» »

Steißbeinfistel

RTocnkxy-1


ich hatte dienstag vor zwei wochen meine OP und lief soweit wieder ohne propleme auser das letzten dienstag (also eine woche später) die wunde so stark anfing zu bluten das ich nochmal unters messer musste :-(

D3irxk81


Hallo zusammen

Hallo an alle. So sitz nun schon seit knapp 4 Uhr hier in diesem Forum und les mir so gut wie alles durch, was ich bis jetzt gefunden habe. Naja ich hoffe einfach mal das mir jemand von euch helfen kann.

Ich habe nun seit Mi. Abend beschwerden beim sitzen, vom Steißbein kommend. Mi. war noch recht ok aber es hat sich jeden Tag bis heute verstärkt, und man kann auch eine recht große Beule am Steißbein ertasten. Mittlerweile ist es fast nicht mehr auszuhalten, weiß einfach nicht wie ich mich positionieren soll damits nicht so schmerzt.

Nachdem ich nun alles hier gelesen habe, hab ich doch echt bammel davor zum Arzt zu gehen und mir was weiß ich was für ein riesen Loch schneiden zu lassen, daher mal die Frage ob es überhaupt sein kann, das es eine Fistel ist, da es ja erst am Mittwoch angefangen an (kein Sturz oder sonst was!) und mittlerweile so groß wie sagen wir mal ein Tennisball ist. Wie schnell hat das den bei euch begonnen? Ich weiß ich sollte zum Arzt aber nach dem was man von euch so erfährt ist es denk ich net alzu verwunderlich wenn man das nicht mehr möchte :-)

Und wow, was manch einer von euch schon ausgehalten hat,ist wirklich respektvoll...alle Achtung.

Mit Dank im vorraus Dirk

D<i;rkQ81


ups was vergessen

Hab auch mal geschaut nach diesen Ausgängen, ist aber nichts zu sehen ausser eine Rötung...behaart bin ich auch net übermäßig, und rasier eh Regelmäßig...

so Danke erstmal, denk fürs erste mal waren das genug fragen :-)

KveksEkrüxmel


@ Dirk

Hallo Dirk,

geh bitte zum Arzt, bevor Du eine Blutvergiftung bekommst.... die Fistel kann auch einfach so von heut auf morgen rauskommen, obwohl Du noch nie Beschwerden hattest !

Liebe Grüsse :)D

DXilrke81


echt?

ist das den schon ne Fistel oder Bild ich mir da nur was ein ???

Sdchzmerzlixese


@Dirk

Deinen Erzählungen nach handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Fistel. Es stimmt, die Dinger können über Nacht wachsen und riesengroß werden.

Ich kann mich Kekskrümel nur anschließen.

Geh schleunigst zum Arzt und lass Dich untersuchen. Wenn der Tennisball mit Eiter gefüllt ist und nach innen aufbricht hast Du ein riesen Problem! Dann geriet der Eiter in Deinen Blutkreislauf und was dann passiert kannst Du Dir ja sicher vorstellen.

Ich drück Dir die Daumen dass Du evtl. nochmals mit einem blauen Auge davon kommst! Und wenn nicht, wir stehen Dir bei!

Lass von Dir hören und geh bitte zum Arzt!

Viele Grüße :°_

D6irKk8x1


ok

Ok Ihr habt mich überzeugt...werd dann mal sehen wie ich ein termin bekomm...wirklich arbeiten iss ja eh grad net drin, kann mich nicht mal bücken

Vielen Dank euch zwei :-p für die schnelle Antwort...meld mich sicher und teil euch mit was mir gesagt wurde

M' a r @c u xs


@ Rocky

Hi Rocky, meine allergrößte Hochachtung, was du hier mitmachst. Ich glaub ich wär schon durchgedreht. Du hast es wirklich nötig, deshalb werde ich dich heute in meinem Gute Nacht Gebet mit einschließen, damit diese Sche..e endlich mal ein Ende hat!!!:)^

Gruß Markus

MB a r! (c u xs


@ Dirk

Hi Dirk, geh umgehend zu Arzt. Ist zu 99,9% eine Fistel bzw ein Abszess, bei dem man von außen keine Öffnung sieht. Es gibt "eigentlich" an der Stelle nichts anderes. Der ganze Prozess wird wesenlich einfacher, je weniger die Entzündung fortgeschritten ist.

Gruß Markus

DLirskx81


Hi

so Ihr hattet wohl recht..war eben beim Hausarzt, der hat ein Abzess festgestellt, und mich gleich zu nem Proktologen geschickt...ok halbe Std später schon dort gesessen und der hats mir gleich aufgeschnitten. Weiß jetzt nicht was der Unterschied zu ner Fistel iss, aber er meinte muss auch operiert werden. Boar das aufschneiden tat schon weh...jetzt hab ich so nen nervigen Druckverband, die Schwester meinte ich muss den bis heut abend lassen. Morgen um 8 muss ich wieder hin zur Kontrolle...kann mir jemand sagen ob ich den heut Abend dann Duschen kann, und ob ich das dann wieder verbinden muss? War etwas zu fertig nach dem Schnitt um da richtig zu fragen, war heut morgen ja net wirklich drauf vorbereitet das da gleich geschnippelt wird

Dank euch mal wieder im Vorraus, und vorallem vielen Dank das alle gesagt haben ich soll gleich gehen...von alleine hätt ichs bestimmt net gemacht

LG Dirk

V@anJa=n


Für ALLE, die die OP noch vor sich haben!

Hallo Ihr lieben Leidensgenossen!

Als das bei mir losging mit ganz leichten Schmerzen und ich darauf hin bei einem Proktologen war, hieß es: Perianalabzess!

Als der Arzt die OP nur erwähnte bin ich in Panik ausgebrochen und habe diese Praxis über ein Jahr lang nicht mehr betreten!

Dazu muss ich aber sagen, dass ich zuvor für neun Wochen in der MHH lag, wegen einer Angststörung. Diese OP war nun meine größte Angst und ich war mir sicher, dass ich das auf gar keinen Fall überleben werde. Dann war ich noch so schlau Perianalabzess im Internet einzugeben und in diesem Forum hier zu lesen, was mich nicht gerade beruhigte. Zum Schluß konnte ich Nachts nicht mehr schlafen, da ich ja überall gelesen hatte, dass da ohne eine OP nichts zu machen sei!

Naja, lange Rede, kurzer Sinn, irgendwie hat mich dann doch der Mut gepackt (das Ding hat ja auch echt genervt) und ich bin nochmal da hin. Dann ging alles ganz schnell: Mittwoch ins Krankenhaus, Donnerstag die OP (mit Rückenmarksnarkose), Freitag zur Beobachtung und Samstag nach Hause.

Der seelische Stress ist endlich vorbei, mir geht es gut, die OP war super!! Ich habe nichts gemerkt, ich habe keine Schmerzen und ich sage Euch: Wenn ich das geschafft habe, dann schafft Ihr das erst recht!

Für ALLE, die die OP noch vor sich haben: Nur MUT, denn es ist alles halb so wild, EHRLICH!!!

b\el7ant*ino


Steißbeinfistel

Hallo Freunde der Steißbeinfistel!

Ich möchte ja keinem von euch den Mut nehmen, aber nach insgesamt 13 Steißbein-OP´s (fünf davon ambulant, 1976-1997) habe ich die Schnauze voll.

Die erste große Radikal-OP im Mai 2002. Heilung bis Nov. 2002. Im August 2003 fing wieder Alles von vorne an. Nächste Radikal-OP, Januar 2004. Heilung bis August 2004. Die nächste OP folgte im Januar 2005, Juni 2005, August 2005 (nur eine kleine Nach-OP). Dann wurde entgültig eine MRT vom Steißbein gemacht, allerdings in einem anderen Krankenhaus, wobei dann endlich festgestellt wurde, dass das Endstück des Steißbeins total entzündet war. Nun erfolgte im September 2005 eine noch größere OP, wobei das entzündete Stück (ca. 4cm) vom Steißbein entfernt wurde.

Die Wunde war zwar insgesamt nach 5 Monaten bis auf ca. 5cm gut zugewachsen, doch es bildeten sich immer wieder kleinere Beulen, die immer von selbst aufgingen. Dann hat sich eine Beule tief im Inneren gebildet und es wurde ein MRT gemacht. Dabei wurde festgestellt, dass das Steißbein wieder entzündet war. Neue radikale OP im Juni 2006 mit teilweiser Abtragung des Steißbeins. Die Wunde wurde jeden Tag vom Pflegedienst verbunden, bis Anfang Oktober der Verbinder eine neue Fistel entdeckte. Wieder MRT und Darmspiegelung mit nachfolgender Radikal-OP, wieder mit teilweiser Abtragung des Steißbeins. Jeden Tag Wundversorgung mit dem Pflegedienst bis August 2007. Es sah so aus, dass die Wunde geschlossen ist. Aber seit dem 14.10.2007 haben sich schon wieder neue Beulen gebildet und ich kann wieder zum Chirurgen rennen.

Die Frührente habe ich auf Grund dieser Erkrankung schon durch.

Die Haut im gesamten Afterbereich ist dick vernarbt, und die Schmerzen sind nun chronisch geworden. Der Doc im Krankenhaus meinte, damit muss ich leben lernen. Vernüftiges und längeres Sitzen oder gar Fahrrad fahren ist nicht möglich.

Ich wünsche keinem von euch, dass jemand Das mitmachen muss.

Wer Interesse an Bildern der Wundheilung hat (kein schöner Anblick), oder überhaupt mal zu sehen, wie Sowas aussieht, kann sich bei mir melden.

Allzeit gut Schnitt *:) belan

D#irPk8x1


@belantino

oh gott hast mein volles Mitgefühl

das macht echt Mut....freu mich ja schon richtig

VkanJhan


Unterschied?

Kann mir jemand mal den Unterschied zwischen einem Perianalabzess, einer Steißbeinfistel, einem Furunkel und der gleichen erklären?

Und warum kommen die Dinger ständig wieder?

Man, das mit den ganzen OP's tut mir echt leid! Wie hält man sowas aus?

E2rr/ryaddic^aUtXor


So ich glaub ich bin auch ma wieder dran.

Hatte vor nich ganz 3 Jahre nen Steißbeinfistel-OP, dann ca. 1,5 Jahre mit der Wundheilung zu kämpfen.

Jetzt wars über 1 Jahr lang gut und so langsam meldet sich das glaube ich wieder.

War grade beim Onkel Doktor aber der kann von aussen noch nix erkennen.

Aber ich spür seit Sonntag schon wieder son Druck von innen, als ob sich da wieder Eiter bilden würde der raus wollte.

Also ich rechne fest damit bald wieder Spaß zu haben *G*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH