» »

Schweißfüße und Fußgeruch

zwexp


wie schaut es denn mit der ernährung aus? habt ihr das schonmal beobachtet, ob es da zusammenhänge gibt? die körperausdünstungen hängen doch eng damit zusammen, was man in ihn rein füllt

weate.rlTily8x1


Werd mal schauen, ob ich das Anfang der woche in Apotheke kriege.

@ zep

Meine Ernährung ist eigentlich normal, sprich öfter Salat, nur ab und zu Junk Food, nicht allzu viel Süßes...

Zudem kann ich mich nicht erinnern, dass meine Ernährungsgewohnheiten mit Beginn des Schwitzens/Riechens anders waren als vorher. Da hab ich sogar noch Ungesünder gegessen und nix hat gestunken...

s}onn[enste<rnx2


dann zurück zu Pmmes und Burgern ]:D

wtate1rlixly81


Wenn das was helfen würde; würd ichs ohne Zögern machen!!;-D Zumal mir 2 bis 3 Kilo mehr auch nicht schaden würden...Lieber etwas mehr auf den Rippen als diese entsetzlichen Stinkequanten!

Aber im Ernst: Was die Ernährung angeht, sehe ich mir leider keinen Zusammenhang. Denn sonst müsste ich ja auch an anderen Körperteilen ordentlich schwitzen, was bisher aber nicht der Fall ist...

Wie hilft denn bei dir bis jetzt Antihydral? Was ich eben so gegoooglet habe, waren gemischte Meinungen: Bei einigen hats super geholfen, anderen hat es nichts gebracht außer gelber Haut

sFonnXe6nsGtern2


Ich bin jetzt erst beim zweiten Tag der Anwendung. Ich meine gelbe Haut würde mich nicht stören, den es ist ja an den Füßen *g* ]:D

Und man kann wohl Anwendungspausen machen (in denen sich der Hautzustand wieder 'normalisiert' und wenn dann die Wirkung nachlässt, muss man es wiederholen. Bis jetzt sehen meine Füße eher weiß aus (das liegt am enthaltenden Zinkoxid eben wie bei Zinksalbe, z.B. Penaten), aber nun gut - das stört mich auch nicht und wenn man weiß, man zeigt Fuß, dann muss man eben die Behandlung mal unterbrechen. Also für 6.50 ist es jedenfalls einen Versuch wert. In Internetapos kriegst du es auch günstiger, aber du musst dann soviel bestellen (meist im Wert von 20 - 30 €), damit du keine Versandkosten mehr hast. Nur dann lohnt e sich.

w_aterllily8x1


Das hört sich ja ganz gut an. Hab auch gelesen das Zink gegen Schweißfüße helfen soll. Und 6,50 € kann ich noch erübrigen... Jedenfalls ist es billiger als nen Intophorese-Gerät... ;-D Das werd ich ins Auge fassen, wenn definitiv nichts anderes mehr hilft...

Und fürs Wochenende werd ich mir erstmal weiterhin mit Alcl und Fußbädern behelfen...

D8OMY


Ich verstehe überhaupt nicht, dass Leute Schuhe ohne Strümpfe tragen. Ich habe stets meine dünnen an.

FBanta/sxie21


Bin auch am überlegen, mir so ein Iontophoresegerät zu kaufen, das ja laut anderen hier im Forum ganz gute Resulte bringen soll, selbst bei schweren Fällen (zu denen ich wohl leider zähle)...

das muss man nicht kaufen, das bezahlt bei diagnostizierten Fällen die Krankenkasse.

Ich empfehle noch dazu das Forum: [[www.Hyperhidrose-hilfe.de]] und [[www.hh-forum.de]]

a4nnSchen2


zimtsohlen sollen super helfen.

W oman#inlxove


sehr gut Helfen kann dir Efeu

ANTISEPTISCH und ENTZÜNDUNGSHEMMEND

ANTIBAKTERIELL - ANTIMIKOTISCH

Produkte beruhigen die Haut Es hemmt die Vermehrung von Bakterien.

s*onnDenst3ern2


Guten Morgen,

ich wollte euch noch von meiner Erfahrung mit der Antihydral-Creme berichten.

Habe sie jetzt eine Woche lang angewendet und zwar jeden Abend den ganzen Fuß dünn eingecremt.

Positiv:

Das Schwitzen ist fast auf den Faktor 0 zurück gegangen und damit auch der Geruch! Natürlich sitzt es noch in meinen Schuhen drin, aber wenn ich mir jetzt die Schuhe ausziehe, dann habe ich trockene Füße - sogar nach 2 h Sport in synthetischen Sportschuhen (die danach auch nicht gerochen haben). Also das ist ein großer Erfolg!

"Negativ":

- weiße Füße (das kommt vom enthaltenen Zink und ist nicht weiter tragisch, lässt sich abwaschen)

- "trockenere Haut" (schrumpelig nach Wasserkontakt)

Ich mache jetzt eine Behandlungspause, da die Wirkung des Antihydral eine Zeit lang anhält. Danach muss man wieder cremen, pausieren usw.

Vielleicht ist das auch eine Option für euch, ich würde es ausprobieren, die Creme kostet 6 €, das ist kein Verlust.

LG

m~arg1o~dt


Hui, hier hat sich ja wieder einiges getan. Vielen Dank für eure Beiträge, ich finde das wirklich sehr interessant.

Zu den Fragen: Zimtsohlen hatte ich auch einen ganzen Sommer in gebrauch, aber wie von anderer Seite auch schon berichtet, mischte sich der Zimtgeruch nur mit dem anderen Bäh-Geruch. Schüsslersalze habe ich auch ausprobiert.

Meine Ernährung ist o.k. Viel Obst, Kohlenhydrate und viel Milchprodukte. Wenig Süßes. Ich habe aber gelesen, dass manche Menschen auf Kuhmilch reagieren. Die konnte ich noch nicht lassen.

Salbeitee habe ich nicht länger als einen Monat geschafft. Jeden Tag habe ich bestimmt einen Liter getrunken. Aber nach den vier Wochen war keine Veränderung zu sehen.

Antihydral hat bei mir nicht geholfen. Die Füße waren trocken und stinkig :|N

Kennt ihr das eigentlich auch: Ihr kommt aus der Badewanne oder der Dusche und die man hat sofort wieder diesen Geruch in der Nase?

Wobei: könntet ihr eigentlich mal euren Geruch beschreiben. In meinem Fall z. B. würde ich nicht immer von einem typischen Schweißgeruch sprechen. Manchmal eher nach kloake oder alkohol :-/ Kann ich gar nicht richtig beschreiben.

Vor drei Wochen habe ich mir Sterillum bestellt, eigentlich wegen der Schweinegrippe und weil ich Zugfahrerin bin. Ich habe angefangen, mir jeden Morgen die Füße damit einzureiben und hatte nen guten Eindruck.

Heute allerdings habe ich wieder Stinkefüße >:(

@ Womaninlove:

Efeuprodukte hatte ich schon (aber frag mich nicht welche). Deshalb meine konkrete Frage: Was meinst du, wann sich der Erfolg mit deinen Produkten einstellt und was kostet es?

R*ubxber+hot


Ich glaub ja nich, dass diese ganze salberei und desinfiziererei der haut so gut tut. Machmal ein paar wochen nüscht!

Sind andere eigentlich auch der meinung, dass deine füße stinken?

Kiffst du ab und an mal? Die füße von meinem bruder haben früher extrem gemüffelt, und ich schieb das aufs kiffen.

Afliune_


Hey

ich kann Georg 1982 nur zustimmen!!!:-)

Das mit dem Aluminium deo ausser Apotheke ist echt ein Zaubermittel!

Ich benutz das auch schon ca. 3 Monate, und Schweißflecken sowas kenn ich längst nicht mehr!;-D

Wenns unter den Achseln hilft, warum dann auch nicht an den Füßen?!? :)*

wea,terliTly81


@ sonnenstern2:

Das ist ja echt super, dass bei dir Antihydral so gut geholfen hat!! Und das schon nach einer Woche!!! Wenn bei mir das ALcl nichts bringen sollte, werde ich diese Creme auch mal ausprobieren... Auf jeden Fall Danke für den ermutigenden Erfahrungsbericht...

@ Margodt:

Gestinke direkt nach dem Duschen/Baden kenne ich nur allzu gut... Ich frage mich langsam echt, wie sowas möglich sein kann, dass nackte (!) Füße unmittelbar nach gründlicher Wäsche schon wieder so stark schwitzen und als Dreingabe diesen Geruch entfalten!!! Jedenfalls hinterlasse ich, wenn ich barfus durch meine Wohnung laufe, mit schöner Regelmäßigkeit nasse Fußabdrücke auf den Fliesen im Bad oder dem Parkett. Und das nicht etwa, weil ich meine Füße nicht ausreichend abgetrocknet hätte!! Das ist echt sooo nervig!

Der Geruch direkt nach dem Duschen lässt sich bei mir auch nur schwer beschreiben,

; es riecht irgendwie undefinierbar, modrig vielleicht; ne treffendere Beschreibung fällt mir nicht ein... Es ist halt kein typischer Schweißgeruch, aber dennoch sehr, sehr unangenehm.

Wenn ich Socken und Schuhe anhabe, riecht es binnen kürzester Zeit nach den jeweiligen Schuhen, egal ob es Leder oder ein anderes Material ist. Manchmal stehe ich am Abend regelrecht im Wasser, kein Wunder, das der Schuh dann stinkt!!Dieser Geruch ist definitiv der Schlimmste, da er von den Schuhen nicht aufgehalten wird und somit auch für Dritte wahrnehmbar ist..

Was mir ein bißchen geholfen hat:(Und das will was heißen; ich dachte ja schon, dass gegen meine besonders hartnäckigen und penetranten Stinkefüße gar kein Kraut mehr gewachsen ist..)

Ich habe Aluminumchlorid in mehreren Schichten auf die Füße aufgetragen. Einmal, wie es immer empfohlen wird, hilft bei mir gar nicht; das wird selbst bei Nacht sofort wieder runtergeschwitzt. Mit mehreren Schichten habe ich zumindest das ganz extreme Gestinke, mit dem ich -sehr zu meinem Leidwesen - meine nähere Umgebung einräuchern konnte, fürs Erste in den Griff gekriegt. Jetzt riecht es nach 2 Stunden zwar auch wieder, aber immerhin ziehe nicht wie in den Monaten zuvor eine regelrechte "Duftwolke" hinter mir her...Sobald das Alcl runtergeschwitzt ist, stinkt es leider wieder erbärmlich...

Das ist zwar immer noch nicht der hundertprozentige Erfolg, den ich gern hätte, aber schon deutlich besser als zuvor...

Allerdings ist mir bewusst, dass das auch keine dauerhafte Lösung sein kann; ich kann mir ja nicht auf ewig Alcl auf meine Füße klatschen.. Werde mich doch mal mit meiner Krankenkasse in Verbindung setzen wg einem Intophorese-Gerät....

Viele Grüße

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH