» »

Hässliche und dicke Brustwarzen beim Mann

hpawe7ha


Es wurde übrigens, FAST vegessen, sogar eine Vakuum-Wund-Drainage angelegt! Ein dünnes Schläuchlein in der Operationswunde, an eine Vakuumflasche, angeschlossen wodurch die Wundsekrete fortlaufend abgesaugt wurden. Ich meine (ist halt fast 20 Jahre her...) das Schläuchlein war so etwa drei Tage drinne, bis es dann gezogen wurde.

JYohnn8y 1)98x3


iiih, das wollt ich eigtl. jetz nicht wissen ;-) Hatte so ne Drainage mit Flasche mal aner andren Körperstelle und fands eigtl. ziemlich widerlich...

Am liebsten wär mir natürlich so ne "Fett-Weg"-Spritze, von der einer der Vorredner sprach.

Einfach 3 mal ne Spritze ohne viel Geschnippele und gut is...

Johnny

J%ohnFny198x3


Wen es intressiert; ich hab mal grad beim Doc nachgefragt:

Er sagte, die OP sei problemlos bei örtlicher Betäubung machbar und wenn keine Gynäkomastie vorliege, erfolgt die Korrektur durch eine Straffung der Warzenhöfe.

Er will dafür ab 1.400 € aufwärts!! :(v

Ich hätte mit max. 150 gerechnet... ":/

K,abelfbSalum


Hallo,

dieser Thread ist zwar schon extrem alt,

aber dies ist das einzig was ich über Google gefunden habe,

ich (19) habe das selbe Problem, seit jahren...

Gibt es einen Fachbegriff zu diesem Phenomen?

Wie kann man es behandeln?

Der Link zur angeblichen OP gibt es leider nicht mehr... :(

MfG

K7abe?lbaxum


Kann mir niemand weiterhelfen?

J>ohnny-1983


Hallo Kabelbaum,

hab durch Zufall mal nochmal hier reingesehn, weil ich auch noch nix hab machen lassen.

Der Link von der Seite vorndran funktioniert einwandfrei. Schau mal nochmal auf:

[[http://www.iatrum.de/grosse-brustwarzen.html#anchor1077f03]]

Gruß

Johnny

Jrohnnyv198x3


Update: Ich war vorn paar Tagen bei nem plastichen Chirurgen, der mir ausdrücklich von einer OP abgeraten hatte.

Er sagte, der Aufwand und die Kosten stünden absolut nicht im Verhältnis mit dem Ergebnis und den verbunden Risiken.

Er sagte, von der Größe und der Optik her seien meine Brustwarzen absolut normal. Da ein kreisrunder Schnitt um die Brustwarze gemacht werden müsste ist auch nicht abzusehen, wie gut die Wunde später verheilt und ob es nicht vielleicht schlechter aussieht als vorher.

Das klang alles sehr überzeugend, was der gute Mann mit da erzählte, aber für mich natürlich nicht zufriedenstellend.

Aber wenn der Endokrinologe schon sagt, mit meinem Hormonhaushalt sei alles okay und der Schönheitschirurg, das alles auch in Ordnung ist; auch beim Abtesten hatte er nix aussergewöhnliches feststellen können...

Was ich jetzt mal machen werde, ist etwas mehr auf meine Ernährung und meinen Alkoholkonsum zu achten; vielleicht hilft das schon :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH