» »

Steißbeinfistel

azlele


Hallo Leidensgenossen!

Ich bin am 10.10 2008 operriert worden! Die Fistel wurde entfernt und die Wunde ist gut verheilt. Am 2.12.2008 war die Wunde verschlossen! Ist es normal, das man immer ein leichtes Druckgefühl hat? Die Narbe spannt immer ein wenig. Ist das normal? Ich (besser gesagt meine Freundin) habe von der OP an jeden Tag 2 mal frisch mit Alginat tamponiert und die Wunde gespült. Ist ohne Schmerzen geheilt und das auch relativ zügig. Richtig schnell ging es ab da an, wo ich die Wunde mit einem Wasserstrahl "massiert" habe! Leider musste ich heute feststellen, das die Narbe genau in der Mitte wieder etwas eingerissen ist! Es blutet ganz leicht, aber auf der "Wundabdeckung" ist nur Blut zu sehen, kein Eiter oder so! Ist das eher ein Indiz für eine Wiederkehr der Fistel oder ist es "normal" das unter gewissen Umständen die Narbe wieder leicht einreißt!

Man ließt zwar immer über den Verlauf einer Fistel, aber nie über das Gefühl und die Eigenschaften der Narbe nach erfolgreicher OP.

Es wär sehr nett, wenn eventuell jemand seine Erfahrungen schildern könnte!

Die Wunde an sich schmerzt eigentlich nicht! Zumindest nicht so wie vor der OP. Ist eher als leichtes Brennen zu beschreiben und ständig! Aber nicht empfindlich auf Druck... Kann ohne Schmerzen sitzen und liegen... Ist nur immer so ein leichtes Brennen zu spüren!

Bin über jede Antwort dankbar!

LG Alex

a$rme_ssaxu


@ Bunny89:

Wie groß genau die Wunde war weiß ich nicht, mein Arzt hat nur gemeint er hätte noch nie eine so große offene Wunde gesehen (bei ner Steißbeinfistel), meine Freundin hat halb gekotzt, jetzt meint sie die Wunde sei schon deutlich kleiner geworden.

Schmerztabletten nehm ich nur wenn ich wirklich Schmerzen hab, die hab ich wenn ich länger als ne halbe Stunde sitze, außerdem bin ich nicht wirklich ein Fan davon mich mit Schmerzmitteln vollzupumpen, nur dass ich sitzen kann. Denn beim Liegen und Stehen hab ich nicht wirklich Beschwerden, außer ich laufe jetzt ein ziemliches Stück. Außerdem merkt man ohne Schmerzmittel besser wenns einem wieder schlechter geht, also wenn die Wunde nicht so heilt wie sie soll. (könnte ich Geschichten erzählen, hatte mir beim Handball meine Bänder wieder mal stark überdehnt, mein (ehemaliger) Hausarzt meinte nur: Hier ne Krücke, Schmerztabletten, und wenn die Schmerzen weniger werden kannste dein Bein auch wieder mehr belasten. Toll, mit Schmerztabletten hab ich keine Schmerzen mehr -__-)

Zur Tamponade: Also, wenn du direkt nach der OP meinst, kann ich dir nur soviel sagen, dass ich es nicht sofort nach der OP ausduschen sollte, sondern erst glaube am zweiten Tag nach der OP. Hat nachgeblutet, und dann haben die da ne Tamponade (jetzt kommt bei mir nurnoch Betaisodona-Salbe und eine sterile Kopresse rein) reingemacht, die eben das Blut aufsaugt, und das bleibt dann halt bisschen in der Wunde hängen. Und dass das dann beim rausziehen ist normal. Wurde sogar nach dem Duschen noch mit ner Pinzette rausgepult. Hat höllisch wehgetan (trotz intravenöser Schmerzmittel).

Aber das Wechseln und Verbinden jetzt ist bei mir eigentlich Schmerzfrei, zum Glück.

TJyBa0lD


Hallo liebe Fistelleidensgenossen,

was ich hier lese macht mir Angst andererseits bin ich froh das es solch eine Community gibt!

Ich hatte meine Operation diesen Sonntag (nachts). Ich wurde am Rücken irgendwie betäubt, also örtlich und es war total schmerzlos alles, auch jetzt habe ich keine Schmerzen... aber ein Problem.

Bei meiner Operation haben die diese Steißbeinfistel entfernt und gemeint es ist viel kleiner als gedacht - wie groß genau weiß ich aber auch nicht - das klingt doch erstmal gut ich bin gestern auch schon nach hause gekommen - habe 0 schmerzen, kann sogar sitzen (ein bisschen) und laufen. Heute bin ich zu meinem Hausarzt gegangen wie es auf dem Entlassungsbrief stand und wollte nun so einiges klären. Wie soll ich die Wunde pflegen? Was ist wenn ich Stuhlgang habe, was muss ich beachten? und und und... Aber als ich hingegangen bin wurde ich schon von den Vorzimmerdamen quasi abgefangen und die sagten ich sollte mich bei der Chirurgischen Ambulanz melden, die würden das alles machen und laut Entlassungsbrief hätte ich bereits einen Termin (von dem ich nichts wusste!).

Also habe ich dort angerufen und die haben nachgeschaut und tatsächlich - morgen 13 Uhr habe ich einen Termin.

Aber jetzt kommt das große Problem... Was mache ich jetzt mit meiner Wunde?!?! Ich habe wie viele von euch eine offene Wunde ... die wurde gestern 16:00 von ner Krankenschwester im Krankenhaus gewechselt... Ihr schreibt alle Tamponagen und pipapo ich weiß gar nicht was das ist ^^... ich hab irgendwas zwischen meinen Arschbacken klemmen was vollgesaugt ist mit Blut... und langsam wird es meiner Meinung nach zeit das zu wechseln... Mir hat auch keiner gesagt wie ich das ganze dahinten Pflegen muss! Ihr schreibt immer was von ausduschen und so... aber dafür muss ich ja den Verband abmachen... aber wer macht mir den wieder professionell dran??!... Ich habe aus Angst was falsch zu machen auch noch nicht geduscht seit vor meiner OP!!!

Und jetzt mache ich mir schon arg sorgen was ich machen soll ???!? Ich meine ich kann entweder bis morgen warten und alles die Chirurgin fragen aber bis dahin fühl ich mich echt hilflos... Habt ihr tipps? Vorallem wegen dem duschen...und stuhlgang und wie ist das mit dem abtrocknen und sollte ich überhaupt duschen ???...

Und wie muss ich das ganze hinten wieder Verpflastern oder verbinden?! Oder soll ich wirklich noch bis morgen mittag warten?!

Ihr würdet mir riesig weiter helfen mit ein paar Ratschlägen!!!

Danke!

a@leUlxe


@ TyBalD

Willkommen im Club!

Also ich finde es von deinem Arzt nicht OK, das er dich einfach so "wegschickt"! Naja, auf die Toilette kannst du normalerweise gehen... Ist ja weiter oben. Und dann einfach mit einem nassen Lappen abwaschen. Den Verband abmachen ist so eine Sache. Wenn du jemadn in deiner Familie hast, der das verträgt, kannst du ja wenigstens die obere Kompresse wechseln. An die Tamponage (das ist das, was deine Wunde ausfüllt) würde ich mich erstmal nicht vergreifen. Es sei denn, du hast sterile Wundeinlagen zu hause. Diese wird dann einfach in die Wunde "gestopft". Aber ich würde die obere Kompresse wechseln und den Rest morgen die Schwestern machen lassen! Und mach dir nicht zu viele Gedanken! Es wird schon werden! Als Tamponage würde ich dir "Alginat" empfehlen, dein Arzt wird dann sicher wissen, was das ist... Und als Pflaster empfehle ich dir "Fix o Mull". Daruf reagiert man nicht so mit gereizter Haut!

Falls du noch fragen hast, schreib einfach!

MFG Alex

T@yBaxlD


*@alele*

Hey alele, danke erstma für deinen Post, das macht mir erstmal wieder mut :) ... meine mum hat mir jetzt die kompresse gewechselt ... die war echt durch... das das am Anfang so stark blutet ist normal oder? Ich meine es blutet ja nicht massig aber die Kompresse war schon sehr gut rot :)...

Alginat werde ich mir merken und der morgen sagen, und was ist mit duschen? Ich meine hier schreiben manche von 5 mal spühlen am tag ... ich hab das noch kein einziges mal gemacht... und genau dann ist die frage ... wenn ich spühle muss die tamponage ja raus, wa? Und wer macht die mir nach dem Spühlen wieder rein? ^^... Gerade wenn man das mehrmals am Tag machen soll?! Ich kann ja nicht immer zur schwester rennen wenn ich gespühlt hab oder?

a8lelxe


@ TyBalD

Ok, also ich würde einmal am Tag spülen... Wobei ich das nicht mit der Dusche gemacht hab, sondern mit einer großen Spritze und Kochsalzlösung (angewärmt auf Körpertemperatur). Das immer kurz vor dem Verbandwechsel. Hast du eine Freundin? Wenn ja, und du traust ihr das zu, dann nehm sie mal mit zum Arzt und lass es ihr zeigen... So hab ich das gemacht. Somit konnten wir wirklich jeden früh und abend den Verband sorgfältig wechseln und die Wunde spülen. Nach 2 Wochen kannst du dann auch richtig mit der Dusche spülen... das war mir aber am Anfang zu riskant...

Da wichtigste ist wirklich eine perfekte Wundversorgung mit Tamponage, damit sich keine Taschen bilden! Zum Artzt bin ich anfangs trotzdem 2 mal die Woche... Aber das kannst du dann reduzieren, kommt halt auf deine "Schwester" drauf an!

Wiegroß ist deine Wunde ungefähr?

MFG Alex

mDa$riox9


ich habe vom ersten tag ausgeduscht und bin anfangs täglich und jetzt alle zwei tage beim arzt und das finde ich auch äusserst wichtig denn es können sich belege ,taschen,pilze u,ä, bilden die dann rechtzeitig entfernt und oder behandelt werden.lasst euch aus angst oder faulheit nichts von anderen (laien)einreden sondern vertraut eurem arzt.

:)D

a(lexle


Ich muss mich auch verbessern. Habe oben geschrieben, das ich anfangs 2 mal die Woche zum Arzt bin. Soll nätürlich 2 mal am Tag heißen. Früh und Abend, bis dann einmal täglich meine Freundin übernommen hat.

Mit dem Spülen ist so ein Streitthema... Mir wurde anfangs im Krankenhaus davon abgeraten und ich sollte es halt mit Kochsalzlösung machen... Ich hab dann erst nach 2 Wochen mit der Dusche gespült. Eine richtige Kontrolle durch den Arzt ist natürlich das wichtigeste. Er wird dann auch sagen, was er für richtig hält...

P=ocvher&6591


hey! *:)

Wurde letzte woche Montag 08.12.2008 operiert. Das lief bisjetz folgendermaßen ab: morgens Arzt, der macht Tamponade rein und Verband drüber drinlassen bis zum nächsten Tag; morgens vorm arzt alles abmachen, ausduschen, kompresse drüber ab zum arzt usw. Dann hatte der Arzt am wochenende keinen Dienst, also bin ich ins Krankenhaus hab wieder Tamponade raus, ausgeduscht usw. Doch die meinten dort, da müsste keine Tamponade mehr rein. Hatte dann samstag, sonntag keine drin, bin montag zum arzt der meinte dass da auf jeden fall eine reinmüsse da es sonst verkleben könnte und sagte dass sich der heilungsprozess jetz durch das ganze verzögern würde... ging dann wieder so weiter jeden tag wechseln und so. Jetz hat der ab nächster woche urlaub da hab ich gefragt ob ich mal meine freundin mitbringen kann dass die sich das bei ihm anguggt mit dem tamponade wechseln und dass die das dann machen kann. das war dann für morgen geplant. hab jetz gestern nen termin für heute viertel vor 4 bekommen, war eben dort, es is mittochmittag also hat die praxis zu. Jetz is meine Tamponade draußen, ich hab nur ne Kompresse drüber und hab zuhause nur unsterile Mullbinden und auch niemanden der weiß wie genau das mit wem reinmachen geht und vorallem auf was man dabei achten soll... morgen ist der arzt wieder da. jetz weiß ich halt nit was ich machen soll... bis morgen warten? dann verzögert sich das ganze doch wieder weil es vlt wieder verklebt oder? am liebsten wäre mir dass mir jemand schreibt wie genau meine freundin dass mit der tamponade machen soll... aber ich hab ja keine sterilen binden und... hab einfach angst was falschzumachen, weil ich will da das so schnell wi möglich wieder zugeht!

PS: bin eher ein kleinerer Fall 3-4 cm lang, tiefe weiß ich nit, hab noch nit reingeleuchtet^^

Vielen dank im vorraus

LGOTTzANINA


tja, für den tamponadenwechsel brauchst du ja auch steriles besteck! also meine ärtzin stopft das immer mit dem bebsteck rein! es ist absolut nervig jeden tag dieser arztbesuch. wurde auch am 8.12. operiert...meine ärtzin meinte, bis weihnachten wärs vorbei! ich hoffe es echt!!

die tamponade muss auf jeden fall rein, bis kein loch mehr drinnen ist...ansonsten wächst das schnell zu und im inneren ist noch ein hohlraum, indem sich ganz schnelle wieder der eiter ansammelt!!

PToch<er659x1


danke für deine schnelle antwort aber ich weiß jetz immernoch nit was ich machen soll, lieber tamponade rein mit nit so sterilem besteck (pinzette hab ich ja auch und wenn man die erhitzt is se doch auch relativ steril, oder?) oder tamponade bis morgen draußenlassen??

aclexle


@ pocher6591

Hallo! Also ich würde eine pinzette 5 minuten abkochen... dann ist sie auf jeden fall steril! die frage ist aber, was du in die Wunde machen willst... unsterile sachen auf keinen fall! Eine infektion kannst du dir auf keinen fall leisten! mmh, höchstens in die notaunahme und dir verbandmaterial geben lassen! das sollten die auf jeden fall machen, wenn sie nicht sogar den ganzen verband machen! oder du beanspruchst den notdienst einer apotheke und lässte dir sterile kompressen geben, welche du dann einfach in du Wunde "stopfst".

MFG Alex

PSoc{he&r659x1


danke!

bin aber ehrlich gesagt verwirrt^^

die unsterilen kompressen, von denen ich sprach, gab mir mein arzt vor kurzen mit, das ist eine noch geschlossene 100er packung aufder draufsteht "unsterile mullkompressen"... wieso sinn die unsteril? wenn die doch für verbände sind, wieso sind die dann unsteril?? wer brauch denn bitte unsteriles verbandsmaterial?

a4lexlxe


mmhhh, gute Frage!

Aber ich denke, das die eher als Polster zu verwenden sind und nicht als direkte Wundauflage! Aber das kann ich dir nicht verbindlich beantworten! Hab ich ehrlich gesagt auch noch nicht gehört! Hast du keinen Autoverbandskasten, welcher vielleicht ein bisschen abgelaufen ist? Wenn nicht, mach doch einfach einen auf, und kauf dir das zeug nach... Da sind auf jeden Fall sterile Kompressen drin... Davon kannst du eine in die Wunde stopfen und so eine "unsterile" als Abdeckung verwenden...

T yBaklxD


Also heute der Tag der Tage, ich war beim Arzt... jetz weiß ich schonmal das ich 2 Schnitte habe! Der eine ist 3x2x2 und der andere 2x2x1...also nicht alzu groß... Aber jetzt kommen die merkwürdigkeiten:

1. Ich habe keine Tamponage drin! Ärztin sagt: Die Wunden sind zu klein für ne Tamponage. Hat sie recht?

2. Ich hab erst wieder einen Termin am 30.12!!! Ärztin sagt: Sie hat nicht die Zeit aller 2 Tage den Verband zu wechseln.

3. Gereinigt wird das ganze mit Wasserstoffperoxid... ? is das ok?

So und dann nochwas... mir ist heute meine in irgendeiner lösung getränkte "binde" aus dem Verband gefallen ... ziemlich viel Blut dran...

Meine mum hat mir jetz ne nicht getränkte Mullbinde reingelegt, reicht das bis morgen früh die Schwester kommt?!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH