» »

Steißbeinfistel

s#abatwamxa


Hey,

ich bin auch einer der "glücklichen". bei mir wurde die wunde vernäht, nach zehn tagen die fäden gezogen. und nach zwei wochen bin ich wieder arbeiten gegangen. an einem dritten tag an der arbeit ist es dann passiert die wunde ist aufgerissen (ca. 1cm) . nach ein paar tagen ist das ganze dann wieder verheilt und eine blutung ist aktuell auch nicht mehr vorhanden. nur ein kleines miniloch ist noch offen aus welcher flüssigkeit austritt. meine befürchtung ist, dass es sich jetzt wieder um eine fistel handelt?! .. oder kann es einfach sein, dass die wunde von unten hochheilt und das ganze quasi nur der auspuff ist?! oder muss es ganz aufgeschnitten werden?!

mfg

sabatama

BGel0lemPerxe


hi

Ich selbst bin (noch) keine Fistelgeplagte, aber mein Freund hat seit drei Tagen Schmerzen am Steißbein und man kann dort einen kleinen Knubbel spüren, der allerdings weder gerötet ist, noch blutet oder eitert. gestürzt ist er in letzter Zeit auch nicht, meint er. Die Schmerzen sind beim sitzen am stärksten, sagt er. Könnte das eine Fistel sein?

Am Montag hat er jedenfalls mal einen Termin beim arzt.

m`xtoqrb:exn


@sabatama

bei mir wars das erste mal ähnlich, da wars dann wieder ne fistel

geh noch mal zum doc und lass den mal gucken

MlARKUSxHELP


@ sabatama

Das ist nicht so gut. Könnte wieder eine sein. Trotz zunähen würde ich drei bis vier Wochen mindestens zu Hause bleiben. Nur dann macht zunähen wirklich Sinn. Geh sofort zum Arzt, vielleicht kann man evtl. ausschaben oder ähnliches ohne OP. Aber rechne voraussichtlich mit einer neuen OP.

M&ARKUbSHExLP


@bellemere

Als Ferndiagnose würde ich sagen zu 99 % eine Fistel d.h. ein Fistel-Abszess den man von aussen nicht sieht. Typische anzeichen. Lies dich in dieses Forum mal ein.

Jianixnxe27


Fragen zur OP (Habe schon ganz schön Schiss)

Ich erzähl mal schnell wie es bei mir anfing. Also vor nem Monta hatte ich auch Schmerzen am Steiß. Hab mir aber nichts weiter bei gedacht (war auch nicht beim Arz) und nach drei vier Tagen war wider alles ok. Naja und dann vor 1 1/2 Wochen gings wieder los. Da bin ich dann zum Allgemeinarzt gegagen weil ich dachte es ist irgend ein Nerv eingeklemmt. Und dann kamm der Hammer. Da sagt der Arzt doch zu mir "Sie haben ne Steißbeinfistel und müssen sofort zum Chirogen das wird heut noch operriert". NA Prima, da bin ich erstmal halb vom Stuhl gerutscht. (Bin in solchen Sachen ein echter Angsthase) Also bin ich dann unter Tränen zum Chirugen gegangen ober der hat mir erstmal nur ne Salbe drauf getan, aber sagte es muss auf jeden Fall demnächst raus und schickte mich mit den Worten nach Hause"Wenn Fieber auftritt soll ich sofort ins Krankenhaus". Naja jetzt sind seit dem über ne Woche vergangen, und ich war auch immer Schön artig hab die Salebe drauf getan und nicht viel gesessen. (Toll über Weihnachten) War auch zwischendurch immer beim Arzt der hat sich das auch immer angeschaut und die Schwellung ist auch schon zurückgeganen und es tut auch eigentlich nicht mehr weh. Außer beim Sitzen da hab ich das Gefühl ich sitz auf nem Knoten. Außerdem hat der Arzt mal in die Schwellung und in die Fistel gepickt, aber es kam NICHTS raus. (IST DAS GUT ) Auf jeden Fall muss ich jetzt am nächsten Mittwoch noch mal hin und dann bekomme ich eine Einweisung ins Krankenhaus. Ich bin ja froh das ich die Seite hier gefunden habe und vieleicht kann mir jemand ja mein Angst ein bissel nehmen. Hab da nämlich ein paar Fragen die mich Beschäftigen.</p>
<p>- Wie ist das denn mit der Vollnarkose ?? Wie läuft denn das ab ?? Ist das so das man da einfach nur tief schläft oder ist das so wie im Fernsehn das man da beatmet wird (so mit Intubieren) und an tausend Geräten hängt

- Und wie lange dauert das denn? Kann ich dann am gleichen Tag wieder heim ??

- Und wenn sich noch kein Abzess gebildet hat sondern nur ein Fistelausgang und ne kleine Schwellung darüber, besteht da die Hoffnung das das Loch nicht soooo groß wird?

- Und danach ?? Wie gehts dann weiter. Tut das weh beim Heilen ??

- Und noch ne Frage ;-) Ich kann sowies schlecht auf Toilette gehen hab immer zu harten Stuhl (Also Hasenkegel). Ist das dann nicht schwierig mit der offenen Wunde.

Vieleicht kannm ir ja jemand helfen. Ich hab nämlich wirklich große Angst. Kann nachts kaum schlafen weil ich immer drann denken muss. Vor allem vor der Narkose hab ich Angst.. ( Hab sogar meine Magenspiegelung und meine Weißheitzähne ohne LMA-Spritze gemacht weil ich so nen Schiss davor hatte) und jetzt Vollnarkose ??? HILFEEEEEE

Sdchmserzliexse


@Janine27

Vor der Vollnarkose brauchst Du überhaupt keine Angst haben, da schläft man tief und fest und bekommt überhaupt nichts mit!!! Wenn Du dann aufwachst, ist alles schon vorbei. Das mit dem intubieren muss sein, Dein Körper wird ja in einen Tiefschlaf versetzt bei dem sämtliche Reflexe "lahmgelegt" werden Muskelreflex, Atemreflex, Schluckreflex usw...). An den Geräten wird Dein Blutdruck, Puls, Sauerstoffgehalt, Narkosemittel usw. überwacht. Dies bekommst Du allerdings alles überhaupt nicht mit!

Da Deine Fistel nicht akut entzündet ist, hast Du vermutlich Glück so dass die Wunde nicht all zu groß ausfallen wird!

Achte darauf, dass Dein Stuhlgang die Tage nach der OP möglichst weich ist denn beim "drücken" spürt man schon, dass da Hinten etwas nicht ganz so wie sonst ist.

Ich drück Dir ganz fest die Daumen!:)^

K<anZona181w


My History;)

*:) Hallo erstmal ihr lieben,

Ich bin jetzt neu hier und dachte mir, das ich euch mal meine geschichte erzähle.Ich bin W und 18 jahre alt und hatte bis her 2 S.P.

den ersten vor 2 jahren im Januar und den 2ten vor 1 monat.

Ich hatte eig. einen garnicht so langen leidensweg wie ihn einige von euch hatten, eines morgens bin ich aufgewacht und habe es vor schmertzen nicht ausgehalten und alles war dick gewesen., daraufhin bin ich mit meiner mutter zum krankenhaus in die notfallambulanz gefahren und diese hatten es direckt aufgeschnitten damit Eiter ablaufen konnte und ein paar tage später wurde ich dann in vollnakose operriert.Schmertzen hatete ich garkeine gehabt konnte direckt aufstehen(was man ja eigendlich nicht sollte) musste aber 10 tage im KH bleiben, was für mich eine richtige qual war, da ich krankenhäuser am liebsten meide.

Nun hatte ich fast 2 jahre ruhe gehabt und es fing wieder an dick zu werden und zu schmertzen, dan bin ich natürlich direckt zum chirogen gegangen dieser schickte mich ins KH in die notfallambulanz da es direckt opperriert werden sollte. 1 tag später bin ich dorthin gegangen doch das teil war weck... wie auch immer es war nicht mehr da. dann hatte ich 3 monate wiederruhe gehabt und die schmertzen waren auch weg gewesen. nach den 3 monaten aber ist es aufgeplatzt undwar am eitern und bluten gewesen und bin direckt wieder los zum artzt gegangen dieser hat mir wieder eine überweisung zum KH gegeben und der entschloss das es wieder opperiert werden müsse. 3 tage später war es dan so weit ich bin wiederins KH geckommen.Ich habe mich wieder unter vollnakose operrieren lassen und es auch wieder zumachen lassen, da ich persölich mir nicht vorstellen könnte mit einer offenden wunde rumzulaufen.Die schmertzen der 2ten OP waren aber viel doller als die der 1ten.jetzt nach 4 wochen fange ich wieder an rad zu fahren und die schmertzen sind auch schon weg. nur ab und an schmertzt es etwas aber alles ist auszuhalten. Im entdifeckt ist alles halb so schlimm. also wen ihr einen S.P. habt last ihn wegmachen es ist nicht schimm!Gute besserung euch allen und ich hoffe bei euch kommt es nicht mehr wieder!

LG Kanona

fFistil&icixous1


@Janine

süße mach dir echt keine sorgen wegen op..ich hatte uch total schiss aber es ist wirklich sooo harmlos..das einzigste das mich gestört hat war das isch nur so ein sexy netzhöschen an hatte hahhaha ..aber ansonsten kriegts du spritze und dann schlät du und denkst das du ne minute später aufstehst und alles ist vorbei....meine op an sich hat 10 minuten gedauert aber mi narkose und aufwachen 2 stunden..

danach ging es mir auch super..in der regel komsmt du auch am selben tag nachhause..hatte kaum schmerzen..jetzt ist ne woche her und ich sitze liege und hab gaaar keine schmerzen....alles supii..auserdem bist du wie ich noch jung und deswegen verheilt das auch ohne probleme ;-)

liebe grüßeee

d)in)o77


@Janine27

Hallo Janine27

Du brauchst absolut keine Angst zu haben!

Es tut wirklich nichts weh und ich ertrage nicht viel! :-)

Was mich verwundert, das so viele Vollnarkose haben, wobei

doch das Risiko besteht, das mit dem Hirn danach nicht mehr alles so ist wie vorher!

Ich würde allen raten, ne Teilnarkose zu machen!!!

Juhui, morgen werden die Fäden gezogen! :-)

Noch mal allen einen guten Rutsch ins hoffentlich bessere 2008!

Gruss Dino

JAaniRne@27


@schmerzliese und fistilicous

Danke, für Eure aufmunderten Worte. Bammel hab ich aber immer noch. Mal sehen wenn ich die OP hinter mir habe werd ich bestimmt über meine Angst auch lachen müssen, aber im Moment denke ich halt nur daran was alles passieren könnte. Ich sag mir ja auch immer: "Ich bin doch im Krankenhaus und die werden doch da wohl wissen was sie machen, sind doch Ärzte"

Jetzt hab ich aber mal noch ne kleine Frage an Schmerzliese da ich ja mal annehme das sie ne Frau ist. Wie ist das denn nach der Op mit dem Verbandwechsel usw. wenn ich meine Periode habe... ???

Sechm<erzlxiese


@Janine27

Mach Dir wegen der OP wirklich keine Sorgen. Im OP liegen täglich mehrere Patienten in Vollnarkose und hiervon haben die meisten einen komplizierteren Eingriff als wir. Meine OP dauerte auch nur 15 Minuten und da die Narkose nur so kurz war, war ich nach dem ausleiten der Narkose sofort wieder top fit und bei vollem Verstand. Bereits im Aufwachraum kommen die Krankenschwestern dann gleich angerannt und erkundigen sich nach Deiner Schmerzsituation.

Wegen der Periode brauchst Du Dir auch nicht all zu viele Gedanken machen. Es kann eigentlich nichts passieren solange Du Tampons benutzt. Beim Gebrauch von Binden sollte man wohl etwas vorsichtiger sein, es sollte kein Menstruationsblut in die Wunde kommen. Da Du aber vermutlich wie ich einen Verband bzw. eine Tamponade in der Wunde hast, kann eigentlich nichts hinkommen. Ich habe das Tampon dann auch immer erst nach dem ausduschen der Wunde gewechselt. Wenn Du Sitzbäder verordnest bekommst, kannst Du diese auch locker inkl. Tampons durchführen.

Ich hab mir zu Beginn Gedanken bei den Arztbesuchen und beim Verbandswechsel durch den Krankenpflegedienst gemacht. Aber auch hier: easy going! Faden nach vorne, Höschen nur so weit runter ziehen wie nötig und fertig!

Also, ich würde Dir auf jeden Fall den Gebrauch von Tampons raten!

Melde Dich wenn Du noch fragen hast.

Liebe Grüße *:)

MQARKU*SKHE,LxP


@kanona

Hallo Kanona, ich wünsche dir gute Besserung.

Allerdings habe ich deinen Text gelesen, und bei so vielen Rechtschreibfehlern stehen mir die Haare zu berge.

Gruß

Jianimne27


@schmerzliese

Danke für Deine Hilfe

Ich weiß ich nerve bestimmt ein wenig Aber ich hab ehrlich schiss und da hilft mir das schon das das jemand schon mal durchgemacht hat und mir ein bissel meine Angst nimmt. Warum kam eigentlich bei Dir der Krankenpflegedienst? Und wenn das notwendig ist wer bezahlt dass denn?? Und wie lange warst Du denn im Krankenhaus?? Also bei mir ist es jetzt ja so, dass ich am Mittwoch noch mal zum Chirugen muss und da bekomme ich dann die Einweisung ins Krankenhaus. Meinst Du dass ich dann am Mittwoch gleich die OP habe?? Und wie ist es jetzt bei Dir mit den Heilen ??

Ich hoffe ich nerve nicht sooooo sehr. Und wünsche Dir schon mal einen Guten Rutsch ins neue Jahr. Viele Grüße Janine

Natürlich auch an alle Anderen einen Guten Rutsch ins Jahr 2008

c'hohcohowli"c8x7


Gesundes neues Jahr

Hallo ihr Lieben!

Ich wünsche euch allen ein gutes und gesundes neues Jahr!

LG choco

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH