» »

Steißbeinfistel

lpaptoxlap


Hallo liebe Leute.

Auch bei mir ist am Mittwoch, den 17. September 08 die 3. OP einer Steißbeinfistel.

Ich krieg die Krise!!!

Und gerade jetzt seit dem ich nach meinem Studium und ca. ein halbes Jahr Arbeitslosigkeit seit dem 1. September einen neuen Job habe!

Tolles Timing, lieber Körper, vielen Dank!

Ich habe nun ein kleines Problem bzw. Anliegen, was die Narkose betrifft.

Bei der ersten OP - 2006 wurde eine Vollnarkose durchgeführt, die zumindest meinem Empfinden nach super verlaufen ist.

Bei der zweiten OP - 2007 aber hat die selber Anästhesistin, die wirklich nicht mehr viel mit einem Menschen zu tun hat (extrem brutal, laut, und scheinbar total gefühlslos) mich zu einer Spinalinvasiven Betäubung animieren wollen (angeblich, weil bei der ersten Vollnarkose ein Problem mit meiner Atmung entstand, vermutlich weil ich Raucher bin, warum hat man mir das damals nicht schon gesagt ???), was ich dann ablehnte, weil ich panische Angst vor dieser Art der Narkoseart habe.

Bin dann in den OP-Saal geschoben worden und anders als das letzte mal auf den Bauch gelegt worden. Dann kam die totale Panik!!! Habe geheult und geschriehen wie am Spieß!!! die Narkosemaske schon aufgesetzt!!! War kurz vor dem OP-Abbruch, wie mir der Arzt später sagte! Und das alles nur, weil diese blöde Tuss, null einfühlungsvermögen hatte. Die hat mich im OP-Saal daraufhin sogar angeschriehen, und meinen Kopf voller Gewalt gegen die Maske gedrückt, damit ich endlich "weggleite" und in Ihren Augen wohl "endlich die Schnauze halte"!

Angeblich war das dann keine Vollnarkose, sonder mehr ein Art Schlafmittel mit örtlicher Betäubung.

Jetzt fragt sich wohl jeder, warum ich da nochmal ein drittes mal hingehen möchte?

Ganz einfach, ich möchte mich meiner Angst stellen, die diese Person in mir ausgelöst hat.

Mensch! Jetzt bin voll vom Thema abgedrifftet^^

Meine Frage ist jetzt eigentlich.

Kann irgendetwas gegen eine Forderung auf die selbe Narkoseart sprechen, die ich bei der zweiten OP hatte? (Also dieses Schlafmittel mit örtlicher Betäubung?)

Weil ich vermute stark, dass sie mir wieder das Spinalinvasive Verfahren durchführen möchte.

Gibt es da Erfahrungen von euch oder besser gesagt wissentliche Risiken, wenn ich mich gegen die Empfehlung einer Spinal---dingsbums entscheiden würde?

Wenn die mich schon das letzte mal nicht ruhigstellen konnten, obwohl ich ausdrücklich um starke Beruhigungsmittel gebeten habe, ja wie soll dass denn dann funktionieren, wenn ich bei vollem Bewußtsein ohne Gefühl in den Beinen auf dem Tisch liege?!

Das werde ich doch dann total durchdrehen!!!

Ich hoffe, dass mir einige der Leidensgenossen etwas Hilfestellung und Informationen liefern können.

Vielen Dank

Vrerwirxrt28


hehe bei mir wars umgekehrt ich hatte als erstes ne spinaldingens und fands lustig da können se wenigstens ned ablästern und du bekommst alles mit

ich hatte kopfzerbrechen weil se mich dieses mal in vollnarkose gelegt haben und ich nach vollnarkosen mich bis zu diesen einmal jedes mal dusselich kotze was ich dieses mal gesagt habe und was dagegen bekommen habe

auch den lmaa saft hab ich bekommen zur beruigung allerdings anscheinend die elefanten dosis ich hab vorher schon geschafen und danach war ma alles so ziemlich scheiss egal hehe bis zum vorbereitungsraum

also wenns das nächste mal wieder so ist will ich den narkosearzt und nur den hihi

ich bin 2tage später noch geflogen

allerdings war die teilnarkose auch suuper

erlich gesagt mir is des egal hauptsache der schmerz is wech danach

auf die ärsche lg sandra

VRerwir4rt28


und ruig stellen tu sie dich sowieso wennst se nervst bei der teilnarkos haben se bei mir auch gemacht hihi aber des hatte andere gründe

lg sandra

R|acUe7Bik(er


Hallo Leute,

ich habs hoffentlich hinter mir!!! Meine Loch ist seit fast 2 Wochen zu und hoffe das bleibt auch so und da kommt nichts wieder....

Werde in den nächsten 1-2 Wochen mich wieder an Sport rantrauen. Hat da wer Erfahrungen worauf man achten sollte ???

Alles gute an die, bei den es nicht so gut läuft bzw es noch vor sich haben!

VceDrwirrwt28


inwiefern achten lass der narbe noch zeit und übertreibe es nicht

wenn das dingesn wieder kommen will komt es und du kannt nichts machen

ausser nochma das ganze durch zu machen

mit dem positiven ergebnis das du gelich gehst wenn dir das steissbein weh tut

und du gar ned drauf gefallen bist

und der krater wird ned ganz so gross hihi

das ich zumindestmeine erfahrung von wegen des ding kommt nimmer

auf die ärsche lg sandra

RjaceBixker


Hallo Leute,

ich sass heute zum ersten Mal seit 2 1/2 Moanten wieder auf dem Rad und es tat nicht weh,ziepte etc...

Einfach TOP :)^

Also bei mir scheint es wohl gut geklappt zu haben ohne Komplikationen, wie man das bei vielen hier auch hört :-(

Also bei mir alles positiv, viel Glück und gute genesung bei euch anderen ;-)

Tschüsssi

SvammyB25x03


Hallo zusammen,

hier eine kleine Geschichte von mir.... In der Nacht vom 08. auf den 09.09.08 habe ich tierische Schmerzen am Steißbein gehabt. Es war so schlimm, dass ich mit Tränen in mein er Wohnung stand und mich nicht bewegt habe. Da ich nicht sitzen, oder liegen konnte, habe ich ernsthaft drüber nachgedacht nen Krankenwagen zu rufen. Habe mich aber dann dazu entschieden, meine letzten Novalgintropfen zu nehmen. Bin dann morgens direkt zu meinem Hausarzt gegangen. Dieser meinte, es wäre ne Steißbeinfistel und hat mich zum Chirugen geschickt. Da die Praxis dort angerufen hat und gesagt hat das es ein Notfall ist, bin ich sofort drangekommen. Der Doc schaute dann auf meinen Hintern und meinte es wäre ne Steißbeinfistel. Das wusste ich ja schon von meinem Hausarzt und ich hab ihn dann mit unzähligen Fragen gelööchert. Nachdem der Chirug nochmal auf die Fistel gedrückt hat, meinte er ich solle lieber in KH fahren, dort gibt es einen Spezialisten. So, ab jetzt war Achterbahn in meinem Hirn. Ich also nach Hause und meine Tasche gepackt. Hatte da so eine böse Vorahnung, dass ich dableiben muss. Hab dann noch meine Eltern und meine Freundin angerufen und diese informiert. Klar, totale Begeiisterung bei allen. Auf einmal wurd es Nass am Hintern. Hose runter, mit dem Arsch zum Spiegel und dann erstmal würgen, weil mir der Geruch von dem Sekret in die Nase stieg. Meinen Dad nochmal angerufen und dann ab ins KH. Dort angekommen, habe ich meine Notfallüberweisung mit der Diagnose vorgelegt. Obwohl die Notaufnahme gut voll war, kam ich sofort dran.Die Schwestern und die Ärztin konnten mir ansehen, dass ich sehr starke Schmerzen hatte. Im Behandlungszimmer wurds dann sehr spaßig :(v. Die Ärztin meinte, auch wenn da schon was raus ist, muss sie das noch weiter öffnen um den Druck abzulassen. Gesagt, getan. Nen bisschen Eisspray drauf und dann war Kirmes....Hey, das waren wirkliche Schmerzen. Aber danach gings mir wieder super. Sie sagte mir dann aber ich solle mich morgen dem Spezialisten vorstellen. Das muss raus operiert werden. Ich also wieder schmerzfrei nach Hause und am nächsten Tag zum Spezi... Er meint, da ich so klug war und sofort zum Arzt gegangen bin, sollen wir warten bis die Entzündung weg ist. Dann kann operiert werden. Er meint, wenn die Entzündung weg ist, kann man das zunähen. Op Termin wäre der 15.09. Ich also am 15. morgens nüchtern ins KH und kam auch schnell dran. Hab ne super Narkose bekommen und war ganz schnell im Land der Träume. Ab jetzt hörte jeder Spass auf. Am Tag der OP war alles noch ok. Hab viel geschlafen und nix mitbekommen. Aber dann kam der nächste morgen. Die Schmerzen waren der Hammer. Habe sofort nach Schmerzmittel geschrien und auch sofort Novalgin bekommen. Nach 30 min. noch keine Besserung. Nach ner Std. keine Besserung. Der Arzt kam rein und meinte, ich solle was stärkeres bekommen. Also erstmal Tramaltropfen. Die haben wirklich gut geholfen. Habe von da an regelmäßig Schmerzmittel bekommen. Irgendwann wurde auch wieder auf Novalgin umgestellt. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass mir eine Redon-Drainage gelegt wurde um die Flüssigkeiten aus der Wunde zu saugen. Nach 5 Tagen, also gestern, wurde mir die Redon Drainage gezogen. Völlig Schmerzfrei und ohne Schmerzmittel. Seit dem habe ich allerdings ziemlich starke Schmerzen, da wo der Schlauch drin war. Die Schmerzen sind manchmal stärker als die Fistel vorher. Ich kann nicht sitzen und nicht auf dem Rücken liegen. Trotzdem wurde ich gestern entlassen und liege seitdem zu Hause auf der Couch ohne Schmerzmittel. Morgen muss ich nochmal zum Chirug, der sich dann die Wunde anschaut und nen Verbandwechsel machen soll. Werde ihn darauf mal ansprechen.

Leute, also mal ganz im Ernst, Es ist definitiv nicht schön und ich habe noch Schmerzen, aber geht bitte bei sowas sofort zum Arzt. Ich hatte einen auf dem Zimmer, der hat 2 Jahre mit der op gewartet. Jedesmal als die Ärzte zu ihm kamen, habe ich das Zimmer verlassen, weil ich mir die Schreie nicht anhören konnten.

So, bis denn mal.... Tschöööö

Der Sammy

S<a`mm0y250x3


kleiner Nachtrag, wer noch etwas genaueres wissen will, soll sich bitte bei mir melden. Hab mich darüber intensiv mit dem Arzt unterhalten und kann noch bestimmt den ein, oder anderen Tipp geben.

Der Sammy

VWerw5irr-t28


hey sammy du leidensgenosse ich wurde am 20 august operriert allerdings wurde der krater nicht zugenäht das hatte ich beim letzen mal schonund da war ich weniger begeister weil 3wochen kh nach 5 tagen die häfte wieder aufgemacht weil mega schmerzen wennst du noch fragen hast meld dich einfach :=o

ahc ja ich hab novalgin 600 bekommen 3x täglich eine und dei sind *flieeeeeeeeeeg* kann auch schon wieder sitzen so ne halbe std am stück und dan is erst am sense für 3 std

also ich bin auch eine die noch immer schmerzen hat und jeden tag zum doktore rennt und zu verbinden

mein krater (8x5x7 länge breite tiefe) is nur noch ein lock (4x3x5) und ich höre immer schönes loch granuliert gut kochsalzlösung rein einmal rum mit der kompresse und wieder was rein stopfen kompresse drauf pflaster und tschüss bis morgen es suppt und saut und heilt

ich bin ma gespannt wie lange ich noch kzh bin meine kolleginen sind etwas mürrisch mitlerweile

auf die ärsche lg sandra :p>

a_nqeLl helarxt


Hallo :-(

Also... hier mal Meine geschichte mit ein paar fragen:

Ich bin 16 j. und hatte vor kurzem (ca. 1,5 Monaten) mein 3 steißbeinabzess!

Das erste mal war es nur ein komischer druck, da dachte ich noch es sei eine steißbeinprellung bis halt irgendwann eine kleine blase nach ausen gewachsen ist und aufgeplatz ist!

Beim 2. mal wieder das gleiche, aber diesmal ging sie nicht weg, ich zum doc bis ich dann mal wusste was ich hatte (beim erstenmal wusste ich es nicht, hatte mich dann auch nicht weiter interresiert da es ja weg war). Er meinte ich muesse es aufschneiden lassen, da er nicht davon ausginge das es von alleine aufplatzen würde die nächsten tage, meine mutter war weg, ich somit allein zuhause, sie meinte ich solle bis montag warten bis sie wieder da war mit dem aufschneiden! Gott sei dank ist es dann mittags doch von allein aufgeplatz...

so nun zum entscheidenen 3. mal:

Wieder leichte schmerzen, bei mir leuteten schon wieder alle alarmglocken und ich betete das es keins sei, nach 1 woche unter schmerzen warten, hatte sich immer noch keine blase nach außen gebliedet was ich doch recht wunderte, ich morgens zum arzt, er mir salbe gegeben und meinte es ginge davon weg... dann abends so starke schmerzen das meine mum mich zum krankehaus geschleppt hat :-(

Der doc hatte nichts gesehn, dann habe ich ihm gezeigt wo der schmerz ist, er dann schoen drauf rumgedrueckt :|N, dann Ultraschall gemacht, die eiterung war gut drauf zu sehn, ein großer schwarzer kreis auf dem ultraschall. Allerdings war es garnicht soo groß 1,4 cm.

Er meinte er muesse das aufschneiden, ich wollte dies nicht, also wollte ich nach hause aber meine mum war ja auch noch dabei .. also nichts mit wieder gehn :|N

Nunja er aufgeschnitten (mit betäubung) große schmerzen! Am selbigen tag kaum laufen und sitzen, am nächsten tag zum verbandswechsel ins krankenhaus, dann mittags locker 5 std. mit meiner freundin übers kanalfest gelaufen keine probleme :-)

So dann erzählte mir der freundliche herr doktor das es das gewebe großflächig rausschneiden müsste in einer 2 Op. (ich sehe das aufschneiden einfach mal als kleine Op ;-) ) . Ich mir erstmal keine gedanken gemacht, doch jetzt ist es übermorgen soweit!

Langsam bekomm ich richtig große Panik weil was ich alles schon gelesen hab!

Gewebe wegschneiden bis zum steißbein knochen usw..

Wirklich ermutigend ist das alles ja nicht!

Er meinte es würde zu einem krankenhaus aufenthalt von bis zu 5 tagen kommen! Das wäre also freitag! Freitag kommt auch meine freundin aus dem Urlaub wieder und Sonntag sind wir 2 Monate zusammen, was wir auch zusammen verbringen möchten!

Jetzt meine fragen:

Reicht es nicht wenn der arzt "nur" die obere haut wegschneidet also die fisteln die sich noch entzünden KÖNNTEN?

Muss er da wirklich dran rumschneiden auch wenn ich KEINE wirklich KEINE schmerzen habe? Weil die entzündung ist ja Raus!

Gibt es große unterschiede zu den schmerzen wenn es entzündet ist und weggeschnitten wird bei einer Op als wenn es Nicht entzündet ist?

Wie lange danach kann man nicht sitzen? Und könnte ich Samstag zu meiner freundin fahren?

wäre euch echt dankbar wenn ihr mir helfen würdet ... sitzt hier richtig in purer Panik und manchmal am weinen weil ich so angst habe (ich bin n mädchen ich darf das ;-) )

danke schonmal im vorraus

lg

Vanny (anqel heart)

Vwe8rwirrtx28


du must das so sehn ne fister is ne verzweigung und deswegen nicht zu sagen wie gross das wird meiner hat diesmal auch gesagt is ja ned gross nscheissen wars ned gross ich habn bild machen lassen gg*

und sitzen solange es ein stuhl ist zumindest bei mir kein probleme mehr

ich habs ma auch ambulant machen lassen also am nächsten tag wieder raus aus dem kh

kommt auch immer drauf an wie es operriert wird ob es zugenäht wird oder ob es offen bleibt mach da einfach keinen kopf

aber die schmerzen danach sind kein vergleich mit denen davor die danach sind human

und ich bin auch ein mädchen

auf die ärsche lg sandra :)^ :)_

mLoni8a8


hallo zusammen,

Ich habe morgen ein erstes Vorgespräch zur OP.

Auch wenn im momentan wenig bis keinke Schmerzen habe will ich es trotzdem operiren lasen, weil es ja immer wieder kommt und ich das kurz vor meiner Prüfung nicht gebrauchen kann.

Kann mir jemand sagen ob man lange nach der OP noch schmerzen hat und wie lang man dann "krank" ist. Wie lange kann ich in der Regel nicht arbeiten interessiert mich am meisten!!

VOerw6irr%t2x8


also ich bin seid 20.8 zuhause und wird wohl noch so 2 tage dauern bis se mich wieder an die wurscht lassen

]:D so hab ich ma 4 wochen urlaub gesparrt :( aber was solls wird halt nächstes jahr weggefahren

und die schmerzen danach sind ned so wie vorher aber das schmerzentfinden is bei jeden menschen anders

auf die ärsche ]:D sandra

H1oney^789


Hallo,

Morgen werde ich zum dritten mal operiert, die ärzte haben beim letzten mal wohl was nicht gesehen.

Vor 7 Monaten hatte ich meine zweite op, das war die hölle, im krankehaus hatte man mich nicht ordentlich versorgt und auch nicht aufgeklärt.

Ich habe angst... wurde es bei euch auch mit einem heißen skalpell oder wie das teil hast gemacht??

das finde ich echt ekelig allein schon wenn die einen nach 2 oder 3 wochen die verkohlte haut abziehen.. :-o

naja mal schauen wie es morgen wird.. ich lasse es ambulant machen denn ich hab jemanden zuhause der mit der versorgung schon gut geübt ist :-)

Und ich mache mir richtig sorgen um die schule, denn ich stehe auch kurz vor meinen abschlussprüfungen, ich kann das garnicht gebrauchen dort zu fehlen... naja mal schauen.

VferwiUrrt2x8


ohje ich hoff ma meine haben se erwischt und ich hab nie wieder das problem :/

mit nene heissen skalpell nene die haben des bei mir schon eiförmig ausgeschitten sah gut aus und verkokelte hat ne die haben da so ne blaue flüssichkeit rein aber mehr auch ned damit se alle gänge erwischen aber was solls mein doktor meinte noch gute 2 wochen dann is alles wieder gut und ich darf in die arbeit

auf die ärsche lg sandra ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH