» »

Steißbeinfistel

k8a,tt7elma-nn1x9


fistel verheilt nich

hallo leute bin neu hier und hab folgendes problem.

hatte im juni 2006 eine op wegen einer steißbeinfistel und die wunde sollte dann halt von innen nach außen verheilen usw. hab sie gepflegt dies das und nach einem halben jahr wurde mir vom artzt gesagt das das wohl nich richtig weg gemacht wurde. also hab ich das kh dann nich mehr aufgesucht und hab es von meinem artzt im april 07 erneut operieren lassen. die wunde verheilte anfangs relativ gut und dann naja bis jez noch nich zu und noch ziemlich weit offen. mein artzt meinte das er sich ziemlich sicher ist das er alles richtig weg gemacht hat und das es wohl schlechtes heilfleisch ist. jez hab ich noch eine erneute op im november wo er die wunde auffrischen will und zunähen will. er meinte das is wohl die schnellste lösung das es verheilt aber zu 100 prozent konnte er mir das auch nich vergewissern.

nun die fragen an euch.

is das normal kann das wirklich so sein oder hat es andere gründe?

hatte sowas schonmal jemand von euch und hat es dann mit dem nähen geholfen?

was könnte ich noch tun?

hab schon an irgendeinen speziellenartzt gedacht der vielleicht mehr weiß?

bitte helft mir weil langsam nervt es.

gruß marco

hYornext22


1,5 Wochen nach der OP

Hi,

ich wollte nochmal schreiben, und den Rat meiner lieben Fistelkollegen anfragen.

Mein grenzenloser Optimismus ist mittlerweile auch leicht gedämmt was an folgendem Problem liegt:

Beim Duschen schmerzt es derartig bei mir, dass ich manchmal hoffe endlich ohnmächtig zu werden (Klappt aber nie :-). Es brennt wie feuer und fühlt sich gleichzeitig an als würde jemand nen Igel in der Wunde ausreiben.

Kennt jemand nen Trick den Kontakt mit Wasser angenehmer zu gestalten? Sitzbad hab ich kurz versucht aber ist ähnlich. Wie ist eure erfahrung wird der Kontakt mit Wasser nach N Wochen angenehmer? Wunde sieht ansonsten "gut" aus. Rand ist zwar dick rot aber innen sieht man eine gute Granulation.

Ich hoffe das das Duschen bald besser wird und beschränke mich momentan auch auf 3 mal duschen am Tag.

Gruß und gute Besserung an Euch,

Hornet

lDuebenvbecxk


knoten unterhalb des steißbeins

ich hab heute morgen einen ca. erbsengroßen knoten zwischen steißbeinende und after entdeckt. allerdings ist der unterirdisch, dh. man sieht von außen nix, er ist nur ertastbar, tut nicht weh.

oberhalb dieses knotens ist die poritze sehr oft offen bzw. entzündet.

kann das auch so eine steißbeinfistel sein, wenn nein, was sonst ???

ztickleianx80


hallo

ich hab mal ne frage?

also ich hatte eine Fistel anfang dieses Jahres, war eine sehr grosse wunde und es ging ziemlich lange bis es endlich richtig zu war. nun meine Frage.

wie ist es nun mit der Haarentfernung in dieser gegend?

Rasieren soll ja nicht so gut sein?

wer kann mir rat und tipps geben?

grüsse Zicklein80

cLhocoKholaic8x7


ich wieder...

@ coffetogo:

ich kann dir den tip geben die arnica d6 globulis einzunehmen. hab ich nach der ersten op auch gemacht 3x am tag ca. 5-8 stück einnehmen und auf der zunge zergehen lassen. allerdings ging bei mir die wunde dann zu schnell zu und ich musste nochmal operiert werden. danach ließ ich die globulis weg. werd sie jez wohl eher bei anderen verletzungen anwenden bie denen es nichts ausmacht ob sie schnell zu wachsen oder nicht. pass also auf wenn du sie nimmst, dass es nicht ZU schnell geht auch wenn wir alle hier des glaube ich so wollten!

@ hornet22:

was? du duschst deine wunde 3x täglich aus? und jedes mal kommt ne neue kompresse herein?? boah, also ich bin ja kein arzt aber wenn immer in der wunde ich sag mal "rumgepfuscht" wird und sie mal net in ruhe gelassen wird kann sie doch au net heilen oder?? also ich will dir jez keine schlechten hoffnungen machen aber so würde ich das sehen! ich hab meine wunde kein einziges mal ausgeduscht! lediglich am tag nach der op um die festsitzenden kompressen drinne zu lösen(hat aber auch nich geklappt)

ausspülen würde ich eine wunde evtl auch nicht mit leitungswasser zumindest nicht am anfang sondern evtl mit ringerlösung! da ich in der apotheke arbeite weiß ich ein bisschen was drüber. hätte noch n liter daheim falls es einer brauch... *gg* fragt doch mal eure ärzte was die meinen!

übrigens war ich gestern beim arzt und er meinte es würde nur noch ein kleines häutschen fehlen dann sei sie komplett zu. dann muss noch die haut dicker werden und dann hoffe und bete ich dass ich sowas nie wieder krieg! was ihr ja noch nicht wisst: als ich letzte woche bei ihm war hat er 2 löchle entdeckt und die hautbrücke dazwischen aufgeschnitten (hab zum glück nichts gespürt). und der schwarze strich hat sich dann dunkel lila und dunkelrot verfärbt, zu dem hat auch der arzt nix mehr gesagt...

liebe grüße an alle!!

kkatinfkastIeixss


Bin auch immer noch da...

Hallo zusammen,

hab es jetzt wohl bald gechafft. Am 16.08. war die OP und so langsam aber sicher ist alles fast dicht.

Ich muss jetzt kein Suprasorbgel mehr benutzen, nur noch Jodsalbe und eine kleine Kompresse drauf. Kann das auch endlich selber machen, so dass ich nich mehr auf die Krankenpflege angewiesen bin. Gott sei dank, dass hat echt genervt. Sowieso bin ich froh, wenn das Loch endlich dicht ist und das Ding hoffentlich niiiieeee wieder kommt.

Ich muss ganz ehrlich sagen, wenn ich vorher gewustt hätte, was da für eine Prozedur auf mich zukommt, hätte ich mich wohl nicht so leichtfertig von so nem "Schnibbler" operieren lassen. Die Schmerzen waren nicht das Problem, die hatte ich schnell im Griff. Aber diese ewige Wundheilung ist einfach nur ätzend.

Wenns ganz dicht ist, wirds bei mir eine "Fistelwegparty" geben und ich hoffe, die kann bald starten!

@hornet

Also ich würde die Wunde nur einmal am Tag gründlich spülen und dann Kompresse rein und gut.

Allerdings kommt es mir schon komisch vor, dass bei Dir das Ausduschen so wehtut, ich hatte da von Anfang an keine Probleme. Im Gegenteil, kurz nach der OP fand ich das Ausduschen mit dem warmen Wasser recht angenehm. Nur wenn der Duschstrahl zu hart war tats weh. Vielleicht solltest Du ihn weicher stellen? Was sagt denn Dein Arzt?

Bei mir waren auch alle Nerven durch, hatte lange kein Gefühl da drin. Mein Arzt hat neulich wildes Fleisch weggemacht, das Kratzgefühl war eklig, aber es tat nix weh.

Kopf hoch an alle! Wir schaffen das!

LG Katinka

h6obrnxet22


ich schon wieder :D

Also,

zuerstmal hat mir der Arzt empfohlen min 3 mal täglich und gerne auch 6 mal täglich die Wunde mit klarem Wasser direkt aus dem Duschkopf zu spülen.

Mein Duschkopf habe ich auf ganz weich gestellt, das heisst es kommt ein ca 3 cm dicker ganz lascher Strahl rausgepullert damit lass ichs drüberlaufen.

Einen ähnlichen Schmerz hatte ich mal als ich mir das Knie aufgehaun hatte und dann nach einigen Tagen da Wasser übe die eitrige Wunde drüberlaufen liess. Nur war dieser Schmerz am Knie doch angenehmer als am Steiss :-D.

Der Arzt hat am Montag gesagt es sähe wunderbar aus .....

Zuletzt habe ich gestern abend das Duschen weggelassen, weil ich einfach kein Bock auf die Schmerzen hatte. Da aber der Verband komisch rausgerutscht war habe ich die Kompresse und Salbe erneuert.

DIE NACHT WAR DAMIT DER HORROR! Gestern konnte ich noch normal sitzen und heute nacht konnte ich nichtmal auf der Seite liegen ich musste auf dem Bauch schlafen. Heute morgen war der Verband sehr blutig.

Ich hab dann heute morgen ausgeduscht und einen neuen Verband gelegt und es ist wieder einigermassen ok. Scheinbar darf man NIE DEN VERBAND WECHSELN OHNE VORHER ZU DUSCHEN !!!!!??? ?

@ luebenbeck:

Was genau meinst du mit Poritze offen?

Wenn du auf den Knoten drückst entleert sich dann Flüssigkeit über die Öffnung und/oder gibt es so komische Schmatzgeräusche?

Wenn es nur ein Abzess ist, kann dieser allerdings im späteren Verlauf zu einer Fistel werden.

Mein Rat an dich ist:

GEH SOFORT ZUM ARZT UND LASS DAS UNTERSUCHEN!

Egal was es ist, je früher du es untersuchen lässt desto besser. Eine Fistel geht sogut wie NIE VON ALLEINE WEG und kann über die Jahre richtig groß werden. Warte nicht zu lange, geh zum Dok und präsentiere Ihm deinen Hintern! Ich hab mir auch 1 Jahr eingeredet es sei ein Pickel und das Loch in meinem Hintern könnte jetzt vielleicht um einiges kleiner sein wäre ich dirket zum Arzt.

Die Untersuchung und OP ist nicht so schlimm! Ätzend ist der Heilprozess danach, aber man kann das alles überleben und muss sich immer das Resultat ( Das Leben nach der Fistel ) vor Augen halten.

Bis dann,

Hornet

h orn_et2x2


@kattelmann19

@kattelmann19

Also so wie Du das schreibst hört es sich an, als sei dein Arzt sehr unsicher wie und ob er Dir helfen kann.

Suche mal nach einem "richtigen" Koloproktologen in deiner Umgebung und lass den das begutachten.

Ob und wie eine Wunde heilt hat sicher mit vielen Faktoren zu tun die wir Leihen garnicht kennen und der Koloproktologe eigentlich am Besten kennen sollte.

Das mit dem Zunähen hilft Dir sicher kurzfristig, allerdings ist die Chance an einem Rezidiv (im Prinzip ein Rückfall zur Fistel) zu erkranken sehr hoch (angeblich 90%++).

Hol Dir ne 2. Diagnose VOR DEM ZUNÄHEN.

Gruß,

Hornet

S]ch9merztliexse


@hornet22

so, Dir scheint der Zahn des schnellen schmerzlosen Heilens auch gezogen zu sein :=o

Deine starken Schmerzen beim duschen sind für mich auch nicht nachvollziehbar. Auch ich empfand das ausduschen als sehr angenehm.

Klär mal bei Deinem Doc ab ob Du evtl. gegen irgendetwas allergisch bist das Deine Wunde berührt (Salbe, Kompressen usw...).

Meine Wundränder waren einige Zeit lang auch wulstig und rot (musste aber wohl auch so sein).

Ich wünsch Dir alles Gute!

R.ock]y-x1


bei meiner wunde waren sie jetzt auch wulstig bis der arzt am montag zu seiner Schwester sagte "geben sie mir mal den äzstieft" und jetzt sind wieder schön glatte wundränder ;-D

S"teapxhan6x5


Ausduschen

Meine Op und die Wundheilung liegen mittlerweile mehr als 2 Jahre zurück, aber ab und an schaue ich immer noch mal hier hinein. Was das Ausduschen angeht kann ich nur aus meinen Erfahrungen berichten, dass ein regelmäßiges Ausduschen sowohl vom Arzt wie auch vom Pflegepersonal dringend angeraten wurde. Ich habe mich letztlich an die Empfehlung der leitenden Schwester gehalten, die meinte besser 4 x am Tag als 3 x. Ergo habe ich 4 x täglich ausgeduscht und die Kompressen getauscht. Schmerzhaft war es nur 2 Tage nach der OP (auch nicht wirklich schlimm), danach empfand ich es nur noch als angenehm.

Mein Arzt meinte wegen der offenen Wundheilung würden sich ständig Keime auf die Wunde setzen, die der Körper aber ständig abtöten würde, was aber ein durchgehend konsequentes Wundmanagement erforderlich machen würde.

Aus vielen Beiträgen, die ich hier gelesen habe, weiß ich aber, dass die Frage, wie tamponiert und verklebt wird, auch über die Häufigkeit des Wechsels entscheidet. Wenn der Arzt mehrmals täglich empfiehlt, würde ich es machen wollen. Dauerhafte Schmerzen sind allerdings ein Alarmsignal, irgend etwas ist dann nicht in Ordnung.

Beste Wünsche allen Betroffenen und Kopf hoch, es gibt ein Leben danach ;-)

dxragoxnos


Am Dienstag hatte ich meine ambulante OP. Mir wurde eine elliptische Fläche von ca. 15 x 5 cm entfernt - bis auf den Knochen. Das war im ertsen Moment ein Schock - hört sich aber schlimmer an als es ist ;-)

Scherzen hatte ich nur einen Tag nach der OP beim Verbandswechsel durch den Chirurgen. Bis heute hat der Chirurg die Verbandswechsel durchgeführt (Reinigung mit NaCl-Lösung, ...). Ab morgen soll ich selbständig den Verband wechseln (Verband entfernen, gründlich ausduschen, Hydrogel in der Wunde verteilen, Kompressen drauf und Fixomull drüber.

Lt. Chirurg reicht ein einmaliges Ausduschen am Tag. Vielmehr soll das Hydrogel die Wunde feucht halten sowie abgestorbenes Gewebe lösen und somit die Wunde säubern.

a!rm3e!rEinxer


Schmerzen an Narbe

Hallo,

ist zwar leicht vom Thema ab, aber ich poste mal hier:

Mit ist bereits 3x eine Steissbeinfistel weggeschnitten worden, zuletzt im Dezember letztes Jahr.

Die letzen 2 Wochen tut die Narbe den sehr weh, besonders beim Sitzen. Ich war bereits bei 2 Ärzten, diese können jedoch keine Anzeichen auf eine erneute Fistel feststellen und meinen ich soll abwarten.

Irgendwo müssen die Schmerzen aber herkommen. Jemand von den Leidensgenossen bereits ähnliche Erfahrung gemacht?

FRloi_20


zum thema schmerzen:

mein arzt hat mir ein fläschchen xylocain verschrieben! ist normalerweise für mund bereich zur desinfektion bei halsinfektionen oder so

kann man aber auch als wunddesinfektionszeug nehmen!

das sprüht man da rein und innerhalb von ein paar sekunden wird alles taub! dann kann man beruhigt duschen gehn und die wunde säubern!

mit dem spray hat sogar das wechseln des verbandes mit der vakuumtherapie (wie ich auf seite 305 beschrieben habe) nicht wehgetan, obwohl dort die haut mit dem verbandszeug leicht zusammengewachsen war.

also fragt mal nach dem spray: XYLOCAIN PUMPSRAY (wirkstoff lidocain) von ASTRA ZENECA

MfG

aArmerWEinexr


die Wunde ist eigentlich verheilt, also wieder zu. Tut allerdings beim Sitzen weh. Morgens geht es eigentlich gut, wenn ich etwas gesessen habe, sticht es allerdings :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH