» »

Extremes Schwitzen

-.NaIcthHaltx- hat die Diskussion gestartet


Moin Leute...

Ich bin 19 Jahre alt und habe kein Übergewicht (falls das eine Ursache sein könnte).

Ich fang oft plötzlich an zu schwitzen, ohne irgendwie körperlich belastet zu sein, dass ist einfach nur peinlich und unangenehm wenn das beispielsweise in der Stadt unter Mitmenschen passiert das der Schweiß u.a. im Gesicht überall runterläuft.

Dazu kommt mittlerweile die Psyche, ich rede mir immer ein "Fang jetzt nicht an zu schwitzen", so setze ich mich unter Stress und der Schweiß fängt automatisch wieder an zu laufen. :-(

Das war nicht immer so, erst seit 3-4 Jahren...

Einen Termin beim Hautarzt habe ich bereits (habe ich viel zu lange mit gewartet), aber erst im August, darum meine Frage an euch...

Was gibt es für möglichkeiten um dem ganzen bis dahin etwas entgegen zu wirken, weil das ist kein Zustand mehr, ich traue mich nirgends mehr hin. :-(

Liebe Grüße

Antworten
K%a?zXimia


Hey,

ich habe auch das Problem mit dem Schwitzen.

Meine Achseln sind sogar im Winter nass.

Habe mir "Yerka" in der Apotheke gekauft und muss sagen, dass meine Achseln dadurch jetzt komplett trocken sind. An manchen Tagen, an denen ich sehr doll unter Stress stehe, ´sind nur minimale Schweißflecken zu erkennen!

Also sehr zu empfehlen. Ich weiß aber nicht, ob man sich dieses Zeug auch auf die Stirn tupfen kann.

Sonst einfach mal bei Google "Yerka" eingeben und ausprobieren.

Kostet ca.7-8 Euro

Flüssigkeit, die man sich abends auf die Achseln tupft und morgens mit Wasser abspült. Hatte direkt am nächsten Tag endlich mal wieder trockene Achseln!

Vielleicht wirkt es bei dir auch

Liebe Grüße,

Kazi

a pfe9lstrsugdel1x5


Ich hab dasselbe Problem und Yerka hat bei mir nur ca.3 Tage was gebracht,außerdem war die Haut total trocken und hat gebrannt. Du darfst es aber auf keinen Fall aufs Gesicht tun! Momentan nehm ich diese alcl-Mischung aus der Apotheke und bei mr hilft es schon seit ca.2 Wochen. Die Haut ist auch kaum gereizt,also ich bin zufrieden. Aber ich kann dir jetzt schon sagen,dass du wahrscheinlich Hyperhidrosis hast,haben aber viele. ;-) Es gab aber schon sehr viele Threads über dieses Thema,vielleicht stöberst du mal nen bisschen rum. Viel Erfolg @:)

Silinxe


Hallöchen -NaIchHalt-,

Meine Freundin hatte auch das Problem, dass sie unentwegt geschwitzt hat.

Schon alleine, wenn sie sich auf etwas konzentriert hatte sah man es im Gesicht und sehr schlimm unter den Achseln.

Von Drogerie-Deos würde ich abraten. Jedenfalls von den meisten da sie den Schweiss nur unterdrücken.

Apothekenprodukte können schon nützlich sein. Es gibt aber eine Methode beim Hautarzt, die meiner Freundin abhilfe geschafft hat.

Ihre Lympfdrüsen wurden zum grössten Teil entfernt. Seitdem hat sie ihre Ruhe.

Erkundige dich einfach mal, vielleicht bewirkt es bei dir auch etwas.

Viel Glück

KDa1ziHmixa


Also ich habe mit Yerka bisher Erfolg..und schon seit bestimmt 2-3 Monaten. Es brennt nur leicht, wenn man es auftupft...aber gerötet/gereizt sind meine Achseln nicht.

Aber man kann sich ja auch was in der Apotheke zusammenmischen lassen, was mehr Aluminium enthält.

Jeder reagiert anders...aber ich kann Yerka aus eigenen Erfahrungen wirklich empfehlen.

t!omt6om2x005


Aber das sind alles Tipps die auf die Achseln abzielen - kennt keiner was, was für das Gesicht wirkt und anwendbar ist.

@ Sline:

Lymphdrüsen entfernen?? Sind die nicht auch für den Abtransport von Problemstoffen notwendig? Ist das so einfach die zu entfernen? Würd da gern mehr wissen.

mfg

-FNaIchMHalxt-


Erstmal danke für die Ratschläge, werd mich die Tage mal zu einer Apotheke aufmachen und gucken was es für möglichkeiten gibt. :-)

Meine Achseln etc. machen mir komischerweise weniger Sorgen, da schwitz ich zwar auch regelmäßig und oftmals ohne Grund, aber das hält sich alles im Rahmen.

Mein Problem ist hauptsächtlich die Kopfhaut, Stirn etc.

S%lxine


@ tomtom

tomtom recht hast du da. bei der methode werden sicher nicht alle drüsen entfernt. ich weiss nicht, ob im www etwas drüber steht.

ich mach mich einfach mal schlau und poste es.

denn schwitzen muss ja jeder mensch-)

V0iRnnhie


Hier mal meine Lösung:

Ich habe auch einige Zeit unter starkem Schwitzen gelitten. Ich habe ein paar Dinge über die letzten Jahre herausgefunden, die für mich funktionieren, vielleicht ist es ja für den einen oder anderen hilfreich und er/sie kann sich ein wenig inspirieren lassen.

1. KALT DUSCHEN.

Früher habe ich immer sehr lange und auch sehr warm geduscht. Dadurch hat sich mein Körper wohl ein wenig aufgehitzt und hat wohl gedacht, dass er -ähnlich wie in der Sauna- jetzt doch bitte schwitzen soll. Nach dem Duschen lief mir der Schweiss teilweise so doll das Gesicht runter, dass ich nochmal geduscht habe. Im Sommer dusche ich nun fast komplett kalt, im Winter dusche ich ein wenig wärmer und dusche mich dann zum Ende für eine Minute kalt ab. Ich habe festgestellt, dass ich so lange unter kaltem Wasser stehen muss, dass der Körper sich ein wenig an die Kälte gewöhnt hat. Also nicht nur einmal kurz "abschrecken", sondern schon eine ganze Weile unter der kalten Dusche verweilen.

Für mich ist das schon eine der effektivsten Maßnahmen gegen das Schwitzen.

2.SEIFENFREIES DUSCHGEL

Ich nutze seit einiger Zeit ein seifenfreies Duschgel (Sebamed Frische Dusche). Ich habe das Gefühl, dass meine Haut irgendwie besser atmen kann. Seifenhaltige Duschgels hinterlassen irgendwie immer einen leichten Film auf der Haut.

3.ODABAN FÜR DIE ACHSELN

Ich habe mir Odaban für die Achselnässe gekauft (bei ebay so um die 10 Euro und hält knapp ein Jahr; gibt auch andere Hersteller, hab ich aber nicht ausprobiert). Früher habe ich meist ein weisses T-Shirt unter einem anderen T-Shirt angezogen und dann sogar häufig beide durchgeschwitzt, sogar im Winter! Mit Odaban kann ich nun farbige Shirts anziehen und es passiert rein gar nichts! Ich bin absolut trocken. Odaban muss man alle 3-4 Tage vor dem Schlafengehen auftragen und über Nacht einwirken lassen. Ich habe meine Achselnässe beinahe vergessen, leider vergesse ich hin und wieder auch Odaban alle 3-4 Tage aufzutragen, psychologisch kann man das bestimmt so interpretieren, dass ich das Achselnässeproblem beinahe vergessen habe. Früher hab ich jeden Tag darüber nachgedacht, heute hab ichs fast vergessen.

Vor ganz wichtigen Terminen (Präsentationen etc...) ziehe ich mir weisse Hemden an. Sollte ich doch anfangen zu schwitzten, dann sieht man Schweißflecke sehr viel weniger als bei z.B. blauen Hemden.

Odaban für das Gesicht habe ich mal an den Nasenflügeln ausprobiert und es funktioniert auch. An der Stirn habe ich es noch nicht ausprobiert und auch an den Nasenflügeln nutze ich es nicht mehr, liegt aber vielleicht auch an meinem gesteigerten Selbstbewusstsein zum Thema Schwitzen.

4.HEIßE GETRÄNKE MEIDEN

Auch wenn immer wieder viele Menschen sagen, dass man warme oder sogar heiße Getränke im Sommer trinken soll, weil es Leute aus Wüstenstaaten oder auch schon in der Türkei auch so tun, hab ich festgestellt, dass bei mir heiße Getränke wie Tees oder Kaffee sofort schweisstreibend wirken.

5.KALTE GETRÄNKE MEIDEN

Auch zu kühle Getränke vertrage ich schlecht und beginne zu schwitzen. Auch wenn ich zuviel auf einmal trinke beginnt mein Körper an zu schwitzen.

Generell habe ich für mich herausgefunden, dass es am besten ist, wenn ich morgens weniger und abends mehr trinke. Insgesamt trinke ich aber weiterhin bestimmt 4 Liter Wasser am Tag, hin und wieder auch mal einen Apfel/Orangensaft.

6.SPORT NUR ABENDS

Sport treibe ich nur noch abends. Wenn ich morgens joggen gehe, dann hört mein Körper den ganzen Tag nicht auf zu schwitzen.

7.UNANGENEHME SITUATIONEN VERMEIDEN (BUS/ESSEN GEHEN/ FRISEUR)

Da gibt es ja tausende Situationen. Für ein paar spezielle Situationen habe ich Lösungen oder Maßnahmen.

Ich fahre ungerne Bus oder generell öffentliche Verkehrsmittel. Seitdem lese ich ein Buch und setzte mich in den Fahrtwind eines offenen Fensters, wenn es möglich ist, dann nehme ich meine Umwelt nicht so war.

Wenn ich abends essen gehe, so versuche ich im Sommer immer draußen essen zu können. Zwar könnte die Sonne dann ein wenig die Temperatur erhöhen, aber sobald es ein wenig windig ist, hat das Schwitzen eigentlich keine Chance. Sollte ich dann doch einmal zu schwitzen beginnen, so nutze ich mein Getränk, was dann doch ein wenig kühler ist als mein Körper, und presse die Flasche oder das Glas an meine Pulsadern am Handgelenk. Dort kann man wunderbar die Körpertemperatur senken.

Im Winter versuche ich in der Nähe der Tür oder am Gang sitzen zu können. Ich bilde mir ein, dass ich dadurch eine unangenehmere Situation schneller verlassen könnte, auch wenn das nicht wirklich stimmt. Klappt aber scheinbar.

Ausserdem vermeide ich beim Essen scharfe Gerichte, die sind logischerweise schweisstreibend. Des Weiteren esse ich immer einen kleinen Salat als Vorspeise. Häufig hat sich das Schwitzen bei mir eingestellt, wenn ich mir Gedanken gemacht habe wie : "Mist, jetzt kommt das Essen, das dauert bestimmt 15 Minuten, wenn ich jetzt anfange zu schwitzen, dann komm ich für eine ewig lange Zeit nicht vom Tisch weg!" Wenn ich mit einem kleinen Salat oder einem Stück Brot oder sowas (auf jeden Fall etwas kaltes - keine Suppen!-) dann kommt dieser Gedanke gar nicht erst richtig auf. Ein Salat dauert vielleicht 3-4 Minuten, danach könnte man locker eben der Situation entfliehen und auf Toilette gehen, wenn man denn wollte. So gewöhne ich mich an die gesammte Situation.

Friseurtermine waren auch ein Grauss. Immerhin sitzt man dann da für 15 Minuten, kann der Situation ebenfalls nicht entfliehen, -kurz- perfekt um zu schwitzen. Ich lass es mir jetzt auch gerne mal 5 Euro mehr kosten und lass mir die Haare vor dem Schneiden waschen. Dadurch ist sowieso alles nass, sollte man anfagnen zu schwitzen, so könnte das ja auch das Wasser aus den Haaren sein. Seitdem ich das so mache, habe ich noch nicht wieder beim Friseur geschwitzt.

8.LEBENSWEISE VERÄNDERN

Das beginnt bei der Tagesplanung. Ich schlafe nur noch ganz selten mal bis "in die Puppen". Irgendwie findet mein Körper es gut, wenn ich auch an den Wochenenden früher aus dem Bett komme. Mehr als 8 Stunden schlaf/im Bett liegen ist wieder schweissfördernd (keine Ahnung warum).

Ich versuche häufiger zu Fuss oder mit dem Fahrrad zu fahren und das Auto stehen zu lassen. Aber wichtig ist hier für mich, dass es nicht in Sport ausarten darf. Ich darf nicht unter Zeitdruck stehen und richtig kräftig in die Pedalen treten oder zu rennen anfangen müssen, dann beginne ich zu schwitzen und das kann dann den ganzen Tag so weiter gehen.

Ausserdem sollte man natürlich insgesamt auf die Ernährung achten, weniger Alkohol trinken und am besten nicht rauchen. Fällt mir alles schwer, ich esse gerne Tiefkühlpizza, trinke gern mal ein Bier und rauche auch manchmal recht viel an den Wochenenden. Ich merke es auf jeden Fall, wenn ich mal längere Zeit nicht rauche, keinen Alkohol trinke und auf zuckerhaltige Produkte verzichte, dass ich weniger schwitze.

Noch ein sehr spezifischer Faktor war bei mir, dass ich bis zu meinem 25. Lebensjahr immer mal wieder Pickel hatte. Nie wirklich viele, aber einen hatte ich immer irgendwo im Gesicht. Das hat schon auf mein Selbstbewusstsein gedrückt. Dann habe ich Clearasil Clearpads vor dem Schlafengehen genutzt und -wichtig!!- den Wirkstoff nicht nochmal abgewaschen, sondern die ganz Nacht einwirken lassen. Irgendwie schon ein bisschen komisch, ich schmier mir als jeden 3-4 Tag Odaban unter die Achseln und jeden 2 Tag Clearasil ins Gesicht. Schon ganz schön viel Chemie, aber irgendwie hilft mir das alles. Seitdem habe ich nur noch ganz selten Pickel.

9.SCHMINKEN/ RASIEREN

Tja, auch als Typ ist das nicht verboten. Ich mach das an ganz heissen Tagen, vor wichtigen Terminen, oder wenn ich abends weggehe. Meist schminkt meine Freundin mich dann ganz leicht mit einem Abdeckstift, sollte ich doch nochmal einen Pickel oder Mitesser haben und dann mit ein wenig Puder.

Ist schon der Wahnsinn, was das Zeug kann. Der Unterschied ist enorm. Wenn man sonst auch bei leichtem Schwitzen auf der Stirn schnell den Schweiss sieht, so dauert das bei Puder echt lange. Seitdem traue ich mich auch mal wieder im Club zu tanzen, ohne, dass man gleich wieder wie geölt aussieht.

Nun noch was zum Rasieren. Ich rasier mich nur noch abends nass und geh dann morgens einmal kurz mit einem Elektrorasierer über die Oberlippe. Irgendwie scheint sonst die leicht gereizte Haut mich zum schwitzen zu bringen, wenn ich mich morgens rasiere.

10. DEM KÖRPER DAS SCHWITZEN NICHT VERBIETEN WOLLEN

Ich glaube, dass es nicht gut ist das Schwitzen generell vermeiden zu wollen. Ich gehe gerne in die Sauna und auch beim Sport powere ich mich gerne aus und lass den Schweiss richtig laufen.

So, das waren nun mal fast alle Tipps und Tricks, die ich so nutze um weniger zu schwitzen. Das sieht auf dem ersten Blick nach einer ganzen Menge aus, aber ich kann damit bestens leben und fühle mich nur selten eingeschränkt. Ich würd mich über weitere Anregungen oder auch Kommentare zu meinen Maßnahmen freuen.

Ich bin wieder so lebensfroh wie früher und tatsächlich befinde ich mich zur Zeit in einem positiven Teufelskreis, wenn es sowas gibt!

Durch weniger schwitzen bin ich glücklicher, bin aktiver, habe mehr Freude am Leben und mehr Selbstbewusstsein, was wieder zu weniger schweisstreibenden Situationen führt. Das letzte Mal, dass ich mich in einer richtig schweisstreibenden Situation befunden habe ist nun schon fast ein Jahr her!!!

Cheers, Vinnie

cthillOyfish


Echt lustig, wie viel hier über die Hyperhidrosis geschrieben wird, ich fühl mich wie zu Hause ;-)

Ich habe jetzt ein Mittel gegen mein extremes Schwitzen unter den Achseln gefunfen- es ist klasse!!

Jedoch kann ich das nicht an meinen Händen anwenden, die auch immer sehr schwitzen... das Mittel (eine Lösung aus Alkohol, Wasser und AlCl) ist speziell für die Achseln.

Habt ihr eine Lösung für mich??

Danke im Vorraus!!

t[räneenmexer


Hallo!

Für diejenigen die es interessiert:

[[http://www.med1.de/Forum/Dermatologie/62719/]]

Da sind über 600 Beiträge schon drin, da findet sich glaub ich auch zu den Operationen was.

@ Vinnie

Du kannst auch einfach zu deinem bereits geposteten Beitrag verlinken, dann brauchst du nicht alles nochmal schreiben ;-)

Alles Liebe!

c7o3nnyx 63


das schwitzen nimmt kein ende

hallo

bin neu hier

mein problem ist das ich seid mehreren wochen ma wieder ausschlag hab wie pocken am rechten oberarm und jetzt einen an der brust haben sehr gejuckt sehen aus wie entzündet und dieses schwitzen am ganzen körper dauernd zu warm dann zu kalt und nass

war beim hautarzt weil in der linken leiste bis zur mitte genitalbereich juckt es auch mein arzt meint is nen pilz aber nur links meine frage ja und meine pöckelchen keine ahnung weil gekratzt kann ich nix erkenne sagt er

was soll ich machen

meine nerve liegen blank

das geht jden tag so tag und nacht schwitzen kann schon nachts nicht schlafen den ich werde davon wach bin klatsch nass schon wieder

A^licre_x_


Hab mal gehört,

dass sehr starkes schwitzen auch mit einer Nierenerkrankung in Zusammenhang stehen kann. bei einem entfernten Bekannten war's so, bin mir aber natürlich nicht sicher....

LG Alice

ijssdy79


würde mich auch interessieren, ob plötzliches schwitzen mit einer anderen krankheit oder störung des körpers zusammenhängt. da ich früher nie probleme damit hatte.

W9innxie1


Habt Ihr mal darüber nachgedacht, ob das von irgendwelchen Medikamenten kommt, die Schwitzen als Nebenwirkung haben?

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH