» »

Steißbeinfistel

DfeSc7hlandxer


Hier noch ein Betroffener...

Ich wurde schon zweimal wegen dieser Drecksdinger operiert. Beim ersten Mal wars halb so wild, kleiner Schnitt und nach 3 Monaten verheilt. Kam aber wieder und so musste nochmal operiert werden. Ein Schnitt vom Steissbein bis zum After und knochentief, hat 5 Monate gedauert. Naja, seit anderthalb jahren hab ich jetzt Ruhe, hoffe es bleibt so.

D#eSchl@andxer


@ Chocoholic87

Ja das mit dem Zwicken kenn ich, das hab ich auch bisweilen, vor allem nach längerem Sitzen. Bei mir wars genauso, zweite OP auch mehr Richtung kimme und danach noch fleissig Bepanthen drauf. Ausserdem jeden Tag ausspülen, damit keine Haare einwachsen. Also bei mir hats bis jetzt geholfen... ;-D

cahocOoho>lixc87


@DeSchlander

Naja, was heißt ausspülen, ich tu halt ganz normal duschen, aber ich als Frau bin "da hinten" ja eh net so behaart, im Gegenteil, mein Arzt meinte schon, dass ich da ganz dünne, feine Härchen hab, weiß net, ob die au einwachsen können... Manchmal juckts au n bissl, aber ich denk mal da schafft die Narbe noch ist ja immerhin erst seit ca. 3 Wochen zu.

H/e!nningx_HSV


@forumnick

Ich habe mich dieser Operationsmethode unterzogen und würde es immer wieder tun. Ich war bei Dr. Hofer in der Klinik in Starnberg.

F[riedrijchshaxiner


Hallo alles zusammen

Bei mir wurde diese Krankheit Ostern 2007 entdeckt da ich nicht mehr sitzen konnte, es wurde komplett ausgeschnitten und die offene Wundheilung durchgezogen. Die Wunde heilte nicht richtig zusammen und es kam immer wieder ein sekret raus... dann im Oktober 2007 wieder die selbe Nummer... nochmal alles rauschneiden.... und nun wird wieder nix... ich bin am verzweifeln.... der arzt schlägt die methode mit dem zunähen vor und verspricht das es dann was wird... hat jemand damit erfahrungen ??? er sagte das es sehr schmerzhaft ist das die wunde komplett zugenäht wird und wenn da sone beträchtliche masse fehlt dann kann das doch nur arg heftig sein oder ??? Danke für eure antworten....

Mann da hängt mein job, alles dran..... ich kann doch nicht 3mal im jahr für 6 wochen krankgeschrieben sein!!!!!!!!!!! das geht nicht....

Mfg Björn

cVoffeXtoxgo


@ Q-Elsa

Ich kann Dir das das Codyn Sitzkissen von Bort empfehlen. Das ist aufblasbar und so geformt, dass die Steißbeinregion ausgespart ist. Sodass ein nahezu schmerzfreies Sitzen möglich ist.

Ein allgemeiner Ring ist bei Steißbeinfisteln nicht so geeignet.

Das Kissen gibts auch auf Rezept und kostet die Kasse sogar noch weniger als ein Ring.

Kann ich wirklich nur empfehlen !

Durch das, dass es aufblasbar ist, kann man es auch problemlos überall hin mitnehmen.

c3offe=togxo


@Friedrichshainer

also bei mir hat man das erste mal zugenäht, das ging schief. Dann eine zweite OP und nun ist es grade am offen abheilen.War mittlerweile bei verschiedenen Chirurgen und die raten allesamt vom Zunähen ab, da dies in den meisten Fällen schief geht. Die sichere Methode ist immer noch das offen abheilen lassen.

Mit zugenähter Wunde muss man halt die ersten 3 Wochen sehr vorsichtig sein, damit nichts reißt.Also eigentlich Sitzverbot sozusagen.

Das Loch darunter bleibt natürlich und wenn sie da irgendwie Keime reingeraten sind, kann das fröhlich vor sich hinbrodeln und die nächste Fistel ist vorprogrammiert.

Ich an Deiner Stelle würde mal einen anderen Arzt aufsuchen um eine zweite Meinung einzuholen.

Vielleicht wurde das entzündete Gewebe auch nie richtig ausgeschnitten oder die Wunde ist zu schnell hochgeheilt und hat sich oben voreilig verschlossen ?

Aus welcher Gegen kommst Du denn ? Ich kann Dir meinen Chirurgen empfehlen, kannst mir auch gerne eine private Nachricht schreiben.

d2ilnMo7x7


Mich hats auch erwischt!

Hallo Leute

Ich habe vor einem Jahr ne Steissbeinfistel gekriegt.

Zuerst bekam ich Antibiotika, die platzte, verheilte und

dann hatte ich ein Jahr Ruhe.

Leider kam diese jetzt wieder, zu einem sehr dummen Zeitpunkt.

Ich gehe am 1 Februar 2008 nach Playa del Carmen ( Sprachaufenthalt für 3 Monate ).

Jetzt gehe ich aber die Fistel morgen untersuchen und übermorgen rausschneiden.

Ich denke aber die Zeit zum verheilen ist recht knapp, wenn ich Eure Beiträge lese!!!!

Soll ich die OP erst nach meiner Reise durchführen lassen?

Wenn ich die OP mache, soll ich Voll oder Teilnarkose?

Ich tendiere auf Teil.

Wäre super, wenn ich ne Antwort von Euch kriege ( wär schön noch heute, da ich ja morgen schon im Spital bin ).

Angst haben :-)

Gruss an alle Leidtragenden

MvARKUSHxELP


@ dino

wurde sie nicht rausgeschnitten ??? Bis zum 1. Februar...schaut schlecht aus. Ich würde dir auf jeden Fall zur Vollnarkose raten. Teilnarkose machen die meisten hier eh nicht. Warten würde ich auf keinen Fall, bringt nichts. Kommt auf jeden Fall wieder, bzw. wird so schlimm, dass du in ein paar Tagen nicht mehr sitzen kannst. Eine Alternative ist, evtl. nach der OP die Wunde zunähen lassen. Heilung geht schneller, aber die Gefahr das es wiederkommt ist größer. Must deinen Arzt mal fragen. Hier kommt es aber darauf an, die groß die Fistel ist, und wie schlimm die Entzündung ist. Wenn du das Ding natürlich schon ein Jahr hast, kann das Ding inzwischen ziemlich groß sein, aber vielleicht hast du ja Glück, und die Fistel hat geruht.

Gute Besserung

d]inoA7x7


--> markushelp

Danke Dir für Deinen Tip.

Ich bin mal gespannt, was die Aerztin sagt.

Warum Vollnarkose?

Das Risiko ist dabei doch viel grösser?

Ich werd mich nach der Untersuchung noch mal melden.

Bis dahin Cu

d%in&o7x7


Hallo Leute

Ok, hab meine Untersuchung hinter mir, morgen dann die OP.

Es wird eine Teilnarkose ins Rückenmark gespritzt.

Danach wird die Fistel entfernt und ausgeschabt.

Anschliessend wird zugenäht und es kommen irgend 2 Schläuche rein.

Danach soll ich 4 Tage im Spital auf dem Bauch oder auf der Seite liegen.

Und dann weitere 14 Tage zu hause.

Dieses Verfahren wurde in unserem Spital schon über 100 mal angewendet, dabei komme es äusserst selten vor, das es ein Rückfall gibt. 100% Garantie gibt Dir jedoch kein Artzt.

Es soll absolut kein Problem sein, am 1 Februar, dann nach Mexico zu fliegen.

Hoffe mal, das stimmt! :-)

So, ich hoffe das alles gut kommt bei allen die so was vor sich haben.

Wenn ich das überleben sollte, werde ich mich wieder bei Euch melden! :-)

Lieber Gruss aus der Schweiz

m7xtorbxen


noch ein leidensgenosse

hallo.

wurde am 19.12.2007 das dritte mal wegen einer steißbeinfistel operiert.

die ersten beiden male im juni und september diesen jahres sind leider nicht gut ausgegangen, beide mahle wurde es vernäht!

bei ersten mal ist die naht aufgegangen und dann wurde wieder eine fistel festgestelllt.

beim zweiten mal hat die naht gehalten, nur das im unterren stück eine entzündung am brodeln war.

der doch hat unter großen schmerzen die naht unten wieder aufgetrennt, danach wollte es einfach nicht mehr abheilen und mit der zeit hatte ich wieder absonderungen.

nun bin ich mal direkt in eine beckenbodenklinik gegangen und der neue arzt gab mir nen neuen termin.

am 19.12. wars nun soweit, op mit offenbleibender wunde.

wunde ist ca. 14x4x4(lxbxt) cm groß und im ersten augenblick erschreckte ich mich doch leicht wo ich sie sah.

2tage mußte ich im kh bleiben, dann konntre ich wieder heim.

nun muß ich auch 2x täglich ausduschen und verband wexeln.

fürs wexel kommt ein plegedienst.

nun muß ich doch sagen das immer noch recht starke schmerzen sind und manchmal beim duschen es ein wenig brennt.

ich hoffe nur das ich diese verdammmten fisteln nun endlich los bin und dass die wundheilung nicht zu lange dauert!

kann mir eventuell jemand noch paar infos zu den algen geben??

wöllte mal mit meine doc drüber reden wolln.....

frohes fest allen geplagten......

f\istil^iciouxs1


Hallo ihr lieben fistel freunde ;-D

Als bei mir eine Steißbeinfistel diagnostiziert wurde habe ich stunden in diesem forum verbracht um alles darüber zu erfahren und natürlich berrichte zu lesen.

weil mir das sehr geholfen hat, und auch noch imer hilft berrichte ich jetzt auch mal:

Also nach dem ich immer mal wieder schmerzen am steißbein hatte und sich so ein pickelchen bildete, der auch blutete, zeigte ich es meiner mutti und mit der gings dann ab zum hautarzt.

der schikte mich gleich weiter ins krankenhaus zur chirugie.

Die Ärztin da, sagte mir ich sollte am besten ein Termin für die OP vor den weihnachtsferien setzen damit ich nicht all zuviel in der schule verpasse.

Ich muss euch sagen, dass ich doch ziemlich schiss vor der op hatte. keiner konne mir sagen wieviel rausgeschnitten werden muss und ich hatte noch nie eine vollnarkose!

Dann war es soweit, morgens um 7 ging es ab ins krankenhaus, dort kam ich in ein eizelzimmer und wartete nervös auf meine op die erst um 12.30 sein sollte.

Ich muss dazu sagen dass meine mutter und ich uns bis zur letzten minute nicht sicher waren ob eione op wirlich nötig ist, da das bei mir oberflächlich so abgeheilt ist, dass man GARNICHTS mehr von außen sah, außerdem bin ich ein mädel und gar nicht stark behart und lege ausserdem großen wert auf hygiene..wir verstanden einfach nicht warum ich sowas haben sollte..

naja egal die op an sich war echt ein klacks..allen den es noch bevor steht KEINE SORGE!!! #

um 10 uhr kam die kankenschwester und sagte mir das meine op vorverlegt wurde, ich zog meine sexy op sachen an ;-) und dann gings schon los..beruhigungstablette...unten in op dann narkose und Zaaaaack weg war ich...dann kommt es dir vor als ob du ne minute wieder aufstehst..als ich wach war, lag ich ganz normal auf dem rücken, ich spürte fast keine schmerzen nur so ein leichten druck am steißbein aber wirklich totaaal auszuhalten...im meinem zimmer angekommen ruhte ich mich noch 30 minuten an ..zog mich um und dann ab nach hause....also leute keine panik die schmerzen sind im allgemeinen echt total auszuhalten...okay nach der ersten nacht hat man total rücken und hüft schmerzen weil man die ganze nacht in einer stellung schlafen muss..aber das sin mehr so muskelkater artige schmerzen..ansonsten wenn ich ein leichtes ziehen spüre nehm ich sofart so ne suppper geile schmerztablette..nach der sind meine schmerzen sowas von weg das ich sogar so mutig bin und sitze...das einzige das schmerzhaft ist , war das erste mal verband wechseln...also bei mir wurde die KNOCHENTIEFE wunde nicht vernäht sondern mit verband gestopft..das musste nun eintag nach der op raus :°( das hat viellicht gezogen auaaaa..und dan wird es wieder gestopft..echt nicht angenehnm aber wenn man bedenkt das es nur ne sache von 5 minuten ist, ist alles halb so schlimm....mein doc meinte sobald es nicht mehr da drinne blutet krieg ich es nicht mehr gestopft...ich hoffe das es gestern das letzte mal war aber mal sehn..

also meine lieben dafür das ich vor 5 tagen operiert wurde gehts mir blendend...weiß zwar noch nicht wie das dann mti dem selber reinigen unter der dusche wird aber das berichte ich euch dann noch...

p.s ich glaube es sieht echt total schlimm auss...haha ihr hättet mal das gesicht meiner mutter sehen solln als sie es das erste mal sah..hab gedacht die kotzt den arzt jetzt an....aber das verheilt ja auch wieder wenn alles gut läuft

liebe grüße und gute besserung an alle die dieses komsiche fistel sing plagt oder geplagt hat :-D

bei fragen stehe ich gerne zu verfügung...

d^ino7x7


Hallo Leute

Wie oben erwähnt, hier meine Erfahrung zur OP.

Zum vorherein --> Es war alles ganz easy und schmerzlos!!

Ich wurde am 20 Dezember mit ner Teilnarkose operiert.

Ich muss sagen, wenns geht nur noch Teilnarkose.

Schmerzt überhaupt nicht!!

Ich hatte bei der OP meinen MP3 Player eingestöpselt, jedoch nur 1 Lied, danach wollte ich ein wenig mit der Frau quatschen, die den grossen Apparat vor mir überwachte.

Dort waren meine aktuellen Werte zu sehen und ich fragte Sie, ob ich noch lebe.

Sie meinte es sei alles im grünen Bereich.

Danach redete ich Kurz mit der Aerztin die mich opperierte, auch die meinte es sei alles ok, ich solle jetz jedoch meinen Schnabel halten, Sie müsse sich konzentrieren.

Nach der Op ( ging genau 45min ) dann Ueberwachungsraum für 1.5h und dann ab ins Zimmer.

Nach ca. 3h erwachte mein Unterkörper ganz normal ( fieng bei den Zehen an ) und nach 10 min. war alles normal.

Bis auf meinen Pimmel, tat mir nichts weh, war wohl dumm drauf gelegen.

Die nächsten 4 Tage dann liegen auf dem Bauch oder auf der Seite.

Das war das schlimmste von allem ( Rückenschmerzen ).

Jeden 2ten Tag wird jetzt der Verband gewechselt.

Auch jetzt wo ich zuhause bin gehe ich noch 2x ins Spital und lasse diesen wechseln.

Am 3 Jan. werden dann die Fäden vom nähen gezogen und danach kann ich theoretisch wieder sitzen.

Ich werde Euch, wenn gewollt auf dem laufenden halten.

Mexico steht jetzt hoffentlich nichts mehr im Wege.

Alles war halb so schlimm!!!

Allen ein frohes neues Jahr und den geqüalten, gute besserung

Gruss Dino

f#orumn?ick


Neure (?) Operationsmethode

Kenn das vlt noch jemand?

[[http://www.darmzentrum-dachau.de/html/behandlung_des_pilonidalsinus.html]]

Ich bin aus Wien und ich weiß nicht was ich tun soll :/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH