» »

Seborrhoisches Ekzem?

TOo#m79exr


Hallo kleenes Sternchen!

Wollte mich heute eh mal wieder zu Wort melden. Ich leide ja bekanntlich auch unter dem Seb. Ekzem und zusätzlich Rosazea.

Mit der Rosazea geht es mir im moment sehr schlecht. Aber in Sachen Seb. Ekzem kann ich nur Positives berichten, was Dir bzw. Deinem Freund vielleicht etwas Mut macht. Habe jetzt ca. 4-6 Wochen keinen Zucker mehr zu mir genommen, auf Weizenmehl ebenso gut wie es geht verzichtet wie auf Schweinefleisch. Mein Nasen-/Wangenbereich ist nun schon seit 1-2 Wochen nicht mehr so gerötet wie früher und schuppt überhaupt nicht mehr. Allerdings kann ich nicht genau sagen, ob die Ernährungsumstellung damit zu tun hat oder es lediglich an der Batrafen Creme liegt, die ich seit 5-6 Wochen regelmäßig auftrage. Da muss ich mal sehen, ob das Ekzem zurück kommt, sobald ich die Batrafen Creme nicht mehr auftrage. Die Ernährung werde ich erstmal so beibehalten.

Beste Grüße

Tom

SUteff'en1x964


Hallo

Habe auch in dieser Richtung Probleme (gehabt).

Die Stellen am Kopf hab4 ich zunächst mit Kordison eingecremt und nach ein paar Tage war alles weg. Dann mit head and shoulder Haarwaschmittel nur noch die Haare gewaschen (tgl.). Und tatsächlich es hilft-besser als die verschriebenen Präperate. Auch im Gesicht benutze ich das Kordison seit Jahren- gelegentlich wenn rote Stellen auftreten die Salbe darüber-und weg ist alles.

Das Kortison ist aus Spanien-heißt Fluocid Forte- und 30g kosten ca.7 Euro. Damit kommt man ca ein halbes Jahr mit aus.

Hauptbestandteil Fluocinolona 0,2g

Wie gesagt mir hat es super geholfen, besser als die Medikamente die der Hautarzt verschreibt :-)

Grüße

Steffen

kRleinkesSterxnchen


Hallo ihr Lieben!

Es funktioniert! Jetzt nach knapp zwei Wochen Diät ohne Zucker etc. ist die Haut kaum noch gerötet und schuppt sich immer weniger.

Wir freuen uns total. Es wird natürlich erst mal weiter gemacht.

Vielen lieben Dank euch allen!!!!@:)

b6erwnie-xa74


:)^

fbernbedi`enunhg81


hi probiers es mal mit creme du ciel.... [[http://www.duciel.com]]

EXlfennbe5inturm


Ekzeme wässern

Hallo, laut Ärztin hatte ich ein seborrhoisches E. hinter den Ohren. Ich bekam eine Salbe- SICORTEN PLUS- und nach drei Tagen war alles ok. Nun meine Frage: habe jetzt am Hinterkopf, hauptsächlich hinterer Bereich, die gleichen Symptome. Es tut leicht weh und wässert stark, so das meine Haaren unterwärts verkleben. Ob ich die selbe Creme wohl auch für den Kopf verwenden kann? Was meint ihr?

SdteffeTn196x4


KLAR :-) am Hinterkopf wird die Salbe abends aufgetragen- natürlich nur die befallenden Stellen und morgen wird beim Haarwaschen die Creme wieder rausgewaschen. Hatte auch sehr große Probleme am Hinterkopf-durch diese Behandlung ist alles wieder verheilt.

Grüße 8-)

EClfenIbei&ntuxrm


Danke....

*:) ...für die Antwort.

Ich mochte gestern Abend nicht mehr warten und habe die Salbe einfach drauf gemacht und hat auch schon ein bißchen geholfen. Noch 1-2 Tage und ich bin bestimmt -hoffentlich- durch damit. Scheint ne echt gute Salbe/Creme zu sein.

Errnanxdos


Hallo

Lange keiner mehr was hier geschrieben, ich kämpfe seit Jahren mit einer Rötung im Wangenbereich und in Bereich der Stirn, sie triit unregelmäßig auf aber en in letzter Zeit stark Beim Hautarzt war ich der verschrieb Terzolin, Dermatop oder Advantan Milch, nichts hilft mehr ich bin am verzweifeln, weiß einer Rat von euch ??? ?

TQom79Yexr


Sicher, dass es sich bei dir um das Seb. Ekzem handelt? Wenn ja, dann probier es mal mit Batrafen Gel. Ein Verzicht auf Zucker kann auch Heilung bringen.

-0soYnn\e-


ich hatte 1986-1989 ganz viele fiese seb. ekzeme auf der behaarten kopfhaut. erst wurde ewig schuppenflechte diagnostiziert, erst als endlich mal einer erkannt hat, was es ist, ging es besser. bei mir war es so schlimm dass die ärzte immer die ganze praxisbesatzung zusammengerufen haben "guck mal sowas hast du noch nicht gesehen". die ganze kopfhaut war voller dicker gelber borken, die ich ewig abgekratzt habe, danach war dann die kopfhaut grossflächig offen und hat gesuppt.

die kasse zahlte einen lichtkamm mit dem ich mich täglich behandelt habe. ausserdem gab es terzolin (t-gel) und abends öl auf den kopf, später fucidine creme auf die offenen stellen (das war sehr aufwändig weil ja überall was war musste mal das haar scheiteln und die creme auftragen, das hat immer eine freundin gemacht weil das alleine gar nicht machbar war.)

irgendwann, besonders nach der kur, wurde es besser, bei mir kam es wohl vom stress.

und bis heute, toi toi toi, kein rückfall. ich muss zwar sehr aufpassen und wasche mein haar auch täglich, denn ich bin immer noch gefährdet zuviel zu kratzen wenn es mal juckt.

E;rnan.doxs


War heute beim Hautarzt und bekomme folgendes,

Vormittag _ Dexamtehason angefertigte Salbe

Abends _ Metronidaz Salbe angefertigte Salbe

zum Befund ist es so geblieben Seb. Ekzem , so sagt es die Ärztin , es wird immer schlimmer zur Zeit, traue mich schon fast nicht mehr aus dem Haus ! Habe mich erst mal Krank schreiben lassen, arbeite im Außendienst.

M-ariSe.-oPn-aaixr


Pille gegen Seborrhoisches Ekzem

Liebe Frauen - denn für Männer ist dieser Tip leider leider nix!

Ich habe auch einige Jahre unter dem Seborrhoischen Ekzem GELITTEN.

Seit ich eine Pille mit antiandrogener Wirkung (z.B. Belara) nehme, ist alles wieder heile. KURZE Erklärung: das Ekzem wird durch eine Überfunktion der Talgdrüsen verursacht. Das männliche Hormon steuert diese Talgdrüsenproduktion - wird es gehemmt (durch das in diesen speziellen Pillen enthaltene Gestagen) beruhigt sich die Haut.

Ich hatte mit der Hammer-Antiandrogen-Pille "Diane" angefangen, um ganz sicher zu gehen (sie enthält das am stärksten wirksame Gestagen) - nach einem halben Jahr bin ich auf die gängigere Belara umgestiegen - keine Probleme mehr seitdem.

MICH WUNDERT NUR, dass kein einziger Arzt von dieser Wirkung zu berichten weiß ??? ? Deshalb wäre es toll, wenn ihr mir Eure Erfahrungsberichte schreibt - denn ich weiß ja nicht, ob diese Pille nur bei MIR so grandios wirkt!

w:ren


Re: Pille gegen Seborrhoisches Ekzem

Liebe Marie-on-Air,

verwunderlich, dass kein Arzt von dieser Wirkung zu berichten weiß! Ich habe zwar keine Ahnung von dem seborrhoisches Ekzem, aber laut Wikipedia ist dafür wahrscheinlich ein Hefepilz verantwortlich. Ich lese gerade ein Sachbuch zu Pilzerkrankungen, in dem steht, die östrogenhaltige Anti-Baby-Pille sei ein Risikofaktor für eine Pilzinfektion - und darüber bestehe Einigkeit.

Übrigens kriegt man als Schwangere Infos von Ärzten, dass man jetzt anfälliger für Pilzinfektionen wäre - und die Pille spielt Deinem Körper ja vor, dass er schwanger wäre.

Ich habe viel, viel negatives über die Pille gehört und empfehle das Buch: "Natürlich und Sicher" - ein Buch über natürliche Verhütung, die in Begleitung von einer Uni (mainz glaube ich) so intensiv entwickelt wurde, dass der Verhütungsindex inzwischen besser ist als bei Kondomen und in einer verleichbaren Größenordnung mit der Pille.

Alles gute,

wren

A%rn+oldyBach


Habe das ekzem zurzeit nur auf m kopf,habe angst das sich das bald ausbreitet :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH