» »

Auaa: Meine Warzen

K ersIti]n-xJoGo


Mein Verlobter leidet auch an Warzen. Einiges hat er auch ausprobiert, geholfen hat nicht wirklich etwas. Jetzt waren wir in der USA im Urlaub und haben mal geschaut was die so auf dem Markt haben(hab mal wo gelesen das die "härtere" Mittel haben). Also haben wir da so Warzenpflaster gekauft. Eine Warze ist davon nun schon fast weg, und die anderen sind auch schon sichtlich kleiner geworden. Die Pflaster gibt es leider nur in der USA zu kaufen. Aber er hat nen Shop im Internet gefunden wo er sie bestellen kann.

Wenn es mal eine ausprobieren möchte, es handelt sich hier um "Compound W" das ist so Pflaster für den Finger und für die Füße hat er von Dr. Scholl's "Clear Away".

Viele Grüße...

Spilver8flxame


Zum Schluß noch ein Tip für Dich: Zeig Deinem Freund dieses posting, und wenn er sich dann immer noch so gefühllos verhält solltest Du ihn abschießen!

Da schließe ich mich an :)^

Sbyljvia7x8


Und ich dachte die ganze Zeit, LaJanas zentrale Frage war die, wie sie ihre Warzen loswird und nicht ihren Freund ???

EBstCher_(24x01


Nach den ganzen negativen Erfahrungen mit Dornwarzen möchte ich über eine positive Eigenschaft dieser Warzen sprechen, die ich zumindest erlebt habe. Es fällt mir nicht ganz leicht, darüber zu schreiben und vielleicht gehört diese Geschichte auch in ein anderes Forum, aber ich hoffe, daß nicht nur ich diese Erfahrung gemacht habe.

Ich habe vor längerer Zeit einmal die Bekanntschaft mit einem Fußfetischisten gemacht, der total auf meine häßlichen Füße abgefahren ist (ich habe Hallux valgus, Plattfüße und und und). Er wollte immer wieder meine Füße streicheln, was ich aber lange abgelehnt habe, weil ich ja auch noch Dornwarzen habe. Schließlich habe ich irgendwann nachgegeben und er war völlig begeistert, daß ich auch noch Warzen habe. Er hat sie gestreichelt und ich muß gestehen, daß mich das Streicheln sehr erregt hat. Vor diesem Hintergrund fand ich den tollen Beitrag von Mnemosine sehr informativ, die dafür eine ganz einfache Erklärung liefert, nämlich die starke Durchblutung der Warzen.

Für mich war das ganz wichtig zu lesen, weil ich mir irgendwie schon fast pervers vorgekommen bin. Aber vielleicht habt ihr ja ähnliche Erfahrungen gemacht? Es wäre schön, wenn ich nicht alleine wäre!

Ich weiß, daß das nicht das richtige Forum für Fragen dieser Art ist, aber da es sich doch um Dornwarzen handelt und viele Betroffene das lesen, versuche ich es einfach mal!

AQiGuWr


Ich habe "meine" 2 Warzen schon seit bestimmt 15 Jahren (bin 26).

Irgendwann in der Kindheit habe ich sie mir mal im Schwimmbad eingefangen, und nachdem sie mich lange nicht gestört hatten habe ich sie auch eine Weile nicht behandeln lassen (oder besser, damals waren meine Eltern ja noch für sowas zuständig ;-) ).

Der Hautarzt hat, also ich 13 war, versucht sie mit vereisen wegzubekommen, das war aber nicht von Erfolg gekrönt- sie kamen wieder.

Vor vielleicht 5 Jahren waren sie schon ab und an so schmerzhaft, das ich beim Autofahren nicht mehr kuppeln konnte (sind beide am linken Fuss), es ging mal auf und mal ab, wir "kannten" uns ja schon so lange und lebten recht gut miteinander.

Vor 2 Jahren musste ich ein Muttermal unterm fuss entfernt bekommen und die Ärztin entdeckte auch gleich die beiden Warzen.

Sie schabte sie aus, gab ein schwarzes Mittel hinein und meinte, das wars.

Montelang war es auch recht gut, es heilte langsam, tat nicht mehr weh...

Tja, und dann wuchsen sie direkt nach und schmerzen ein paar monate später schlimmer als je zuvor.

Die grosse sah aus wie ein gesprengter Vulkan, in der mitte konnte man bis auf die rote "lebende" Hautschicht runtersehen.

Naja, dieses Jahr mussten mir wieder 3 Muttermale entfernt werden, und auch der Hautarzt entdeckte die Warzis sofort.

Jetzt sind wir seit ungefähr 2 monaten dabei, ich behandle sie 2 mal täglich mit Verrumal und 2 x die Woche gehe ich zum vereisen.

Es ist nun schon 2 mal die gesamte Haut in dem Bereich ausgefallen, bis auf die "lebende" Unterhaut, aber weggehen will sie irgendwie noch nicht. Wenn die Haut nachwächst, ist auch immer wieder ein Haufen kleiner schwarzer Pünktchen darunter zu sehen.

Ich bezweifle ja, das ich sie diesmal loswerden werde, wo ich sie doch schon seit Jahrzehnten habe... Aber ich lasse mich überraschen.

AfdZeli:na71


Ich habe auch Dornwarzen unter den Füßen, insgesamt 5 Stück und schon fast 20 Jahre. Nach drei schlimmen OPs sind sie heute zwischen 20 Cent und 1 € groß, sehr dick und tun höllisch weh. Die Probleme beim Autofahren kenne ich auch, Aiur. Sei froh daß Du Deine nur links hast (ich sage nur bremsen!).

Was Mnemosine schreibt war mir fast alles neu. Ich wünschte mich hätten die Ärzte so gut informiert, da hätte ich mir schlimme Schmerzen erspart. Es ist für mich jedenfalls klar daß ich Dornwarzen habe weil ich nach den OPs auch solche riesigen tiefen Löcher hatte die größer waren als die Warzen oder als das was von ihnen zu sehen war. Ich freu mich daß es richtig war die Warzen trotz der Schmerzen in Ruhe zu lassen. Meine Entscheidung hat bis heute zwar keiner kapiert aber von denen hat auch noch niemand eine Dornwarze herausoperiert bekommen!

Und Esther: Du brauchst Dir nicht pervers vorkommen denn bei mir ist das ähnlich. Ich arbeite im Pflegedienst und Du kannst Dir vorstellen wie die Warzen danach wehtun. Eine Arbeitskollegin hat auch Warzen an den Fußsohlen, aber wohl keine Dornwarzen. Sie hat jedenfalls kein Problem damit meine Füße zu massieren wenn ich vor Schmerzen nicht mehr laufen kann. Wenn sie an die Warzen kommt ist sie natürlich vorsichtiger und da ist es wirklich ein tolles Gefühl das sehr intensiv ist. Ich kann mir gut vorstellen das da noch mehr kommt wenn es jemand wie Dein Fußfetischist macht. Mach Dir also keinen Kopf sondern sei froh daß Du so reich an erogenen Zonen bist!

MPanuelak1970


An alle

könnt Ihr inzwischen Erfolge verzeichnen ? Hat jemand die Dinger wegbekommen. Schreibt doch mal. Liebe Grüße

shonnxe40


Ich habe nicht alles gelesen, aber ich hatte mit ca. 19 auch ein paar Jahre lang Dornwarzen an den Zehen und den Ballen. Die taten schrecklich weh und wurden immer mehr. Ich habe alles machen lassen, was man damals eben mit Warzen gemacht hat, vereisen, Mittelchen drauf und immer abschälen, wegschneiden usw. Half alles nix.

Ich hatte an einem Fuß 36 (!!!) Warzen konnte kaum noch laufen. Dann bekam ich auch noch Warzen an den Fingern.

Ich glaube es hat viel mit Stress zu tun.

Irgendwann liess der Stress in meinem Leben nach, und ich beschäftigte mich weniger mit den Warzen, einfach weil es mir langsam zu blöd wurde. Und siehe da, die Teile verschwanden langsam aber sicher von selbst.

sMonTne4x0


Ach ja: Meine Tochter hat auch hin und wieder mal eine Warze. Wir holen dann immer "Clabin" aus der Apotheke und das wirkt klasse. Nach ein paar Tagen ist die Warze weg.

s3chwebe-Ibie;n"cxhen


auch...

Ich habe auch welche.. und zwar an der rechten Hand.

Es sind inzwischen 8 Stück, zum Glück auch teils auf der Handinnenfläche, sodass man sie nicht so sieht. Aber auch am Nagel und am rechten Zeigefinger..

Ich schäme mich total dafür, kann mit niemanden außer meiner Schwester darüber sprechen..

das schlimmste ist, mein Freund weiß davon auch nichts, ich zeige ihm die Hand nicht, er fragt sich schon länger wieso ich so böse reagiere, wenn er mich auf meine Hände anspricht, aber ich würde tot umfallen, wüsste er es bewusst.. solange er nichts mehr dazu sagt und das thema Hände nicht anspricht bin ich beruhigt.. langsam hat er es verstanden, dass das ein tabu ist, was ich ganz gut finde, denn normalerweise würde er dann erstrecht fragen etc. wie er es anfangs gemacht hat..

Was ich an den Händen habe sind nicht die normalen Handwarzen, die nach oben gehen, sondern auch Dornwarzen, die schmerzen. zum Glück habe ich nicht die ständige Belastung wie es an den Füßen wäre, obwohl ich lieber dort welche hätte, da man die nicht so sehen würde..

Los bekomme ich sie auch nicht, habe fast alles probier (außer operation). Nichts hilft.. jetzt nehme ich auf eigenverantwortung (bin nicht bei einem Arzt mehr deswegen, das hat nichts gebracht, nur meine Hand noch mehr verschandelt) Globolis (Ferrum picrinicum - für multible Warzen an den Händen), aber das wird sich entweder lange lange noch ziehen oder gar nicht wirklich.. ich glaub einfach mal dran :-)

LEaJanxa


Bisher hat sich bei mir nichts getan aber das habe ich ehrlich gesagt auch nicht erwartet. Ich habe einige nette Zuschriften von anderen Leidtragenden bekommen die mich fast alle bestärkt haben die Warzen in Ruhe zu lassen. Mit Operationen und Laser scheinen offenbar alle schlechte Erfahrungen gemacht zu haben. Es wäre ja alles nicht so schlimm wenn die Schmerzen nicht so stark wären dass jedes Gehen und Stehen zur Qual wird.

sQtieHrfTrau


Wahrscheinlich hast du schon längst Erfahrungen damit gemacht, abetr ich frag trotzdem: hast du´s denn schon mal mit homöopathischen Mitteln probiert? ich hatte mal ne Warze am Zeigefinger (nicht schmerzhaft, aber trotzdem lästig) und da konnte mir ein Homöopath weiterhelfen.

lg stierfrau

LqaJaxna


Oh ja, homöopathische Mittel habe ich auch durch, Thuja und Antimodium crudum. Es hat sich überrhaupt keine Veränderung gezeigt. Vielleicht helfen diese Mittel bei den normalen Warzen, bei den tiefen Dornwarzen an den Fußsohlen wohl nicht.

MFyrthen*stra-uch


Ich habe nur drei Dornwarzen, aber sie sind unter den Ballen beider Füße sodaß ich ständig auf ihnen laufe. Sie schmerzen heftig und weil ich beruflich viel auf den Beinen bin ist es abends nicht mehr zum Aushalten. Ich war bei mehreren Ärzten und mir wurde immer wieder herausschneiden oder lasern empfohlen. Das würde aber bedeuten daß ich fast einen Monat arbeitsunfähig wäre und das kann ich mir nicht leisten. Gegen die Schmerzen benutze ich Gelkissen und weiche Einlagen aber es hilft nur wenig. Ich bin in meiner Branche auch auf elegante Schuhe angewiesen und das macht es nicht besser.

Ich finde sehr informativ was Mnemosine geschrieben hat und das erklärt mir auch warum ich nach dem Entfernen solange arbeitsunfähig wäre. Ich wußte nicht daß die Dinger so tief sind, aber es erklärt natürlich die Schmerzen beim Auftreten.

Ganz spannend finde ich was Esther geschrieben hat. Ich habe mich danach überwunden und meine Warzen berührt was ich immer vermieden habe. Es ist ein Gefühl das wie Strom durch den ganzen Körper geht, vor allem bei vorsichtigem seitlichen Druck ist es unheimlich erregend. Ich kann es gar nicht glauben, daß das überhaupt möglich ist. Es ist wirklich wunderschön und jetzt habe ich das Problem daß ich nicht weiß ob ich meinem Liebsten davon erzählen soll, der weiß nämlich nichts von den Warzen! Auf jeden Fall von mir ein dickes Dankeschön an Esther die so mutig war von sich zu erzählen und mir damit eine Tür zu einer tollen Erfahrung geöffnet hat!

Das Thema Warzenentfernung ist damit seit heute für mich natürlich vorbei! Wer von Euch hat denn noch Tipps oder Erfahrungen was das Gehen und Stehen erleichtert? Ich habe an manchen Tagen wirklich unerträgliche Schmerzen und wenn ich dann abends noch in meinen Pumps auf Empfängen stehen muß und mir nichts anmerken lassen darf komme ich ohne Schmerztabletten nicht mehr aus.

Gibt es eigentlich ein Warzenforum? Ich glaube nämlich daß es viele Menschen wie mich gibt, die sehr unter ihren Warzen leiden und sich nicht trauen darüber zu sprechen weil es einfach ein Tabuthema ist. So ein Austausch mit anderen wäre für mich sehr hilfreich.

Danke im voraus für Eure Antworten!

A}lteISchwuexdin


Meine Tochter hatte auch eine Dornwarze und der Arzt hat mir abgeraten, sie entfernen zu lassen. Selbst der Einstich der Betäubungsnadel sei die Hölle für das Kind. Er hat mir einen Tip gegeben. Ein Stück Bananenschale (die Innenseite der Schale) auf die Warze legen, mit Verband fixieren und über Nacht drauf lassen. Gut, dachte ich, einen Test ist es wert. Haben wir durchgezogen, so 3-4 Wochen, (fast) jede Nacht. So viele Bananen habe ich noch nie gegessen. Die Warze wurde mit der Zeit braun, dann haben wir aufgehört. Und dann ist sie mit der Zeit verschwunden. Ich glaubte es kaum. Bei meiner kleinen Tochter haben wir das noch an der Hand an einer "normalen" Warze ausprobiert und das nur eine Woche und siehe da, auch weg. Bananenschalen wirken alkalisch und das mögen Warzen nicht, so sagte es mir mein Arzt. Also, einfach mal ausprobieren, kostet nicht viel, tut nicht weh, nur Geduld sollte man haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH