» »

Steißbeinfistel

HMenning=_HSxV


@iront

Würde ich auf jeden Fall abklären lassen. Allerdings kann es sein, dass die Fistel gar nicht in deinen "Klumpen" gegangen ist, sondern dieser durch die in der Fistel befindlichen Fremdkörper nur gereizt wurde und sich deshalb verdickt hat.

mRomaraslhiprxa


was ich nicht verstehe,bei mir war es glei akut und sofort wurde gesagt entfernen per op unter narkose,is de beste und einfachste methode oder,okay man hat schmerzen wie sau danach aber des passt schon

i(roxnt83


also kann es vielleicht auch was anderes sein das es gar nicht zu der fistel gehört.

weil eigentlich war ich ziemlich zufrieden mit der klinik.

und die operierende oberärztin meinte sie will auch die nachsorge selber machen das es ausgeschlossen werden kann durch behandlungsfehler das die fistel wieder kommt.

hoffentlich ist es was anderes!!

meint ihr ich könnte glück haben??

mfg iront83

c<hocoGh"olicx87


@iront

ich kann und möchte auch keine ferndiagnose stellen, ich bin kein azt und ich bevor ichs bekam selber noch nie was von fisteln gehört. mein wissen hab ich aus dem internet, mehr net!

s)abadtamxa


Servus leute,

hab mich lang nich mehr gemeldet. stand bei mir war, dass sich nach meiner FistelOP wieder ein loch gebildet hatte. bin sofort zum arzt. der sagte mir, dass dies nur aufgeplatztes narbengewebe ist -> braunovidonsalbe drauf -> zwei wochen später alles verheilt. soweit so gut. ich hatte ein wochenende des glücks, alles war supi. nach dem wochenende entdeckte ich ein weiteres loch an anderer stelle .. jetzt gehts morgen wieder ins krankenhaus ... hoffen tue ich natürlich, dass dies wieder keine fistel ist ... glauben kann ich allerdings nicht dran, weil es diesmal eine stelle ist wo keine dehnung beim sitzen entsteht :/

kann man seinen arzt eigentlich eine behandlungsmethode vorschlagen? schnittsetzung nicht direkt in der "falte" oder so?!

mfg sabatama

ps: ich fühle mit euch allen mit

iKllonxa2


steißbeinabzess

hallo leute *:),

seit tagen lese ich die beiträge in diesem forum.

ja, ich bin auch betroffen.

vor 17 jahren hatte ich ein abzess zwischen den pobacken. bin daran notopperiert worden, war 4 wochen im kh und weitere 4 wochen krankgeschrieben. habe nun eine ca. 7 cm lange und 1 cm breite narbe. seit ungef. 5 jahren habe ich in abständen ein abzess am steißbein, oberhalb der pobacken, da wo sie beginnen. bis vor 2 wochen habe ich es mit salben und verbände geschafft in zu öffnen. aber dann vor 2 wochen bekam ich wieder so ein ding, wieder salben verbände und 2 mal am tag wechseln. diesmal hat es sich nicht geöffnet, jeder schritt, sitzen auf den rückenliegen, tat weh. mein hausarzt schickte mich zum chirurgen der den abzess öffnete. bekam vorher eine örtliche betäubung die nicht 100%ig wirkte. es wurde ein ca. 4 cm schnitt gemacht und es kam laut arzt sehr viel eiter raus. der arzt gab mir schmerztabletten mit, die ich aber nicht brauchte. am nähsten tag musste ich wieder zum chirugen um die tamponage und verband wechseln zu lassen. am 3. tag konnte ich dann zum hausazt um die wundversorgung durchführen zu lassen. es wurde aber keine tamponge mehr gelegt, sondern nur betaisadonna und verband drauf gelegt. innerhalb von 7 tagen ist der schnitt verheilt.wie es in dem schnitt aussieht weiß ich natürlich nicht. der chirurg möchte mich nun 14 tage nach dem öffnen des abzesses wieder sehen, wenn die entzündung dann 100% weg ist, möchte er eine op durchführen. dieses wird er nur unter vollnarkose machen und ambulant. ich habe angst... unbeschreibliche angst :°( ! ich möchte die op bis zum kommenden herbst verschieben. ich war im nov.2007, 5 wochen in der reha,habe Fybromialgie! davor war ich 3 jahre nicht krank, na krank schon aber nicht krankgeschrieben. und nun bin ich schon wieder 1,5 wo zuhause. und dann soll noch die op in kürze gemacht werden, wo ich auch laut arzt mindestens 4 wochen zuhause bleiben muss, da ich eine sitzende tätigkeit habe. könnt ihr mir einen rat geben, soll und kann ich die op bis herbst 08 verschieben??

lieben gruß, ille

c@hodcohXolich8x7


@illona

naja also je früher man ne op machen lässt, desto mehr chancen hat man drauf dass die wunde nich so riesig wird. denn wenn es eine fistel ist wächst die weiter. klar verstehe ich es, dass sowas net jeder arbeitgeber mitmacht. aber gesundheit ist halt auch wichtig. und vllt kannst du ja nach ca. 2 oder 3 wochen vllt wieder halbtags wenigstens arbeiten. red doch mal mit deinem chef und mti deinem arzt. und wenn die wunde nicht so riesig ist, verheilt ea auch schneller. ne größere wunde bracuh logischerweise viel länger zum heilen. am besten fragst du nochmal dein arzt wegen dem verschieben, aber wenn du schmerzen hast oder sich wieder ein abszess bildet wird des wohl nicht möglich sein.

vor der op an sich brauchst eigtl keine angst haben. du bekommst ne tolle narkose und kannst schön schlafen. ich hab mich damals bei der ersten op in schlaf geheult weil ich so angst hatte. und du wirst dort in der praxisklinik auch gut mit schmerzmitteln versorgt, so dass du nach dem aufwachen auch keine angst vor schmerzen haben musst. außerdem bekommst du sicher noch schmerzmittel mit nach hause und noch ein paar gute tipps von deinem doc mit auf den weg.

halt uns auf dem laufenden.

LG choco

iHrontJ8x3


ja also da kann ich choco nur recht geben.

vor der op musst du keine angst habe. das schlimmste was dir da passiert ist das die den venösen zugang an den arm setzen für die narkose.

aber das wars dann auch.bei mir war alles nach ner stunde rum (also mit narkose aufwachen und etc.)

also habe echt keine angst.

und lieber jetzt 4 wochen krank als in einem halben jahr 8 wochen krank.

frag deinen arbeitgeber was ihm lieber ist.

kopf hoch.

mfg iront83

icron{t8x3


puh glück gehabt

hi

wollte nur mal bescheid sagen das der klumpen den ich bei mir gespürt habe nur falscher alarm war,das kommt daher wo die ärztin das blut gestillt hat.

sie hat nochmalreingelangt in das loch um sich zu vergewissern (wäre bald an die decke gesprungen vor lauter schmerz |-o

so nun mal noch ne anere frage zu choco:

darf ich mal so unverschämt sein und dich fragen ob du eine junge frau bistbistoder habe ich mich da geirrt

mfg iront83

_5ohneK Name


ich hab da auch mal ne frage.

ich hab da so eine kleine offene stelle am steißbein, die eitert und nicht so gut riecht.

wenn das auch so eine fistel ist, kann man das dann auch so stillen, ohne zum arztz zu gehen, oder muss man das dann machen?

iHrontr83


ohne namen

also ich würde auf jeden fall zum arzt gehen.

das hört sich nicht so gut an.

lieber früher zum arzt dann ist es nicht so schlimm.

_hohn0e Namxe


kann man da denn nichts vorher selbst drann machen?

izro{nxt83


naja eigentlich nicht.

ich habe es auch versucht mit salbe und so.

aber das wirkt nicht.

weil da sind kanäle drinne die muss man operativ entfernen.

ist leider so aber mach dir keine sorgen das ist nicht schlimm.

geh zum arzt um so früher desto besser.

_(ophne8 Namxe


zu was für einem artzt geht man denn da am besten?

dauert so ein eingriff lange und kann der direkt in der praxis durchgeführt werden?

Huemn7ningr_HSxV


@_ohne Name

am besten liest du erstmal ein wenig, in den vorausgegangenen Seiten stehen ziemlich viele berichte etc über das, was du beschreibst. Die Leute in diesem Forum schreiben das ja nicht zum Spaß ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH