» »

Steißbeinfistel

r_eiZner_px.


Hi!

Ich hatte diese OP vor knapp 3 Wochen. Meine Wunde wurde versuchshalber zugenäht, der senkrechte Schnitt war ungefähr 10 cm lang.

Anfangs verlief alles planmäßig, doch dann, nach etwa einer Woche lief immer wieder Blut aus dem mittleren Teil des Schnitts.

An dieser Stelle ist die Wunde bis heute noch nicht zugewachsen, darunter habe ich eine relative große Höhle und oben und unten ist der Schnitt schon zu. Das offene Stück ist ungefähr 3 cm lang. Die Fäden sind inzwischen gezogen und bis jetzt weitet sich der offene Schnitt auch nicht weiter aus.

Mein Unfallchirurg meint nun ich soll die Wunde aufschneiden lassen, damit sie schön von innen nach außen kann. Er hat sich geweigert mich weiter zu behandeln und mich ans Krankenhaus zurücküberwiesen.

Die Krankenhausärzte meinen, dass es so heilt, aber halt dauern kann.

Was haltet ihr davon? Was soll ich eurer Meinung nach tun?

Im moment ist die Wunde nicht tamponiert, sonder einfach nur abgedeckt und mit Pflaster zugeklebt.

ich soll sie jeden Tag ausduschen, komm aber nicht richtig rein, da ich sie auch nicht spreizen soll.

Was empfiehlt ihr mir?

Würdet ihr Salben benutzen, damit die Haut innen schneller heilt?

Ist es schlimm wenn man beim Duschen nicht richtig in die Wunde kommt?

ein Bild kann ich noch hochladen, ist im Moment aber noch nicht aufm PC...

Danke für eure Antworten, werde dann bei Gelegen- und Gegebenheit auch auf die Fragen anderer in diesem Forum eingehen!

H8arak+iri8x5


@ reiner_p.

Also ICH würde den Rat deines Chirurgen folgen und die Wunde sauber aufschneiden lassen.

Ich bin kein asoluter Gegner des vernähens, aber entweder oder...

Entweder die Wunde bleibt ganz offen unf heilt von unten her zusammen, oder die wunde wird mit Naht verschlossen.. Irgend so ein Zwischending is nichts...

Das Problem das ich dabei sehe... wenn du die Wunde ausduschen sollst.. Wenn die Öffnung relativ klein ist, aber das Loch an sich doch recht groß ist, dann wirst du die Wunde nie komplett sauber und vor allem dann wieder TROCKEN bekommen... und das ist gefährlich... warm, feucht und finster...das sind die optimalen bedingungen für eine bakterielle Infektion...

Die Folgen könnten sein das es zu einer massiven Wundheilungsstörung kommt, dass du dann nochmal in den OP musst... und die Gefahr eines Redzidiv ist sicherlich deutlich erhöht...

Also nochmal... ICH würde die Wunde sauber aufschneiden lassen, und mir ein V.A.C System geben lassen...oder auch normal austamponieren...

*:)

M7c F:istexl


Also es gibt schon entweder oder! Bei der Karydakis Methode wird neben der Pofalte aufgeschlitzt und dann wieder zugenäht, sollte das Gewebe das mobilisiert wurde (die Wunde wird "ausgefüllt" und abgeflacht") sich nicht mit dem alten Gewebe vertragen (Wunde nässt oder blutet nach ca. 10 Tagen), wird die Wunde wieder aufgemacht und es beginnt quasi die offene Wundheilung.

Jedoch liegt die offene Wunde nicht in der Mitte der Pofalte -> dementsprechend mehr Sauerstoff, weniger Feuchtigkeit, bessere Wundheilung, etc.

Mir ist auch noch mal aufgefallen: 90% der Leute, die Probleme haben, sind die, die entweder eine offene Wundheilung hatten (Stichwort: Apfelgroßes Loch) oder bei denen die Pofalte in der Mitte aufgeschnitten wurde und dann eventuell wieder zugenäht wurde!

Nicht bequatschen lassen, nur das Beste fordern :-p

k&atharnin a_x77


bei mir wurde auch nicht direkt in der mitte geschnippelt (was aber evtl auch daran liegt, daß der abszess sich eben oben rechts und nicht mittig befand).

morgen geh ich zum ersten mal nach der op wieder ins KH und laß den professor drauf schauen, und dann erfahr ich hoffentlich auch, ob nun 2. op oder doch nicht.

es ist fast zu inzwischen (4 wochen isses nun her) und am freitag sagte mein doc auch, ich brauch nun nichts mehr reinstecken, bissl salbe und pflaster drüber reicht.

foto von heute (sorry wg quali, aber irgendwie ging das heut nich so gut) folgt.

man kann auch gut erkennen, wie mein hintern unter dem ewigen zukleben gelitten hat. der wird demnächst erstma ordentlich verwöhnt und gepflegt :-)

[[http://img355.imageshack.us/img355/4513/cimg4033adv0.jpg]]

fvdsa&fdshhgffswafxdsadsa


so leute mein stand der dinge nässt immer noch kompressen immer voll :-D

war übers wochende im Krankenhaus zum verbandswechsel ausduschen soll ich nicht(warum auch immer).Ab morgen wieder jeden früh in die chirurgische Ambulanz :(:)

FKabIianx83


SOOO.. mittwoch is meine Op 3 wochen her.

Mache so weiter wie bisher... 2 ma ausduschen plus tamponieren und gut.. zwischenher viel luft dran lassen.

Heilt zu wie hulle. is von anfangs 5cm noch vll. 1,2 cm übern daumen tief.

ganz unten war die wunde nich so tief da is schon fast ganz hochgewachsen.. da kann man beim heilen fast zuschauen.. meine freau war heute ganz schön erstaunt was sich in 10std getan hat. etwasnässt es noch also die tamponade is bissel voll die kompresse ehr wenig...(tamponade is aber echt winzig geworden)

Habe unten am boden immer son gelbes schleimiges zeug.. das wischt meine fráu mir immer aus... hatte der arzt auch gemacht :/... is das totes gewebe?? das is auf jeden fall das was die wunde immer so leicht riechen lässt.

rreinper_p.


@ Mc Fistel und andere!

Hab da noch ne Frage zum Zunähen der Wunde.

Wenn nach der OP die Wunde zugenäht wird, dann mag das schön und sauber sein, war bei mir ja auch zuerst so, aber was ist dann mit dem Blut, dass sich in der Wunde bildet?

Also bei mir wollte das raus, hatte dann immer n Druck auf der Wunde, bis sich diese in der Mitte geöffnet hat und das Blut abfließen konnte.

Wie soll das sonst gehn?

Soll das alte Blut im Körper wieder abgebaut werden oder was?

grüße, Reiner

kwa9thar>ivna_7x7


bin grad ausm KH zurück, hatte allerdings nen doc, der nich bei der op dabei war, also konnte er nich genau sagen, ob sie nun doch beim 1. mal schon alles komplett entfernt haben (entgegen der eigtl. idee), aber er hielt es für nicht unwahrscheinlich und meinte jetzt, wenn es in der nächsten zeit weiter so heilt und bald zu ist, nicht suppt oder plötzlich nich mehr gut weiterheilt, dann is erstmal keine 2. op notwendig.

sollte es allerdings stoppen oder punktuell offen bleiben (was für verbliebene fistelgänge spräche), sollte ich kommen, dann würde mir in ner 2. op methylenblau gespritzt werden, und wenn sie dabei doch noch gänge finden, würden die dann ausgeräumt.

außerdem könne ich, wenn die narbe unschön sein sollte, auch kommen und in ner korrektur-op bekäme ich dann ne lappenplastik, die kosmetisch eben viel schöner aussähe.

aber ob ich das brauch/will? an ner stelle, die ich eh nich sehe, is mir eigtl wurst, wie die narbe da aussieht..... :=o

na, dann wollen wir hoffen, daß es wie bisher weiterläuft und für mich nun doch eher als gedacht bald alles vorbei is!

gute besserung auch weiterhin an den rest von euch! *:)

t%we=etyx08


Das mit der Narbenbildung ist mir auch ehr egal. Ich meine, wer schaut sich schon so genau den Hintern an? Ich würde mal sagen: Solange der Hinter nicht entstellt ist, ist alles in Butter.

Joa und ich bin immer noch fleißig am Duschen. Nichts entzündet. Morgen sollen noch mal kleine Härchen von der Schwester um die Wunde rum abrasiert werden, damit da auch ja nicht mit reinwächst oder der gleichen.

:)z

rVepihne4r_?px.


HAARE WEG!

Der Arzt meinte zu mir ich soll Enthaarungscreme verwenden. Ich hab eine partiell offene, partiell geschlossene Wunde:

-[[http://www.bilder-hochladen.net/files/6k9w-1-jpg.html 5 Tage nach der OP]]

-[[http://www.bilder-hochladen.net/files/6k9w-2-jpg.html 3 Wochen nach der OP, also jetzt]]

Jetzt hab ich mir die Enthaarungscreme von Veet gekauft (sogar die senstive), hab aber eben gelesen (auf der Packung), dass die nicht im Analbereich und nicht auf Narben angewendet werden darf.

Wie macht ihr das mit den Haaren?

Meine Ärzte haben vor der OP bei mir dummerweise keine Haare entfernt.

Grüße

kfaatharYi.na_x77


@ tweety

Solange der Hinter nicht entstellt ist, ist alles in Butter.

seh ich eigtl auch so, ich will ja auch kein po-model werden ;-D

zum haar-thema, ich weiß gar nich genau, glaub aber, in der wundengegend wächst bei mir eh nichts, und da mir auch keiner der ärzte oder pfleger was dazu gesagt/geraten hat, geh ich ma davon aus, daß ich mir darum keinen kopf machen muß...

aber da ich in nächster zeit eh ein genaues auge auf die wunde und das alles haben muß, um den verlauf zu beobachten, werd ich das mit dem eventuellen wuchs gleich mal mit beobachen...

f?d0sa/fdshgHffsafdxsadsa


rainer die haben dein a**** rassiert so wies aussieht genau wie bei mir ;-)

r eine1r_px.


ok, da muss ich dann aber schon in der narkose gesteckt haben

;-D

auf jeden will ich jetzt die haare wieder weg machen. wie machst du das?

greets

fmdsaf-dsh<gffsfafds-adsa


also mein vergleich nochmal :)

5tage nach der OP

[[http://img518.imageshack.us/my.php?image=dsc00692hx5.jpg]]

11 Tage nach der OP

[[http://img265.imageshack.us/my.php?image=dsc00704bf6.jpg]]

was sagt ihr ?

Reiner_p ich mach gar nix weil im KH habense auch nix gesagt ^^

fEdsafDdshgffs#afdsadxsa


nich 11 sondern 18 Tage danach xD

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH