahre alt und wurde schon 14 mal am steißbein operiert.Seit 5 Jahren habe ich das problem...aber bei mir ist es so dass die ärzte sagen das die wunde eigentlich offen heilen soll.und andere ärtze sagen das die wunde zugenäht werden soll.ich war nicht nur bei einem arzt sondern auch bei anderen ärtzten.alle haben was anderes gesagt und wurde beim ersten mal ambulant operiert ich glaube das war mein erstes fehler.beim ersten op haben die ärte meine wunde offen gelassen und die wunde ging bei mir dann nicht zu und musste wieder operiert werden.Ich war auch im Krankenhaus und so gar dort haben die das nicht richtig gemacht man sollte sich mal erst nach dem arzt erkundigen und sich danach operieren lassen!!!!!das ging dann immer soo weiter...ich glaube das hat bei mir keinen ende mehr.ich weiß nicht was ich machen soll aber früher war das bei mir noch schlimmer ich musste jeden 3 monat oberiert werden und jetzt vor 2 jahren war ich ekstra im ausland und habe mich dort operieren lassen,dann hatte ich 2 jahre zum ersten mal ruhe gehabt und was ist wieder passiert ich hatte wieder einen steissbeinfisstel und wurde im mai operiert.und jetzt seit paar tagen habe ich wieder die schmerzen ich weiß gar nicht was ich machen soll...

m inax2


Hallo ihr lieben....

meine operation ist jetzt5 tage her...und anstatt es jeden tag besser wird wird es immer schlimmer!die schmerzen nehmen immer weiter zu ich weis langsam nicht mehr was ich machen soll.bin auch bald am ende meiner nerven und das war erst meine 3 op was soll ich denn machen wenn noch ein paar folgen >:( das hält doch keiner aus :-( kann mir vllt jemand einen tipp geben wie ich die schmerzen lindern kann mit paracetamol habe ich es schon probiert....hilft aber nicht wirklich bracuh irgendwas das ich mal wieder entspannen kann....

lg mina

cThocofholi,cU87


@ mina

ich arbeite in einer apotheke und ich kann dir sagen dass paracetamol für solche schmerzen viel zu niedrig dosiert ist. paracetamol nimmt man eigentlich nur bei ner erkältung oder grippe, wenn man gliederschmerzen und fieber hat. nach so einer op solltest du dir vom arzt verschriebungspflichtige medikamente verschrieben lassen. nach beiden ops bei mir habe ich die zaldiar verschrieben bekommen. da ist unter anderem auch paracetamol drin aber in kombination mit tramadol glaub ich. die haben bei mir sehr gut gewirkt und ich hatte keine nebenwirkungen. sprich doch dein arzt mal drauf an, denn das mit den schmerzen ist echt schlimm! ich hoffe iich konnte dir helfen!

liebe grüße

choco

mxina2


@ chocoholic87

hey

vielen dank für deinen tipp ich war noch mal beim arzt und habe tramabeta und novalgin verschrieben bekommen die haben auch sehr gut geholfen heute 10 tage nach der op brauche ich kaum noch schmerzmittel und ich habe sie niedriger dosiert...aber leider wird die wunde nicht kleiner :-( wann hat bei dir/euch der heilungsprozess angefangen? also meine wunde ist 4 cm tief 7 cm lang und 6 cm breit...der arzt meinte sie ist ziemlich groß....wie lange hat es bei euch gedauertbis die wunde verschlossen war?

lg mina

XVenoxn86


@mina2

Hi

Wie weiter oben schon geschrieben wurde ich vor ca. 4wochen operiert

Wunde war 6cm lang 3 breit und 3 tief. Also schon kleiner als deine. Inzwischen ist die Wunde fast zu gewachsen. Noch eine Frage von max. einer Woche. Dann muss sich noch die Haut bilden. Also im Ganzen gehe ich von 6,5-7,5 wochen aus.

Habe in dieser Zeit jeden Tag Vitamin C Zink Tabletten eingenommen, dies beschleunigt die Wundheilung.

Gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH