» »

Steißbeinfistel

B]ir'nxe85


Hallo Leute ich hatte vor ein paar Wochen schonmal ein Theme eröffnet, weil mir ein Arzt sagte "ich würde es nicht machen" , und der andere meinte "ist nicht eilig aber es muss gemacht werden"......

Habe mich dann für die OP entschieden und bin ins Krankenhaus. Bei der Voruntersuchung meinter er sofort, da es bei mir nicht schmerzhaft oder eitrig ist würde er nähen. Es sei denn er findet bei der OP irgendwo Eiter in der Wunde dann würde er es auf lassen. Nächsten Tag (10.03.2010) 7:30Uhr einlieferung. "Scheißegal" Tablette unter die Zunge und warten bis man dran kommt. Ich war tierisch aufgeregt. So gegen 11 war es dann so weit.....

Irgendwann am Nachmittag dann aufgewacht...und? Wunde ist zu. Wirklich überhaupt keine Schmerzen. Ein Schlauch mit einer Vakuum Flasche hing am Bett mit einem Esslöffel Blut drin. Und so ging es dann bis zum 12.03. einmal Verbandswechsel fertig. Alles ohne Schmerzen. Dann am nächsten Tag kam der Schlauch mit der Flasche raus. Habe hier gelesen das bei einigen der Schlauch in der Naht sitzt. Bei mir war ein kleines Löchlein so ca.1cm. über der Naht und da war der Schlauch drin. Als er mir den Schlauch entfernt hat war das eher ein unangenehmes gefühl mit ein bisschen Schmerz.Nichts wildes. Danach konnte man dann schon vorsichtig sitzen. Am 15.03 haben sie mir dann die Entspannungsnähte gezogen. Und zwar haben die mir 3 so ca.2cm lange Watte "dinger" mit in oder auf die Wunde genäht zur entspannung der Haut. Auch alles komplett schmerzfrei. Und dann durfte ich abends zum ersten mal Duschen. Am 16.03 durfte ich dann Kofferpacken und nach hause. Der Arzt meinte ich solle 2 mal am Tag duschen und fertig. Mache das jetzt morgens und abends. Keine Salbe, Creme oder sonst was. Ich dusche, tupfe die Naht dann mit Toilettenpapier bisschen trocken und lege mir so Hygiene Pads 36x10cm in die Boxershorts und fertig. Auf den Pads sehe ich jetzt noch minimal so gelbe und leicht rötliche spuren von der Wunde denke mal das ist normal das die Wunde noch nässt oder??

Nochwas. Erstemal Stuhlgang....aua und Blutig aber nur beim ersten mal.

Hoffe ich habe hier vielen die Angst genommen. Denn bei mir war (bis jetzt) alles schmerzfrei und ohne eine einzige Schmerztablette. Muss am Dienstag nochmal dahin zum Fäden ziehen. Bin mal gespannt was der Doc zur Wunde sagt.

BRierne8x5


Hallo ich bins wieder.

Musste heute ein bisschen kräftiger drücken beim Stuhlgang und dabei fielen ein paar dicke Tropfen Blut in die Kloschüssel. Hatte keine Schmerzen dabei. Anschliesend geduscht und das Bluten war weg. Muss ich mir gedanken machen wegen dem Bluten?

mzichv19


Hallo, also meine schwester hatte es auch und hat 4 op´s hinter sich weil es sich immer wieder neu gebildet hat. man hatte ich gesagt sie soll mullbinden mit diesen salzfasser was man in der apotheke kaufen kann nach machen und die funde ausspühlen.das habe ich immer getan. aber erst nach der 4 op hats einscheind geklapt.

TDihnxaS.


Hallo! Meine OP ist 8 Wochen her, von dem 5 cm tiefen und 6 cm breiten Krater sind heute (frisch von der Wundmanagerin gemessen) noch 1 cm Tiefe und 4,5 cm Breite über.

Wurde anfangs mit Ligasano ausgefüllt, aber die Wundheilung ist bei mir durch eine Immunschwäche gestört, so hat meine Wundberaterin mit Aquacel begonnen. Ist so ein ionisches Silberzeugs....

Seit dem läuft es besser, aber der Ausläufer zur Analfalte hin will momentan einfach nicht heilen.

Schmerzen habe ich seit 7 Wochen kaum noch, bin aber seit dem Krank geschrieben, als Verwaltungstante nicht anders möglich. Sitzen geht kaum....shit!

Aber lasst Euch nicht runterziehen, ich habe so viel gekämpft wegen dieser Fistel-Sache, bin fast durchgedreht, aber es bringt ja nix, die Dinger gehören zu meinem Leben und da muss ich durch......

klingt einfach - isset aber nicht ":/

TqomaHsz82


Hallo Zusammen *:)

So hatte heute um 14 Uhr meinen OP Termin wegen meiner Steißbein fistel , die OP ist gut verlaufen laut dem Arzt. Der Arzt meinte das es Tief entzündet war und er doch einiges Raus schneiden musste , die Wunde wurde bei mir vernäht und eine Dränage wurde mir gelegt.

Morgen Früh um 9.30 Uhr muss ich zur Kontrolle.

An alle Leidensgenossen, sobald ihr was an eurem Steißbein entdeckt geht gleich zum Arzt, lass es gar nicht soweit kommen das es sich erzünden tut. Ich selber hatte auch keine schmerzen doch zum teil kam Eiter aus denn Öffnungen und ich bin GLEICH ZUM ARZT.

An alle Angst Hasen ich bin selber einer, ihr könnt euch nicht vorstellen wie ich Angst hatte doch was muss das muss. Kopf Hoch.

A]TLAN&T|iS1x0


Moin :)

Hatte ja schon ein paar Mal meine "Geschichte" hier niedergeschrieben, deswegen spare ich mir das jetzt mal.

Meine OP ist also fast 7 Wochen her (glaube 03.02.) und sitzen ging relativ schnell wieder, was sich nicht verändert hat.

Allerdings geht das immer noch nicht so lang, mit der Zeit wird es ziemlich unangenehm und ich versuche mehrere Positionen aus - bringt aber alles nicht so wirklich etwas :(

Mit Sitzring klappt es besser, benutze ich aber, wenn überhaupt, nur selten Zuhause mal.

Ich war nun 1 Woche im Urlaub und musste knapp 5 Stunden im Flugzeug hocken, inkl. Warten, usw.

Das war echt Hölle, aber dafür besseres Wetter :D

Vor dem Urlaub war ich noch mal beim Arzt, der auch wieder nur kurz draufguckte und meinte: "Sieht gut aus. Brauchst eigentlich gar nicht mehr kommen." Die Arzthelferin (selber damit geplagt übrigens!) meinte, dass ich mich doch besser wieder rasieren soll, sonst habe ich das demnächst wieder - worauf ich sehr gerne verzichten kann..

Gesagt und getan.. habe mich also rasiert, bzw. rasieren lassen.

Aber irgendwie bekam die Person, die mich rasieren "durfte" nicht so gut hin und beim Versuch blieb es bis jetzt mehr oder weniger.

Ich hatte bereits vorher das Problem, dass der Po mit der Zeit anfängt zu jucken. Seitdem ich ein wenig rasiert wurde, ist es so schlimm, dass ich es nicht aushalte und auch nicht weiß, was ich dagegen tun kann. Eine nasse Mullbinde hilft einigermaßen - bis sie tocken wird.

(Ich dusche morgen und abends)

Zudem hatte ich im Urlaub beim Stuhlgang wieder etwas Blut an dem Klopapier. Zwar nicht viel, aber in Verbindumg mit dem Jucken und eben dem Blut mache ich mir nun wieder ein wenig Sorgen :(

Den nächsten Termin habe ich in knapp einer Woche wieder und werde das natürlich ansprechen.

Allerdings wollte ich mal hören, ob ihr mich etwas beruhigen könnt oder eventuell auch Tipps gegen das Jucken geben könnt.

Lieben Gruß und gute Besserung! *:)

PS: Und ich brauche unbedingt Tipps für das Rasieren!! Mit Schaum, nass oder feucht, welche Position, etc... DANKE

A8TXLANTIiSx10


Okay, ich bins nochmal.. leider kann man hier ja nicht seinen Post bearbeiten.

Das Jucken ist mittlerweile zu 90% weg und beim letzten Stuhlgang hat es auch gar nicht geblutet - also alles paletti ;-D

Das Problem mit dem Rasieren habe ich dennoch:

Darf ich Schaum, oÄ. benutzen? Denn das Jucken kann ich nach dem Rasieren (das Jucken hält extrem lange an..) nicht aushalten, das ist die Katastrophe und ich jucke dann dort immer nach dem Duschen, was für die Wunde (klein, aber noch da) mit Sicherheit nicht gut ist.

Gruß!

d/eprigen/erZatoxr


Hatte vor 1 Monat eine Steißbeinfistel-OP und natürlich offene Wundheilung.

Eigentlich keine Probleme... keine Ahnung was ihr alles für Probleme habt und woher sie kommen.

Wer auf seinen Körper einigermaßen achtet und früh genug zum Arzt geht, der kann das schlimmste noch verhindern.

Und genau dies habe ich bei der Steißbeinfistel getan.

Ist also ein mehr oder weniger kleines Loch.

Habe nur eine Frage.

Wann kann man wieder richtig entspannt auf einem Stuhl (Computersessel) sitzen ?

Ich kann im Moment nur mit aufrechtem Rücken bzw. bisschen nach vorne gekrümmt sitzen.

Mit dem Sitzring ist es nach einiger Zeit unangenehm, da der Ring die Oberschenkel eindrückt und die Beine einschlafen.

MminitKexllek


@ deprigenerator

mir wurde die wunde zugenäht und ich kann daher nicht sagen ob es dir hilft. ich hab mein eines bein, meistens links, unter das andere bein gelegt, so wie im schneidersitz und dann etwas schräg sitzen, hat bei mir immer gut geklappt.

so nun zu meinem problem. hatte vor 5 wochen meine op. wunde genäht alles ganz ok. seit vorgestern ist ein kleines loch ca stecknadel größe da wo die drainage drin war, also an einer ziemlich dünnen stelle heut ist es etwas mehr eingerissen, so ca 2-3 millimeter, da ich immernoch kompresse drauf mach hab ich gesehen das es nässt bzw blutet oder sogar eitert, aber das weiß ich nicht genau. nun darf ich nachher erstmal zu nem total ausgebuchten arzt um 17:45 und "etwas wartezeit" mit mir bringen. wenn ich wieder zurück bin schreib ich nochmal, bis dahin erstmal kühlen da es schmerz :|N {:(

ich muss bestimmt wieder ins krankenhaus, wird die wunde bestimmt wieder geöffnet da freu ich mich ja schon so dermaßen drauf, ihr könnts mir nicht glauben !

MfiniKKelxlek


So,

ich hoffe ihr seid nicht schon von mir genervt weil ich hier so viel schreibe, aber ich denk das hilft jedem der vielleicht auch darunter leidet. so wie ihr hier drüber lesen könnt war ich heut mittag beim arzt und folg. hat sich rausgestellt (Also ich muss noch sagen ich habe in der zwischenzeit meinen Arzt (Chirug) gewechselt weil mir mein erster nicht sympathisch war und immer nur sagte "es sieht gut aus", nachdem er 10sec draufgeschaut hatte, obwohl es m.M. nach nicht wirklich gut ausschaute und leicht eingerissen war)

Das die wunde leicht eingerissen war kann normal sein sagte mein Arzt weil die "auflösbaren" Fäden ja auch nach draußen geschaffen werden müssen. Er konnte dann mit der Pinzette die Dünne haut über dem loch in der die drainage drin war abziehen bzw war schon weg weil sie leicht eingerissen war und konnte dann ich glaube 3 ca. halber stecknadelkopf große rückstände von den fäden herausnehmen, ich bin sehr froh dass er das gemacht hat obwohl es etwas geschmerzt hatte. aber ich bin 1000% zufriedener als bei meinem ersten arzt ! jedenfalls ist die wunde jetzt offen, sieht aber immerhin wieder sehr gut aus und muss nur noch zuwachsen ! :)= :)^

goimixdipu


Hallo,

habe hier die vergangenen Wochen viel gelesen und möchte meine Erfahrungen nun auch gerne mal mitteilen :-)

Vor ca. 6 Wochen hatte ich den Abzess, der sich von alleine geöffnet hatte.. Dieser wurde daraufhin im KH nur weiter ausgedrückt, wodurch die Schmerzen sofort nachgelassen haben. Der Termin für die OP wurde dann erst auf diese Woche gelegt, da ich davor noch einiges an Klausuren zu schreiben hatte.

Die Op war jetzt am Dienstag. Gestern wurde ich aus dem Kh entlassen. Von der Op an sich hab ich narkosebedingt nichts mitbekommen...zum Glück... ;-)

Die Tage nach der Op waren bis jetzt soweit eigentlich auch vollkommen ok.. hatte mir das alles echt schlimmer ausgemalt. Natürlich tut es weh beim Sitzen/Stehen/Laufen/Liegen, aber ist mit unter auszuhalten, wenn auch nur kurzfristig.

Die Wunde ist laut Angaben des Arztes ca 6 x 2 x 3 cm (lang x breit x tief).. Die ersten Stunden nach der Op hat die Wunde noch recht stark geblutet, was dann aber auch wieder schnell vorbei war. Mittlerweile kommt nur sehr viel Wundflüssigkeit (hoffe, das heißt so.. komm gerade auf keine anderen Begriff) und selten ist mal minimal Blut an der Kompresse.

Was mich nur wundert ist, dass die Wunbehandlung lediglich aus Ausduschen und Kompressen besteht ??? D.h. ich soll lediglich Kompressen auf die Wunde bzw teilweise in die Wunde machen und 1-2 mal täglich ausduschen + ausduschen nach jedem Stuhlgang. Und da wundert mich das, wenn ich so oft lese, dass Tamponaden bzw Kompressen mit Cremes o.ä. verwendet werden. Auch zum Arzt muss ich laut Aussage des Chirurgen im Kh nur alle 3-4 Tage ??? Ich glaube ich werde nachher trotzdem schonmal zum Arzt gehen bzw eher schleichen ^^.. Ist mir vorm Wochenende doch lieber, bevor ich dann bis Montag warten muss.

Der erste Stuhlgang nach der Op war jetzt nicht unbeding angenehm, aber es gibt schlimmeres denke ich!

Auch das Ausduschen ist absolut auszuhalten, finde ich, das war ja mein größter Horror im Vorfeld.. aber ich muss sagen, dass das echt ohne großartige Schmerzen machbar ist (zumindest bei mir).

So, mehr fällt mir gerade erstmal nicht ein dazu, aber reicht ja auch für den Anfang :=o

Dann wollte ich noch schnell sagen, dass ich echt froh bin, dass es so ein Forum gibt, da man sich so echt manche Ängste nehmen kann und auch Erfahrungen austauschen kann :)^

Lieben Gruß und allen Betroffenen eine gute Besserung *:)

g]iRmi0dipxu


@ Atlantis10

Mir wurde im Krankenhaus empfohlen, dass ich sobald wieder alles zu geheilt ist, Enthaarungscreme nehmen sollte, da dadurch ja auch die Haarwurzeln abgetötet werden und nicht wie beim Rasieren im Körper bleiben..

Vlt wäre das eine Alternative für dich zum Rasieren?!

Lieben Gruß

d\epr/ige%nxerator


@ gimidipu:

An deiner Stelle würde ich keine Cremes oder sonstigen Mist in die Wunde tun.

Mein Chirurg, der sehr gut ist hat mir gesagt man sollte mindestens 1ne Kompresse tief in die Wunde reindrücken und niemals auf oder teilweise auf die Wunde.

Also: Mindestens 1ne Kompresse tief in die Wunde und dann eine Kompresse auf diese großen Pflaster und es dann auf die Wunde kleben. Keine Cremes oder sonstiges Zeug, dadurch kann es nur noch viel schlimmer werden.

Außerdem hat mein Chirurg gesagt 1x am Tag die Wunde ausduschen + Kompresse und Pflaster wechseln reicht locker aus. Ich habe auch schonmal 1 Tag garnichts gemacht und viele Wochen später bei der Kontrolle sah die Wunde sehr gut aus.

Und wer Probleme mit dem Stuhlgang hat, der kann ja mal forlax 4000 ausprobieren. Dadurch wird der Stuhlgang schön weich und das kaum mit Blähungen oder Bauchschmerzen oder irgendwelcher Übelkeit... im Gegensatz zu Flohsamen, Rizinusöl usw.

dseprig8enerxator


@ gimidipu:

Achja und noch vergessen zu erwähnen. Föhnen nach dem Ausduschen der Wunde ist sehr wichtig. Mindestens um die 8-10 Minuten und dann die Kompresse richtig reindrücken.

M0iniLKel$lek


@ deprigenerator

darf ich mal fragen warum man die wunde "föhnen" sollte ? ich kanns mir nicht erklären, hatte auch diese op bei mir wurde es aber zu genäht und hab da nie was "geföhnt" nur abgetrocknet ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH