» »

Steißbeinfistel

k%athuarin,a_77


vielleicht hilft dir das ein wenig wenn du genau weißt was da so im OP passiert

...oder es macht ihm nur noch mehr angst... ;-) kanüle hier, schlauch da..... naja, kann er ja selbst entscheiden, ob er sich das alles genau vorher anschauen mag.

ich finde auch, für den (hoffentlich nich eintretenden) fall, daß was is, sollte man es auf sich nehmen, mal 2,3 nächte dort zu bleiben....

bei mir gibts nix zu berichten, immernoch ganz ohne probleme, vollkommen langweilig: zu.

*:)

fFdsadfdshg-ff'safdsxadsa


ich empfehle dir im Krankenhaus zu bleiben wenigstens 2 Tage

Ich hatte das Problem das es stark nach geblutet hat und da musste die wunde dienstags umstochen werden und hat bis mitwoch noch geblutet mir wars auch scheiss Langweilig konnte ab denn 2 Tag wieder laufen und war nur am rauchen !!!

Die ersten 2 Tage sind richtig scheisse aber danach gehts eigentlich mit der Langeweile vor allem wenn mann dann ein genialen Bettnachbar hat :-D

Ich war 7 Tage im KH und muss nun aller 2 Tage zum Verbandswechsel

also bleib lieber 1-2 Tage zur Beobachtung wegen denn 20€ ^^

MFaaS23x21


Jou

Ich habe jetzt Ende des Monats nen Termin im KH. Da guckt der Chirug dann bei und entscheidet, ob stationär, oder ambulant...ich hoffe trotzdem noch ambulant.

Falls staionär habe ich dann ne Frage: Liegen dann im Zimmer Leute, die dasselbe haben? Also ne Fistel irgendwo?

...

Im moment kann ich ja noch ein wenig abschalten. Wird ja noch ein paar Wochen dauern. Morgen ist Schützenfest :)^ dann geht das :)

LG

Marius o:)

n_oNAame8B1


Hallo!

Bis vorgestern wusste Ich nicht mal wie eine Fistel aussieht.

bin 26, weiblich und leider im Afterbereich behaart.

Gestern hab Ich beim Duschen einen Knubbel entdeckt in der Poritze, allerdings nicht über dem Steissbein, sondern ein kleines bisschen weiter unten.

Habe etwas rumgedrückt und es kam eine Flüssigkeit mit etwas Blut vermischt heraus (ekelig).

Seit gestern ist der Hubbel etwas kleiner, aber Ich spüre, dass da noch was drin ist und es weiter nach innen geht. Allerdings war von aussen eine Öffnung nicht sichtbar und auch kein Eiter an der Spitze.

Wollte nächste Woche zum Proktologen, da Ich sowieso eine Darmspiegelung in Kauf nehmen muss (habe Darmprobleme-oft Durchfall) und es untersucht werden sollte, ob alles Ok ist, denn wir haben in der Familie ein erhöhtes Risiko von Darmkrebs. Wobei Ich eigentlich von einer Lactose-Intoleranz ausgehe.

Ich enthaare mir den Bereich eigentlich regelmäßig, aber nicht durch rasieren sondern nur entwachsen (nein, tut nicht weh).

Habe auch überlegt, ob ich mir die Haare dort weglasern lasse, aber geniere mich halt....

Könnt Ihr mir als Experten was dazu sagen? .....Mache mir seit gestern Gedanken darüber, es piekst zwischendurch auch mal. Richtige Schmerzen habe Ich nicht.

Wäre dankbar für eine Antwort

R&oih*esse


@ noName81:

Was den Knubbel/Pickel angeht - würde auf jeden Fall davon abraten, zu versuchen den auszudrücken, und auch nicht drauf rumzudrücken und dergleichen. Damit drückst Du den Knubbelinhalt/Eiter auch in tiefere Hautschichten...besser warten, bis er sich von selbst öffnet.

nToNa3me8x1


könnte das denn eine fistel sein?

ja, hab es auch gelassen mit dem drücken, denn nach innen (also in den körper rein, richtung anus) hab ich gemerkt, dass da noch so einiges drin zu sein scheint...

irgendwie hab ich angst :-(

hatte noch nie sowas. will keine op und kein loch im po

n?oNaume81


ach und ne frage:

sollte ich da zugsalbe draufschmieren oder bringt das nichts?

kann das schädlich sein?

kIatharBina_x77


@ noname:

klar, könnte es schon sein.....

keiner von uns wollte unbedingt n loch im po :-D

aber je länger man wartet (wenn es denn eine fistelgeschichte is), umso größer wird sicher das loch im endeffekt...

zugsalbe kann dir nur in soweit helfen, daß du etwas gegen die entzündung tust und so die flüssigkeit heraus"ziehen" kannst....nur is das der fistel leider völlig egal ;-D

die wächst ja innen weiter, egal ob du den abszess und die akute entzündung bekämpfst.

laß es mal von nem fachmann anschauen und sollte es falscher alarm sein, umso besser!

und falls du auch eine fistel hast, hast du dich zum glück bei zeiten drum gekümmert.

dann hast du evtl auch nur so n miniloch wie ich und nach 3, 4 wochen isses verheilt.

*:)

nKoNazmeK8?1


ich hoffe, das es falscher alarm ist....mein cousin hatte das mal, wurde auch operiert und hatte wohl ein eingewachsenes haar (eigtl ist er nicht so behaart, aber keine ahnung wie es n dem bereich aussah ;-D)

da kam wohl sowas raus, groß wie ein ei und mit einem haar, womit man einen schal hätte stricken können ...lecker.

aber was mir unbegreiflich erscheint: wie schafft ihr das, euch das loch anzuschauen? ich würd jedes mal umkippen dabei, kann ja schon kaum blut sehen...

k"athari_na_7x7


also damit hab ich kein problem, bin aber auch durch meinen job hart im nehmen.

andererseits siehst du es ja eh kaum, es sei denn, du bist artistisch begabt ;-D

wenn du jemanden hast, der dir beim verbinden helfen kann, brauchst du es sogar gar nicht zu sehen kriegen. und wenn du es selbst machst, dann siehste auch nur n teil im spiegel, während du mit beiden händen den verband drauf klebst. das is sicher aushaltbar, auch für dich!

sag dir einfach, is wie ne wunde im finger, öhm....naja ok, eben ein bisschen größer und tiefer.... ach, weiß auch nich. denke aber, da gewöhnt man sich dran.

so, leute, ich muß jetzt essen machen,

kopf hoch an alle ängstlichen!

RraGnjxa


Hallo!

Mein Mann hat seit 2 Wochen sehr starke Schmerzen und hat seit einer Woche fast nicht mehr geschlafen. Die Ärzte sagen entweder, dass plötzlich 2 Wochen nach der OP Wundschmerzen auftreten (?), bzw dass er sich die Schmerzen einbildet. Unser Hausarzt ist der einzige, der zumindest zu hört. Ich wäre sehr erfreut, wenn irgendwer eine Idee hätte, woher die Schmerzen kommen.

Die Muskeln zwischen Taille und Oberschenkeln ziehen sich unwillkürlich zusammen. Dies führt zu kurzen, starken, stechenden Schmerzen. Die Schmerzen konzentrieren sich auf die Operationswunde (Excision Sinus pilonidalis). Wahrscheinlich sind es Musculus pubococcygeus und Musculus gluteus maximus, welche die größten Schmerzen verursachen.

Die Kontraktionen fingen etwa eine Woche nach der Operation an. Die Kontraktionen sind zwischen 12:00 und 2:00 nachts am häufigsten und die Schmerzen am stärksten. Die Kontraktionen treten meistens im Liegen auf, manchmal auch im Sitzen. Nur sehr selten treten die Kontraktionen im Stehen auf. Die Kontraktionen treten nur in den schlimmsten Fällen im Stehen auf. Wenn dies passiert und er sich hinlegt, dann treten die Kontraktionen alle paar Sekunden auf.

Bäder lindern die Schmerzen. Ausserdem hilft es auf härteren Oberflächen zu liegen, anstatt auf weichen. Mechanische Reize und bestimmte Bewegungen können die Kontraktionen auslösen.

Eine Restextablette und eine Restex-Retardkapsel führen nachts für etwa 3 Stunden zu keinen Kontraktionen.

Tramadol zeigt keine Wirkung, Ibuprofen hilft ein wenig.

Von etwa einer Woche bis zu zwei Wochen nach der Operation war die Wunde sehr empfindlich auf Wasserdruck.

Zwei der Krankheiten, zu denen wir Parallelen gefunden haben sind Kokzygodynie (Gluteus maimus syndrom) und Restless Legs Syndrom.

Hatte irgendwer schon mal ähnlich Probleme?

J@oex8x5


Hi zusammen

Hätte ein paar fragen an euch, und zwar habe ich beim verbandswechsel immer so ein gelbliches zeug auf der kompresse. Ist das was schlechtes oder muss ich mir da keine gedanken machen??

Und welchen zusatz verwendet ihr bei den sitzbädern und wieviel gebt ihr da hinein und wo bekomme ich das??

Bin vor 2 wochen operiert worden und hatte die erste woche über ein V.A.C system bekommen und nun dusche ich mich 3x täglich und halte dabei mit dem wasserstrahl in die wunde, derweil ohne probleme.

Anders als die meisten tue ich aber nichts in die wunde hinein, so wie es mir mein arzt gesagt hatte.

Was haltet ihr davon??

mfg Joe *:)

kHat#haFrixna_77


also ich hatte auch zeugs dran beim wechsel, aber das waren salbenreste oder eben so granulierendes gewebe....denn ich hatte ne kompresse bzw n teil davon in der wunde....

denke nicht, daß es bei dir was weltbewegendes is, aber kannste ja beim nächsten kontrolltermin mal fragen.

ich hab sitzbäder mit betaisodona-lösung gemacht, die gibts in jeder apotheke in flaschen. und wie viel du reinschütten mußt, ist im beipackzettel erklärt. ich hab mich da aber auch nie sooo genau dran gehalten. hauptsache, das wasser verfärbte sich braun, dann hats gereicht. das entfärbt sich aber auch relativ schnell wieder, dann kannst du noch was nachgeben oder nimmst eben am anfang gleich ein wenig mehr.

ps: ich finde nach wie vor, daß man schon was in die wunde tun sollte, damit es auch wirklich von unten nach oben heraus zuheilt.........

fSdnsaffdsHhgffsaufdsadxsa


keine angst bei mir ist auch das zeug in der kompresse und bei mir wächst ewig net zu :-D haben bis jetzt 2 mal die lösung gewechselt wenn es ende der woche immer noch nichts wird da kommt halt die nächste :-D

die stecken mir beim verbandswechsel wat rein und jeden 2ten tag dusche ichs aus und steck nichts rein so hat es der arzt gesagt

c$hrAissix1986


@ ranja

ich hatte das mit dem muskelziehen auch. das ist bei mir auch relativ plötzlich nach ca. 2 wochen aufgetreten. trifft deine beschreibung ziemlich gut.

bei mir hat das zusammenziehen immer ca. 2 sekunden gedauert. danach wars wieder ok.

war wirklich unangenehm. mit schmerztropfen wurde es dann erträglich, weil ich dann nicht mehr so empfindlich war und deswegen kam es zu weniger kontraktionen.

bei mir ging das ganze zum glück nach ca. 1 woche wieder weg.

grüße

chris

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH