» »

Auaa: Meine Warzen

MPstrV Lüttxi


Warum versucht es denn jetzt keiner mal mit den Vorschlägen, die hier alle machen? ich habe einen großen Erfolg mit der MONOCHLORESSIGSÄURE gemacht, das muss man bloß sehr regelmäßig machen!!!|-o

lFamxa82


ich bezweifle halt, dass das was bei so großen warzen noch was bringt.

wenn du 2 euro große teile am fuß hast, die irre weh tun, dann ist das rumpobeln und draufschmieren und wegätzen voll übel.

mein fuß war auch voll, aber das waren warzen, die vielleicht maximal 4 mm groß waren. davon zwar auch 20 stück, aber die konnte ich noch mit dem warzenzeug behandeln. die haben nicht weh getan. nur als ich weiter nach unten kam, taten sie weh. wenn ich mir vorstelle, dass ich das auf die riesigen warzen tun müsste und dann dran rumschaben müsste, fänd ich das extrem.

sie kann vielleicht nur mal versuchen, das zeug draufzuschmieren, aber halt nicht abzutragen mit nem hobel oder so. einfach nur kontinuierlich draufmachen und dann ml abwarten.

bei mir hab ich das zeug auch fast nie abgetragen. irgendwann hab ich aufgehört und als es mir psychisch auch besser ging (immunsystem!) sind sie von alleine abgeheilt und weggegangen.

aber bei der schwere bezweifle ich, dass man da viel machen kann.

vielleicht wirklich mal schauen, ob man extremen psychischen ballast unterliegt - psychotherapie machen auch wenns um kindheitssachen geht und immunsystem stärken.

gute besserung,

lama

L0aJanxa


Lama82 hat völlig recht, es tut wahnsinnig weh. Ich habe früher auch über einen langen Zeitraum ätzende Tinkturen benutzt. Ich habe dazu zuerst die dicke Hornhaut entfernt und dann die Warzen mit einem dünnen Film bedeckt. Das Mittel das ich hatte hiess Acetocaustin. Die Schmerzen beim Gehen waren so extrem dass ich das Mittel nur noch bei der kleinsten Warze angewendet habe. Ich habe immer fleissig mit zusammengebissenen Zähnen vorsichtig Teile entfernt und hatte sogar irgendwann ein kleines Loch in der Ferse. Ich hatte aber den Eindruck dass die Warze in der Tiefe immer grösser wurde je tiefer das Loch wurde. Bei einer Anfrage in einem anderen medizinischen Forum erfuhr ich dann dass das typisch für alle schmerzhaften Fusssohlenwarzen sei dass sie in der Tiefe einen grösseren Durchmesser haben als an der Hautoberfäche. Was man sieht ist also nur die Spitze des Eisbergs. Meine grössten Warzen haben einen sichtbaren Durchmesser von 2 Zentimetern! Wie sieht es dann erst in der Tiefe aus? Es ist doch klar dass diese angeblichen Wundermittel wie Wartner (für mich der grösste Betrug), Verrumal, Clabin und und und hier versagen. Das Acetocaustin hätte vielleicht noch mehr entfernt wenn ich es kontinuirlich weiter verwendet hätte aber nach dieser Info mit der Tiefenausdehnung habe ich kapituliert. Ausserdem waren die Schmerzen nicht mehr zum Aushalten, ich habe mich abends mit Rotwein zugedröhnt um überhaupt schlafen zu können. Das alles war noch vor der OP und der Laserbehandlung. Heute habe ich die gleichen Schmerzen nach einer halben Stunde Gehen in Sandalen. Es tut mir gut dass ich in diesem Forum zum ersten Mal auf Menschen treffe die mir meine Schmerzen glauben. Offenbar muss man selbst unter Dornwarzen leiden um diese höllischen Schmerzen nachvollziehen zu können. Dornwarzen machen sehr einsam!

leamyaK8x2


lajana

hast du mal dort dich gemeldet, von dem verband den ich dir zugemailt habe?

:°_

L$aJtana


Ja, das habe ich getan, ich warte noch auf Antwort.

TNrandtafi&ra


Ich habe auch sehr schmerzhafte Dornwarzen an den Fußsohlen und wie LaJana bin ich daran operiert worden. Fazit: Alle Warzen sind wiedergekommen bis auf eine. An dieser Stelle habe ich heute eine Narbe, die nicht nur schmerzhaft ist sondern vor allem sehr häßlich. Also nicht mal in dieser Hinsicht ein Gewinn!

Bei mir gibt es ein weiteres Problem. Ich war vor einiger Zeit wegen Rückenproblemen beim Orthopäden, der hat sich meine Füße angeschaut und festgestellt daß ich Senk-Spreizfüße habe und Einlagen bräuchte. Zuvor müßten aber die Warzen entfernt werden. Ich habe alles brav abgenickt und den Überweisungsschein zum Hautarzt gleich weggeworfen. Im Sanitätshaus wo ich dann wegen der Einlagenanfertigung war erfuhr ich daß man mir ohne die Warzenentfernung keine Einlagen anfertigen könne da der Orthopäde dies extra auf dem Rezept vermerkt hätte. Eine der Angestellten besah sich dann meine Füße und meinte daß ich die Warzen auch an den Stellen hätte wo Keile in die Einlagen eingearbeitet würden, mit den Warzen könnte ich diese Einlagen überhaupt nicht benutzen weil es viel zu schmerzhaft sei.

Ich sehe bei mir gar nicht so sehr die Senk-Spreizfüße als das Problem an sondern die Warzen und wundere mich daß es da keine speziellen Einlagen gibt. Solche Einlagen würden bestimmt auch LaJana helfen. Ich verstehe nicht daß immer gleich vom Warzenentfernen die Rede ist. Die Operation ist einfach barbarisch und wenn der Erfolg dann häßliche und schmerzhafte Narben sind kann ich gerne darauf verzichten. Die Orthopäden sollten den Patienten ein beschwerdefreies Gehen ermöglichen, dazu gibt es Einlagen. Warum gibt es keine für Patienten mit Dornwarzen?

SFilve&rflamxe


Warum gibt es keine für Patienten mit Dornwarzen?

Das frage ich mich allerdings auch.

Außerdem habe ich gelesen, daß von Operationen eigentlich sowieso abgeraten wird- eben wegen Schmerzen (bzw.schmerzende Narben).

lGa!ma8x2


wegen senk-spreiz füße brauchst oft gar keine einlagen. hab das auch. scheiss drauf.

gescheite schuhe kaufen, die ein gutes fußbett haben. das reicht. hab mir mal billig-schuhe gekauft für 20 euro. da hab ich schmerzen bekommen.

jetzt kauf ich halt immer schuhe über 50 euro.

das reicht. keine schmerzen mehr und auch keine einlagen.

mEarinax-89


Meine Dornwarzen sind auch mit Laser behandelt worden. Von fünf Warzen sind nur zwei verschwunden aber an der Stelle habe ich

jetzt Narben die total häßlich sind. Weh tun sie auch wenn auch nicht so schlimm wie die Warzen, aber ich finde sie trotzdem schlimmer weil sie wirklich den Fuß verunstalten. Hätte ich das vorher gewußt hätte ich mir niemals die Warzen behandeln lassen. Was kann man gegen solche Narben machen?

lkamax82


narben sind glaub ich schwer zu behandeln...sonst hätten brandopfer etc. irgendwann wieder glatte haut...

man kann die nur bessern, wenn sie halt ewig schwulstig sind, soweit ich weiss...dann kann man sie mit dem laser abtragen lassen...

jedoch muss man halt auch sehen, dass es unten am fuß ist und im grunde das niemand sieht.

das is halt der einzige trost, dass man das halt nur sieht, wenn man den fuß umdreht.

und wenn ein man deswegen rummacht, dann find ich das echt schlimm.

was würde er machen, wenn er ne unfallnarbe über den bauch hat und ich mich ständig davor ekle...?

ich denke, dass es schon mal wichtig ist, dass man die warzen akzeptiert.

ich kann nicht genau sagen, wie meine 20 warzen, die nur an einem fuß waren, damals weggegangen sind...kann mir aber nur vorstellen, dass es immun-psycho-technische ursachen hatte.

nachdem ich meine seele angefangen hab zu therapieren, sind sie weggegangen und wenn jetzt mal eine auftaucht, dann verschwindet sie auch wieder...

aber wie gesagt, diese riesigen flächenwarzen entwickeln wahrscheinlich ein reges eigenleben, wodurch die soweit sich richtig festsetzen. weiß nicht, ob das immunsystem alleine schafft.

bei warzen geht es um einen virus...is angeblich ein herpesvirus...und diese viren treten vornehmlich auf, wenn sie eine lücke im immunsystem finden. manche bekommen auch bei stress herpes am mund.

ich hatte als 10-jöhrige mal gürtelrose, was meist nur alte menschen bekommen.

insofern ist da irgendwas im körper "faul". irgendeine entzündung oder ne psychische belastung...

lg

lama

WbiOra


Re

Hallo zusammen

Also ich habe jetzt den ganzen post über Warzen gelesen und ich muss sagen die Einstellung von so einigen hier kann ich absolut nicht teilen. Ich möchte aber als positives Beispiel folgenden post vorausschicken:

ZITAT:

"Hallo,

ich kann zunächst nur bestätigen, dass Linda Recht hat mit dem Immunsystem. Ich hatte bis letztes Jahr (über 40) noch nie eine einzige Warze. Letztes Jahr war für mich sehr ereignisreich im negativen Sinn und ich hatte plötzlich zwei Dornwarzen. Daher weiß ich nun, wie schmerzhaft die sein können.

Geholfen hat mir auch nur der zweiwöchige Gang zum Hautarzt zum Vereisen und die Tinktur "Verrumal", die verschreibungspflichtig ist. Aber jetzt bin ich wieder Dorn- und schmerzfrei. Ein tolles Gefühl!

Es hat insgesamt vielleicht zwei Monate gedauert. Aber das ist es wert.

Gute Besserung und viele Grüße

Bekki "

Dann gibts hier Leute die es leider in der Vergangenheit verpasst haben rechtzeitig etwas gegen ihre Warzen zu unternehmen. Und wenn ich schreibe "ihre Warzen" sollte man natürlich im gleichen Atemzug drauf hinweisen, dass diese natürlich auch von irgendjemand angesteckt wurdet, der unverantwortlicherweise ebenfalls nichts gegen die Warzen unternommen hatte usw usf. .

Jetzt aus kosmetischen Gründen eine Einstellung zu entwickeln wie "das gibt so häßliche Narben, deshalb lass ich es wie es ist" ist schon ein Hammer. Nur aufgrund dieser Einstellung gibt es Warzen überhaupt und in diesem Ausmaß(ca80% der Bevölkerung).

Vor allem sollten uns die Kinder leid tun, die unbeschwert in den Freibädern rumlaufen und sich gegen diese ignoranz nicht wehren können. Wenn jemand sich wundert, warum diese Einstellung in seinem Bekanntenkreis auf null Verständnis stößt sollte man sich vielleicht fragen, ob man evtl im Unrecht sein könnte.

Natürlich ist es schmerzhaft Warzen in der Größe von Euro Stücken zu haben. Aber wenn ich zwischen einer schmerzenden, häßlichen Narbe oder einer schmerzenden, noch häßlicheren Warze entscheiden kann, dann ist doch klar für was ich mich entscheide. Zudem ich mich dann auch noch meinen Mitmenschen gegenüber verantwortungsbewußt zeige.

Von anderen, vornehmlich Homeopathen aber auch Schulmedizinern, hört man oft den Stumpfsinn, man solle doch tunlichst nichts gegen die Warze unternehmen, da diese ein Ausdruck des Körpers sei und eine Entfernung andere unabsehbare und schwerwiegende Gesundheitsprobleme verursachen könne. Wenn einem klar ist was eine Viruserkrankung ist kann man sich vor solchen geistigen Kurzschlüssen schützen.

Mein herzliches Beileid allen die unter Warzen leiden. Es ist wirklich eine unangenehme Sache. Aber es gibt Mittel und Wege diese loszuwerden. Und wenn man mit dem Rauchen aufhört, was übrigens der erste logische Schritt wäre, wenn man es ernst meint.

Kein Verständnis in der Bevölkerung finden berechtigter Weise alle, die nichts gegen ihre Warzen unternehmen. Von diesen Leuten gibt es in diesem Forum aber löblicher Weise nur ganz wenige.

lG

SOilve1rflamxe


@Wira

Aber wenn ich zwischen einer schmerzenden, häßlichen Narbe oder einer schmerzenden, noch häßlicheren Warze entscheiden kann, dann ist doch klar für was ich mich entscheide.

Offenbar hast du keine Warzen an den Füßen (gehabt), anders kann ich mir deinen gefühllosen Eintrag hier nicht erklären :(v .

Falls du hier tatsächlich alle Beträge GELESEN hast, wirst du sicherlich auch gelesen haben, daß die Warzen wiederkommen.

Zumindest durch das Herausschneiden. Und mir ist bis jetzt keine sinnvolle Alternativmethode bekannt, die der Thread- Erstellerin helfen könnte. Ihre Warzen sind in der Tiefe noch wesentlich größer, willst du ihr den halben Fuß wegätzen ??!! >:( :(v

Von anderen, vornehmlich Homeopathen aber auch Schulmedizinern, hört man oft den Stumpfsinn, man solle doch tunlichst nichts gegen die Warze unternehmen

Laut Statistiken verschwinden Warzen jedoch unbehandelt innerhalb von 2 Jahren von ganz allein (zumindest bei Warzen an den Händen).

Und wenn man mit dem Rauchen aufhört, was übrigens der erste logische Schritt wäre, wenn man es ernst meint.

Ohne dich angreifen zu wollen- das ist Bullshit.

W#ira


Was wäre denn ihrer Meinung nach vernünftig? Nichts zu tun?

Genau das hat bei den Betroffenen ja dazu geführt, dass die Warzen jetzt so groß sind. Sie empfehlen ihnen also, wenn ich das richtig verstehe, nichts zu tun und die Warzen noch weiter wachsen zu lassen.

Ihr Mitgefühl in allen Ehren, aber genau das ist "bullshit".

Natürlich kann man hier nicht schneiden, aber das ist der Nachlässigkeit der Betroffenen selbst zuzuschreiben. Denn man hätte die Warzen lange Zeit entfernen können. Bzw verdanken diese es Leuten wie ihnen von denen sie schlecht beraten wurden.

Warzen verschwinden natürlich nicht von selbst! Wenn Warzen verschwinden, dann weil das Immunsystem aufgrund einer Veränderung zum Positiven mit den Viren fertig wird. Wenn, dann müssen sie von dieser Seite an das Problem herangehen und aktiv werden. D.h Wege zu finden das Imunsystem zu stärken.

Aber den Betroffenen mit der Statistik zu winken und sie zum Psychater zu schicken bringt absolut niemanden etwas.

IMI-Rpusnt>y-xII


Wira du bist scheiße! Du motzt nur rum und bringst keine Lösungsvorschläge. Entweder hattest du noch nie Warzen, oder bist sie schnell wieder los geworden. Wenn man nämlich unter richtigen hartnäckigen Dingern leidet, dann helfen die herkömmlichen Methoden absolut nicht mehr. Schneiden, Lasern & Co bewirken nur, dass die Warzen noch größer werden. Außerdem kosten die ganzen Behandlungen (wenn man mal [fast] alle durchgemacht hat ) einen Haufen Geld. Da is es verständlich wenn man mal ein paar Wochen gar nix tut, weil man schon so gut wie alles ausprobiert hat.

Ehrlich gesagt hab ich deine Beiträge nur so überflogen. Recht hast du trotzdem, wenn du sagst dass es mit der Psyche zusammenhängt, davon bin ich auch überzeugt. Mir persöhnlich hat Fasten geholfen. (aber irgendwie will keiner was davon hören, oder keiner lest sich meine langweiligen Beiträge durch )

SHilverCflamxe


aber das ist der Nachlässigkeit der Betroffenen selbst zuzuschreiben.

Das ist nicht korrekt. Sie hat ja zuerst etwas dagegen unternommen, wodurch aber alles noch schlimmer wurde. Sicherlich- vielleicht ist sie auch an den falschen Arzt geraten, den Herausschneiden wird heute generell nicht mehr empfohlen.

Nichts tun- sicherlich keine Lösung, stimme ich zu.

Aber mir als Laie nach der Informationssuche im Internet ist einfach noch keine gute Lösung untergekommen.

Bzw verdanken diese es Leuten wie ihnen von denen sie schlecht beraten wurden.

Ähm- soll ich jetzt damit angesprochen werden ???

(Hinweis: Die förmliche Anrede schreibt man immer noch groß.)

sie zum Psychater zu schicken bringt absolut niemanden etwas.

Kann man nicht pauschalisieren. Das Problem (Warzen) kann auch psychosomatisch sein.

Warzen verschwinden natürlich nicht von selbst! Wenn Warzen verschwinden, dann weil das Immunsystem aufgrund einer Veränderung zum Positiven mit den Viren fertig wird.

In diesem Falle verschwinden sie für meine Begriffe von selbst/ also durch das eigene Immunsystem.

@ Rusty II

Wira du bist scheiße!

Nana, wir wollen hier mal niemanden persönlich angreifen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH