» »

Entzuendung in der Achselhoele

K,ar.l S=chulxtz hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seid ca. 3 Wochen, plagt mich eine Hautentzuendung in meiner rechten Achselhoele. Die Haut ist rot, und ich bilde mir auch ein das sie an der Stelle der Entzuendung etwas dicker geworden ist. Die Entzuendung ist eine grosse Flaeche. Scheinbar sind es die Schweissdruesen. Die Hautstelle an der sich die Haare befinden ist nicht betroffen. Jedoch die Stelle "hinter" den Haaren. also mehr zum Ruecken zu. Das ganze hat die Ausmasse von vielleicht so 10cm (laengst) * 3cm (breit). Wenn ich meinen Arm nicht bewege, ist es nur ein leichtes kaum zu spuerendes brennen. Strecke ich aber z.b. meinen Arm in die Hoehe, intensiviert sich das Brennen schon merklich.

Ich habe so die letzten Wochen alles moegliche probiert.

Zinkoxidsalbe -> keine Wirkung

Penatencreme -> es tut noch viel mehr weh

Niveacreme -> das einzige was irgendwie schmerzlindernd wirkt.

Heute kam ich irgendwie auf die irsinnige Idee die Haare mit Enthaarungscreme zu entfernen. Frage mich nur was mich da geritten hat. Jedenfalls tat es danach noch vie mehr weh (und die Haare sind immer noch drann ;-)... ist ja auch logisch.

Ich habe Angst das es sowas wie ein Schweißdrüsen-Abszess ist. Nur habe ich keine Ahnung wie das dann aussehen wuerde.. Wie gesagt. bei mir ist das eine grosse flaeche die rot (also entzuended) ist. Keine Pickel oder aehnliches.

Jedenfalls habe ich heute den Entschluss gefasst, morgen schnurstracks zum Dermatologen zu stiefeln. Ich hoffe der kann mir weiterhelfen.

Da mich das jetzt aber doch ziemlich wurmt, frage ich hier nochmal ob das jemand kennt.

Antworten
KLarl xSchultz


Re: Entzuendung in der Achselhoele

Also, war heute beim Arzt, oder vielmehr Aerztin.

Sie meinte, es sei ein Ekzem, machte aber einen Abstrich und der werde vorsoglich nochmal auf Pilze untersucht.

Verschrieben hat sie dann Vobaderm, und hat noch ne Dermatop Probe mitgegeben. In 1-2 Wochen sollte das dann weg sein

Ihr hoert gerade jemanden aufatmen....

MDariYon Sx.


Re: Entzündung in der Achselhöhle

Hallo Karl,

ich bin ja gespannt, was der Hautarzt dazu sagt.

Ein Abzess ist ebenfalls schmerzhaft und strahlt auch in den Arm aus, was durch die in Mitleidenschaft gezogenen Muskeln kommt. Ein Abzess merkt man auch einen Eiterknoten und einer starken Entzündung um diesen Eiterherd. Mit viel Glück öffnet er sich von allein, sonst hilft nur das chir. Messer.

Vielleicht hast Du ja wirklich Glück und es ist kein Abzess.

Ich habe mehrere Jahre selbst unter einem Schweißdrüsenabzess gelitten und es konnte keine Salbe und keine Therapie helfen. Die einzige damalige Hilfe bestand beim Aufschneiden. Ich habe dann zufällig was hilfreiches gefunden und bin nun seit Juli 2002, nach einer langen Leidensgeschichte beschwerdefrei. Meine Ärzte sind genauso glücklich wie ich. Aber es half nur Eigeninitiative.

Sieh doch mal unter die u.g. Webseite, da kannst Du meine ganze Geschichte erfahren.

[[http://www.aloe-vera-canarias-aloevera.de]]

Gute Besserung und viele Grüße

CWipra-milla


re

Nachdem ich mir mal mit wachs die Achselhaare entfernt hatte, wurde dadurch eine Drüse verstopft, was dann nach einem 3/4 Jahr zu einem Abszess wurde. Der ging aber ohne Messer auf! Es gibt spezielle Abszess-Salben, die sehr gut wirken, z.B so eine grüne, die komisch riecht (so ein bisschen nach Nadelbaum).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH