» »

Schweißfüße und Fußgeruch

wbateZrlily8p1


Hi Aurelie08,

schön, dass du dich wieder meldest :-) Hier war es ja recht ruhig geworden in letzter Zeit...

Bei mir ist leider trotz Pille weiterhin alles beim Alten; ich stinke also noch vor mich hin. Hormonelle Ursachen kann ich somit wohl auschließen..

Ich muss halt vorerst damit leben. Diese Sprüche oder das blöde Geglotze sind echt unangenehm, aber mit der Zeit stumpft man da irgendwie ab... Diese Woche hat bei mir das Semester angefangen, was mich etwas von dem Problem ablenkt. Meine neuen Kommilitonen sind nett, doch ihre Reaktionen lassen darauf schließen, dass sie den mich umgebenden "Duft" bereits wahrgenommen habn.

Es ist super, dass Du mit der Iontophorese ein Mittel gefunden hast, dass (jedenfalls meistens) funktioniert. :)^ Ich wünschte, ich hätte auch ein solches Mittel... Aber dazu müsste ich ja erstmal die Ursache kennen..

Letztens war eine Freundin bei mir zu Besuch, die meinte, meine Füße würden recht stark nach "Chemie" riechen; präziser konnte sie's mir leider nicht sagen. Vielleicht sind also doch die Schuhe, die ich barfus getragen habe, das Corpus delicti. Es könnte ja evtl sein, dass Chemikalien (vom Schuh-Kleber etc) in die Haut eingedrungen sind.

Habe beim Arzt jedenfalls nen Hautabstrich machen lassen, wobei es echt ärgerlich ist, dass das erst jetzt passiert, schließlich plage ich mich schon seit nunmehr 5 Monaten mit dem Problem rum..

Viele Grüße

m@a!rgoxdt


Da bin ich ja wieder auf das Ergebnis des Hautabsrichs gespannt.

Hat er tatsächlich ein Stück Haut entfernt und eingeschickt?

Ich drücke die Daumen, dass was bei rauskommt und du behandelt werden kannst.

wuateRrli{ly81


Hallo Margodt,

der Hautabstrich hat nix ergeben, also keine Hinweise auf übelriechende Bakterien- oder Pilzkolonien auf meinen Füßen, da war alles ganz normal... Beim Abstrich wurd auch kein Stück Haut entfernt, sondern lediglich mit einer Art Watteststäbchen zwischen die Zehen und über den restlichen Fuß gegangen. Das ist wohl die übliche Vorgehensweise...

Ich war aber inszwischen bei einer anderen Hautärztin, nachdem mich auf meiner Shoppingtour nach neuen, nicht-stinkenden Schuhen eine Verkäuferin auf die nassen Flecken an meinen Socken ansprach und meinte, dass meine Füße wohl sehr stark schwitzen müssten.

Die Ärtzin war auch dieser Ansicht (O-Ton: "Bei dieser Kälte haben Sie so nasse Füße!" )und hat eine Hyperhidrose diagnostiziert. Aluminiumchlorid hat sie mir auch noch mal verschrieben.

Damit hatte ich ja auch im Sommer schon mal experimentiert, allerdings nur ein paar Tage, was natürlich kein Ergebnis brachte.

Jetzt wende ich das Zeug seit knapp drei Wochen an... Ein bißchen geringer ist die Schweißproduktion wohl geworden. Was aber bislang nix daran geändert hat, dass ich nach kurzer Zeit in Schuhen wieder im Feuchten stehe und nach nassen Schuhen "dufte"...

Naja, ich werd wohl einfach Geduld haben müssen. Bin zumindest froh, dass das Kind jetzt offenbar nen Namen hat und ich meine Ursachenforschung einstellen und mich auf die Beseitigung derselben konzentrieren kann...

Viele Grüße

D5OMY


Das scheint also wirklich Veranlagung. ich trage eigentlich immer Nylonstrümpfe oder Strumpfhosen und manche haben mich da schon gewarnt, aber es macht bei mir geruchsmäßig zum Glück gar nichts.

w.at'erlilyx81


@ Domy

Sei froh!! Bei mir war das früher auch der Fall,kaum Fußschweiß, null Gestank! Dann hab ich den Fehler gemacht, mit nackten Füßen ein paar neue Lederschuhe zu tragen. Seitdem kämpfe ich mit Schweiß UND Gestank, wobei letzteres bei weitem das Schlimmere von beiden ist.

Hab auch irgendwo gelesen, dass die Wirkung von Aluminiumchlorid mit der Zeit nachlassen soll. Jetzt bin ich etwas verunsichert, da ich der Hoffnung war, dass ich mit dauerhafter Anwendung von ALcl meine Stinkefüße so langsam in den Griff kriegen könnte!!

Meine Frage wäre:Hat jemand von Euch Erfahrungen mit nachlassender Wirkung von Alcl gemacht und ab wann ist das in etwa eingetreten?

Danke im Voraus!

Gruß

d;ieKaPethe


Habt ihr es mal mit Salbeitee versucht? Oder mit Schüsslersalzen?

s%onneenstexrn2


Hat jemand von euch schon mal die Antihydral Creme getestet? Dürfte für dich auch interessant sein, waterlily.

w'atEerlilBy81


Salbeitee trinke ich seit Monaten. Zu Beginn mochte ich den Geschmack gar nicht, aber mittlerweile hab ich mich dran gewöhnt und trinke ihn sogar recht gern..Hat aber keinen spürbaren Effekt gehabt. Schüsslersalze hab ich noch nicht probiert.

Da sich das Ganze bei mir als recht hartnäckiges Problem erwiesen hat, muss ich wohl schwerere Geschütze (sprich ALcl) auffahren...Bin auch am überlegen, mir so ein Iontophoresegerät zu kaufen, das ja laut anderen hier im Forum ganz gute Resulte bringen soll, selbst bei schweren Fällen (zu denen ich wohl leider zähle)...

Gruß

zxep


hi,

also ich hab zwar nicht solche probleme, aber vielleicht doch ein paar tipps für euch:

alte schuhe kann man auffrischen, indem man gelgentlich etwas haushaltspapier (oder zeitung ...) zusammenküllt und minzöl drauf träufelt, das stopft man da rein und lässt es ein paar stunden stehen.

außerdem ist lavendelöl ein geruchskiller und zusätzlich noch gut für die haut :)z

vielleicht hilft das ja ein bißchen *:)

z^ep


noch ein hinweis - habt ihr schonmal geschaut, ob eine ernährungsumstellung helfen könnte?

wxavter(lZilUy8x1


Achja, Antihydral-Salbe hab ich noch nicht probiert, aber eine ähnliche Creme aus der Apotheke. Der Effekt war gleich null ,leider.

Das mit dem Lavendel wär einen Versuch wert, auch wenn ich die Befürchtung habe, dass das bei mir eine Mischung aus Duft und Gestank ergibt. Habe diese Erfahrung jedenfalls beim Fußdeo machen dürfen; das war ein "Duft" vom Feinsten, schlimmer noch als ohne!!:(v

Trotzdem danke für die Tipps!!! :-)

sponn:ensstexrn2


ich frage nur deshalb, weil antihydral salbe grade gegen das übermäßige schwitzen am fuß helfen soll. Hatte die ähnliche Salbe denn den gleichen Wirkstoff (Methenamin bzw. Urotropin)? Weil sonst sind die ja nicht vergleichbar.

I!ngw$erx1


Hallo, :-),

wenn sich etwas so extrem im körperlichen äußert hilft oft ins Innen zu gehen. Der Körper ist ein Instrument der Seele um anzuzeigen. Kannst du deine Weiblichkeit wirklich annehmen? Dein Hormonstatus! Kannst du dich selbst leiden bzw. Riechen? Wie sieht es mit der Eigenliebe aus? Schwitzt du im wahrsten Sinne deine Gefühle raus weil du keine Tränen zulässt? Lebst du deine Gefühle aus, lebst du dich wirklich selbst? Es ist zu einem Leidensweg geworden und es gibt viele Veletzungen dazu die nicht unbedingt dazu Beitragen sich selbst anzunehmen. Es ist ein Kreislauf geworden. :)* :)* :)* :)* :)* :)*

wMa\ter1lrilyx81


Also, die Creme, die ich benutzt habe, hatte Urea; Rosskastine, Pflanzenöle u.ä. als Inhaltsstoffe; die von dir genannten Stoffe hab ich nicht auf der Packungsbeilage entdecken können. Ich google die Antihydral-Salbe mal...

s'onnrens2txernx2


Urea (=Harnstoff) ist ein Wirkstoff, der bei trockener Haut hilft. Das ist nichtmal apothekenpflichtig sondern in jeder Creme bei Rossmann auch erhältlich.

Antihydral ist apothekenpflichtig aber rezeptfrei, kostet ca 6.50€. Der Wirkstoff soll gegen das Schwitzen (= Urasache des geruchs) helfen. Ich probiere die gerade aus. Deshalb hatte ich bei dir gefragt ob du vielleicht auch schon mal davon gehört hast.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH